Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Effektive Mikroorganismen

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Re: Effektive Mikroorganismen

Beitrag  Liet Kynes am Do 09 Mai 2013, 19:51

Der Vortrag im Link ist dazu interessant. Ich kann aber nicht beurteilen, wie stichhaltig da argumentiert wird: https://www.youtube.com/watch?v=zinleNaLsJQ
avatar
Liet Kynes
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2698

Nach oben Nach unten

Re: Effektive Mikroorganismen

Beitrag  Bunkerer am Sa 16 Dez 2017, 19:38

Sorry fürs rauskramen, mich interessiert das Thema aber auch sehr. Gibt es vielleicht Erfahrungen?
avatar
Bunkerer
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6
Lieblings-Gattungen : San Pedro

Nach oben Nach unten

Re: Effektive Mikroorganismen

Beitrag  Cristatahunter am Sa 16 Dez 2017, 22:37

Wie schon beschrieben funktioniert Mikroorganismen und rein mineralisch nicht zusammen. Wer nicht rein mineralisch kultiviert braucht keine zusätzliche Mikroorganismen zu besorgen. Die kommen dann von selbst.
Ich mische immer noch etwas alte Erde in das neue Substrat und schon habe ich die Mikroorganismen in der neuen Mischung drin. Mit Mikroorganismen sind Bakterien und Pilze gemeint. Diese versuchen die Anhänger rein mineralischer Kultur möglichst zu vermeiden.

Denkt darüber nach.

Gruss Stefan
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15073
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Effektive Mikroorganismen

Beitrag  Bunkerer am Sa 16 Dez 2017, 23:33

Hi Stefan, dass ein mineralischer Anteil benötigt wird war mir klar. Mich würde interessieren, wie sich die zusätzliche Gabe von Effektiven Mikroorganismen auf das Wachstum, Krankheits- und Schädlingsresistenz auswirkt.
avatar
Bunkerer
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6
Lieblings-Gattungen : San Pedro

Nach oben Nach unten

Re: Effektive Mikroorganismen

Beitrag  Cristatahunter am So 17 Dez 2017, 01:33

Beim Anteil mineralischer Komponenten kommt es weniger um die vorhandenen Mineralien als um die physikalischen Eigenschaften an. Sie sollten Luft und Wasser aufnehmen können zugleich das Substrat locker erhalten und überschüssiges Wasser gut ablaufen lassen. Nach meinen Erfahrungen kommt es mehr auf die Korngrösse 1-10mm an als auf möglichst viele verschiedene Komponenten. Ich verwende nur Bims, Lava und Quarz.
Beim beigemischten Humusbestandteil sollte ebenfalls darauf geachtet werden das es keine klumpende Eigenschaft aufweist. Ich siebe mein Humusanteil mit einem groben Sieb aus so das keine kleinen Klumpen in die Töpfe gelangen. Wenn ich die Zusammensetzung meines Humusanteils vom Hersteller lese so besteht dieser zu 40% aus Kompost, 40% aus Torfersatz und 20% aus Sand zudem enthält er noch eine Grunddüngung aus organischem Dünger Knochenmehl, Hornmehl, Blutmehl oder so. Wenn ich mir dann die Erdmischung so von Auge anschaue dann hat es viele kleine verrottete Holzteile und Rindenstücke vermutlich Hexel aus dem Gartenbau drin. Sicher gibt es jetzt Meinungen die sagen, da hat es zu viel Stickstoff drin. Aber an den Standorten werden die Pflanzen von den umherziehenden Tieren gedüngt und die Erde ist nicht aufgebaut wie der Boden eines Aquariums.
Die Auswirkung auf meine Kakteen kann ich mit einem Vergleich erklären.
Es gibt Kinder die in peinlicher Sauberkeit und Reinlichkeit aufwachsen und es gibt Kinder die sich einsauen dürfen, mit Haustieren aufwachsen und auch mal was vom Boden auflesen. Die einen sind viel anfälliger auf Krankheiten und Infektionen. Ich dünge nur wenige male im Herbst mit Phosphor und Kali sonst nichts.
Gegossen wird sehr wenig bei adulten Pflanzen und öfter bei Jungpflanzen.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15073
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten