Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Erste Pfropfversuche

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Erste Pfropfversuche - Seite 3 Empty Re: Erste Pfropfversuche

Beitrag  rabauke am Mi 01 Jan 2014, 23:22

Dieter, die gezeigte Pfropfung sieht prima aus!  grinsen2 Bei meinen Pfropfungen ist es manchmal auch
so, dass sie zunächst gut miteinander verwachsen, dann aber noch mal einige Zeit benötigen,
bevor sie so richtig loslegen.
rabauke
rabauke
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2716
Lieblings-Gattungen : Astrophytum | hybriden, Lophophora

Nach oben Nach unten

Erste Pfropfversuche - Seite 3 Empty Re: Erste Pfropfversuche

Beitrag  Torro am Do 02 Jan 2014, 09:27

Dieter, da kann man nicht meckern. Aber probier es doch mal mit Hylo als Unterlage.
Den Sämling habe ich im Januar gepfropft. Epi Ollrogge * inka gold
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6798
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Erste Pfropfversuche - Seite 3 Empty Re: Erste Pfropfversuche

Beitrag  Epi-Anzucht-Fan am Do 02 Jan 2014, 22:57

Hallo Torro,
Dein Bild sagt mehr als viele Worte, der Pfröpfling hat sich super entwickelt! Leider habe ich z.Zt. keinen Hylocereus mehr, ich muss erst auf das Frühjahr warten, bis solche Pflanzen wieder auf den Märkten angeboten werden.

Als alter Hase hast Du sicherlich Erfahrungen gesammelt über die Entwicklungsdauer. Wie lange muss man bei einem sich gut entwickelnden Pröpfling warten, bis er das erste Mal blüht?
Ist es sinnvoll, die Unterlage einzukürzen d.h. sie neu zu bewurzeln, denn der Pröpfling wird ja immer schwerer und es besteht die Gefahr, dass er abbricht. Welche Erfahrungen hast Du gemacht?
Es grüßt Dich
Dieter
 danke
Epi-Anzucht-Fan
Epi-Anzucht-Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 908
Lieblings-Gattungen : Turbinicarpen; seit wenigen Jahren Epi-Hybriden

Nach oben Nach unten

Erste Pfropfversuche - Seite 3 Empty Re: Erste Pfropfversuche

Beitrag  Torro am Fr 03 Jan 2014, 09:29

Hallo Dieter,

ich habe mir die Hylos aus Samen angezogen. Das dauert zwar ein wenig, aber dafür hat man
"saubere" Pflanzen in gewünschter Stückzahl.
Tut mir Leid, aber selbst ausgesät habe ich Epis das erste Mal.
Ein gekaufter Steckling braucht schon 3-5 Jahre ehe er das erste Mal blüht.
Deshalb habe ich ja gepfropft, um das ein wenig abzukürzen.

An der Mutterpflanze habe ich vor ein paar Tagen die ersten Knospen entdeckt. Es wird langsam Frühling.  Wink 
Aber das ist ein Monsterteil - es war so ca. 1,5 Meter hoch, bevor ich das Blatt (? den Stamm)
eingekürzt habe. daher fürchte ich das die ersten Blüten noch auf sich warten lassen.

Weshalb sollte man die Unterlage einkürzen? Du meinst den Pereskiopsis?
Versuch mal ein altes Stück durchzuschneiden. Ich denke, da bricht nichts.

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6798
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Erste Pfropfversuche - Seite 3 Empty Re: Erste Pfropfversuche

Beitrag  rabauke am Mo 14 Jul 2014, 21:32

Zurück zum Thema:
Update zu Beitrag #16

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Leider gab es vor einiger Zeit eine Rote Spinnmilbe-Invasion. Dies und die Tatsache,
dass die Pflanzen unter LSR stehen, ist das Wachstum für Pfropfungen nicht so enorm.
Würden diese Töpfe den anderen Kakteen im Fenster den Platz stehlen, bekämen sie in
der ersten Sommerhälfte effektiv nur 60-90 Minuten Morgensonne ...
rabauke
rabauke
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2716
Lieblings-Gattungen : Astrophytum | hybriden, Lophophora

Nach oben Nach unten

Erste Pfropfversuche - Seite 3 Empty Re: Erste Pfropfversuche

Beitrag  Torro am Di 15 Jul 2014, 06:57

Rabauke,

die sind doch schick. Dazu noch ein variegater Mammi
Marke Eigenbau. Wer hat das schon?  *daumen* 

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6798
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Erste Pfropfversuche - Seite 3 Empty Re: Erste Pfropfversuche

Beitrag  Epi-Anzucht-Fan am Mo 11 Aug 2014, 15:10

Hier ein Update meiner Pfropfung von 2013.
Epi-Hybride (Clown-Abkömmling) auf Pereskiopsis im Juli 2013 gepfropft. Zunächst stürmisches Wachstum bis Ende 2013; warm überwintert.
Ab Frühjahr 2014 nur noch geringer Wachstumsschub: Blattlänge von 25 cm auf jetzt 35 cm trotz neuem Substrat und regelmäßigem Gießen.
Die Blätter wurden nach und nach welk und fielen ab. Ich werde wohl dieses Jahr nicht mehr mit der ersten Blüte rechnen können?
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Von den zahlreichen Seitentrieben habe ich ein paar kleinere entfernt. Was soll man mit den vielen Seitentrieben machen? Bis auf wenige Haupttriebe alles entfernen? Ich habe bei anderen Propfungen alles belassen und keinen Unterschied festgestelltL
LG
Epi-Anzucht-Fan
Dieter
Epi-Anzucht-Fan
Epi-Anzucht-Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 908
Lieblings-Gattungen : Turbinicarpen; seit wenigen Jahren Epi-Hybriden

Nach oben Nach unten

Erste Pfropfversuche - Seite 3 Empty Re: Erste Pfropfversuche

Beitrag  Torro am Mo 11 Aug 2014, 19:25

Dieter,

Was soll man mit den vielen Seitentrieben machen?
Auf kräftige Opuntia pfropfen!  Gestört 

Vermutlich ist es sowieso Zeit den Epi da herunter zu nehmen.

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6798
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Erste Pfropfversuche - Seite 3 Empty Re: Erste Pfropfversuche

Beitrag  aschenbecher am Mo 13 Okt 2014, 22:02

rabauke schrieb:Update Lopho:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ganze fünf Durchbrüche am 'Äquator'. Dabei ist der Kleine selbst erst 2,3cm im Durchmesser..
Mal sehen, wie er sich in den nächsten Wochen weiter entwickelt.

Ich wollte mal fragen ob das an der Propfunterlage liegt das der 5 kleine am Rand treibt oder ob das reiner Zufall ist???
aschenbecher
aschenbecher
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 104

Nach oben Nach unten

Erste Pfropfversuche - Seite 3 Empty Re: Erste Pfropfversuche

Beitrag  Torro am Mo 13 Okt 2014, 22:11

Dieter, da habe ich wohl was übersehen...  Embarassed
Was macht man mit den Trieben?
Entweder bewurzeln und als normalen Epi wachsen lassen
oder auf Opuntia pfropfen. 
Dann geht das stürmische Wachstum weiter.

Aschenbecher, was ist das für eine Unterlage?
Wo sonst soll der Lopho austreiben?
Oder anders gesagt: Äquator ist normal.

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6798
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten