Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Import von Pflanzen aus dem Ausland

+29
Cristatahunter
obesum
Aaron9318
Rouge
Ada
Fred Zimt
l. Kimberley
Lutek
Spickerer
Stachelforum
adtgawert324
hibiscus2
pisanius
Gymnocalycium
turbini1
Lophosammler
Konni
william-sii
Ralla
chico
Litho
sensei66
Blume
Igelchen
boophane
Bird_of_Paradise
Reinhard
sonne69
Echinopsis
33 verfasser

Seite 8 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach unten

Import von Pflanzen aus dem Ausland - Seite 8 Empty Re: Import von Pflanzen aus dem Ausland

Beitrag  Cristatahunter Di 01 Feb 2022, 20:03

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Darum säe ich aus ohne Rücksicht auf Verluste.

Vielleicht sind alles Nieten.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 22632
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Import von Pflanzen aus dem Ausland - Seite 8 Empty Re: Import von Pflanzen aus dem Ausland

Beitrag  Shamrock Di 01 Feb 2022, 20:37

Frudel schrieb: Ich werde auch noch das Bundesamt für Naturschutz anschreiben , würde mich interessieren warum Hybriden auch mit eingeschlossen sind..
Ich lese da "Epiphyllum-Arten", also sollten meiner Logik nach "Epiphyllum-Sorten" nicht mit eingeschlossen sein. Würde ja auch keinen Sinn machen, da diese Hybriden zeitgleich eine Wildentnahe ausschließen (das Pflanzengesundheitszeugnis natürlich ausgeklammert). Nur wer kann von so einem Zollbearbeiter erwarten, dass er anhand der morphologischen Merkmale eines Blattstecklings Hybriden von einer botanischen Art unterscheiden kann? Gut, bei manchen Epi-Arten kein Thema, aber sonst...?
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 28488
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Import von Pflanzen aus dem Ausland - Seite 8 Empty Re: Import von Pflanzen aus dem Ausland

Beitrag  Frudel Di 01 Feb 2022, 20:56

Ich habe Glück wir haben einen 60 qm großen Wintergarten , aber meine Frau behindert erfolgreich eine weitere Ausbreitung des Grünen.
Ich hoffe , dass sie blühende Epis friedlich stimmen.
Ich habe früher viel aus England bezogen vor allem Palmen und später beim Beginn meiner Leidenschaft fürs Bierbrauen Malz.
Der Brexit war einfach nur bescheuert.
Frudel
Frudel
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 24
Lieblings-Gattungen : Epipyllum

Nach oben Nach unten

Import von Pflanzen aus dem Ausland - Seite 8 Empty Re: Import von Pflanzen aus dem Ausland

Beitrag  Frudel Mo 07 Feb 2022, 22:06

Landwirtschaftliches Technologiezentrum Karlsruhe

Die Sendung muss von einem Pflanzengesundheitszeugnis begleitet sein und vor der Einfuhr in TRACES NT angemeldet sein. Sollten die Pflanzen mit einem Postdienstleister transportiert werden, muss die Sendung richtig deklariert sein (living plants for planting), der Postdienstleister übernimmt die Anmeldung gegen eine Gebühr.
Außerdem müssen der Sendung vermutlich eine Einfuhrgenehmigung nach dem CITES Abkommen (Artenschutzabkommen) beiliegen, da Epiphyllum unter Anhang II der CITES-Anforderungen fällt. Nähere Auskunft dazu kann Ihnen das Bundesamt für Naturschutz geben
Frudel
Frudel
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 24
Lieblings-Gattungen : Epipyllum

Nach oben Nach unten

Import von Pflanzen aus dem Ausland - Seite 8 Empty Re: Import von Pflanzen aus dem Ausland

Beitrag  Frudel Mo 07 Feb 2022, 22:07

Bundesamt für Naturschutz
CITES Vollzugsbehörde

Alle Epiphyllum-Arten und Hybride davon sind in Anhang B der VO (EG) Nr. 338/97 und in Anhang II des WA (Washingtoner Artenschutzabkommen) gelistet und gelten somit als "besonders geschützt".

Für die Einfuhr von Stecklingen aus den USA benötigen Sie eine Ausfuhrgenehmigung der Behörde in den USA und eine Einfuhrgenehmigung unserer Behörde. Bitte bemühen Sie sich zuerst um das Ausfuhrdokument. Die Kontaktdaten der US-Behörde finden Sie unter https://cites.org/eng/parties/country-profiles/us/national-authorities.

Sobald Ihnen ein Ausfuhrdokument vorliegt, können Sie beim BfN die Einfuhrgenehmigung beantragen. Bitte legen Sie dazu folgende Unterlagen vor:

ausgefüllter Antrag (Formular 221, s. Anlage)
Kopie des Ausfuhrdokuments

Die Gebühr für die Erteilung einer Einfuhrgenehmigung beträgt 59,65 Euro.

Weitere Informationen zu zollrechtlichen und pflanzenschutzrechtlichen Einfuhrbedingungen erhalten Sie unter www.zoll.de und info@verbraucherlotse.de.
Frudel
Frudel
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 24
Lieblings-Gattungen : Epipyllum

Nach oben Nach unten

Import von Pflanzen aus dem Ausland - Seite 8 Empty Re: Import von Pflanzen aus dem Ausland

Beitrag  Frudel Mo 07 Feb 2022, 22:10

Ich verfolge die Sache nicht weiter, bei den geringen Mengen ist es den Aufwand nicht wert.
Im Normalfall wird der Warenwert von den Nebenkosten incl. Versand bei weitem übertroffen.
Was mich am meisten wundert , dass man mit England nicht was anderes ausgehandelt hat.

LG
Markus
Frudel
Frudel
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 24
Lieblings-Gattungen : Epipyllum

Nach oben Nach unten

Import von Pflanzen aus dem Ausland - Seite 8 Empty Re: Import von Pflanzen aus dem Ausland

Beitrag  Andreas75 Mo 07 Feb 2022, 22:20

Kann man nur hoffen, dass man sich nach Johnson dann in England eines besseren besinnt und wieder in die EU will.
Ist nun mal DAS westeuropäische Land mit der verwurzelsten und mit reichsten Gartenkultur in unglaublicher Vielfalt, von der wir nun wieder dank ein paar kurzsichtiger und es nun vor allem in Massen bereuender Flapsköpfe abgeschnitten sind Sad.
Andreas75
Andreas75
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 600
Lieblings-Gattungen : Echinopsis, nordamerikanische Winterharte sowie Variegate

Nach oben Nach unten

Import von Pflanzen aus dem Ausland - Seite 8 Empty Re: Import von Pflanzen aus dem Ausland

Beitrag  Shamrock Mo 07 Feb 2022, 22:38

Das mit England lief am Ende alles viel zu schnell. Da hat an solche "Kleinigkeiten" beim Aushandeln niemand mehr gedacht oder sie hatten schlicht keine Priorität.
Was die ganzen Ämter da so von sich geben, macht aber bei Zuchthybriden wirklich so gar keinen Sinn. Schreibtischtäter!
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 28488
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Import von Pflanzen aus dem Ausland - Seite 8 Empty Re: Import von Pflanzen aus dem Ausland

Beitrag  Andreas75 Mo 07 Feb 2022, 22:46

Diesbezüglich hatte ich vor ein paar Jahren mal mit dem BfN geschrieben.
Ein Kumpel war in Brasilien auf Studentenaustausch, und seinerzeit gab es die Schlumbergera- Hybriden "Laranja Dobrada" und "Angel Dance" hierzulande eher noch so gar nicht. Da drüben sind das aber relativ gängige Terrassenbegrünungen, und so fragte ich mal an, wie das wäre, wenn mir besagter Kumpel ein paar Stecklinge mitbrächte. Der hatte dann zwar kaum Zeit, sind nach welchen umzuschauen, aber die Dame vom BfN sagte mir dann, dass ein Import kein Problem wäre, solange es sich nicht um die reinen, gärtnerisch nicht weiter selektierten und ursprünglichen Wildarten handelt. Hybriden wären gar kein Problem, und bereits nur selektierte Formen, wie es die beiden genannten ja sind (Laranja Dobrada gefüllt, Angel Dance mit Albinoblüte) auch nicht. Wenn er denn nachweisen kann, dass sie aus Kulturvermehrung stammen. Das war so die einzige Hürde, aber natürlich sind nun ca. vier oder fünf Jahre ins Land gegangen, in denen sich ja einiges geändert hat.
Schlumbergera ist natürlich auch nicht Epiphyllum, aber das fand ich doch noch ganz erwähnenswert.
Andreas75
Andreas75
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 600
Lieblings-Gattungen : Echinopsis, nordamerikanische Winterharte sowie Variegate

Nach oben Nach unten

Import von Pflanzen aus dem Ausland - Seite 8 Empty Re: Import von Pflanzen aus dem Ausland

Beitrag  chrisg Mo 07 Feb 2022, 23:14

Bäh  Das mit England ist Mist. Ich habe mir dort früher die tollsten Pelargonien-sorten besorgt, mit und ohne Sammelbestellungen. Jetzt wird es wahrscheinlich preiswerter mit einem Flugticket. Irgendwann wenn Corona vorbei ist.

Andreas75 schrieb:Was auch für viele weitere Pflanzen, Sträucher, Stauden etc. mehr gilt.

Das macht man anderswo anders, und darum ist Import aus dem Ausland schon eine ganz feine Sache gewesen. Schlumbergera zB...
Wer züchtet in Deutschland ernsthaft (!) noch Schlumbergera? Das machen die Dänen, machen die Holländer, machen vor allem auch die Russen, und wenn man mal völlig "random" durch so eine russische oder nur osteuropäische Seite blättert, da fallen einem die Augen aus dem Kopf, was die da so alles für geile Dinger haben. Und welch Jahr für Jahr gleichen doch eher eintönigen und langweiligen Mampf da die europäischen Nachbarn zusammenbasteln.

Hm. nein.
Bzw. ja, manchmal MUSS es UK oder anderes sein!

Oder Schwedische Rauchen  Momentan machen sich ein- oder zwei Schwedische Züchter hier durch ziemlich sensationelle und einzigartige neue Zuchten bekannt. Ein Züchter hat zB die ersten doppelt blühenden Schlumbis in gelb, weiss, aprikosenfarben, mehrfarbig usw erschaffen und neulich vorgestellt (noch nicht im Handel). Die bislang einzige weissblühende S. exotica seht ihr hier auf meinem Avatar, das ist meine Sorte (auch noch nicht im Handel). Jemand aus Mexico und einer aus Irland macht auch so seine Versuche mit Schlumbergeras. Einige davon sind schon in Europa angelangt, meist durch Tausch und nicht durch Kauf, und können potentiell bald in Deutschen Fenstern und Gewächshäusern eintreffen. Und eine weitere Besonderheit gibt es auch bald öffentlich zu bestaunen: Eine wunderschön Aprikosenfarbig blühende S. buckley-zucht aus Canada ist in Holland eingetroffen und wird dort hochgezogen um danach weiter verbreitet zu werden. Es ist eine Weihnachtskaktus-Miniaturpflanze, angeblich sehr robust! Sie ist sogar nach mir benannt worden, das find ich putzig und unerwartet. Irgendwann 2022 werde ich einen Steckling davon bekommen
Fröhlich

Vor ein Paar Jahren habe ich gesagt "was noch fehlt, sind chimeral bedingte Musterungen": Und heute sind sie da. Sie gelangten 2021 zum ersten mal in Europa aus dem Osten, und in schneller Folge durch Tausch in Südamerika. Zwei Farbvariationen gibt es davon, allerdings sehr instabil und sollten wohl erst etwas mehr durchgezüchtet werden. Kommerziell werden sie deshalb voraussichtlich kein Hit.

Andreas75 schrieb:Das werden sie ja manchmal.
Aber wie gesagt dann zu Preisen, dass einem die Ohren schlackern. Auf ebay bietet ein Tscheche gerade Schlumbergera in Sorten als Jungpflanze an (immerhin keine Ein Glied- Stecklinge), von denen man hier noch nie was gehört oder gesehen hat, geschweige denn auf zB erwähnten osteuropäischen Seiten. Und ruft da 40- 150 € für ein Pflänzchen auf.

Ja sowas gibt es durchaus. In Tchechien, Weissrussland und Ukraine und noch weiter entfernt richtung Osten sind jetzt die Sammler dort dran, die vor ein paar Jahren ihre ersten Anschaffungen aus der EU gemacht haben (durch Tausch oder Kauf). Sie wissen ganz genau, das die Käufer die zuerst dran sind, diese Pflanzen danach selber grossziehen und weiterverkaufen werden. So geht das Geschäft weiter und die Preise sinken ab. Also, abwarten und Tee trinken. Tipp: Korea und Japan im Auge behalten. Importe snd machbar, durch Kontakte mit benachbarten Ländern.

Bei den Variegaten Sorten sollte man allerdings etwas aufpassen. Die meisten sind in Europa erhältlich und oftmals fehlbenannt. Es gibt so etwa 15-20 verschiedene, mittlerweile auch variegate S. buckleyi.

Spickerer schrieb:Hallo Stachelforum,
du sagst es, man müsste deutlich mehr aussähen, aber Epycactus oder Schlumbergera brauchen "viel" Platz zum Ausbreiten.
Gruß, Spickerer

Im Gegensatz zu vielen anderen Pflanzengattungen können die Nachkommenschaft schon teilweise schon nach einem Jahr und auf keinen Pflanzen Blühen, unter idealen Bedingungen versteht sich. Die hat ja nicht jeder.

/ CG
chrisg
chrisg
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 733
Lieblings-Gattungen : Schlumbergera, Lobivia, Echinopsis, Selenicereus, Sansevieria ( =Dracaena)

Nach oben Nach unten

Seite 8 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten