Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Aussaat nach Fleischer - klassisch im Glas?

Seite 3 von 20 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 11 ... 20  Weiter

Nach unten

Re: Aussaat nach Fleischer - klassisch im Glas?

Beitrag  Fred Zimt am Mo 31 Dez 2012, 11:49

Hallo zusammen,
jetzt weiß ich, für was ich das Stückchen
Parafilm
verwende, das hier noch irgendwo sein muß. grinsen2
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6380

Nach oben Nach unten

Re: Aussaat nach Fleischer - klassisch im Glas?

Beitrag  soufian870 am Mo 31 Dez 2012, 13:40

Genau das hab ich doch gesagt Very Happy
Wenn einmal der Deckel drauf ist, ist das Giessen überflüssig Razz

Aber mir hört ja keiner zu Sad
avatar
soufian870
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3662

Nach oben Nach unten

Re: Aussaat nach Fleischer - klassisch im Glas?

Beitrag  amoebius am Di 08 Jan 2013, 00:50

Curd schrieb:Hallo zusammen,
ich säe seit Jahren in 370 ml Gemüsegläser aus den Supermarkt aus. [...] der Blechdeckel drauf mit einem kleinen Stück gefaltetem Küchenpapier an einer Stelle zwischen Glasrand und Deckel. Jetzt kommen die Gläser für 10 - 15 Minuten bei 360 Watt in die Microwelle zur Sterilisation. Bei mir ist noch nie ein "Unglück" passiert wegen dem Blechdeckel. Anschließend wird [...] normales mineralisches [...]

hallo curd,

das ist fuer mich bis jetzt die einfachste und schnellste loesung. vielen dank fuer diesen beitrag. Very Happy
eine winzige frage waere da alledings immer noch: bleiben einige deiner samen an der feuchten innenseite des glases beim hinein rieseln lassen manchmal kleben? koennte mir das schon vorstellen, dass das passiert. loest sich dann das fungizid wieder ab? muss der samen erneut gebeitzt werden? ach und was heißt "normales" mineralisches substrat? ich habe gelesen, dass sogar handelsübliche kakteenerde ginge. würdest du dem zustimmen? ok das waren jetzt vier winzige fragen. Gestört ist aber auch meine aller erste aussaat. Rolling Eyes Wink
hoffe du hast antworten. hab dank. danke

Vg
nadine
avatar
amoebius
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 695
Lieblings-Gattungen : Sulcorebutia

Nach oben Nach unten

Re: Aussaat nach Fleischer - klassisch im Glas?

Beitrag  Fred Zimt am Di 08 Jan 2013, 01:45

Hey Nadine,
ich bin zwar nicht der Curd aber ich spring schonmal kurz mit einer winzigen Antwort ein:
Mineralisches Substrat enthält keinen Humus.
Wenn Du mit "handelsübliche kakteenerde" das Zeug meinst das man in relativ kleinen Tüten für relativ viel Geld
zum Beispiel im Baumarkt kaufen kann dann würde ich energisch abraten.
Das ist ein sehr humoses Substrat, also genau das Gegenteil von dem was Curd empfiehlt.

Fairerweise sollte das auch "alles-auser-Kakteen-Erde" heißen, denn die meisten Zimmerpflanzen wachsen prima darin,
die meisten Kakteen leider nicht so ohne weiteres.

Ein gutes, mineralisches Aussaatsubstrat wäre Katzenstreu, allerdings muß man die richtige Marke erwischen.
Schau mal klick!

Gut Nacht! Sleep

Fred
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6380

Nach oben Nach unten

Re: Aussaat nach Fleischer - klassisch im Glas?

Beitrag  Gast am Di 08 Jan 2013, 08:43

Hallo,

Die Samen, die am feuchten Glas kleben bleiben, schubse ich mit einem z.B. Küchenmesser ins Substrat, die beize ich nicht erneut. Da ist bisher auch nichts passiert. Sollte ich das beim Säen übersehen haben und das Glas ist schon zu, dann bleibt es halt so.
Mit dem Substrat mache ich mir keine große Arbeit mehr. Ich nehme einfach den Bims, den man bei der Fa. Vulkatec in der Eifel bekommt, gebe ihn durch ein 4 mm Sieb und fülle den als Substrat ins Glas. Für kleinere Samen kann man ihn auch noch feiner sieben. Weitere Arbeitsgänge wie beschrieben. Ich persönlich glaube, daß das Substrat erstmal zweitrangig ist, Hauptsache steril und weitgehend humusfrei. Humus verbrennt übrigens in der Microwelle, wenn er dabei trocken wird. Das ist vielleicht ein bißchen ketzerisch, aber meine Meinung dazu.
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Aussaat nach Fleischer - klassisch im Glas?

Beitrag  Gast am Di 08 Jan 2013, 16:08

Hallo,

auch eine Art von Aussaat nach der „Fleischer-Methode“ ist die Aussaat in die Dosen von Ferrero Moncheri und Rocher. Diese Dosen schließen recht dicht und man braucht hier auch nur 1x am Anfang zu gießen. Auch hier ist möglichst sauber und schnell zu arbeiten, nur kann man das Substrat nicht in der Dose erhitzen, das muß separat erfolgen. Nach dem Einfüllen (1,5 cm reichen völlig aus) das Substrat gut anfeuchten mit abgekochtem und leicht aufgedüngtem Regenwasser können die gebeizten Samen ausgebracht werden. Danach die Dosen verschließen und nicht mehr öffnen, das ist wichtig.
Ich wende diese Methode an, wenn ich in der warmen Jahreszeit mal schnell ein paar erhaltene Samen aussäen will. Hier nehme ich einfach Bims, sogar ungesiebt, und säe aus. Die Dosen stelle ich dann auf den Tisch im Gwh., wo gerade ein wenig Platz ist. Vor allen Dingen darf man nicht dauernd die Dosen öffnen und reinschauen. Dann klappt das so auch ganz gut, denn die Dosen halten das Wasser sehr lange und man braucht nicht nachgießen.



Zuletzt von Curd am Di 08 Jan 2013, 18:11 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Aussaat nach Fleischer - klassisch im Glas?

Beitrag  Echinopsis am Di 08 Jan 2013, 16:28

Hallo Curd,

Deine Aussaatmethode finde ich sehr interessant!
Diese kleinen Ferrero-Schachteln nehme ich auch zum aussääen.
Allerdings kommt bei mir das Substrat nicht direkt in das Gefäß, sondern ich stelle zwei 5er Töpfe in die Ferrero Schale und kann so später (für mich) besser das Düngen, bzw Gießen mit Pilzmittel kontrollieren.

lG,
Daniel

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
avatar
Echinopsis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15004
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Re: Aussaat nach Fleischer - klassisch im Glas?

Beitrag  papamatzi am Di 08 Jan 2013, 16:37

Echinopsis schrieb:Diese kleinen Ferrero-Schachteln nehme ich auch zum aussääen.
Ich auch. Twisted Evil
Ratet mal, warum ich in den letzten Wochen 2 Kilo zugenommen habe! Shocked ^^

Weiterer Vorteil: Selbst wenn man irgendwann den Deckel öffnet, um die Kleinen frischluftig weiter zu kultivieren, kann man sie in den Dosen lassen. Allerdings wäre es dann nicht schlecht, unten ein paar Abzugslöcher reinzubohren.
avatar
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1305
Lieblings-Gattungen : Echinofossulos, Feros, EHs, Mammis, Gymnos und Navajoas

Nach oben Nach unten

Re: Aussaat nach Fleischer - klassisch im Glas?

Beitrag  Gast am Di 08 Jan 2013, 16:39

Hallo Daniel,

Das ist meiner Meinung nach nicht notwendig, denn die Sämlinge sind bis auf wenige (Geohintonia und sehr kleine Thelos) am 29.12., nach einem halben Jahr, pikiert worden. Die Geohintonias, Samen aus Deiner Pflanze, hoffe ich bis zum Frühjahr zu halten, um sie dann zu pfropfen.
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Aussaat nach Fleischer - klassisch im Glas?

Beitrag  Echinopsis am Di 08 Jan 2013, 16:41

...da muss ich mal gucken wenn ich den Matthias in Wiesbaden wieder sehe... Teufel

Ich verschenke hin und wieder mal so ne Ferrero-Packung und die Schachteln davon hebe ich immer auf nach dem Verzehr. Die sind echt praktisch und sehr solide und taugen gut für die Fleischer-Aussaat!

Curd ein Anliegen habe ich noch an Dich: Hast Du jemals ein Bild von Deiner großen wurzelechten Astrophytum caput medusae im Glas gemacht? Wenn nicht, kannst Du bei Gelegenheit davon mal ein Bild machen oder, wenn Du bereits ein Bild hast dieses mal hier einstellen (bzw mir per Email schicken und ich stell das dann ein).
Ist für mich eine der tollsten Beispiele wie man auch langjährig erfolgreich Pflanzen im Glas kultivieren kann, wenn man vorher sauber arbeitet und keine Pilzsporen reinkommen. Deine A. caput medusae ist nämlich ein echtes Schaustück!

lG
Daniel

Edit: Das freut mich dass die Geohintonia fleißig Samen produziert hat! Ich drücke Dir die Daumen für die Pfropfung! Ich habe hier auch noch einen Schwung Geohintoniasämlings-Pfropfungen stehen vom August letzten Jahres.

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
avatar
Echinopsis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15004
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Seite 3 von 20 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 11 ... 20  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten