Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Rowdys im Kakteenregal

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Re: Rowdys im Kakteenregal

Beitrag  Prof.Muthandi am Di 11 Sep 2018, 13:02

Shamrock schrieb: Letztendlich haben wir Balkonpfleger ganz sicher deutlich weniger Schädlingsprobleme als alle GWH-Privelegierten.

Hallo Matthias,

das ist eine interessante These.
kannst Du das mal bitte näher erläutern warum Du Dir da so sicher bist?

Gruß,
Marc
avatar
Prof.Muthandi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1202
Lieblings-Gattungen : Kakteen und andere Sukkulenten aus Mexiko

Nach oben Nach unten

Re: Rowdys im Kakteenregal

Beitrag  Shamrock am Di 11 Sep 2018, 23:54

Hi Marc,

wenn du wirklich unwiderlegbare Beweise haben willst, dann sind wir hier an der falschen Stelle. Das ist ein Liebhaberforum und kein wissenschaftliches Fachforum.  Wink

Aber ich versuchs mal: Weil da draußen ohne Glas das natürliche Gleichgewicht der Natur deutlich besser greift und die vorgesehenen Fressfeinde der Schädlinge auch deutlich schneller zur Stelle sein können als im isolierten GWH.

Weil die Abhärtung draußen an der frischen Luft doch noch ein bissl „härter“ ausfällt als im geschützten GWH.

Weil ich in all den Jahren Balkonpflege noch nie die chemische Keule schwingen musste und noch nie irgendeinen Ansatz von einem Schädlingsproblem (außer eben die Ohrenkneifer, welche ja an sich als Nützlinge betrachtet werden) hatte.

Weil ich keinen Balkonpfleger kenne, der jemals ein ernsthaftes Wolllaus-, Spinnmilben oder sonstwas-Problem hatte.

Weil sich die Schädlinge in einem geschützten GWH-Rahmen viel schneller vermehren und ausbreiten können, als draußen.



Hi Matthias und Marcus,

noch kurz zu den Ohrenkneifern: Ich hab ja dieses Jahr zahlreiche Fotos gezeigt und kommentiert, wo man die von Ohrenkneifern angefressenen Blüten sehen kann. Letztendlich nichts schlimmes, eher ein Schönheitsmakel. Aber insbesondere im Frühling fressen und zerstören sie damit auch mal den einen oder anderen Neutrieb im Scheitel, was dann natürlich weniger witzig ist. Eben, wie gesagt, hab das Thema diesen Sommer ja etliche Male aufgegriffen.

Wie weiter oben schon geschrieben, werden sie ja an sich als Nützlinge eingestuft, da sie am liebsten auch potentielle Schädlinge fressen – aber sie sind halt auch Opportunisten: Wenn sie keine Läuse, etc. zu Futtern finden, dann wird auf vegetarische Kost umgestellt. Insofern sollte man sich bei einer großen Ohrwurm-Population in der Sammlung vielleicht etwas Gedanken machen, wenn nie ein zarter Neutrieb oder die leckere Blütenknospe angeknabbert wird.

Das wirklich ärgerliche bei denen ist, dass sie nachtaktiv sind. Das heißt für mich, dass ich jede Nacht mit der Taschenlampe samt Pinzette alle Pflanzen absuchen darf. Unter die Töpfe gucken lässt sich leider bei der Tetris-Konstellation auf dem Balkon hier nur sehr zeitaufwändig umsetzen.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13058
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Rowdys im Kakteenregal

Beitrag  papamatzi am Mi 12 Sep 2018, 00:17

Shamrock schrieb:Weil ich keinen Balkonpfleger kenne, der jemals ein ernsthaftes Wolllaus-, Spinnmilben oder sonstwas-Problem hatte.
Öhm. Rolling Eyes
Ich möchte Dir gerne zustimmen. Kann das aber nur, wenn wir vom Sommer reden.
Dafür habe ich Winter schon desöfteren Probleme gehabt. Ich vermute, dass sich im Sommer die Viecher einfinden, sich noch nicht ausbreiten, aber dann im Quartier prima Bedingungen finden...
Pilzerkrankungen hatte ich auch schon. Ob die im Sommer oder Winter ausgelöst wurden, kann ich nicht sagen.
avatar
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1525
Lieblings-Gattungen : Echinofossulos, Feros, EHs, Mammis, Gymnos und Navajoas

Nach oben Nach unten

Re: Rowdys im Kakteenregal

Beitrag  Shamrock am Mi 12 Sep 2018, 00:21

Im Winter pflegen wir sie ja dann auch nicht mehr an der frischen Lust, insofern zählt das nicht. Da ist es ja dann wieder im "isolierten Rahmen". Wink Toi! Toi! Toi!, dass ich bisher auch in meinem Winterquartier noch nie nennenswerte Probleme hatte, aber ich will´s sicher nicht Beschreien.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13058
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Rowdys im Kakteenregal

Beitrag  soufian870 am Mi 12 Sep 2018, 00:30

Meine Adenium stehen alle auf dem Balkon und haben sich trotzdem Spinnmilben eingefangen Mad
avatar
soufian870
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3892

Nach oben Nach unten

Re: Rowdys im Kakteenregal

Beitrag  M.Ramone am Mi 12 Sep 2018, 00:42

M.Ramone schrieb:Wie heissen eigentlich diese kleinen, langen, dünnen und rot-braunen "Tausend"-Füßler mit den Zangen an den Backen, weiß das wer? Von denen habe ich nämlich auch immer viele in den Töpfen. Tut mir immer Leid, wenn ich beim Umtopfen das Familienglück zerstören muss. Obwohl ich die immer zusammen setze, rennen alle in verschiedene Richtungen.

Hat sich erledigt. Gehören der Gattung Lithobius an. Sind Räuber, also gar nicht mal verkehrt, die in den Töpfen zu haben.
avatar
M.Ramone
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 729
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Rowdys im Kakteenregal

Beitrag  Spickerer am Sa 15 Sep 2018, 18:37

Hallo zusammen,
hatte mal ähnliche Spuren gefunden wie an der Lophophora zu sehen sind. Zufällig bekam ich, als ich dort so im Kakteenhaus saß mit, dass es wiederholt raschelte und sich etwas unsichtbar bewegte. Da saß doch tatsächlich eine kleine junge Ratte zwischen den Töpfen auf einem Regal. Sie war wohl durch die offene Tür hinein gelangt und hatte das Regal geentert. Dabei hatten sich ihre Krallen in zwei Pflanzen gegraben und eine weitere war umgeworfen. Sie hat versucht sich zu verstecken, aber nach zwei oder drei Minuten flüchtete sie aus dem Kakteenhaus. Seitdem habe ich unten ein Brett in der Tür stehen, falls sich nochmal so ein Frischling aus der Kanalisation in mein Kakteenhaus verirrt. Alle Pflanzen haben sich aber erholt. Junge Ratten sind noch dumm und machen viele Fehler - das war einer davon.

Gruß, Spickerer
avatar
Spickerer
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 931
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium und alles was noch schön ist

Nach oben Nach unten

Re: Rowdys im Kakteenregal

Beitrag  Litho am Sa 15 Sep 2018, 18:48

Je höher ein Balkonkasten hängt, je weniger Krabbelviecher hat man.
Spinnmilben lassen sich (nach meiner Beobachtung) auch gern mal an langen Spinnfäden durch die Luft segeln und können dann auch in größere Höhen geweht werden. So könnten sie auch in den x-ten Stock flliegen und sich dort breit machen.

Ich denke allerdings, dass die meisten Schädlinge durch Zukäufe eingeschleppt werden....
avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6864
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten