Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Echinocereus subinermis

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Eigenartige Blütenbildung bei der Echinocereus subinermis

Beitrag  aztekium am Sa 12 Jan 2013, 23:54

Hallo, als ich in früheren Jahren mal Echinocereus subinermis ausgesät habe,war in den ersten zwei Jahren die Blüte ganz normal.Ab drittes Jahr erschien jedes Jahr eine eigenartige Blüte, wie ich sie im Bild vorstellen möchte. Hat jemand eine Erklärung für so ein eigenartiges Verhalten? Das normale Pflanzen sich plötzlich zu einer Christate umwandeln, habe ich schon öfter erlebt.
Deswegen möchte ich mal fragen, ob dieses eventuell auch bei einer Blüte möglich ist. Ich habe jedenfalls keine Erklärung dafür, obwohl ich mich schon über 50 Jahre mit Kakteen beschäftige.
ist mir so etwas noch nicht vorgekommen.Über eine eventuelle Antwort darauf, würde ich mich sehr freuen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
aztekium
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 29
Lieblings-Gattungen : Stenocactus, Ariocarpus, Mammillarien,Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Echinocereus subinermis

Beitrag  Manfrid am Mo 14 Jan 2013, 21:41

Hallo,

das ist keine cristate Blüte (die es natürlich auch gibt), sondern eine "vergrünte". Ich kenne das Phänomen von Kakteen zwar nicht (was bei mir nicht viel besagt), aber von anderen Pflanzen. Solche Blüten entstehen meiner Erfahrung nach, wenn der Trieb noch - oder wieder - etwas zu wüchsig ist für reguläre Blütenbildung. Habe z. B. alte Bilder vom Pfeifenstrauch (Philadelphus coronarius), wo sich statt der üblichen Blütentraube gerade mal eine Endblüte bilden konnte, gleich daneben aber vegetative Langtriebe entstanden. Da war dann die Blüte vergrünt - und gefüllt. Kelch verlaubt, Petalen mit grünen Streifen, Staubblätter ebenfalls petaloid und z. T. grün. Es ist ein Phänomen sozusagen auf der Kippe zwischen vegetativer und generativer Seitensprossbildung. Die Grünlilie (Chlorophytum) macht ja bekanntermaßen am Blütenstand außer Blüten auch reichlich Kindel; ebenso Agaven, Fourcroyas und vieles andere. Bei der Essbaren Taglilie (Hemerocallis middendorffii var. esculenta) fand ich letzten Sommer, dass die Trennung zwischen Kindeln und Blüten oft nicht ganz "sauber" geschieht, und da hat man dann auch sozusagen Steigerungsformen vergrünter Blüten:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ebenfalls letzten Sommer hat sich bei meiner Gloriosa im Übergangsbereich zwischen Blüten und fortsetzenden Seitenzweigen ein Trieb nicht recht entscheiden können. Nach immerhin 20 grünen Blättern offenbarte er noch, allerdings verkümmernde, Blütenorgane an seinem Ende:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Das sieht nun recht anders aus als die Blüten am Echinocereus, aber ist doch nur die Steigerung in Richtung vegetativer Trieb. Ob solche Sachen nun von vornherein veranlagt sind wie bei der Hemerocallis-Form oder gewissen Kultivaren von Kalanchoe blossfeldiana, Saintpaulia, Anemone hepatica etc., oder ob sie nur unter besonderen Umständen an sonst normal blühenden Pflanzen vorkommen - ihrer Natur nach sind es eben Unentschiedenheiten zwischen Blüte und vegetativem Trieb. Treten sie nur gelegentlich an einer Pflanze auf, so wäre zu prüfen, ob evtl. durch Rückschnitt oder kräftige Düngung während der Blütenanlegung eine Überversorgung der Anlagen stattgefunden haben könnte.

(Eine Überversorgung liegt auch den Verbänderungen (Cristata) zu Grunde. Insofern sind die Phänomene doch verwandt. Aber man kann vielleicht sagen: eine Überversorgung schon im vegetativen Bereich führt zu cristaten Formen, die sich dann allerdings nach der regulären Umstimmung eines irregulären Triebes auch in die Blüte hinein fortsetzen können. Vergrünung muss dagegen als Überversorgungseffekt bei der Umstellung selber angesehen werden.)

Freundliche Grüße! - Manfrid
avatar
Manfrid
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 183

Nach oben Nach unten

Re: Echinocereus subinermis

Beitrag  Cristatahunter am Mo 14 Jan 2013, 22:17

Kommt mir irgendwie bekannt vor.

Ich hatte dieses Phenomen dem kalten Winter 2011/12 zugeortnet.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12858
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Echinocereus subinermis

Beitrag  aztekium am Di 15 Jan 2013, 00:39

Cristatahunter schrieb:Kommt mir irgendwie bekannt vor.

Ich hatte dieses Phenomen dem kalten Winter 2011/12 zugeortnet.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Hallo Manfred, für Deinen ausführlichen Bericht möchte ich mich recht herzlich bedanken. Die rote Blüte ähnelt doch schon recht stark der Blütenform meiner subinermis. Diese hat die ersten 2 Jahre ganz normal geblüht. Erst im dritten Jahr begann die eigenartige Blütenform, mit diesen grünen Fransen in der Blüte.Leider ist die Pflanze eingegangen, als ich sie vermehren wollte.
Das Oberstück habe ich abgeschnitten, um es wieder zu bewurzeln und das Unterteil wollte ich zur Stecklingsvermehrung nutzen.Ich wollte sehen, wie sich die Stecklinge verhalten, ob sie eventuell
wieder normale Blüten bringen,oder genau so verdrehte Blüten bringen.
Dann bin ich ja mal gespannt wie sich Deine Pflanze bei der nächsten Blüte verhält.Jedenfalls war es mal interessant zu erfahren, dass es doch wohl mal öfter vorkommen kann.
Über Deine Antwort habe ich mich wirklich gefreut, vielen Dank.
Mit freundlichem gruß Theo
avatar
aztekium
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 29
Lieblings-Gattungen : Stenocactus, Ariocarpus, Mammillarien,Echinocereus

Nach oben Nach unten

Echinocereus subinermis

Beitrag  Wolfgang am Mo 06 Jul 2015, 13:56

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Wolfgang
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 163
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus, winterharte Kakteen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten