Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web seit 2008!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm
Kakteenforum
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Hornspäne

4 verfasser

Nach unten

Hornspäne Empty Hornspäne

Beitrag  dorfbm So 27 Dez 2015, 17:49

Hallo
Kann man Hornspäne von Compo in den Substrat für Kakteen druntermischen  .
Meine ja nicht den ganzen Beutel. Ich mische immer gerne um die 50l
Freue mich über eine Antwort.
lg Maria
dorfbm
dorfbm
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 422
Lieblings-Gattungen : eigentlich alles

Nach oben Nach unten

Hornspäne Empty Re: Hornspäne

Beitrag  Mexikaner So 27 Dez 2015, 17:57

Hallo Maria,
du könntest das zwar tun,jedoch setzen Hornspäne mit der Zeit große Mengen an Stickstoff frei,die deinen Kakteen nicht gut tun werden....unnatürliches Wachstum.
Wenn du allerdings von Pereskiopsis,Hylos oder Selenis sprichst dann ja. Very Happy

MfG Ines


Zuletzt von Mexikaner am So 27 Dez 2015, 17:59 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Verschrieben)
Mexikaner
Mexikaner
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 624
Lieblings-Gattungen : Escobaria,Turbinicarpus

Nach oben Nach unten

Hornspäne Empty Re: Hornspäne

Beitrag  plantsman So 27 Dez 2015, 18:00

Moin,

als reiner Stickstoffdünger wäre ich bei Hornspänen ziemlich vorsichtig. Die Ernährung wäre viel zu einseitig. Ich empfehle diesen Dünger in Reinform nur bei Sommerblumen. Ansonsten sollte er nur Bestandteil eines Düngers sein, der aber ansonsten noch alle anderen Nährstoffe bietet. Es empfiehlt sich immer, die Inhaltsangaben (in %) auf den Packungen zu lesen.

_________________
Tschüssing
Stefan
plantsman
plantsman
Fachmoderator - Bilderlexikon andere Sukkulenten

Anzahl der Beiträge : 2335
Lieblings-Gattungen : lateinamerikanische Crassulaceae, mediterrane und kanarische Flora, Zwiebel- und Knollenpflanzen

Nach oben Nach unten

Hornspäne Empty Re: Hornspäne

Beitrag  karlchen Do 31 Dez 2015, 10:43

Hornspäne enthalten vor allem Stickstoff meist 14%). Daneben sind, wie bei allen Düngern organischen Ursprungs auch Spurenelemente (Fe, Mn, Zn, Mo, B, Cu) und Sekundärnährstoffe (Ca,Mg,S) enthalten. Davon aber leider meist zuwenig um eine ausreichende Ernährung der Pflanzen zu gewährleisten. Mit den Nährstoffen ist ja auch logisch, denn alles was in der Zelle des Tieres enthalten war um dessen Lebensfähigkeit zu gewährleisten muss ja auch in der toten Zelle enthalten sein, wenn das Tier zu Tode kommt.
Bedenke, dass Pflanzen folgende Nährstoffe, (neben H2O, CO2 und O2) essentiell benötigen: N,P,K,Mg,Ca, S, Fe, Mn, Mo, Zn, B, Cu, daneben noch ganz geringe Mengen Cl.
Als Volldünger sollte man deshalb etwas verwenden, was der Pflanze diese Elemente in ausreichender Menge geben kann.

Ein kleiner Nachteil vn Hornspäne in Topfkultur und in Kakteensubstrat ist aber vor allem die Verfügbarkeit. Hornspäne muss erstmal durch mikrobielle Zersetzung in seine Bestandteile zerlegt werden, bevor Pflanzen die Nährstoffe aufnehmen können. Stickstoff können Pflanzen z.B. nur in Form von Ammonium, Nitrat, Harnstoff und Aminosäuren und zwar nur gelöst in Wasser aufnehmen.
Was benötigen Mikroorganismen vor allem um die komplexen Verbindungen (z.B. Keratin) im Horn zu zerlegen? -> Wasser. Und das ist in Töpfen und vor allem in Kakteensubstrat der begrenzende Faktor. Denn um eine optimale und vor allem kosntante Umsetzung der organischen Substanz zu erreichen müsstest du das Substrat immer feucht halten. Wenn es mal feucht und mal trocken ist, dann hast du eher eine schubweise Freisetzung. Das kann problematisch sein. Wenn man allerdings weiß wie man es steuern kann, kann man diesen Umstand auch als "Langzeitdüngung" nutzen.

Das ist auch der Grund warum Hornspäne besser für den Garten geeignet ist.
karlchen
karlchen
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 466

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten