Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Amaryllisgewächse - Amaryllidaceae - OHNE Hippeastrum (Rittersterne)

Seite 18 von 26 Zurück  1 ... 10 ... 17, 18, 19 ... 22 ... 26  Weiter

Nach unten

Re: Amaryllisgewächse - Amaryllidaceae - OHNE Hippeastrum (Rittersterne)

Beitrag  Ada am Fr 28 Jul 2017, 22:59

Hallo zusammen,

dieses Bild ist eigentlich nur zum Größenvergleich: vorne Crinum spec. und Agapanthus umbellatus, der "normale" Agapanthus, dahinter die sieben langen Stiele gehören zu Agapanthus inapertus, die Aufnahme entstand vor einer Woche:



Das waren die Stiele und Knospen vor einer Woche:





Und heute sahen sie so aus, sie öffnen sich langsam:



Das ist ein sehr ausgefallener Agapanthus. Die Blütenstiele werden ca. 2 m hoch (in diesem Jahr werde ich mal versuchen, nachzumessen). Ich habe das Rhizom für diesen Agapanthus 2011 aus England bekommen, im vorigen Jahr hat er zum ersten Mal geblüht, mit zwei Blütenstielen, in diesem Jahr sind es sieben.

In den nächsten Tagen werden sich die Blüten öffnen, und ich werde wohl auf eine Leiter steigen, um sie richtig zu fotografieren, oder auch von unten her Bilder machen. Die zeige ich dann hier.

Den Winter hat dieser Agapanthus bisher in meinem ungeheizten Gewächshaus verbracht, im Frühjahr kommt er mit den anderen Zwiebel- und Knollenpflanzen nach draußen.

Viele Grüße,
Ada
avatar
Ada
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 543
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Opuntiadae, Aloe, Gasteria und viele mehr

Nach oben Nach unten

Re: Amaryllisgewächse - Amaryllidaceae - OHNE Hippeastrum (Rittersterne)

Beitrag  KarMa am Sa 29 Jul 2017, 12:10

Ada, auf die Blüten Deines Agapanthus bin ich schon gespannt. Das wird sicher ein grandioser Anblick.

Eine Blüte in hellblau konnte ich in diesem Sommer erspähen. Ich konnte mich gar nicht erinnern, solch eine Pflanze zu haben. Der Topf stand definitiv im letzten Winter ungeschützt draußen, doch in diesem Jahr werde ich ihn besser einräumen.

avatar
KarMa
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3072
Lieblings-Gattungen : Kakteen Querbeet / Sukkulente Rosetten / Epis

Nach oben Nach unten

Re: Amaryllisgewächse - Amaryllidaceae - OHNE Hippeastrum (Rittersterne)

Beitrag  plantsman am Sa 29 Jul 2017, 12:31

Moin Dirk,

schippy62 schrieb:
@Stefan

Ich wollte sie eigentlich mit meinen Eucrosia mirabilis bei 14°C im Keller überwintern.
Reicht das oder braucht sie mehr?

groß getestet hab ich noch nicht. Sie steht bei mir im Wohnzimmer und hat im Winter ca. 18°C und im botanischen Garten steht sie im Anzuchtbereich der südamerikanischen Tropen sehr warm (ca. 23° C) und luftfeucht. Hier wird sie auch durchkultiviert. Meine lasse ich einziehen. Beide Pflanzen blühen gut. Inwieweit die Temperatur einen Einfluss auf die Blühfreudigkeit hat kann ich leider wegen mangelnder Experimente gar nicht sagen. Vielleicht erstmal wärmer ziehen, bis Du genug Zwiebeln für weitere Versuche hast.

@Ada, Agapanthus inapertus halte ich für den schönsten Agapanthus, aber dass er zwei Meter macht, wusste ich auch nicht.

_________________
Tschüssing
Stefan

Ein "geklautes" Zitat von einem Bekannten aus einem anderen Forum:
"Trotz aller Wissenschaftlichkeit und Systematik vergeßt mir niemals, daß die Pflanzen einfach schön sind."
Prof. Hans Pitschmann, 1984
avatar
plantsman
Fachmoderator - Bilderlexikon andere Sukkulenten

Anzahl der Beiträge : 1475
Lieblings-Gattungen : lateinamerikanische Crassulaceae, mediterrane und kanarische Flora, Zwiebel- und Knollenpflanzen

Nach oben Nach unten

Re: Amaryllisgewächse - Amaryllidaceae - OHNE Hippeastrum (Rittersterne)

Beitrag  Ada am Sa 29 Jul 2017, 23:20

Hallo Karin, ja, ich bin auch sehr gespannt auf die Blüten, ist ja erst das zweite Mal. Auf jeden Fall hängen sie glockig herunter.
Hier die Knospen von heute:



Hallo Stefan,

da gebe ich Dir gerne Recht, das ist für mich auch der schönste Agapanthus. Bei den ganzen Fotos oben stehe ich vor der Pflanze und fotografiere nach oben. Bei 1,68 cm Körpergröße schaue ich also immer nach oben, naja, das sind dann für mich gefühlte 2 Meter.
Heute habe ich denn mal richtig nachgemessen, der längste Blütenstiel ist ab Erdoberfläche 175 cm hoch - beim Hochschauen kommt dann für mich noch den Topfballen von ca. 30 cm dazu.
Wenn die Blüten geöffnet sind, messe ich nochmal.

Aber auf jeden Fall sind die Blütenstiele außergewöhnlich hoch. Ich frage mich, wie sie an ihrem Heimatstandort im offenen Grasland oder in steinigem Gelände in Mozambique, Swaziland und Südafrika wirken, das muss ein unglaubliches Erlebnis sein, sie dort zu sehen.

Im Februar 2015 habe ich diesen Agapanthus zuletzt umgetopft, und dabei kam, zum Ende des Winters und der Ruhezeit, ein unglaublich vitaler Wurzelstock zum Vorschein. Die Wurzelbildung bei den Zwiebelgewächsen finde ich auch sehr interessant, daher zeige ich davon auch zwei Bilder:





Viele Grüße,
Ada
avatar
Ada
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 543
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Opuntiadae, Aloe, Gasteria und viele mehr

Nach oben Nach unten

Re: Amaryllisgewächse - Amaryllidaceae - OHNE Hippeastrum (Rittersterne)

Beitrag  Henning am So 30 Jul 2017, 11:32

Agapanthus - Zwiebelgewächs???
Ich dachte immer...
Bis bald.
Gruß
Henning
avatar
Henning
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1070
Lieblings-Gattungen : Conophytum, Lithops, Tillandsien, Orchideen, fleischfressende Pflanzen im Garten - von allem was

Nach oben Nach unten

Re: Amaryllisgewächse - Amaryllidaceae - OHNE Hippeastrum (Rittersterne)

Beitrag  Ada am So 30 Jul 2017, 13:34

Ja, Henning, da hast Du natürlich Recht - es hätte heißen müssen:
"Die Wurzelbildung bei den Rhizom- und Zwiebelgewächsen finde ich auch sehr interessant".
Ein gutes Forum wie dieses hier lebt ja auch von den aufmerksamen Lesern, *daumen*
und kleine Fehler versüßen das Leben, Very Happy sunny
viele Grüße,
Ada
avatar
Ada
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 543
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Opuntiadae, Aloe, Gasteria und viele mehr

Nach oben Nach unten

Re: Amaryllisgewächse - Amaryllidaceae - OHNE Hippeastrum (Rittersterne)

Beitrag  Henning am So 30 Jul 2017, 20:07

Moin Ada,
da hast Du einen schönen Spruch gebracht - kleine Fehler versüßen das Leben.
Der ist schön!
Gruß
Henning
avatar
Henning
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1070
Lieblings-Gattungen : Conophytum, Lithops, Tillandsien, Orchideen, fleischfressende Pflanzen im Garten - von allem was

Nach oben Nach unten

Re: Amaryllisgewächse - Amaryllidaceae - OHNE Hippeastrum (Rittersterne)

Beitrag  Ada am Fr 04 Aug 2017, 00:49

Noch ein ganz anderes Gewächs aus der Familie der Amaryllidaceae:
Rauhia peruviana - es ist jedes Jahr wieder spannend, ob sie wiederkommt. Da sie ihre Zwiebel, die ich vor einigen Jahren als oberirdische sogenannte Caudex-Zwiebel bekommen habe, in die Erde heruntergezogen hat, was dann wohl ihrer Natur eher entspricht, muss ich immer abwarten, wann sie den ersten Blattzipfel aus dem Untergrund treibt, gestern war es dann endlich soweit:



Daraus werden dann die interessanten sukkulenten Blätter, ich zeige Bilder, wenn sie da sind. Auf die Blüte kann man bei dieser Pflanze lange warten müssen, mal sehen.

Ich habe mich immer sehr gefreut, dass diese Gattung nach dem Sukkulenten-Sammler und -Forscher Werner Rauh benannt worden ist. Werner Rau war eine herausragende Persönlichkeit und ein großer Pflanzenliebhaber, der viele Pflanzen entdeckt und beschrieben hat, und darüberhinaus auch ganz wunderbare Bücher geschrieben hat - von ihm habe ich z.B. die Bücher "Die großartige Welt der Sukkulenten" und "Kakteen an ihren Standorten".
Vor ein paar Jahren wurde die Gattung Rauhia umbenannt (ich weiß nicht mehr, in was???), und das fand ich sehr schade. Über diese Umbenennung habe ich jetzt im Netz auf die Schnelle nichts mehr gefunden. Weiß vielleicht jemand von Euch mehr dazu?

Viele Grüße,
Ada
avatar
Ada
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 543
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Opuntiadae, Aloe, Gasteria und viele mehr

Nach oben Nach unten

Re: Amaryllisgewächse - Amaryllidaceae - OHNE Hippeastrum (Rittersterne)

Beitrag  plantsman am Fr 04 Aug 2017, 18:02

Moin Ada,

dann ist Deine Rauhia aber spät. Meine verhält sich immergrün und treibt schon im April/Mai ihre neuen Blätter. Erst dann sterben einige der älteren ab. Sie ist eigentlich kein Winterwachser. Wenn ich das Etikett sehe, scheint Deine aus der selben Quelle zu sein. Wie alt ist Deine Pflanze denn?

Rauhia gibt es immer noch. Nur Rauhia peruviana musste aus Prioritätsgründen in Rauhia multiflora umbenannt werden. Die Art wurde nämlich schon 1850 als Phaedranassa multiflora beschrieben. Das hat Herr Traub bei seiner Beschreibung der Rauhia peruviana 1957 übersehen.

_________________
Tschüssing
Stefan

Ein "geklautes" Zitat von einem Bekannten aus einem anderen Forum:
"Trotz aller Wissenschaftlichkeit und Systematik vergeßt mir niemals, daß die Pflanzen einfach schön sind."
Prof. Hans Pitschmann, 1984
avatar
plantsman
Fachmoderator - Bilderlexikon andere Sukkulenten

Anzahl der Beiträge : 1475
Lieblings-Gattungen : lateinamerikanische Crassulaceae, mediterrane und kanarische Flora, Zwiebel- und Knollenpflanzen

Nach oben Nach unten

Re: Amaryllisgewächse - Amaryllidaceae - OHNE Hippeastrum (Rittersterne)

Beitrag  Ada am Sa 05 Aug 2017, 22:06

Hallo Stefan,

danke für die Hinweise zum Namen, dann habe ich da jetzt Klarheit.

Meine Rauhia multiflora habe ich seit 2011, also seit 6 Jahren. Gekauft habe ich sie als oberirdisch gepflanzte Zwiebel mit einem Durchmesser von 3 cm.
Die Zwiebel hat sich nach und nach in die Erde hineingezogen, das habe ich dann gelassen, sie wird es schon wissen, möglicherweise entspricht dies auch eher ihrer natürlichen Wuchsform.

Hier zwei Bilder der Blätter aus Vorjahren:





Sie sind immer sehr kräftig sukkulent. Im Spätherbst werden die Blätter gelb, und trocknen ein. Dann ist Ruhezeit bis zum Neuaustrieb. Wenn Du Deine durchkultivierst, wirst Du sie im Winter doch auch gießen, oder?

Und dann habe ich aus dem Vorjahr noch ein Bild vom Austrieb der Blätter gefunden, das ist datiert vom 29. Juni, also auch nicht so sehr früh, aber wesentlich früher als in diesem Jahr, hier das Bild:



Viele Grüße,
Ada
avatar
Ada
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 543
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Opuntiadae, Aloe, Gasteria und viele mehr

Nach oben Nach unten

Seite 18 von 26 Zurück  1 ... 10 ... 17, 18, 19 ... 22 ... 26  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten