Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Urginea maritima

Nach unten

Urginea maritima

Beitrag  Acanthium am Mi 04 Jul 2018, 18:29

Hallo,
Vor 3 Jahren habe ich eine Tochterzwiebel einer weißen Meerzwiebel bei einem Vortrag zu Medizin aus dem Garten geschenkt bekommen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Die bildet immer nur irre lange Blätter, bis zu fast 1m. Aber blühen tut sie nicht. Sie hat auch noch nie eingezogen. Hat jemand Erfahrung?

LG Sabine
avatar
Acanthium
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 82
Lieblings-Gattungen : Wüstenrose, Kaudexpflanzen, alles was bizzar aussieht

Nach oben Nach unten

Re: Urginea maritima

Beitrag  plantsman am Mi 04 Jul 2018, 19:34

Moin,

das ist auch keine echte Urginea maritima. Du hast dort Ornithogalum longebracteatum bzw. Albuca bracteata, die gerne mal als Meerzwiebel bezeichnet wird. Eine gewisse Ähnlichkeit ist da, aber auch nur oberflächlich.

Eigentlich hat sie jetzt die Größe für eine Blüte. Die echte Urginea maritima ist ungemein schwerer zur Blüte zu bewegen. Deine Pflanze wird sich da, früher oder später, nicht lumpen lassen.

So wie die Pflanze aussieht machst Du auch pflegerisch nichts falsch. Bis auf Staunässe kann die, auch "Schwangere Zwiebel" genannte Pflanze, viel ab. Als südafrikanische Wald-Pflanze, die dort auf gut durchlässigen Standorten wächst, möchte sie auch so ein Substrat und keine vollste Sonne. Eine leichte, angedeutete Ruhezeit bei temperiert-kühlen Bedingungen im Winter kommt ihr am besten entgegen. Die Blätter sollten nicht alle vollständig absterben.

_________________
Tschüssing
Stefan

Ein "geklautes" Zitat von einem Bekannten aus einem anderen Forum:
"Trotz aller Wissenschaftlichkeit und Systematik vergeßt mir niemals, daß die Pflanzen einfach schön sind."
Prof. Hans Pitschmann, 1984
avatar
plantsman
Fachmoderator - Bilderlexikon andere Sukkulenten

Anzahl der Beiträge : 1587
Lieblings-Gattungen : lateinamerikanische Crassulaceae, mediterrane und kanarische Flora, Zwiebel- und Knollenpflanzen

Nach oben Nach unten

Re: Urginea maritima

Beitrag  Acanthium am Mi 01 Aug 2018, 18:03

Hallo Stephan,
Da reden wir grad Anfang des Monats noch davon. Und schau jetzt:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Was meintest du mit angedeutet temperierten ruhezeit im Winter?
Letzten Winter hatte ich eine pflanzenlampe an den ganzen Tag und Ca 17Grad. Soll ich hell oder dunkel überwintern?

LG Sabine
avatar
Acanthium
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 82
Lieblings-Gattungen : Wüstenrose, Kaudexpflanzen, alles was bizzar aussieht

Nach oben Nach unten

Re: Urginea maritima

Beitrag  Acanthium am Mi 01 Aug 2018, 18:05

Ich dachte auch die ganze Zeit schon daran sie umtopfen, weil die Wurzeln aus dem Topf rauskommen, aber da warte ich besser noch bis sie verblüht ist oder?

LG Sabine
avatar
Acanthium
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 82
Lieblings-Gattungen : Wüstenrose, Kaudexpflanzen, alles was bizzar aussieht

Nach oben Nach unten

Re: Urginea maritima

Beitrag  Doodelchen am Do 02 Aug 2018, 14:52

Die kannst du beruhigt umtopfen, das schadet den Blüten nichts.

Eigentlich ist das ne unkaputtbare Pflanze, maximal Frost bringt die um. Selbst wenn man ein Stück aus der Zwiebel schneidet, heilt das in kürzester Zeit.

Ich habe meine im Sommer übrigens draußen in der prallen Sonne stehen, in ganz normaler Blumenerde. Bei viel Sonne werden die Blätter nicht so ellenlang. Meist schieben die Zwiebeln drei bis vier Blütenstiele gleichzeitig und bis da die einzelnen Blüten nacheinander abgeblüht sind, das dauert Wochen. In der Zeit wächst der Stiel auch munter weiter, ich hatte da schon gute 2m bei manchen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Im Winterquartier (heller, kühler Windfang) haben die dann bis zum Frühjahr noch geblüht.
Die Zwiebeln produzieren mit der Zeit unermüdlich Jungzwiebeln, damit wird man dann förmlich geschwemmt. Unter den einzelnen Zwiebelhäuten, die mit der Zeit abgehen, sitzen die dann in Massen.
Bei der kleinsten Berührung oder Erschütterung fallen die runter und bekommen sogleich Wurzeln.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ab einer bestimmten Größe teilt sich die Zwiebel auch manchmal plötzlich, die hier ist jetzt so 10 Jahre alt.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Hier sieht man, wie die Blütenstände in alle Richtungen wachsen im Lauf der Zeit
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

3 Stück aus einer Zwiebel und der vierte kommt auch schon.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

avatar
Doodelchen
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 236
Lieblings-Gattungen : Epiphyllum

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten