Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Aussaat nach Fleischer - klassisch im Glas?

Seite 1 von 20 1, 2, 3 ... 10 ... 20  Weiter

Nach unten

Aussaat nach Fleischer - klassisch im Glas?

Beitrag  kamama am So 30 Dez 2012, 16:45

Hallo,

ich habe gerade Michis tolle Anleitung zur Fleischer - Aussaat gelesen, super Bilder. Die Methode kenne ich natürlich. Früher wurde das doch in richtigen Einmachgläsern gemacht. Warum das unpraktisch ist, und die Tütenmethode besser, ist mir klar, irgendwann bleibt wohl nur Kaktus vorsichtig raus löffeln oder Gläschen zerdeppern.

Ich habe aber auf den Korber Kakteentagen solche Aussaaten im Glas bewundert, das hat mich irgendwie fasziniert und seither nicht mehr los gelassen. Es ist schon " retro" aber ich finde es sehr schön.
Zur Bewässerung braucht man ein Glasröhrchen, soviel weiß ich schon. Aber muss das unten gebogen sein und was muss man beim Anbringen beachten? Verschließt man die Gläser anfangs mit Folie oder macht man wirklich einfach den Deckel zu (Stichwort Lichtausbeute)? Wenn unter Euch noch Leute so aussäen, schon mal ausgesät haben, würde ich mich über Tipps und Erfahrungen freuen.

Was meint ihr, was für Kakteen würden sich dafür besonders gut eignen? Ich würde einfach mal gerne so ein Experimentchen starten.

Hier das Bild des Anstoßes:[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Zuletzt von kamama am So 30 Dez 2012, 16:47 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : falsches Bild eingefügt....)
avatar
kamama
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 694

Nach oben Nach unten

Re: Aussaat nach Fleischer - klassisch im Glas?

Beitrag  Fred Zimt am So 30 Dez 2012, 16:47

Kein Bild zu sehne?! Shocked scratch


Edit:

Doch! lol!

Ah, jetzt, ja!
...wie Lukas der Lokomotivführer sagte.


Zuletzt von Fred Zimt am So 30 Dez 2012, 16:50 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6396

Nach oben Nach unten

Re: Aussaat nach Fleischer - klassisch im Glas?

Beitrag  kamama am So 30 Dez 2012, 16:48

etzet!
avatar
kamama
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 694

Nach oben Nach unten

Re: Aussaat nach Fleischer - klassisch im Glas?

Beitrag  Fred Zimt am So 30 Dez 2012, 16:52

Wo ist denn das Glasröhrchen?

Und ging nicht auch ein Plastikstrohhälmchen?
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6396

Nach oben Nach unten

Re: Aussaat nach Fleischer - klassisch im Glas?

Beitrag  Magenta am So 30 Dez 2012, 17:07

kamama schrieb:Zur Bewässerung braucht man ein Glasröhrchen, soviel weiß ich schon. Aber muss das unten gebogen sein und was muss man beim Anbringen beachten? Verschließt man die Gläser anfangs mit Folie oder macht man wirklich einfach den Deckel zu (Stichwort Lichtausbeute)?
Wie Fred schon geschrieben hat, reicht auch ein Plastikröhrchen aber kein Strohhalm, sondern z.B.ein Tablettenröhrchen, das schneidest Du unten nur schräg an, da musss nichts gebogen sein.
Fred, das Röhrchen braucht man zum bewässern, mit einem Strohhalm wird das aber ziemlich pfriemelig Gestört.

Bei den Gläsern, da nimmst Du Weckgläser mit einem Glasdeckel. Um die Gläser dicht abzuschließen, kannst Du noch einen Gummiring und Metallklammern verwenden.
Siehe hier: Einmachgläser




Zuletzt von Magenta am So 30 Dez 2012, 17:10 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Link vergessen)
avatar
Magenta
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 602

Nach oben Nach unten

Re: Aussaat nach Fleischer - klassisch im Glas?

Beitrag  Fred Zimt am So 30 Dez 2012, 17:11

Ich meinte ja so einen Kaliber-45-Magnum-Ballermann-Sangria-aus-dem-Eimer-Strohhalm
mit dem man bei der Bowle die kompletten Früchte absaugt. Gestört

Kann man das Substrat nicht einfach mit dem Sprüher anfeuchten?


Zuletzt von Fred Zimt am So 30 Dez 2012, 17:35 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : -gib mir ein "N")
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6396

Nach oben Nach unten

Re: Aussaat nach Fleischer - klassisch im Glas?

Beitrag  soufian870 am So 30 Dez 2012, 17:29

Hmmmmmm, bei der Aussaat ist das Substrat doch eh feucht. Da der Deckel drauf ist hat man doch eh nen kleines Glasbiotop (gespannte Luft), da bleibt die Flüssigkeit doch weitestgehend erhalten. Wenn die Pflänzken / Kakteen dann etwas größer sind, und der Deckel ab und an aufgemacht wird, kann man doch mit einer Pipette Wasser zuführen.
avatar
soufian870
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3662

Nach oben Nach unten

Re: Aussaat nach Fleischer - klassisch im Glas?

Beitrag  davissi am So 30 Dez 2012, 18:38

Ich kann zur Bewässerung von Aussaaten sogenannte Enghalsflaschen empfehlen. Bekommt man normalerweise im Laborbedarf oder ähnlichem…
avatar
davissi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4268
Lieblings-Gattungen : Vieles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Re: Aussaat nach Fleischer - klassisch im Glas?

Beitrag  Fred Zimt am So 30 Dez 2012, 18:57

Hi David, meinst Du nicht vielmehr eine ebenfalls sogenannte Spritzflasche?
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6396

Nach oben Nach unten

Re: Aussaat nach Fleischer - klassisch im Glas?

Beitrag  Gast am So 30 Dez 2012, 19:28

Hallo zusammen,
ich säe seit Jahren in 370 ml Gemüsegläser aus den Supermarkt aus. In die Gläser fülle ich etwa 3 cm hoch normales mineralisches Pflanzsubstrat feucht ein. Dann kommt der Blechdeckel drauf mit einem kleinen Stück gefaltetem Küchenpapier an einer Stelle zwischen Glasrand und Deckel. Jetzt kommen die Gläser für 10 - 15 Minuten bei 360 Watt in die Microwelle zur Sterilisation. Bei mir ist noch nie ein "Unglück" passiert wegen dem Blechdeckel. Anschließend wird das Substrat nach dem Abkühlen im Glas wieder angefeuchtet und das Papier entfernt. Es diente dazu, daß der Deckel sich beim Abkühlen nicht ansaugt. Zum Anfeuchten benutze ich abgekochtes Regenwasser leicht mit Wuxal aufgedüngt. Hierfür benutze ich eine dicke Injektionsspritze (20 ml).
Die Samen wurden in einer Filmdose mit Aa.... gebeizt und anschließend ins Glas gerieselt. Bei diesen Arbeiten am wieder geöffneten Glas muß schnell, zügig und sauber gearbeitet werden, damit keine Algen- und Pilzsporen mit ins Glas kommen. Verschlossen werden die Gläser mit Frischhaltefolie mittels Gummiring und Malerkreppband, welches stramm um das Gewinde des Glases geklebt wird. Kreppband darum, weil die Gummiringe sehr schnell mürbe werden und kaputt gehen.
Auf diese Art und Weise erhalte ich zu 98% gesunde und pilzfrei, sowie algenfrei kultivierte Sämlinge. Die Gläser dürfen natürlich nicht mehr geöffnet werden bis zum Pikieren, ja, oder zur Entnahme von Pfropfkandidaten.
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 20 1, 2, 3 ... 10 ... 20  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten