Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

TRACHY...welchen Dünger bevorzugt Ihr ????

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach unten

TRACHY...welchen Dünger bevorzugt Ihr ???? Empty TRACHY...welchen Dünger bevorzugt Ihr ????

Beitrag  cotedazur am Sa 23 Apr 2016, 08:46

Hallo zusammen....erst einmal ein Foto meiner Pflanze,hier war der Garten noch Baustelle
die Pflanze wurde letzten Sommer eingegraben und hat den Winter, welcher ja keiner war, ohne Verpackung gut überstanden.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Jetzt bitte 2 Fragen an die Fachleute

1. Welchen Dünger bevorzugt Ihr für Euere Trachys

2. Ein Gärtner sagte mir einmal, wenn Trachys hier in unserer milden Gegend, Vorderpfalz, 5 Jahre ausgepflanzt sind, braucht man, es sei denn es ist ein Russlandwinter, keinen Winterschutz mehr anzubringen da die Palme dan abgehärtet wäre.Könnt Ihr diese Aussage bestätigen ?

Ich danke im Voraus

Peter
cotedazur
cotedazur
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 66
Lieblings-Gattungen : AGAVEN

Nach oben Nach unten

TRACHY...welchen Dünger bevorzugt Ihr ???? Empty Re: TRACHY...welchen Dünger bevorzugt Ihr ????

Beitrag  Cristatahunter am Sa 23 Apr 2016, 10:54

Trachis abhärten und Düngen? Wie stellst du dir das vor?  Das ist wie im Fitness Center Schwarzwäldertorte essen.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 17078
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

TRACHY...welchen Dünger bevorzugt Ihr ???? Empty Hallo

Beitrag  cotedazur am Sa 23 Apr 2016, 11:03

...ich stelle mir garnichts vor sondern habe eine Frage gestellt oder ist es so abwegig eine Pflanze zu düngen ?
cotedazur
cotedazur
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 66
Lieblings-Gattungen : AGAVEN

Nach oben Nach unten

TRACHY...welchen Dünger bevorzugt Ihr ???? Empty Re: TRACHY...welchen Dünger bevorzugt Ihr ????

Beitrag  karlchen am Sa 23 Apr 2016, 14:24

@cotedazur: Natürlich darf man Pflanzen düngen und wenn nicht auf anderem Wege Nährstoffe in das Substrat oder die Erde kommen, in der die Pflanze wächst, sollte man es sogar tun. Zumindets wenn man möchte, dass die Pflanze wächst.Scheinst ja recht sandigen Boden zu haben. Da ist in der Regel nicht viel an Nährstoffen drin.
Für dein Beet reicht es eigentlich erstmal aus, wenn du dafür sorgst, dass die Hauptnährstoffe nachgeliefert werden - also N,P,K. Nimm einfach einen ausgeglichenen mineralischen Dünger (jedes Blaukorn -mit geringem Chloridgehalt- würde die Aufgabe erfüllen) oder du nimmst einen kompaktierten Langzeitdünger - wobei da nur die Stickstoffkomponente Langzeitwirkung hat. Da gibts verschiedene auf dem Markt. Einfach jetzt mal ca. 20 g/m² breitwürfig über das Beet und evtl. nochmal im Frühsommer. Wenn nötig kann man ab und zu auch mal mit Flüssigdünger über die Blätter nachsteuern. Frag einfach mal deinen Gärtner. Ach ja, wenn du es ganz professionell machen willst, nimmst du jedes Jahr eine Bodenprobe und lässt die analysieren (Raiffeisen hat z.B. so einen Service). Dann kannst du immer ganz gezielt düngen. Eben nur das was die Pflanzen benötigen.

So große Pflanzen benötigen natürlich auch Nährstoffe um ihre Stoffwechselvorgänge am laufen zu halten. Genauso wie ein Sportler Kohlenhydrate, Fette und Eiweiß benötigt um leistungsfähig zu bleiben.

Eine Frage noch: Sicher, dass du die Plane da drin lassen willst? Ich finde, dass solche Unkrautschutzfolien? den Wasser- und Nährstofffluss im Boden eher behindern. Gegen Unkraut reicht ja schon die Lavaschicht. und das bisschen was durchkommt kann man ja per Hand entfernen.
karlchen
karlchen
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 635

Nach oben Nach unten

TRACHY...welchen Dünger bevorzugt Ihr ???? Empty Antwort

Beitrag  cotedazur am Sa 23 Apr 2016, 15:55

Hallo "KARLCHEN" und recht herzlichen Dank für deine ausführliche Antwort.
Ja, an Blaukorn habe ich auch schon gedacht, wußte nur nicht on der vielleicht etwas zu heftig ist für diese mediterrane Pflanze.
Was die Folie angeht, so habe ich diese großflächig um den Palmenstamm ausgeschnitten. Zusätzlich liegt noch ein Bewässerungsrohr bis zur Palmenwurzel um auch da unten Wasser zuzuführen.

Schönen Dank noch einmal und ein schönes WE

wünscht

Peter
cotedazur
cotedazur
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 66
Lieblings-Gattungen : AGAVEN

Nach oben Nach unten

TRACHY...welchen Dünger bevorzugt Ihr ???? Empty Re: TRACHY...welchen Dünger bevorzugt Ihr ????

Beitrag  Cristatahunter am Sa 23 Apr 2016, 18:20

Meine Palme wächst schon viele Jahre in unserem Garten und hat noch nie Dünger gesehen.
Diesen Frühling musste ich die Krone lichten weil sie zuviel Schatten machte. Sie ist aus einem Palmsamen gewachsen. 
Mit Dünger kannst du nur erreichen das deine Pflanze schneller wächst. Du hast aber geschrieben du möchtest deine Palme abhärten.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 17078
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

TRACHY...welchen Dünger bevorzugt Ihr ???? Empty Re: TRACHY...welchen Dünger bevorzugt Ihr ????

Beitrag  Phyllo am Sa 23 Apr 2016, 18:33

Hi
Ich verwende, na ja, eher sporadisch Blaukorn an meinen Palmen. Ansonsten kommt, auch nicht regelmäßig, Hakaphos grün zum Einsatz, welches ein ähnliches N-P-K Verhältnis aufweist.
Trachys stellen eigentlich keine besonderen Ansprüche an Boden und Düngung.
Was die Frosthärte betrift, so kommt es darauf an, wo die Pflanzen aufgewachsen sind.
Ich hatte schon  Trachys, die überstanden nicht mal so milde Winter wie die letzten zwei, während meine im Freiland gesäten Pflanzen keinerlei Probleme machten.
Phyllo
Phyllo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 462
Lieblings-Gattungen : Epis, Aporos, Hildewinteras, Palmen, Bananen, u.v.m.

Nach oben Nach unten

TRACHY...welchen Dünger bevorzugt Ihr ???? Empty Antwort

Beitrag  cotedazur am Sa 23 Apr 2016, 18:51

....ich habe nirgendwo geschrieben, dass ich meine Palme abhärten möchte, bitte richtig lesen !!!!

sondern......

2. Ein Gärtner sagte mir einmal, wenn Trachys hier in unserer milden Gegend, Vorderpfalz, 5 Jahre ausgepflanzt sind, braucht man, es sei denn es ist ein Russlandwinter, keinen Winterschutz mehr anzubringen da die Palme dan abgehärtet wäre.Könnt Ihr diese Aussage bestätigen ?


Zuletzt von cotedazur am Sa 23 Apr 2016, 18:53 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
cotedazur
cotedazur
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 66
Lieblings-Gattungen : AGAVEN

Nach oben Nach unten

TRACHY...welchen Dünger bevorzugt Ihr ???? Empty Re: TRACHY...welchen Dünger bevorzugt Ihr ????

Beitrag  Coni am Sa 23 Apr 2016, 18:51

Hallo Peter

Mein Palmen sind in Töpfen und überwintern so lange sie noch transportfähig und nicht zu hoch sind im Gewächshaus. In dem Fall sind Düngergaben mit speziellem Dünger für mediterrane Pflanzen (z.B. Citrus & Palmen von Hauert) ab März nötig damit die Blätter schön grün bleiben. Sonst werden sie gelb und unansehnlich. Im Garten ausgepflanzt bei einigermassen humosen Boden (einfach normale Gartenerde halt) sind Düngergaben nicht notwendig. Im Tessin springt auch Keiner herum und gibt den dort wildwachsenden Palmen Dünger und die sehen alle prächtig aus. Very Happy

Abhärten bzw. anklimatisieren wird wohl nur bedingt möglich sein. Ab minus 15 C über längere Zeit (also Tag und Nacht) wird es kritisch und wenn es weiter runter geht, gehen sie ein. Im strengen Februar 2012 wo zwei Wochen lang minus 18 C rund um die Uhr herrschte hat es meine erste "richtig grosse" Palme trotz einpacken und Heizkabel nicht geschafft. Man sah im Frühjahr überall tote Palmen in den Gärten sogar die mit Palmenzelten (unbeheizten). Im Sommer darauf waren dann in den Baumärkten überall die Palmen kleiner und teurer als üblich. Das hing wohl mit der erhöhten Nachfrage zwecks "Ersatzbeschaffung" zusammen. Shocked

Wenn schon eine Palme im Garten stehen muss, finde ich, sollte man sich auch die Mühe machen sie im Herbst einzupacken. Wichtig dabei ist, dass vor allem der Spitz gut eingepackt wird und dort kein Wasser gefriert. Mittlerweile gibt es überall (z.B. Neogard, Hornbach) preiswerte Palmenhäuser die meistens im Herbst auch noch in Aktion gehen. Ich habe ein Colibri (super Qualität, stabiles, rostfreies Aluminium-Gestänge) für meine nicht mehr transportable Chamaerops humilis gekauft und mit gutem Lüfter keine CHF 300.- bezahlt.

http://www.neogard.ch/fileadmin/redacteur/contendmedia/kataloge/2012/de/pdf/EasyGard_Pflanzen%C3%BCberwinterung.pdf
https://www.hornbach.ch/shop/Palmenhaus-Colibri-M-200-cm-Hoehe-275-cm-weiss/8680231/artikel.html?hb_ak=1

Ich habe mir vorher auch noch andere Palmenhäuser angeschaut und dort war das Gestänge nicht vertrauenserweckend und aus Stahl.
Und das Gute an einem Palmenzelt ist, dass es noch genügend Platz drinnen um die Palme herum hat um andere Pflanzen die nur leichten Frostschutz brauchen mit zu überwintern.  Wink

Grüsse Coni
Coni
Coni
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 551
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Echinofossulocactus, Gymnocalycium, Echinocactus, Mammilaria

Nach oben Nach unten

TRACHY...welchen Dünger bevorzugt Ihr ???? Empty Anwort

Beitrag  cotedazur am Sa 23 Apr 2016, 19:00

Hallo Coni ,

danke für deine Mitteilung.
Meine Palmen werden immer eingepackt ab 10 Minusgraden und mir ist noch keine Pflanze eingegangen.

Es ging mir hier nur um die Aussage eines Gärtners, der meinte, hier bei uns braucht man eine Palme, wenn sie 5 Jahre ausgepflanzt ist keinen Wnterschutz.
Es ging mir rein nur um diese Aussage, ob jemand diese Auffassung ebenfalls teilt.

Aber in der Tat. Ich komme hier aus der Gegend um Speyer, hier im Umkreis stehen unzählige Palmen in de Gärten und ich habe keine gesehen welche verpackt war diesen und letzten Winter.....daher hinterfragte ich die Meinung des Gärtners hier.
Nichtsdestotrotz packe ich meine nachwievor ein !


Schönes Wochenende

PETER
cotedazur
cotedazur
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 66
Lieblings-Gattungen : AGAVEN

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten