Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Mein Bericht zum Bau eines LED Anzuchtkastens (Nach william-sii)

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Re: Mein Bericht zum Bau eines LED Anzuchtkastens (Nach william-sii)

Beitrag  william-sii am Do 18 Jan 2018, 13:36

Weil Fragen kamen zum LED-Panel (Beitrag # 7):
Es handelt sich um eine Aquarien-Aufsatzleuchte, 73 x 12 x 2 cm, 16 Watt, 96 weiße und 12 blaue LEDs, 2100 Lumen, 8000 Kelvin laut Händlerangaben. Preis war 30 Euro, gekauft bei einem Chinesen bei Ihhbähh. War innerhalb von 3 Tagen da, der Chinese hat also ein Depot in Deutschland.
Ich habe den Lampenschlitz im Dach des Anzuchtkastens größer ausgeschnitten. Die Leuchte wird dann einfach auf die Seitenteile des Anzuchtkastens aufgelegt mittels zweier links und rechts ausziehbarer Drähte.
Gemessene Temperatur: Auf dem Panel 27 °C, am Boden des Anzuchtgewächshäuschens 22 °C, im Heizraum 16 °C. Das Licht ist recht hell, ob es ausreicht kann ich noch nicht sagen. V.a. aber wird der Anzuchtkasten viel besser ausgeleuchtet als vorher mit der 60er Leuchtstoffröhre.
avatar
william-sii
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2983
Lieblings-Gattungen : Hybriden von Chamaecereus, Lobivia, Echinopsis, Trichocereus usw.

Nach oben Nach unten

Re: Mein Bericht zum Bau eines LED Anzuchtkastens (Nach william-sii)

Beitrag  M.Ramone am Di 23 Jan 2018, 14:35

Hallo Ernst,

deinen Ratschlag die Aufzucht nicht am Südfenster stattfinden zu lassen, werde ich annehmen. Das einzige Ostfenster bei uns im Haus gehört -seit dem sie hier ist- unserer Katze und das möchte ich ihr nicht wegnehmen. Deswegen besorge ich mir jetzt eine Kiste, die ich innen teils weiß anstreichen und teils mit Hammerschlagreflektoren auskleiden möchte. Evtl. kommt auch Styropor rein. Je nachdem, wieviel Platz sich anbieten wird.

Die Kiste hat die Innenmaße 72x60x43cm.

Reicht die von dir erwähnte LED-Leuchte (die vom Chinesen) aus, um den Kasten vernünftig auszuleuchten?

Eigentlich wollte ich mir zwei von denen hier einbauen:

http://www.ebay.de/itm/Osram-Leuchtstoffr%C3%B6hre-LUMILUX-T8-880-Skywhite-18W-R%C3%B6hre-Licht-dimmbar/400803228727?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2060353.m1438.l2649

Nur kann ich überhaupt nicht abschätzen, wie es sich mit der Wärmeentwicklung verhalten wird. Die sollen schon direkt unter dem Deckel montiert werden.

Was meinst du?
avatar
M.Ramone
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 352
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Mein Bericht zum Bau eines LED Anzuchtkastens (Nach william-sii)

Beitrag  william-sii am Di 23 Jan 2018, 17:20

Hallo, muss der Kasten unbedingt so hoch sein? Lichtstärke nimmt im Quadrat zur Entfernung ab. Wenn du beabsichtigst, auch größere Pflanzen dort unterzubringen, dann ok. Du kannst ja dann für die Sämlinge noch etwas unterbauen, damit sie näher ans Licht kommen.
2 LSR wären das Minimum bei dieser Größe.
Schau dir mal in der Bucht die Nr. 112642837099 an. Diese 5 LED-Leuchten versetzt anbringen, dann dürfte die Beleuchtung relativ gleichmäßig sein. Oder die 5 LEDs und zusätzlich noch eine LSR?
Ich bin mit der 5er LED sehr zufrieden, gibt wenig Wärme ab, und die Pflanzen wachsen kompakt.
Bezüglich Temperatur, das musst du ausprobieren.
avatar
william-sii
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2983
Lieblings-Gattungen : Hybriden von Chamaecereus, Lobivia, Echinopsis, Trichocereus usw.

Nach oben Nach unten

Re: Mein Bericht zum Bau eines LED Anzuchtkastens (Nach william-sii)

Beitrag  M.Ramone am Di 23 Jan 2018, 19:23

Der Kasten ist leider so hoch. Die Lampe muss aber nicht so weit entfernt sein. Dass ich sie oben anhängen wollte, war nur der Ausgangpunkt für eine "Diskussion". Dann werde ich den Boden mit Styropor auskleiden, bis die Töpfe auf entsprechender Höhe sind. Aber wie weit soll die Lampe von den Töpfen dann weg? Habe noch im Hinterkopf, dass die Lampen in etwa so weit entfernt hängen sollen, wie ein Zimmergewächshausdeckel hoch ist. Nur gibts ja so einige Zimmergewächshausdeckel grinsen2. Ich schätze jetzt einfach mal ca. 25cm. Ich möchte die Samen aber wirklich nicht rösten.

Wenn so viele LED-Leuchten notwendig sind, werde ich darauf verzichten. Bei fünf Stück würde ich auf 125W kommen, was mir schon zu viel ist. Mit den beiden LSR käme ich auf 36W. Wenn du allerdings meinst, dass evtl. sogar noch eine dritte LSR notwendig wäre, würde ich auf 54W kommen, was auch noch im Rahmen des Erträglichen läge. Nur bereitet mir bei den LSR die Wärmeentwicklung etwas sorgen.

Welche Temperatur sollte keinesfalls überschritten werden? Ein Thermometer (min/max) habe ich mir schon zugelegt und wird selbstverständlich mit reingelegt.
avatar
M.Ramone
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 352
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Mein Bericht zum Bau eines LED Anzuchtkastens (Nach william-sii)

Beitrag  william-sii am Di 23 Jan 2018, 22:01

Die angegebene Wattzahl bei den 5er LEDs ist für alle 5 zusammen.
Deckelhöhe ist ok. Wenn die Deckel dann abkommen stelle ich die Sämlinge noch näher an die Leuchten.
30 °C sollten nicht überschritten werden.
avatar
william-sii
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2983
Lieblings-Gattungen : Hybriden von Chamaecereus, Lobivia, Echinopsis, Trichocereus usw.

Nach oben Nach unten

Re: Mein Bericht zum Bau eines LED Anzuchtkastens (Nach william-sii)

Beitrag  M.Ramone am Di 23 Jan 2018, 23:04

Ach so, ich dachte die Anzahl beziehe sich auf eine Lampe. Gut, dass du das erwähnt hast. Ich werde dann eine LSR und 5 dieser LED-Lampen nehmen. Die Kosten ja quasi nichts. Die Teile allein sind mir zu heikel. Angaben in Lumen und Kelvin fehlen da leider.
avatar
M.Ramone
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 352
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Mein Bericht zum Bau eines LED Anzuchtkastens (Nach william-sii)

Beitrag  william-sii am Mi 24 Jan 2018, 09:32

Hallo Marcus, für die 5 Chinesen brauchst du noch einen Adapter Ami- auf Eurostecker. Die 5 Chinesen kommen nämlich mit einem Ami-Stecker.
avatar
william-sii
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2983
Lieblings-Gattungen : Hybriden von Chamaecereus, Lobivia, Echinopsis, Trichocereus usw.

Nach oben Nach unten

Re: Mein Bericht zum Bau eines LED Anzuchtkastens (Nach william-sii)

Beitrag  M.Ramone am Mi 24 Jan 2018, 16:18

Habe mich schon gewundert, was das für einer sein könnte. Danke! Ich kannte bisher nur die Briten.
avatar
M.Ramone
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 352
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Mein Bericht zum Bau eines LED Anzuchtkastens (Nach william-sii)

Beitrag  ClimberWÜ am Mi 24 Jan 2018, 16:48

M.Ramone schrieb:Nur kann ich überhaupt nicht abschätzen, wie es sich mit der Wärmeentwicklung verhalten wird. Die sollen schon direkt unter dem Deckel montiert werden.

Was meinst du?
Ich verwende 120+cm LED Lichtleisten je eine 6500K und eine 4000K in entsprechend langen Wannen die ich allseitig aus Styropor bestehend auf eine Spannplatte geklebt habe. 3cm Stärke läßt sich besser verkleben, davon die stärkere Qualität die sich auch besser schneiden läßt. Der Deckel besteht aus einer weißen 4mm Schrankhinterwandplatte mit zwei 120+cm LED-Lichtleisten dazu wurde auf der braunen Außenseite eine gehobelte Latte gegen Durchbiegen verschraubt. Eine vorgesehene Wärmeisolierung des Deckels mit Styroporplatten wäre allenfalls im kühlen Keller notwendig.
Sobald es etwas wärmer wird muss ich die Abdeckung durch Schrägstellen oder Unterlegen von Distanzstücken etwas öffnen. Ungeöffnet hatte ich bis 36°C gemessen - kostengünstig mit durch die Wand eingesteckten Bratthermometern.
Die LED-Lichtleisten haben je nach Modell etwa 18-20W wovon ein hoher Anteil in die Wärmeentwicklung geht.

Man kann zwar nur von oben reinschauen aber die Lösung bleibt leicht, transportabel und kostengünstig!
avatar
ClimberWÜ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 698
Lieblings-Gattungen : Opuntoidea und andere Frost-/Winterharte

Nach oben Nach unten

Re: Mein Bericht zum Bau eines LED Anzuchtkastens (Nach william-sii)

Beitrag  william-sii am Mi 24 Jan 2018, 17:28

ClimberWÜ schrieb:
Die LED-Lichtleisten haben je nach Modell etwa 18-20W wovon ein hoher Anteil in die Wärmeentwicklung geht.
Ich habe die 5er Chinesen verbaut, und die werden nicht mal handwarm.
avatar
william-sii
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2983
Lieblings-Gattungen : Hybriden von Chamaecereus, Lobivia, Echinopsis, Trichocereus usw.

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten