Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web seit 2008!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm
Kakteenforum
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Agave victoriae-reginae Kulturfragen

+25
mike2
TobyasQ
gerd
Neomexicana
Lutek
Axel F.
Dorina
agavenroland
frosthart
manfredhils
benni
Echinopsis
Uwe
grünerdaumen
abax
Cristatahunter
johan
cotedazur
zipfelkaktus
Belga
davissi
turbini1
volker
Claus-SI
DieterR
29 verfasser

Seite 8 von 10 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

Nach unten

Agave victoriae-reginae Kulturfragen - Seite 8 Empty Re: Agave victoriae-reginae Kulturfragen

Beitrag  Neomexicana Di 17 Apr 2018, 21:08

Würdet ihr für die Pflanze was bezahlen? Ich habe keine Lust in ein paar Monaten festzustellen, dass sie hinüber ist. Ich habe die aus Holland. Theoretisch könnte ich die zurückschicken, kostet ab 20€ und ich vermute darauf verzichten sie, da ja fehlerhaft geliefert wurde.
Neomexicana
Neomexicana
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 251
Lieblings-Gattungen : Agaven, Yuccas, Echinocactus

Nach oben Nach unten

Agave victoriae-reginae Kulturfragen - Seite 8 Empty Re: Agave victoriae-reginae Kulturfragen

Beitrag  gerd Mi 18 Apr 2018, 08:18

Nimm doch mit dem Verkäufer Kontakt auf und schildere ihm das Problem. Da der Verkäufer seriös zu sein scheint, werdet ihr eine Lösung finden.
Aber ich glaube nicht, dass die Pflanze eingehen wird.
Wenn du die Rücksendung als eingeschriebenen Brief sendest, kostet sie bis 1 kg nur ca 10 Euro.
Beste Grüße
gerd
gerd
gerd
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 192
Lieblings-Gattungen : Mexikaner u Japanhybriden

Nach oben Nach unten

Agave victoriae-reginae Kulturfragen - Seite 8 Empty Re: Agave victoriae-reginae Kulturfragen

Beitrag  TobyasQ Mi 18 Apr 2018, 11:41

Trockene und unansehliche Blätter entferne ich immer beim Ein- und Ausräumen des Winterquartiers und in der Saison gelegentlich, wenn ich es sehe.
Dabei schneide ich erst die Spitze des Blattes so ab, daß ich nach dem Teilen des Blattes beide Hälften gut greifen kann. Dann wird das Blatt geteilt und die Hälften nacheinander nach rechts bzw. links abgezogen. Bei kleinen Pflanzen greif ich die Hälften mit einer Pinzette oder ich nehme bei widerspenstigeren Teilen eine Spitzzange. Aber immer mit Gefühl und die Pflanze festhalten, nicht nur den Topf. Sonst kostet es Lehrgeld. Jetzt nach der OP nur noch abtrocknen lassen.
TobyasQ
TobyasQ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3625
Lieblings-Gattungen : Agaven, x Mangaven, Euphorbia, Stapeliae, Karnivoren

Nach oben Nach unten

Agave victoriae-reginae Kulturfragen - Seite 8 Empty Re: Agave victoriae-reginae Kulturfragen

Beitrag  Neomexicana Mi 18 Apr 2018, 11:52

TobyasQ, hast du schon probiert _nur_ die Blätter der Länge nach einzuschneiden und vertrocknen zu lassen? Ich habe bei einer Potatorum erst 1x ein Blatt erfolgreich entfernt, das war aber ziemlich schwierig und hat auch ein gesundes Blatt beschädigt.

Gerd, wie kommst du darauf, dass der Verkäufer seriös ist? Ich habe schon längst ein Mail geschrieben, aber noch keine Antwort bekommen. Die Frage ist immer, wo man alternativ kaufen kann. Ich habe bei dem gelernt, dass die Gewichtsangaben nie stimmen und nur die 1/2 oder 1/3 sind, dh die Anzahl der Blätter ist bei angegebener Höhe viel geringer. Die Höhe wird inkl. Topf angegeben. Die Pflanze ist am Lieferschein anders markiert, als die anderen, dh der wusste genau, dass er mir was schlechtes sendet. Ich hatte so einen Fall schon einmal, wo er nur nach Zusenden des Lieferscheins bereit war, einen Nachlass zu gewähren. Das hat System. Ich verstehe schon, dass ein Händler versucht seine schlechten Pflanzen los zu werden, aber dann bitte als B-Ware verkaufen und man weiß worauf man sich einlässt. 3 von 4 Pflanzen sind mangelhaft, 1 überhaupt falsch.
Neomexicana
Neomexicana
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 251
Lieblings-Gattungen : Agaven, Yuccas, Echinocactus

Nach oben Nach unten

Agave victoriae-reginae Kulturfragen - Seite 8 Empty Re: Agave victoriae-reginae Kulturfragen

Beitrag  TobyasQ Mi 18 Apr 2018, 12:09

Nein, nur das Blatt teilen und vertrocknen lassen ist viel zu riskant und dauert zulange. Meine Agaven stehen im Sommer alle im Garten verteilt. Blätter werden vormittags bei trockenem Wetter nach beschriebener Methode entfernt.
TobyasQ
TobyasQ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3625
Lieblings-Gattungen : Agaven, x Mangaven, Euphorbia, Stapeliae, Karnivoren

Nach oben Nach unten

Agave victoriae-reginae Kulturfragen - Seite 8 Empty Kleine Agave victoriae-reginae mit Kakteendünger düngen, damit sie schneller wächst?

Beitrag  Neomexicana Sa 20 Apr 2019, 17:59

Ich habe voriges Jahr eine kleine Agave victoriae-reginae in einen eigentlich zu großen Topf gepflanzt. Bis jetzt fühlt sie sich dort sehr wohl. Die bei Lieferung geschlossenen Blätter sind nun auseinander gegangen und sie ist deutlich gewachsen. Soll ich das Wachstum durch Kakteendünger fördern? Das Substart ist zu 20% Erde, der Rest Steine und Blähton. Gegossen wird von unten. Über den Winter war sie bei ca. 10° - 15° und wurde seit Herbst nicht gegossen, vor kurzem bekam sie ein wenig Wasser. Jetzt wird es aber hinter dem Südfenster sehr heiß, ich denke, da verträgt sie mehr Wasser.
Neomexicana
Neomexicana
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 251
Lieblings-Gattungen : Agaven, Yuccas, Echinocactus

Nach oben Nach unten

Agave victoriae-reginae Kulturfragen - Seite 8 Empty Re: Agave victoriae-reginae Kulturfragen

Beitrag  Gast Sa 20 Apr 2019, 21:58

Hallo Horst,

bei rein mineralischem Substrat muss man natürlich düngen, da ist ja sonst kein Futter für die Pflanze drin. Bei deinen rund 20% humosen Anteil relativiert sich das wieder, aber auch da ist das Substrat irgendwann ausgelutscht.
Auch kann man über gezielte Düngergaben natürlich auch das Wachstum ankurbeln, allerdings sollte man dies nicht übertreiben. Sukkulente Pflanzen wachsen halt im Regelfall recht langsam und getriebene Pflanzen werden mastig und krankheitsanfällig.
Um es also kurz zu sagen: So vier, fünfmal pro Jahr kannst du sicher düngen. Die halbe angegebene Dosierung ist aber völlig ausreichend. Alternativ geht auch eine sehr niedrig dosierte Düngung bei jedem Gießen, wobei dies natürlich zum Herbst hin rechtzeitig gestoppt werden sollte.
Bei einem geschützten Indoor-Stand kannst du natürlich jetzt ruhigen Gewissens mit dem Gießen beginnen.

Gutes Gelingen!
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Agave victoriae-reginae Kulturfragen - Seite 8 Empty Re: Agave victoriae-reginae Kulturfragen

Beitrag  Neomexicana So 21 Apr 2019, 00:32

Was hältst du von Hydrokultur-Volldünger? Ich richte immer 1l für eine Kletterpflanze in der Wohnung her und brauche eigentlich nur 0,8l. Ich könnte die 0,2l auf 1l verdünnen und der Agave geben?

Oder doch besser NPK-Dünger-Lösung 3,5+6+6 mit Spurennährstoffen, chlorarm: https://www.compo.de/produkte/duenger-blattpflege/zimmerpflanzen/compo-bluehpflanzenduenger

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ich denke mir die Agave und einen Kaktus hinter dem Südfenster 2x pro Jahr zu düngen.

Bzgl. Substrat denke ich mir mittlerweile, dass 20% Humus noch zu viel sind.

An dieser Steilwand ist doch so gut wie gar nichts an Humus.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Meine Hesperaloe parviflora ist mir 3 Jahre lang fast im Garten im Frühling verfault, jetzt ist sie in reinem Kies und da geht es viel besser. Allerdings muss man verstärkt gießen, bis sie anwächst, nicht ganz leicht.
Neomexicana
Neomexicana
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 251
Lieblings-Gattungen : Agaven, Yuccas, Echinocactus

Nach oben Nach unten

Agave victoriae-reginae Kulturfragen - Seite 8 Empty Re: Agave victoriae-reginae Kulturfragen

Beitrag  Gast Mo 22 Apr 2019, 00:16

Das Thema "Düngen" wurde hier im Forum bestimmt schon hundertfach an verschiedenen Stellen durchgekaut. Beispielsweise hier: https://www.kakteenforum.com/t23367-dunger?highlight=d%C3%BCngen Dazu fang ich sicherlich keine neue Diskussion an. Wink

Tolles Steilwand-Foto! Ein bissl Humus sammelt sich an diesen Stellen schon, aber wirklich nur in überschaubaren Mengen. Ich hoffe mal sehr, dass Foto ist von dir selbst. Urheberrechte und so weiter...
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Agave victoriae-reginae Kulturfragen - Seite 8 Empty Re: Agave victoriae-reginae Kulturfragen

Beitrag  Neomexicana Mo 22 Apr 2019, 01:01

Agaven und Yuccas im Freien dünge ich grundsätzlich nicht, die Agaven in 40 und 45cm Töpfen wachsen bei mir mit 20% Humus schneller als mir lieb ist, aber diese kleine dürfte eine Zeit lang gerne schneller wachsen, bis ich sie dann einbremse. Die Frage war also eher düngen oder nicht düngen, aber es wurde ja schon geschrieben, dass schnelles Wachstum Nachteile hat.

Selbstverständlich habe ich bei allen von mir geposteten Fotos das Recht diese zu veröffentlichen.

Diese Agave victoriae-reginae befindet sich in etwa oberhalb der Felswand.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Neomexicana
Neomexicana
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 251
Lieblings-Gattungen : Agaven, Yuccas, Echinocactus

Nach oben Nach unten

Seite 8 von 10 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten