Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Probleme mit der Aussaat

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Probleme mit der Aussaat - Seite 2 Empty Re: Probleme mit der Aussaat

Beitrag  Wühlmaus am Do 18 März 2010, 13:26

Hallo Dodo,

mit dem Licht würde ich mir jetzt auch keine Gedanken mehr machen. Zumal du die Aussaaten ja wohl in Fensternähe stehen hast. Ich habe schon - versuchsweise - Mitte Januar ohne Zusatzlicht ausgesät. Allerdings standen die Kästen dann direkt an einem Südfenster.
Ich hatte auch einige zögerliche Kandidaten, die dann nach längerer Zeit doch noch kamen. Manche Samen keimen auch innerhalb einer Aussaat unterschiedlich schnell, so dass manchmal noch Neulinge hinzukommen. Das ist wohl der Überlebensmechanismus der Natur.

Wenn du kein direktes Kakteenaussaat-Substrat hast, dann haben viele wohl auch mit der Anzuchterde für normale Gemüsepflanzen gute Erfahrungen gemacht, wenn man diese im gleichen Verhältnis mit Sand vermischt. Ich habe selbst damit noch keine Erfahrungen gemacht, könnte es mir jedoch gut vorstellen, da diese Aussaaterde auch steril ist, so dass kein Unkrautsamen keimen kann, und es ist sehr feinkrümelig. Eine andere Möglichkeit weshalb deine Samen nicht aufgehen, könnte vielleicht noch zuviel Feuchtigkeit sein, so dass die Samen vielleicht vergammelt sind? Wäre nur so eine Idee.

Trotzdem weiterhin viel Erfolg. Das Jahr liegt ja noch vor uns, und wir können ggf. noch einige Aussaaten machen.

LG Elke
Wühlmaus
Wühlmaus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5821
Lieblings-Gattungen : Notos, Thelos, Gymnocalycium u. a.

Nach oben Nach unten

Probleme mit der Aussaat - Seite 2 Empty Re: Probleme mit der Aussaat

Beitrag  bucovina am Do 18 März 2010, 22:05

Zumindest für die Turbinis würde ich von "älterem" Saatgut ausgehen.

Die keimen eigentlich recht gut.
bucovina
bucovina
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 106

Nach oben Nach unten

Probleme mit der Aussaat - Seite 2 Empty Re: Probleme mit der Aussaat

Beitrag  DoDo am Mo 26 Apr 2010, 17:07

Hallo zusammen!
Vielleicht interessiert es jemanden, darum hier ein kleines Update:

Die Keimquoten blieben bei vielen Sorten recht bescheiden, nur bei zweien keimte fast alles. Es könnte wirklich teilweise schon älteres Saatgut gewesen sein. Macht aber nichts, immerhin ist überall zumindest was gekeimt.
Die ersten hab ich jetzt aus dem Zimmergewächshaus genommen.

Die meisten entwicklen sich gut, hier zB die O. trolli:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die Echinofussolocactus crispatus stagnieren allerdings in ihrem Wachstum und bekommen an ihrem Scheitel eine bräunliche Verfärbung, keine Ahnung was die haben:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

lg Dominik
DoDo
DoDo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 30

Nach oben Nach unten

Probleme mit der Aussaat - Seite 2 Empty Re: Probleme mit der Aussaat

Beitrag  Echinopsis am Mo 26 Apr 2010, 17:59

Hi Dominik,

klar interessiert uns das!
Die Kleinen haben sich sehr gut entwickelt, bin schon auf eine weitere Fortsetzung deiner Entwicklungsreihe gespannt!

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
Echinopsis
Echinopsis
Admin

Anzahl der Beiträge : 15383
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Probleme mit der Aussaat - Seite 2 Empty Re: Probleme mit der Aussaat

Beitrag  smaragd am Mi 28 Apr 2010, 20:27

Hallo Dominik,

updates sind immer gut. Her damit, und halte uns auf dem Laufenden Very Happy

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Rebutien bei 18- 20 Grad keimen. Ich weiß allerdings nicht, ob es was nützt, wenn man die Temperatur reduziert.

Manche brauchen echt sehr lange. Letztes Jahr habe ich Stetsonia coryne ausgesät, die haben 5 Wochen gebraucht. Ich dachte schon, da kommt nichts mehr.

LG Juliane
smaragd
smaragd
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 115

Nach oben Nach unten

Probleme mit der Aussaat - Seite 2 Empty Re: Probleme mit der Aussaat

Beitrag  Arzberger am Do 29 Apr 2010, 13:28

Hallo Juliane,

Stetsonias brauchen eine hohe Keimtemperatur, so zwischen 25 und 35 Grad.
Ausserdem sollten die Samen vor der Aussaat erst einmal 1-2 Tage lang in Wasser gelegt werden,
da die Schale ziemlich hart ist. Wie bei vielen grossen Cereen, gehen die Samen vor der "Aussaat"
am Standort meist erst durch einen Vogelmagen.

Viele Grüsse
Alex
Arzberger
Arzberger
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1275

Nach oben Nach unten

Probleme mit der Aussaat - Seite 2 Empty Re: Probleme mit der Aussaat

Beitrag  DoDo am Do 29 Apr 2010, 14:29

Hallo Alex!
Könnte das einweichen der Samen bei sämtlichen Arten mit großen Samen mit harter Schale höhere Keimquoten bringen?
Bei mir hat sowohl bei einer Pilosocereus Mischung als auch bei Neobuxbaumia polylopha sehr wenig gekeimt. Hingegen bei Oreocereus fast alles...
Die Austrocactus Samen habe ich trotz Vorbehandlung mit Frost nicht zum keimen anregen können.+
Gruß Dominik
DoDo
DoDo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 30

Nach oben Nach unten

Probleme mit der Aussaat - Seite 2 Empty Re: Probleme mit der Aussaat

Beitrag  Pahi am Do 29 Apr 2010, 17:39

Hey Dominik,

bei welchen Temperaturen hast du Austros keimen lassen?

Viele Grüße
Patrick
Pahi
Pahi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 451
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Pediocactus

Nach oben Nach unten

Probleme mit der Aussaat - Seite 2 Empty Re: Probleme mit der Aussaat

Beitrag  DoDo am Do 29 Apr 2010, 17:46

Hallo Patrick!
Bei 25-30 Grad am Tag und 20 in der Nacht.
Gruß Dominik
DoDo
DoDo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 30

Nach oben Nach unten

Probleme mit der Aussaat - Seite 2 Empty Re: Probleme mit der Aussaat

Beitrag  Travelbear am Do 29 Apr 2010, 17:52

Hallo Dominik.

Austrocactus Samen zum Keimen zu bewegen ist eine Geduldssache. Kälteperioden können was bringen oder auch nicht. Ich hatte dieses Jahr eine halbes Päckchen von November bis März auf dem Balkon gelagert, wo es warm und kalt geworden ist in schöner Regelmäßigkeit. Die andere Hälfte habe ich bei mir im Schrank in der Wohnung gelagert. Beide wurden in die selbe Schale ausgesät. Das Ergebnis war ziemlich das gleiche. Von zwanizg Korn ist bei der Kälte/Frostbehandlung 7 Korn gekeimt, bei den anderen waren es 6. Also wirklich kein aussagekräftiges Ergebnis. Ich hoffe Du hast den nicht gekeimten Samen wieder eingesammelt und getrocknet. Du kannst ihn nämlich Problemlos zwei bis drei Monate später wieder aussäen. Meist ist dann die Keimrate beim zweiten und dritten Mal sogar deutlich besser. Ich gehe inzwischen wirklich so vor, daß der Samen 14 Tage zum Keimen bekommt, was dann keine Anzeichen zeigt, wird eingesammelt getrocknet und zu einem späteren Zeitpunkt wieder ausgesät. Auf diese Weise kann man über Jahre hinweg durchaus auf Keimraten von ca. 80% kommen bei gleichzeitig mehreren Litern Schweiß.... Wink
Zu Samen mit einer harten Schale, kannst Du versuchen sie entweder zu stratifizieren (Suche da mal im Internet, ist ein Wechsel zwischen warm und kalt, naß und trocken) oder zu scarifizieren.
Pilosocereus ist mir allerdings jetzt nicht bekannt als eine besonders schwierige Gattung bezüglich Keimens. Ich denke der Samen war einfach nicht mehr gut.
Samen mit dicker bwz. harter Schale kann man auch mit konzentrierter Schwefelsäure porös und wasserdurchläßig machen, damit der Samen gut keimt. Paradebeispiele hierfür sind Echinocactus horizonthalonius, E. polycephalus, Toumeya und viele Sclerocactus Arten. Das verlangt aber Übung und auch etwas Wissen in der Chemie, sonst kann es schnell gefährlich werden. Ist aber meine bevorzugte Methode Samen keimwillig zu bekommen. Wenn Du mehr dazu wissen willst, dann kann ich Dir eine Vorschrift hierzu zukommen lassen.

Gruß Peter

PS. Bei mir keimte der Austrocactus bei Temp. um 30° und höher. Manche sagen zwar die Gattung wäre ein Kaltkeimer, aber dieser Beobachung kann ich nicht zustimmen. Die mögen es recht warm zum Keimen!
Travelbear
Travelbear
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1150
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Discocactus, Echinocactus, Ferocactus, Xanthorrhoeaceae, Cyatheales

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten