Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Was haben wir verkehrt gemacht? Brauchen wirklich dringende Hilfe bei unserem grünen Riesen...

Nach unten

Was haben wir verkehrt gemacht? Brauchen wirklich dringende Hilfe bei unserem grünen Riesen...

Beitrag  toastytwo am Fr 15 Jul 2016, 22:40

Hallo liebe Kakteen-Freunde,

bitte verzeiht mir meine unbedarfte Art, bisher hatte ich mit Kakteen nicht wirklich viel am Hut. Aber diese Pflanze liegt uns wirklich am Herzen...
Vor ca. acht Jahren haben meine Freundin und ich einen knapp drei Meter hohen Kaktus vor "dem Brotmesser" eines Nachbarn gerettet.
Dieser wollte ihn umzugsbedingt zerlegen und entsorgen...  Shocked

Nach unserem Umzug vor 1,5 Jahren passte er durch seine Höhe nur sehr knapp unter die Decke, so dass die Spitze sich schließlich irgendwann verfärbte und abstarb.
Nach ein paar Wochen kam jedoch ein neuer Trieb, so dass wir uns nun entschlossen die Pflanze zu kappen und den gekappten Teil neu einzupflanzen.

Benutzt haben wir ein mit Waschbenzin sterilisiertes Messer und Kohlestaub zur Versiegelung um den Flüssigkeitsverlust in Grenzen zu halten.

Hier die umgetopfte Stammpflanze nach dem Kappen:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

hier die mit Kohle bedeckte Schnittstelle (ich habe den Schnitt an einem Seitentrieb vorgenommen):
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Seit ca. drei Wochen wartet der abgetrennte Teil an einem schattigen Plätzchen auf seine Bewurzelung.
Der trockene Teil oben ist leider Resultat des Kontakts mit der Decke (auf immerhin drei Metern Höhe) aber der neue Trieb sieht gesund aus.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Den abgetrennten Teil haben wir vorsichtig "eingekohlt" und aufgehängt, der Topf ist steril und leer, nur zum Schutz.

Doch leider passiert NICHTS.

Hier ein paar aktuelle Fotos der Schnittstelle, aus der ja Wurzeln kommen sollten, bevor wir ihn wieder in die Erde stecken, richtig?
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Was sollen wir nun tun? Noch Abwarten oder vielleicht doch schon in Anpflanzerde stecken?
Unser Großer liegt uns, wie gesagt, sehr am Herzen und nun haben wir Angst, dass uns der obere Teil abstirbt... Crying or Very sad
Für jede Hilfe sind wir sehr dankbar,
Grüße, Sabrina und Alex
avatar
toastytwo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4

Nach oben Nach unten

Re: Was haben wir verkehrt gemacht? Brauchen wirklich dringende Hilfe bei unserem grünen Riesen...

Beitrag  Fred Zimt am Sa 16 Jul 2016, 09:11

G'Morgen,

ich meine das sieht nicht schlecht aus, einfach abwarten, 3 Wochen ist ja keine Zeit für sowas.

...vielleicht doch schon in Anpflanzerde stecken?
Wenns dich drängt kannst Du die Teile in trockenes Kakteensubstrat oder einfach Sand ( aus dem Sandkasten
oder Vogelsand) stecken.  Keine Anzuchterde oder ähnliches.

...ein mit Waschbenzin sterilisiertes Messe...r
Waschbenzin ist eher ein Lösemittel, das desinfiziert nicht besonders,
70%iger Alkohol wär das Mittel der Wahl, falls es nochmal Not tut.

Grüße und gutes Gelingen

Fred
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6707

Nach oben Nach unten

Re: Was haben wir verkehrt gemacht? Brauchen wirklich dringende Hilfe bei unserem grünen Riesen...

Beitrag  Shamrock am Sa 16 Jul 2016, 10:23

Hallo und herzlich Willkommen hier im Forum, Sabrina und Alex!

Mal abgesehen von Freds weisen Worten habt ihr alles richtig gemacht. Klingt so, als hättet ihr logisch nachgedacht oder euch etwas eingelesen, bevor ihr zum Aktionismus geschritten seit. Glückwunsch dazu! Very Happy
Böser Nachbar! Evil or Very Mad

Was ihr vielleicht noch machen könnt, ist das zu bewurzelnde Stück regelmäßig Einsprühen. Das kompensiert dann vielleicht etwas den unvermeidbaren Wasserverlust und gibt Kraft zur Wurzelbildung. Persönlich glaube ich zwar nicht, dass es wirklich viel bringt (schaden wirds aber sicher auch nicht) - aber es beruhigt den Pfleger, weil man ja in der Phase sonst nichts unternehmen kann als abzuwarten.
Geduld, das wird schon!

Wenn ihr dann nach erfolgreicher Bewurzelung auch noch kalt und trocken überwintert, dann gibts wahrscheinlich sogar irgendwann mal Blüten.

Viel Erfolg und liebe Grüße!

Shamrock (aka Matthias)

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13046
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Was haben wir verkehrt gemacht? Brauchen wirklich dringende Hilfe bei unserem grünen Riesen...

Beitrag  toastytwo am Sa 16 Jul 2016, 23:35

Ohh, danke schön für eure Hilfe! Hab etwas Seramis bestellt und werde das Kopfstück am Montag leicht einsetzen und erstmal jeden zweiten Tag leicht besprühen.
Hab noch die Möglichkeit dem Kurzen stundenweise etwas Abendsonne zukommen zu lassen, denke das kann nicht schaden, oder?

Hoffentlich können wir uns bald mit einem Erfolg zurückmelden! Wink

[EDIT]
Eine Frage beschäftigt uns mit dem Kaktus schon ne Weile:
Weiss jemand wie alt der ungefähr sein müsste bei seiner ursprünglichen Größe von etwa drei Metern...?
avatar
toastytwo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4

Nach oben Nach unten

Re: Was haben wir verkehrt gemacht? Brauchen wirklich dringende Hilfe bei unserem grünen Riesen...

Beitrag  Fred Zimt am So 17 Jul 2016, 08:10

Morgen sunny

Bisschen Abendsonne wird nicht schaden, Seramis wird auch keine Vorteile gegen Sand haben
und ich fürchte - wie Matthias schon schrub-
es ist wahrscheinlich wurscht ob Du den Kaktus oder dich selbst in der Abendsonne einsprühst,
es dauert halt a weng.
Aber man ist nicht untätig und hat sogar was ausgegeben, das beruhigt Wink

Zum Alter trau ich mich nichts rechtes zu sagen, da fehlt mir die Erfahrung aber 20 Jahre werdens schon sein scratch

Grüße

Fred
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6707

Nach oben Nach unten

Re: Was haben wir verkehrt gemacht? Brauchen wirklich dringende Hilfe bei unserem grünen Riesen...

Beitrag  toastytwo am Mo 08 Aug 2016, 17:38

So, wollt mich mal zurückmelden.

Hab heute mal den Steckling vorsichtig aus den Seramis gehoben und zwei Entdeckungen gemacht:

1. WURZELN
Mindestens zwei schöne, große. Das Granulat haftet deutlich dran, wollte nichts beschädigen also bleibts erstmal dran. Den Rest hab ich vorsichtig abgepinselt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

2. FÄULNIS Sad
An der kompletten Schnittstelle hat sich Schimmel breitgemacht (riecht auf jeden Fall wie Schimmel)
Hab echt nur zwei-drei mal ein paar Tropfen drangeträufeln, aber war wohl schon zuviel

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Und nun? Bis ins Gesunde abscheiden und den Spass von vorne? Könnte den frischen Schnitt ja mal in Vogelsand packen, hab einige positive Sachen darüber gelesen.

Oder sind die frischen Wurzeln doch noch irgendwie zu retten...?

Grüße Sabrina und Alex

P.S.:
Fred Zimt schrieb:
Aber man ist nicht untätig und hat sogar was ausgegeben, das beruhigt Wink
lol!
avatar
toastytwo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4

Nach oben Nach unten

Re: Was haben wir verkehrt gemacht? Brauchen wirklich dringende Hilfe bei unserem grünen Riesen...

Beitrag  Fred Zimt am Mo 08 Aug 2016, 21:53

Danke für die Rückmeldung, das ist ja leider nicht selbstverständlich *daumen*

Den Rest hab ich vorsichtig abgepinselt.
Ei, warum den nur?

Ich tät nach wie vor nix machen
-nicht anheben, nicht gucken, nicht pinseln, nicht träufeln-
nullkommagarnix.
Grausames Abwarten in liebevoller Vernachlässigung ist angesagt. Very Happy

Und wunderwirksames vom Vogelsand erwarte ich bei dieser Gelegenheit auch nicht.

Gespannte Grüße

Fred
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6707

Nach oben Nach unten

Re: Was haben wir verkehrt gemacht? Brauchen wirklich dringende Hilfe bei unserem grünen Riesen...

Beitrag  toastytwo am Mo 08 Aug 2016, 22:09

Danke für deine Anteilnahme, Fred! Wink

Hmm, was sollte ich denn nu machen?
Den Gammel ignorieren und wieder aufs Granulat setzen...?
Dann gammelts doch weiter, oder?
avatar
toastytwo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4

Nach oben Nach unten

Re: Was haben wir verkehrt gemacht? Brauchen wirklich dringende Hilfe bei unserem grünen Riesen...

Beitrag  aschenbecher am Mo 08 Aug 2016, 23:27

Hallo
Zum bewurzeln musst du denn in keinen Topf stecken.
Auf die Schnittstelle würde ich gar nix machen falls du nochmal schneidest.
Einfach abtrocknen lassen irgendwo hinlegen wo es schattig ist und er nicht stört.
Die Wurzeln kommen von ganz alleine dauert halt ne weile.
Und du änderst nicht dran auch wenn du ihn eintopfst.
In der Natur bricht ein arm vom Kaktus ab warum auch immer fällt zu Boden den gräbt auch keiner ein=)
Lg Robert
avatar
aschenbecher
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 110

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten