Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Opuntiasamen

Seite 2 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach unten

Re: Opuntiasamen

Beitrag  kaktussnake am Sa 12 Jan 2013, 15:45

die meisten opuntien keimen am besten bei wechselden temperaturen - tag-nacht!

alles was nach 4 wochen nicht gekeimt ist wieder einige wochen trocken stellen und bei warmen wetter wieder angiessen. die keimung erfolgt oft innerhalb mehrerer jahre.

opuntiensämlinge dürfen nicht solange feucht gehalten werden als die anderen kakteen. ich pikiere gekeimte heraus, sobald die ersten dornen kommen und halte sie trockener

_________________
stachlige grüsse
kaktussnake
besuche meine stachligen babys
www.kaktussnake.de
>>>es gibt kein unkraut - nur pflanzen die an der falschen stelle wachsen!!<<<
avatar
kaktussnake
Fachmoderator - Bilderlexikon Kakteen

Anzahl der Beiträge : 2806
Lieblings-Gattungen : alles was sticht!

Nach oben Nach unten

Re: Opuntiasamen

Beitrag  Uwe am So 13 Jan 2013, 22:47

Hallo

Es gibt sicher verschiedene Methoden, Opuntien zum Keimen zu bringen. Man muss auch zwischen den Arten unterscheiden und zwischen winterharten und nicht winterharten. Allgemein gilt, das zu frische Samen schlecht keimen.

In meinem Steingarten lasse ich immer einige abgefallene Früchte von den versch. Opuntien im Herbst liegen.
Vögel, Igel, Marder, ja sogar Füchse machen sich dann im Winter über die süssen Früchte her, oder sie zerfallen von der Witterung. Seither keimen im Folgesommer da und dort, ganz von selbst, junge Opuntien im Garten, manchmal gleich dutzendweise, teils sogar an den unmöglichsten Orten, zb. eine C.imbricata unter meiner Weinrebe oder O.humifusa zwischen den Karotten im Gemüsebeet Wink

Und die Natur hat es sogar geschafft, eine ganz neue Hybride aus dem "Hut" zu zaubern, mit schönen, dunkelgrünen, flachen, fast unbedornten Trieben von oval-länglicher Form und etwa 10-15cm Grösse. Und das Beste ist, die neue Art ist hammerhart, trotzt allen Frösten, ist völlig nässetolerant und wächst unglaublich schnell. Sie blüht leuchtend gelb.

Da gibt man sich alle Mühe, Samen zum Keimen zu bringen und draussen gehts von selbst lol!

Grüsse
Uwe


avatar
Uwe
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 287

Nach oben Nach unten

Re: Opuntiasamen

Beitrag  kaktussnake am Mo 14 Jan 2013, 09:55

hallo uwe

da hast du recht - draussen, sich selbst überlassen keimen die am besten.

_________________
stachlige grüsse
kaktussnake
besuche meine stachligen babys
www.kaktussnake.de
>>>es gibt kein unkraut - nur pflanzen die an der falschen stelle wachsen!!<<<
avatar
kaktussnake
Fachmoderator - Bilderlexikon Kakteen

Anzahl der Beiträge : 2806
Lieblings-Gattungen : alles was sticht!

Nach oben Nach unten

Re: Opuntiasamen

Beitrag  Christian am Di 15 Jan 2013, 13:30

Interessantes Thema ... da fällt mir ein das ich noch eine Winterharte Opuntiensamenmischung seid ca. 2 Jahren im Garten liegen habe. Ich habe mir die mal vor einiger Zeit aus dem findlingspark-nochten mitgenommen und dann schlichtweg vergessen Shocked

Eurer Beschreibung nach müssten die doch immer noch keimen.
avatar
Christian
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 507
Lieblings-Gattungen : Winterharte (nicht nur Kakteen), Bromelien und Tillandsien

Nach oben Nach unten

Re: Opuntiasamen

Beitrag  Kik am Mo 04 Feb 2013, 16:55

Guten Tag allerseits,
die kleinen sind seit Donnerstag draußen!
Kik
avatar
Kik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 63
Lieblings-Gattungen : Opuntia

Nach oben Nach unten

Re: Opuntiasamen

Beitrag  Shamrock am Mo 04 Feb 2013, 19:51

Uwe schrieb:In meinem Steingarten lasse ich immer einige abgefallene Früchte von den versch. Opuntien im Herbst liegen.
Vögel, Igel, Marder, ja sogar Füchse machen sich dann im Winter über die süssen Früchte her, oder sie zerfallen von der Witterung. Seither keimen im Folgesommer da und dort, ganz von selbst, junge Opuntien im Garten, manchmal gleich dutzendweise, teils sogar an den unmöglichsten Orten, zb. eine C.imbricata unter meiner Weinrebe oder O.humifusa zwischen den Karotten im Gemüsebeet Wink

Und die Natur hat es sogar geschafft, eine ganz neue Hybride aus dem "Hut" zu zaubern, mit schönen, dunkelgrünen, flachen, fast unbedornten Trieben von oval-länglicher Form und etwa 10-15cm Grösse. Und das Beste ist, die neue Art ist hammerhart, trotzt allen Frösten, ist völlig nässetolerant und wächst unglaublich schnell. Sie blüht leuchtend gelb.

Da gibt man sich alle Mühe, Samen zum Keimen zu bringen und draussen gehts von selbst lol!
Naja, wer so süße Früchten für seinen Samen anlegt, der wartet ja auch darauf, dass diese Früchte von irgendjemand verzehrt werden und somit verbreitet werden. Dabei wird natürlich auch der Samen etwas vorbehandelt... Also für die nächste Opuntien-Aussaat empfiehlt sich zuerst frische Kaktusfeige und dann irgendwann in den Topf sch****n. Klingt sehr appetitlich aber die Natur macht es schließlich auch nicht anders und dazu noch sehr erfolgreich.
Persönlich würde ich aber dennoch eher das Anfeilen, die Kühltruhe usw. bevorzugen. Aber dann muss man halt auch mit der niedrigeren Keimquote rechnen. Man kann halt nicht alles haben.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 10223
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Opuntiasamen

Beitrag  Kik am Mi 29 Mai 2013, 14:38

Hallo Leute,
ich schaue heute hier nochmal vorbei, und bemerke, dass ich euch noch gar nicht von dem ersten bei mir gekeimten Kaktus erzählt habe. Am 4. Mai habe ich eine Erhebung des Sandes in einem Topf gesehen. Ich habe sie weggemacht und da war ein roter Bogen drunter, den ich zuerst für ein Stück Plastik hielt. Als ich Wasser darüber goss, floss etwas Sand zur Seite und ich sah, dass der Bogen auf der einen Seite noch viel weiter nach unten ging (den Samen habe ich nicht gesehen). Also: Jahr 1: 30 Samen, 1 Gekeimter. Aber ich erinnere mich an die Geschichte von Fred, wo noch 22 Nachzügler gekommen sind. Hier ist ein Bild: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Schönen Tag,
Kik
avatar
Kik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 63
Lieblings-Gattungen : Opuntia

Nach oben Nach unten

Re: Opuntiasamen

Beitrag  Konni am Mi 29 Mai 2013, 20:49

Passend zum Thema darf ich hier etwas beitragen.

Im letzten Fühjahr hatte ich zusammen mit meiner Lebensgefährtin einen Freund in der nähe des Bodensees besucht. In seinem Garten hatte er eine große winterharte Opuntia. Ich bat ihn, wenn er mal Ableger macht, an mich zu denken.

Ende Oktober kam ganz überraschen ein Päckchen von ihm und darin einige Ohren der Opuntia, alle mit Früchten.

Ich habe diese Ohren dann über den Winter in den Hausflur in ein Regal gelegt. Mitte Februar habe ich alle Früchte abgenommen und in den Froster gelegt.

Vor drei Wochen sind mir die Früchte wieder eingefallen und ich habe sie aufgetaut, gereinigt und ausgesät.
Meine erste Aussat nach Jahren Abstinenz.

Einen Erfolg hatte ich eigendlich nach so langer Zeit im Froster nicht mehr erwartet bis ich heute Abend, von der Arbeit kommend, in die Aussaatschale schaute. Schon über 20 Keimlinge!!! Ich kann es kaum glauben. Fröhlich

Jetzt kann ich nur noch hoffen das sie es schaffen die harte Samenhülle abzustoßen.



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Konni
Fachmoderator - Mammillaria

Anzahl der Beiträge : 363
Lieblings-Gattungen : mexikanische Kakteen, Tephorocactus, Pterocactus, Maihuenia, Maihueniopsis und Eriosyce

Nach oben Nach unten

Re: Opuntiasamen

Beitrag  Echinopsis am Mi 29 Mai 2013, 21:43

Hallo Konrad,

Daumen sind gedrückt Smile
Hoffe dass möglichst viel keimt und freue mich auf ein Update Deiner Aussaat Smile

lG
Daniel

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
avatar
Echinopsis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14716
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Re: Opuntiasamen

Beitrag  Kik am Fr 27 Sep 2013, 20:16

Tach Leute,
hier nochmal ein Update:
Wie alt ist der jetzt (in Wochen)? Was schätzt ihr? Aber nicht schummeln und oben nachlesen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Euer Kik
avatar
Kik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 63
Lieblings-Gattungen : Opuntia

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten