Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Karl`s Aussaattips

Nach unten

Karl`s Aussaattips Empty Aussaaten, Auszug aus meinem Buch

Beitrag  Karl1 am So 07 März 2010, 08:48

Aussaaten


Für die Anzucht ein 60 Liter Aquarium verwendet und mit 3 Styroporplatten a 8cm werden die Töpfchen auf die gewünschte Höhe gebracht. Aussaaterde habe ich von Kakteen Haage bezogen. Kann man bequem selber herstellen. So wie die normale Kakteenerde nur ein wenig feiner. Versuche mit Katzenstreu Thomas und Lavalit laufen.

  1. Erde gedämpft in der Mikrowelle 0,5 Stunden lang
  2. Samen gebeizt mit Aatiram, ist nicht mehr zugelassen, Restbestände dürfen noch aufgebraucht werden.
  3. Erde behandelt mit Chinosol (Gurgeltabletten)
  4. Beleuchtung 1 Aquariumlampe 15 W, 1 Neonleuchte 9 W = 24 W
  5. Lampen stehen 5-6 cm über den Töpfen, Höhe wurde durch unterlegen von Styroporplatten erreicht. Jede Woche wurden die Töpfe vom Aussenbereich nach innen gestellt um ein wachsen nach dem Licht zu verhindern. Ersten zwei Tage auf 30 °, dann unter 30° die Temperatur halten
  6. Temperatur wird durch Lüften geregelt
  7. Abgedeckt mit Vlies
  8. Heizen nur durch die Lampen und die Abstrahlung der Drosseln
  9. Ausgesät am 19.01.2006
  10. Aufgelaufen sind die Ersten nach 4 Tagen
  11. Nummer 50 auf Katzenstreu (Thomas nicht klebend) ausgesät, war ein Test in zwei Töpfen, aufgelaufen sind rund 100 Keimlinge
  12. Aufgelaufen sind nach 5 Tagen überwiegend alle Kreuzungen mit Tr-H. Cantora,
  13. -28.01. alle 50 Samenarten sind aufgelaufen, mache auch viel zu viel
  14. Wasser ist abgekocht und steht 0,5 cm unter den Töpfen
  15. Wasser wurde nach 14 Tagen entfernt, jeden Tag gesprüht
  16. Aussaat nach drei Wochen sieht noch alles gut aus. Keine Algen- oder Schimmelbildung zu sehen. Sämlinge bekommen die ersten Stacheln. Es gab schon Jahre da musste ich bei der Größe der Sämlinge schon die Notbremse ziehen und pikieren, habe auch nicht den Aufwand betrieben.
  17. Es ist das Ziel im Mai zu pikieren. Ende September sollen die Sämlinge 3-3,5 cm Durchmesser haben.
  18. -17.02. jetzt sind die Sämlinge 4 Wochen alt. Viel zu dicht ausgesät.
  19. Auf ein 5er Topf reichen 50 Korn
    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
  20. oberes linkes Bild auf Thomas Katzenstreu nicht klebend, gelbe Tüten. Werde versuchen diesen Bildausschnitt in Perioden von 3-4 Wochen wieder einzugeben, damit man die Entwicklung der Sämlinge sehen kann.
Karl1
Karl1
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 609

Nach oben Nach unten

Karl`s Aussaattips Empty Seite 13

Beitrag  Karl1 am So 07 März 2010, 08:51

013


[Sie müssen
registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


<LI>Entwicklung nach 6 Wochen, mir kommt es vor, als wenn die Entwicklung stockt. Auf allen beiden Bildern sind aber schon die Dornen zu sehen. Algen oder Schadpilze sind noch nicht zu sehen. Was die weißen Pünktchen sind weiß ich nicht, mit der Lupe kann ich an dem Substrat nichts entdecken.
<LI>-27.03. jetzt sind 9 Wochen vergangen, alles sieht noch sehr positiv aus. Seit dem 22.03. sind alle Kakteen aus dem Winterquartier ins Gewächshaus gestellt worden. Am ersten Tag leicht angegossen und gesprüht, heute den 27.03. wurde das erste mal gedüngt, auch mit Zugabe des Wurzelbilder Vitanal. Ist es nicht ein herrlicher Duft im Gewächshaus ( Treibhausduft )
Die Sämlinge sind heute mit umgezogen.

<LI>

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.].[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.].[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
<LI>


<LI>Es ist noch nicht der große Zeitpunkt um Stolz zu sagen, die Aussaaten sind gelungen.
Erst müssen sie das erste Pikieren überstehen.
Meine Erfahrungen der letzten Jahre, wo meine Aussaaten nicht so gut aufgelaufen sind, sagen mir, wenn die Sämlinge
so weit sind und Dornen so gut entwickelt sind, geht nichts mehr schief.

</LI>
Karl1
Karl1
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 609

Nach oben Nach unten

Karl`s Aussaattips Empty Seite 14, alles bezieht sich auf 2006

Beitrag  Karl1 am So 07 März 2010, 08:53

014

Wo liegt denn die Gefahr eines Misserfolges.
Ich denke in den ersten 14 Tagen und an dem Samen, vielleicht ist er nicht richtig ausgereift gewesen.
Samen beizen, Wasser, die ersten 14 Tage steht bei mir das Wasser von 0,5 bis 1 cm unter den Töpfen.
Bei der Fleischer Methode ist es ja auch nicht anders und der Wasserspiegel steigt und sinkt je nach Wetterlage.
An den Lichtquellen, diese darf man nicht vergessen. Wenn bei mir zwei kleine Neonröhren mit insgesamt 24 Watt und den
Drosseln schon bis 30 Grad bringen und das bei einem kalten Licht.
Wer kontrolliert denn seine Aussaatgefässe wie hoch die Temperatur unter der Haube des Minigewächshauses sind.
Bei anderen Züchtern sind Lichtquellen von 300 - 400 Watt im Gespräch ????
Es sollen nur paar Anregungen sein die Misserfolge anderer Züchter mal zu überdenken und nach Ursachen suchen.

<LI>Heute den 04.04. habe ich angefangen mit pikieren etwa 400 Pflanzen. Pflanzen sind groß genug siehe Bild
<LI>
<LI>
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Nach dem Pikieren setzt ein Wachstumsschub ein, vorsichtshalber habe ich für die ersten Tage eine Wärmematte untergelegt.
In zwei - drei Monaten wird das zweite Mal pikiert, dann ist der Abstand von Pflanze zu Pflanze ausgefüllt. Pikierschale von unten mit Wasser angestaut unter Zusatz von Vitanal und Düngergabe.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
<LI>

Pikierte Sämlinge nach einer Woche
Nach und nach folgen die anderen Sämlinge

<LI>Deutschland ein kaltes Land, unserer Sommer ist ein grün angemalter Winter und es trifft wieder mal zu. Meine Sämlinge stehen seit dem 22.03. im Gewächshaus. Die letzten 4 Wochen waren nicht gerade förderlich für das Wachstum der Sämlinge, es ist ein Stillstand eingetreten.
Die drei Komponenten - Licht, Wasser und Wärme, konnte ich nicht geben und wenn eins fehlt steht der Züchter als Verlierer da. Diese Wärme von 20 -25° konnte ich den Sämlingen nicht bieten. Sehen ja immer noch gut aus, aber zeitlich sind 4 Wochen nicht gleich aufzuholen.

</LI>
Karl1
Karl1
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 609

Nach oben Nach unten

Karl`s Aussaattips Empty Seite 15

Beitrag  Karl1 am So 07 März 2010, 08:54

015

Hoffen wir auf den richtigen Frühling. Vielleich muss ich mir für die Zukunft noch im Gewächshaus ein winziges Folienzelt bauen, welches beheizt werden kann. Hier sind die Energiekosten für den kleinen Raum bestimmt nicht groß. Eine Art hat jedenfalls aufgegeben, diesen Verlust kann man verschmerzen bei 200 Aussaaten.

<LI>Seit den 10.04 wurde pikiert. Bis heute sind 14 Anzuchtkästen mit Sämlingen gefüllt.
Hier sind ein Kasten mit Unterlagen Tr. pachanoi und Harissa jusbertii, 3 Kästen mit Lobivia ~ 80 Arten
und 11 Kästen mit EP.- Hybriden. Angestrebt wird das 2. Pikieren im Juli, damit haben sie genug Zeit wieder anzuwurzeln und mit dem Herbsttrieb auf die 3 - 3,5 cm zu kommen.

<LI>So ein zeitiges Pikieren ist durch die Dichte der Aussaat und auch durch den Verlust der Wurzeln in Folge der kalten Temperaturen.
Viele kleinere Sämlinge hatten keine Bindung mehr zum Substrat, ob es nun aus Aussaaterde
oder aus Katzenstreu war ist nicht relevant.

<LI>Jetzt zu Mitte Mai sind die ersten pikierten Sämlinge schon bei einer Größe von 0,8 cm und berühren sich bald.
<LI>Am 10.04. hatte ich pikiert. Die obere Schicht Substrat ohne Holzkohle. Hatte einiges an Verlusten,
obwohl ich pilzhämmende Mittel eingesetzt habe. Daraufhin habe ich in die oberste Schicht
40 -50 % Holzkohlenpulver eingemischt. Verluste danach waren gleich Null.


<LI>
Bilder wurden ohne Stativ gemacht.
Pikiert am 10.04.2006

<LI>
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

<LI>
Das Kakteenjahr neigt sich dem Ende zu.
Ich möchte heute den Bericht über Erfolg und Misserfolg mit den Sämlingen fortsetzen. Es ist leicht über Erfolge zu berichten, über die Misserfolge schweigt man lieber. Gestern habe ich eine Bestandsaufnahme von den Sämlingen gemacht. Es ist nicht gerade eine Wucht, von den anfänglich 5000 pikierten Sämlingen sind etwa noch 1800 – 2000 übrig geblieben.
Vom Frühjahr bis jetzt habe ich einige Fehler begangen und hoffe fürs nächste Jahr diese zu umgehen.

<LI>1. Fehler
Es ging schon los, als ich mit meinen Sämlingen ins Gewächshaus ging etwa um den 24.03. und habe die Beleuchtung was gleichzeitig meine Heizquelle war nicht mehr angestellt.
Da haben sie schon einen Knacks abgekommen. Die lange Kälteperiode hat den Sämlingen zu schaffen gemacht. Habe am 10.04. die ersten pikiert und dass fortgesetzt bis in den Mai hinein.

<LI>2. Fehler
Vielleicht habe ich auch zu dicht ausgesät, bin immer von den Samen von Haage ausgegangen, wo nur 2-3 Korn von 20 aufgegangen sind.
Hatte am Anfang vom Mai - Juni nur paar Ausfälle.
Vor dem Pikieren habe ich der obersten Schicht 50% Holzkohlenpulver beigemischt, danach hatte ich kaum Ausfälle. Ende Juni stockte das Wachstum und es entstanden viele Ausfälle. Wo lag die Ursache, ob ich die Sämlinge zu nass gehalten hatte oder es war etwas anderes, vielleicht ein Pilz.

</LI>
Karl1
Karl1
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 609

Nach oben Nach unten

Karl`s Aussaattips Empty Seite 16

Beitrag  Karl1 am So 07 März 2010, 08:55

016

34.Der 3. Fehler
Um dieses zu Stoppen habe ich mit Chinosol gegossen.
Hier muss ich mich mit der Dosierung vertan haben, habe 3 Tabletten auf 2 Liter Wasser genommen und gegossen. Mit diesem Mittel ist gießen Gift, es sollte nur gesprüht werden.
Dosierung 1 Tablette auf 2 Liter Wasser.
Von heute auf morgen waren alle Sämlinge rot. Das Entsetzen war groß, sind sie alle hin? Nach einer Überprüfung was hier los war, hatte sich ergeben, sie hatten die Wurzeln verloren. 4-6 Wochen brauchte ich bis ich alles wieder hinbekommen habe. Dachte schon all meine Arbeit ist für dieses Jahr hin.
Jetzt stehen sie wieder einigermaßen. Wollte mit aller Macht das vorgegebene Ziel von 3 - 3,5 cm am Ende des Jahres erreichen und habe daneben gehauen. Durch die Summe der Fehler habe ich rund 6 Wochen Wachstumszeit verloren. Jedenfalls waren die Fehler und auch die Verluste, die Summe von allem.
Aus den 5000 Stk. sind jetzt eben 1500-2000 geworden.
Auch das Ergebnis kann sich sehen lassen, 2000 Stk. sind doch auch was.
Resümee, nächstes Jahr diese Fehler nicht wiederholen.

Trotzdem sind die Zuchtergebnisse nicht schlecht, bei vielen habe ich das Ziel 3 - 3,5 cm fast erreicht. Die Endwicklung ist positiv, mit ein bisschen Glück könnten sie das nächste Ziel am Ende des Jahres 2007 mit 10 cm Höhe erreichen. Das sind die Voraussetzungen für eine Blüte 2008.

RL 1427
Tr. H. Charlotte x Tr. H. Flying Saucer = Nr. 15
Es ist eine Wiederholungszucht vom Züchter RL. Diese Kreuzung verspricht bei jeder Pflanze ein gutes Ergebnis.
Im AG Hybriden Journal wurde die Züchtung schon mehrmals vorgestellt im Bild und Beschreibung, die Blüten sind umwerfend.
Hier können sich viele alte EP. H und Tr. H verstecken. Es ist ein Zuchtziel erreicht, dass wohl von der Größe der Blüte und Farbigkeit kaum in den nächsten Jahren übertroffen werden kann.
Beachten sie das Größenverhältnis zwischen einem 2 EURO Stück und den Kakteen.




[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Das sind gute Voraussetzungen für eine Blüte 2008 und so ist es auch gekommen.
Karl1
Karl1
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 609

Nach oben Nach unten

Karl`s Aussaattips Empty Danke Karl

Beitrag  Barbara am So 07 März 2010, 11:17

Danke Karl,

für diesen aufschlussreichen Bericht.
Barbara
Barbara
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2699

Nach oben Nach unten

Karl`s Aussaattips Empty Re: Karl`s Aussaattips

Beitrag  Karl1 am Mo 03 Nov 2014, 08:03

Hallo,

Der Bericht Aussaat stammt aus meinem Buch.

Zu finden auf meiner Homepage in PDF Format.

Es dauert rund 1 Minute bis alles geladen ist.

kann auf den eigenen PC kopiert und ausgedruckt werden.

Der Bericht stammt aus den Jahren 2007 ist aber nie veraltet.

Gruß

Karl


Karl1
Karl1
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 609

Nach oben Nach unten

Karl`s Aussaattips Empty Re: Karl`s Aussaattips

Beitrag  Mc Alex am Mo 03 Nov 2014, 09:32

Hallo Karl

Wäre toll wenn du die fehlenden Fotos wieder einfügen könntest, die Aussagen von Fotos die man nicht sehen kann sind etwas verwirrend.
Mc Alex
Mc Alex
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1112
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Mammillaria

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten