Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Epithelantha verdurstet?

+8
kahey
komtom
droddl
Bimskiesel
Kakteenfreek
abax
Jürgen_Kakteen
Gryphus
12 verfasser

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Epithelantha verdurstet? - Seite 2 Empty Re: Epithelantha verdurstet?

Beitrag  Gryphus So 31 März 2013, 10:12

Hallo,
danke für eure Beiträge, das habe ich selbst gemischt in Torf steht da nichts wirklich, allerdings etwas humus ist dazwischen wohl war, wenn ich das aber auskippen würde und man sich das Substrat anschaut, wäre der Mineralische anteil wesentlich höher.
Allerdings habt ihr wohl recht, sollte nur in Mineralien stehen.

Ich glaube auch nicht, dass sich da noch etwas regt. Wenn sie ja wenigstens weich wäre, sodass man merkt, dass Sie nur ausgesaugt ist. Aber die ist hart wie ein Stein, wenn ich da mit einem Hammer drauf schlagen würde, glaube ich würde Sie zerspringen. Gestört

Nunja wieder was gelernt! Aber wie gesagt, Wurzeln sind alle in super Zustand, vielleicht hat sich da wirklich ein Pilz durchgefressen, das Innenleben ausgesaugt und die harte Hülle zurück gelassen.
Gryphus
Gryphus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 298
Lieblings-Gattungen : Säulen fast aller Art

Nach oben Nach unten

Epithelantha verdurstet? - Seite 2 Empty Re: Epithelantha verdurstet?

Beitrag  Cristatahunter So 31 März 2013, 16:50

Halt bevor du das Teil wegwirfst. Topfe den Kaktus aus und lege die ganze Pflanze in lauwarmes Wasser ein. Das kann manchmal Wunder wirken.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 21752
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Epithelantha verdurstet? - Seite 2 Empty Re: Epithelantha verdurstet?

Beitrag  Gryphus So 31 März 2013, 17:28

Alles klar, danke!
Werde ich jetzt machen.
Was genau kann im besten Fall passieren?
Gryphus
Gryphus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 298
Lieblings-Gattungen : Säulen fast aller Art

Nach oben Nach unten

Epithelantha verdurstet? - Seite 2 Empty Re: Epithelantha verdurstet?

Beitrag  Cristatahunter So 31 März 2013, 17:43

Kakteen saugen nicht nur mit den Wurzeln. Evtl. kannst du das Leben wieder einhauchen.
Die Pflanze ein paar Tage in Wasser einlegen. Kann vielleicht die letzte Rettung sein. Hat bei Turbinicarpus auch schon funktioniert.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 21752
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Epithelantha verdurstet? - Seite 2 Empty Re: Epithelantha verdurstet?

Beitrag  Gryphus So 31 März 2013, 17:49

Ok danke für den Tipp!

Sie schwimmt jetzt fröhlich in einer Tupperdose mit lauwarmen Wasser vor sich hin. Wurzeln sind wie gesagt noch alle gut in schuss. Und jetzt schon ist aus dem harten Stein etwas weicheres geworden, vielleicht ist noch ein hauch Leben da, welches zurück kommt wenn wieder Flüssigkeit vorhanden ist. Smile
Pflanzen sind ja überlebenskünstler. Very Happy
Gryphus
Gryphus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 298
Lieblings-Gattungen : Säulen fast aller Art

Nach oben Nach unten

Epithelantha verdurstet? - Seite 2 Empty Hilfe für Kakteen-Kinder

Beitrag  Kathy84 Mi 27 Jan 2021, 20:17

Hallo,

ich bin noch neu in dem Forum und habe auch schon in den verschiedenen Themen gelesen, weil ich ein Problem bzw. eine Frage hätte.

Ich habe vor drei Jahren Kakteen ausgesät (Epithelantha). Laut Beschreibung brauchen sie ein rein mineralisches und kiesiges Substrat. Also hab ich von Haage Nr.02 bestellt und letztes Jahr pikiert.

Mein Fehler war wohl, dass ich nichts dazu gemischt habe, wie Bims, Seramis oder Perlite (hab ich mittlerweile alles zu Hause). Ich habe über den Sommer und Herbst hin besprüht und Wasser gegeben.

Habe auch festgestellt, dass der Inhalt ziemlich fest ist. Leider ist ein großer Teil der Pflänzchen nun eingetrocknet.

An der Wassermenge kann es nicht liegen, weil die vorsorglich aufgehobenen übrigen Kakteen-Kinder in der (noch) Aussaaterde gut dastehen.

Diese restlichen Pflanzen würde ich gerne erhalten. Kann mir jemand sagen in welchem Verhältnis die Mischung den Pflanzen helfen würde? Oder brauchen so junge Kakteen trotzdem einen Humusanteil?

Vorab schon mal vielen Dank.

LG Kathy
Kathy84
Kathy84
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4
Lieblings-Gattungen : Turbinicarpus

Nach oben Nach unten

Epithelantha verdurstet? - Seite 2 Empty Re: Epithelantha verdurstet?

Beitrag  Cristatahunter Mi 27 Jan 2021, 21:50

Rein mineralische Substrate sind nicht nahrhaft und trocknen schnell aus.
Mehr Wasser mehr Dünger oder ein teilmineralisches Substrat mit Humus oder Torf, gemischt.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 21752
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Epithelantha verdurstet? - Seite 2 Empty Re: Epithelantha verdurstet?

Beitrag  abax Mi 27 Jan 2021, 22:02

Hallo Kathy
die Aussaat funktioniert mit und ohne humosen Anteil. ...wobei gerade Epithelanthas schon als Minis, verglichen mit vielen anderen Arten, erstaunlich viel Sonne, Trockenheit und auch rein mineralisches Substrat vertragen, sie bleiben dann halt eher kompakt. Könnte mir eher vorstellen, das gleich gießen nach dem Pikieren schief gehen kann. Manchmal hat man auch einfach Pech und bekommt einen Pilz 'rein. Mach doch mal ein Bild, vielleicht kann man dann mehr sagen.


Viele Grüße

Stefan/ abax
abax
abax
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 990
Lieblings-Gattungen : Querbeet

Nach oben Nach unten

Epithelantha verdurstet? - Seite 2 Empty Re: Epithelantha verdurstet?

Beitrag  Kathy84 Do 28 Jan 2021, 13:02

Hallo und vielen Dank für die Antworten.

Ich habe leider die eingetrockneten Exemplare bereits entsorgt.

Nun ein Foto von den übrigen Pflanzen. Die werden in ein gemischtes Substrat pikiert. Werde einen Teil Humus untermischen (Versuche so ca. 30%). Danke für den Tipp.

Als Beispiel habe ich noch zwei weitere Töpfe fotografiert. Da wächst auch nichts weiter und ist auch ziemlich trocken. Letzte Wassergabe war am Montag ca. 2 Esslöffel pro Topf (von oben, weil die Wurzeln noch nicht bis runter reichen). Die bekommen auch ein anderes Substrat.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Wenn ich eine Woche warte, kann ich dann auch im Winter die neu eingepflanzten Kakteen (großzügiger) gießen oder nur besprühen? Die Töpfe stehen unter einem Dachfenster bei so ca. 18 Grad.

LG
Kathy
Kathy84
Kathy84
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4
Lieblings-Gattungen : Turbinicarpus

Nach oben Nach unten

Epithelantha verdurstet? - Seite 2 Empty Re: Epithelantha verdurstet?

Beitrag  Shamrock Do 28 Jan 2021, 14:42

18 °C ist bei so Winzlingen zu warm für eine komplett trockene Überwinterung. Dafür reicht der Wasserspeicher noch nicht ganz.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 27079
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten