Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Auf den Spuren von Walter Rausch

Nach unten

Auf den Spuren von Walter Rausch Empty Auf den Spuren von Walter Rausch

Beitrag  Franz am Mi 12 Dez 2012, 13:52

Vorgestellt:

Gymnocalycium tillianum Rausch

Heimat: Argentinien, Prov. Catamarca, Westseite der Sierra Ambato, 2.200 bis 2.800m.


1934 wurde von Backeberg in Blätter für Kakteenforschung Gymnocalycium oenanthemum publiziert.
Leider wurde als Fundort fälschlich Provinz "Mendoza" angegeben. Bei zahlreichen Forschungsreisen wurde bisher
in der Provinz Mendoza vergeblich nach Gymnocalycium oenanthemum gesucht. Daher kann definitiv
ausgeschlossen werden, dass in der Prov. Mendoza ein rotblühendes Gymnocalycium vorkommt.
Backeberg hatte damals die Pflanzen nicht selbst gesammelt, sondern bei Stümer in Buenos Aires gekauft.
Offensichtlich stützen sich daher die Angaben über den Fundort auf die Information von Stümer.
Pflanzen die der Erstbeschreibung von Gymnocalycium oenanthemum entsprechen, fand der Österreicher
Franz Kuehhas 1987 westlich der Provinzhauptstadt Catamarca, in der Umgebung des Dique El Jumeal,
in 650m Höhe.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Abb. 1 Gymnocalycium oenanthemum; (HT 423), Import Kuehhas von 1987

Im Jahr 1967 fand Walter Rausch in der Sierra de Ambato ein rotblühendes Gymnocalycium und glaubte vorerst,
das verschollene Gymnocalycium oenanthemum Backeb. gefunden zu haben.
Dies stellte sich jedoch später als Irrtum heraus. Durch die längere, mehr oder weniger spreizende
Bedornung mit bis zu zwei Mitteldornen, die kleinen blutroten Blüten und die völlig verschiedene
Samenform, erkannte Walter Rausch später die Pflanzen als neue Art.
Er beschrieb sie dann 1970 in KuaS als Gymnocalycium tillianum Rausch zu Ehren von Hans Till.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Abb. 2 November 1997 > Auf den Spuren von Walter Rausch; Sierra de Ambato, westlich von Poman, 2.200m.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Abb. 3 Am Fundort von Gymnocalycium tillianum; Sierra de Ambato, 2.650m.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Abb. 4 Gymnocalycium tillianum; (Be97-96/390) Jugendform.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Abb. 5 Gymnocalycium tillianum; (Be97-96/390) Altersform.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Abb. 6 Gymnocalycium tillianum; Altersform in Kultur.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Abb. 7 Gymnocalycium tillianum; Nachzucht von (Be97-96/390).
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Abb. 8 Gymnocalycium tillianum; (WR 227) aus der Sammlung von W. Rausch
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Abb. 9 Gymnocalycium tillianum; (Be97-96/390) Blütenschnitt.

Die Art ist mittlerweile in den Sammlungen sehr geschätzt und nicht selten. In Kultur
bieten diese langsam wachsenden Gebirgspflanzen keine Schwierigkeiten, sie blühen sehr bald
und willig. Die kurz-trichterförmigen Blüten sind blutrot und unterscheiden sich gut von dem
weinrot blühenden Gymnocalycium oenanthemum und dem karminrot mit dunklen Mittelstreifen
blühenden Gymnocalycium carminanthum.




[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Franz Berger
Franz
Franz
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 32
Lieblings-Gattungen : "Gymnocalycium"

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten