Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Bernhards Turbo-Tower

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Bernhards Turbo-Tower Empty Bernhards Turbo-Tower

Beitrag  BernhardA am So 04 Nov 2012, 02:03

Geschafft!
Mein Turbo-Tower-2012 ist einsatzbereit!

Nach dem ich im letzten Jahr so meine Erfahrungen gesammelt habe mit meiner Aussaatkiste, habe ich dieses Jahr eine neue gebaut: größer, luftiger und besser Very Happy

Nach mehreren Wochen Bauzeit und einigen Unterbrechungen, habe ich es nun endlich geschafft! Die Aussaat-Saison kann also eröffnet werden! Gestört

Derzeit ist der Tower bestückt mit 15 Stück LSR T8 865 36 Watt + Reflektoren
Bei einem Abstand von 16 cm von der Topf-kante zu den Lampen komme ich auf ca 7.500 Lux. Das ist zwar weniger als letztes Jahr (10.000) für die ersten Wochen sollte es aber reichen. Ursache ist, dass ich den Abstand der Röhren untereinander von 12cm auf 19cm erhöht habe und die Anzahl der Röhren pro Ebene von 5 auf 3 reduziert habe. Sobald die Sämlinge etwas größer sind, kann man dann den Deckel entfernen und somit auch die Pflanzen etwas näher zum Licht bringen - zur Not kommen halt noch mehr Röhren rein.

Zu den Betriebskosten: 36 Watt pro Röhre, mal 15 Stück macht 540 Watt pro Stunde, bei 10 Stunden Laufzeit pro Tag und einem KW-Preis von 25 Cent komme ich auf 1,35€ pro Tag. Das ist weniger als eine Packung Zigaretten.... und außerdem spare ich durch meine "Leuchtstoffröhren-Elektorheizung" etwas an den sonstigen Heizkosten in meiner Wohnung... yeahh

Was passt da nun rein? Geplant ist, dass auf jeder Etage 3 große Schalen (40x60) reinpassen - also Platz für 15 große Schalen. In jede Schale könnte ich 2 Minigewächshäuschen reinstellen - wären dann 30 Minigewächshäuschen. In ein Minigewächshäuschen passen 28 kleine Aussaattöpfchen - macht in Summe 840 Töpfchen. Wenn ich die Minigewächshäuschen anders anordne, habe ich zwar eine schlechtere Beleuchtung, würde aber 10 Stück auf eine Etage bekommen - wären 50 Minigewächshäuschen .... macht zusammen 1400 Töpfchen....Gestört Gestört Gestört

Zum Glück habe ich noch ein paar Sämlinge aus dem letzten Winter, die ich durchkultivieren möchte, sonst müsste ich ja Unmengen aussähen... affraid

Außerdem habe ich dieses Jahr vor, dass immer welche direkt auf Pereskiopsis wandern - und das braucht wesentlich mehr Platz.

Im Allgemeinen sieht meine Planung vor, dass überwiegend Hybriden ausgesät werden. Zusätzlich habe ich aus meiner Ortsgruppe in Stuttgart noch ein paar Raritäten, die es zu vermehren gilt und wer weiß was mir sonst noch so über den Weg läuft....

Hier mal ein paar Bildchen von meinem Tower:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gruß Bernhard
BernhardA
BernhardA
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 253

Nach oben Nach unten

Bernhards Turbo-Tower Empty Re: Bernhards Turbo-Tower

Beitrag  turbini1 am So 04 Nov 2012, 06:37


Hi Bernhard,
Mensch was bist du irre lol! Wenn deine Frau spitz bekeommt das du ihren Saunabaukasten umfunktioniert hast bekommst du ein Poblem Very Happy
1400 Töpfchen das sind ja tschechische Dimensionen einfach Hammer. Bin auf deine Erfahrungswerte sehr gespannt.
LG
Stefan
turbini1
turbini1
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3219
Lieblings-Gattungen : fast alles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Bernhards Turbo-Tower Empty Re: Bernhards Turbo-Tower

Beitrag  william-sii am So 04 Nov 2012, 08:11

Im Prinzip nicht schlecht. Nur befürchte ich, dass die LSR die darüber liegende OSB-Platte so stark aufheizen, dass die "Fußbodenheizung" für die auf der Platte stehenden Schalen etwas zu stark ausfällt. Lass das Teil erst mal 2-3 Tage zur Probe laufen und miss die Temperatur in den Mini-Gewächshäuschen, über 28 °C sollte sie nicht steigen.
william-sii
william-sii
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3321
Lieblings-Gattungen : Hybriden von Chamaecereus, Lobivia, Echinopsis, Trichocereus usw.

Nach oben Nach unten

Bernhards Turbo-Tower Empty Re: Bernhards Turbo-Tower

Beitrag  Liet Kynes am So 04 Nov 2012, 11:14

Wenn ich jetzt nicht wüsste worum es geht, keine Pflanzen in der Station und nur die LSR-Marktbezeichnung gesehen hätte, dann würde ich sagen : Das ist eine mehrstöckige polnische Sonnenbank ohne Leiter (mit Räuberleiter?) Wink .
Ohne Quatsch : Super Konstruktion. Wenn sich die Bedenken meiner Vorschreiber nicht bestätigen sollten, dann hat du da eine optimale Lösung geschaffen. Gruß,Tim
Liet Kynes
Liet Kynes
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2652

Nach oben Nach unten

Bernhards Turbo-Tower Empty Re: Bernhards Turbo-Tower

Beitrag  Torro am So 04 Nov 2012, 11:45

Hallo Bernhard,

Du hast so gut gerechnet.
Das geht doch aber noch weiter.
Etwa so: In 2 Jahren 1 Stück 6 cm Töpfchen je Kaktus * x Anzahl Samen * 1400 Arten = ..... Quadratmeter Brutal

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6884
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Bernhards Turbo-Tower Empty Re: Bernhards Turbo-Tower

Beitrag  simsa am So 04 Nov 2012, 12:12

das ist ja mal ein beachtliches Projekt.
wünsche dir viele erfolgreiche Aussaaten.
lg
simsa
simsa
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1543
Lieblings-Gattungen : stachelbällchen,Mittagsblumen,epis uvm...

Nach oben Nach unten

Bernhards Turbo-Tower Empty Re: Bernhards Turbo-Tower

Beitrag  BernhardA am So 04 Nov 2012, 12:27

william-sii schrieb:Im Prinzip nicht schlecht. Nur befürchte ich, dass die LSR die darüber liegende OSB-Platte so stark aufheizen, dass die "Fußbodenheizung" für die auf der Platte stehenden Schalen etwas zu stark ausfällt. Lass das Teil erst mal 2-3 Tage zur Probe laufen und miss die Temperatur in den Mini-Gewächshäuschen, über 28 °C sollte sie nicht steigen.

Hi Ernst,
da hast du Recht: das mit der Temperatur ist der kritische Punkt. Ich hatte ja bereits im letzten Winter einen "Tower" gebastelt, der jedoch genau dieses Problem hatte: es wurde über 32 Grad. Dieser Tower war jedoch hinten und an den Seiten geschlossen. Nicht zuletzt nach dem ich deine Fotos gesehen habe mit den Regalen im Keller, war mir klar, dass ich das anders machen sollte. Letzten Winter Habe ich dann oben in den Tower große Löcher reingesägt und einen Ventilator darüber gelegt - so ist die Temperatur deutlich runter gegangen. Nachteil war die Geräuschkulisse und die Zugluft im Wohnzimmer... Very Happy
Dieses Jahr habe ich daher den geschlossenen Korpus getauscht gegen eine luftdurchlässige Bretterkonstruktion. Außerdem hängen die Lampen nicht direkt an den OSB-Platten sondern sind an Dachlatten geschraubt - auch hier kann also Luft zirkulieren. Ich habe gerade mal nachgemessen: bei einer Zimmertemperatur von 23 Grad komme ich auf 26 Grad im Minigewächshäuschen im Tower. Ich werde meine Heizung im Zimmer mal ausschalten und heute Nachmittag nochmal messen, da mir eigentlich 19 Grad Raumtemperatur reichen - ich hab ja jetzt eine 540 Watt Zusatzheizung... Cool

Hier mein Tower aus dem letzten Winter mit Ventilator auf dem Deckel:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Mein Minigewächshäuschen für die Probemessung:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Mein Turbo-Tower-2012, aktuell bestückt mit einem Teil meiner Aussaat aus dem letzten Winter.
Grund:
1. haben die Pflanzen sehr spät noch Wasser bekommen - ich möchte sie also noch etwas "nachtrocknen"
2. muss ich mal Inventur machen und das ist im Keller etwas ungemütlich
Sobald die frischen Aussaaten fertig sind, werden die anderen Stück für Stück zurück in den Keller wandern.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

@Torro:

1.400 Töpfchen à 30 Korn: 42.000 Samen....
Sagen wir die Hälfte kommt davon durch: 21.000 Sämlinge...
Stecken wir diese mal alle in einen 8er Topf (7cmx7cm), passen 204 Pflanzen auf einen Quadratmeter....
Macht für 21.000 Pflanzen einen Platzbedarf von 102m²...
Das entspricht etwa der Größe meines Gartens...
Warum eigentlich nicht?
Ne, erst mal habe ich das nicht vor.

Meine Strategie lautet:
1. Viele Sämlinge sofort auf Pereskiopsis pfropfen - dafür ist eigentlich ein Großteil des Platzes gedacht.
2. mit einem LKW zum nächsten Forentreffen oder Hybridentreffen fahren Very Happy

Gruß Bernhard
BernhardA
BernhardA
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 253

Nach oben Nach unten

Bernhards Turbo-Tower Empty Re: Bernhards Turbo-Tower

Beitrag  Torro am So 04 Nov 2012, 13:34

Bernhard,

100 Quadratmeter - irgendwie hab ich das geahnt.
Aber toll schaut es aus. Gefällt mir.
Und wenn Du dann noch alles pfropfst, was irgendwie anders aussieht...
Viel Glück.

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6884
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Bernhards Turbo-Tower Empty Re: Bernhards Turbo-Tower

Beitrag  BernhardA am Mi 21 Nov 2012, 23:11

Hier nun mein "Inventurbericht":
von der Aussaat-Saison 2011-2012 stehen bei mir heute 4804 Sämlinge in 47 Pikierkisten (24cm x 38cm). Von 460 ausgesäten Portionen sind es heute noch 356 verschiedene Arten & Sorten. Darunter sind z.B. verschiedene Trichocereushybriden, Echinopsishybriden, Astrophyten, Echinocereus, Matucanas, Faucarias etc...

Die Top Keimer:
  • 120 Sämlinge: (Flying Saucer) X (TS83 (Schigra x Tr. gelb)x Orange California) | H. Bauer | BHB 2011-23 AG-3295
  • 80 Sämlinge: Echinocereus rigidissimus
  • 58 Sämlinge: (Flying Saucer ) X (T. candicans Chilecito violett- orange 17 cm) | F. Linke | FLI 2011- 60 AG-3274
  • 66 Sämlinge: (TS83 (Schigra x Tr. Gelb)x Or. California) X (Andenken an Dr. Stauch) | H. Bauer | BHB 2011-30 AG-3300


Beispiele der kritischen Keimer:
  • 1 Sämling: Pereskia sacharosa
  • 1 Sämling: Sclerocactus parviflorus ssp. terra-canyonae # *1 Lz233
  • 1 Sämling: Leuchtenbergia principis
  • 1 Sämling: (Maya x Apricot delight) X (Marathon) | M. Grieser | MG 2011-01 AG-3252
  • 1 Sämling: (EH subdenudata Hybride) X (EH Hans Sachs) | E. Spangenberger | ESP.2011-114 AG-3486
  • 1 Sämling: Ch. silvestrii x Lo. huilcanota. ESP-2011-001


Beispiele bei denen zwar etwas gekeimt ist, ich aber leider keine durch bekommen habe:

  • Lithops optica f. rubra
  • Astrophytum niveum
  • Astrophytum asterias 'Hanazono supar'
  • Astrophytum caput-medusae
  • Astrophytum myriostigma,Japan - cv Character
  • Astrophytum myriostigma,Japan,nuda - cv Hokan-Hex
  • Astrophytum myriostigma,Japan,Onzuka - cv tricostatum


Und hier noch welche bei denen kein einziger gekeimt ist:
  • Astrophytum myriostigma - v tulense runde Rippen
  • Echinocactus grusonii v. alba
  • Echinocactus polycephalus
  • Pelecyphora aselliformis SLP
  • Strombocactus disciformis v. seidelii, Pena Blanca, Que
  • Blossfeldia liliputana
  • Blossfeldia liliputana v. alba
  • Blossfeldia liliputana/ minima KK1066
  • Parodia crassigibba /NO uebelmannianus
  • Parodia crassigibba /NO uebelmannianus HU78
  • Parodia crassigibba /NO uebelmannianus v. flaviflorus HU81
  • Parodia crassigibba /NO uebelmannianus v. nilsonii
  • Echinocereus knippelianus v. reyesii
  • Echinocereus subinermis v. luteus L075
  • Aylostera heliosa R314,


Auch hier hat sich mal wieder gezeigt, dass uebelmannianus einfach was gegen mich hat: seit gefühlten 50 Jahren versuche ich diesen sch... uebelmannianus auszusäen - was mache ich falsch?

Und was habe ich so gelernt bei meiner Aussaat 2011/2012:

  • Weniger ist mehr: 460 Verschiedene Töpfchen ist definitiv zu viel - die Hälfte oder gar ein Drittel hätte auch ausgereicht.... werde mich in Zukunft einfach mehr auf Hybriden konzentrieren und das restliche Gemüse weglassen.
  • Die größten Verluste habe ich gemacht beim Umgewöhnen an direktes Sonnenlicht im Mai & Juni. Die besten Ergebnisse habe ich erzielt mit den Pflanzen, die komplett im Schatten standen: Stand direkt im Freien also freier Blick in den Himmel aber keine Sekunde direkte Sonne. Solche "Schatten-Pflanzen" sind nun doppelt so groß wie andere Artgenossen, die 2 Monate früher ausgesät wurden und dann in der direkten Sonne im Freien standen. Klar sehen die Stacheln derer die die direkte Sonne überlebt haben sehr schön aus, aber erstens geht es mir nicht nur um Stacheln, zweitens sind dabei sehr viele Pflanzen eingegangen und drittens sind die Pikierschalen aus dem Obi auch nicht sehr glücklich gewesen über dieses Solarium...
  • Faucarias blühen bereits nach 12 Monaten im November - diese mit Trichos in eine Schale zu setzen ist einfach nur hey...
  • Mehr als 20 Korn in einen kleinen 6er Topf zu stecken ist unklug. Man muss sehr früh pikieren und dabei habe ich sehr schlechte Anwachsquoten. Das mag an meinen dicken Wurstfingern liegen oder an meinem mangelhaften Einfühlungsvermögen für feinmotorisches Arbeiten oder woran auch immer - ich werde größere Portionen ab sofort entweder aufteilen oder gleich einen 8er Topf nehmen.
  • Substrat: mehrere Experimente mit Humusanteilen etc. haben ergeben, dass die Durchwurzelung und die Geschwindigkeit bei der Widerbefeuchtung des Substrates wenn es mal etwas antrocknen sollte beim mineralischen Aussaatsubstrat von Uhlig am besten waren. Da dies für mich zwecks Entfernung am Einfachsten ist und ich zu faul bin zum selbst mischen werde ich ab sofort nur noch das nehmen.
  • Die Kombination Axoris nach dem Auflaufen der Saat gegen Trauermücken und Spezial-Pilzfrei Aliette prophylaktisch direkt mit dem Aussähen hat wunderbar gewirkt. So konnte ich mir das Waschen und sterilisieren der Erde und Töpfe sowie das Beizen der Samen komplett ersparen. Einziger Nachteil: Aliette führt bei mir zu Kopfschmerzen - habe mir daher ein Drucksprühgerät besorgt mit längerem Arm, so dass ich das Zeugs nicht mehr direkt inhalieren muss...
  • Das Vorbereiten auf den ersten Winter im Keller ist bei mir suboptimal gelaufen, da ein Teil der Sämlinge auch nach 6 Wochen noch nicht vollständig trocken waren, musste ich meine frisch gebaute Aussaatstation zweckentfremden. Ich vermute, dass die Ursache in der mangelnden Luftzirkulation meines Unterstandes lag.


Nach der Inventur ist vor der Inventur: Jetzt kann ich endlich loslegen mit der Vorbereitung für die nächste Aussaat. Das erste Saatgut wartet schon, die Pereskiopsisunterlagen erwachen langsam aus ihrem Winterschlaf und die Töpfe habe ich auch schon geschrubbt...

Und das zweite Projekt muss auch langsam geplant werden: zum Teil werden einige Sämlinge bereits im nächsten Jahr in einen 8er Topf wandern müssen. Bei 4800 Stück wären das 23 Quadratmeter Fläche... Der Plan sieht vor, dass

  • bald ein 15 Meter langes Frühbeet in meinem Garten steht....
  • ein One-Way LKW von Stuttgart nach Wiesbaden fährt...


ich werde darüber berichten...

Gruß Bernhard

Hier mal meine Schrubb-Aktion von gestern:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
BernhardA
BernhardA
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 253

Nach oben Nach unten

Bernhards Turbo-Tower Empty Re: Bernhards Turbo-Tower

Beitrag  Torro am Do 22 Nov 2012, 07:12

Bernhard: Interessanter Bericht.
Nur 2 Bemerkungen.
Aussaaterde von einer guten Gärtnerei sollte frei sein von Trauermücken.
Die schleppt man sich ein mit Erde aus dem Baumarkt.
Eventuell könntest Du Dir also das vorbeugende Axoris sparen.

Irgendwann stellen die Kakkis das Wachstum ein. Das scheint wie ein An-/Aus-Schalter
zu funktionieren. Dann nehmen sie kein Wasser mehr auf und die Töpfe bleiben naß.
Der Trick wäre: Vorher das gießen einstellen. Sonst muß man die Töpfe eben im warmen austrocknen lassen.

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6884
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten