Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Geophyten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Geophyten Empty Geophyten

Beitrag  Hendrik am Mi 17 Apr 2013, 17:06

Ich habe heute Fotos gemacht. Hier ein paar Bilder aus meiner Sammlung. Viel Spaß.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Hendrik
Hendrik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 535
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Geophyten Empty Re: Geophyten

Beitrag  Ralle am Mi 17 Apr 2013, 18:30

Toll! Genauso so müssen die aussehen und nicht anders. Very Happy

Gruß

Ralf

Ralle
Ralle
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2695
Lieblings-Gattungen : Mexikaner

Nach oben Nach unten

Geophyten Empty Re: Geophyten

Beitrag  Hendrik am Mi 17 Apr 2013, 20:03

Standorttypisch geht hier in Deutschland sowieso nicht. Aber wenigsten einigermaßen nahe dran sollte es schon sein. Wink Einige Pflanzen, die ich aus einer Sammlungsauflösung bekommen habe, haben mich inspiriert meine "Geophytenecke" weiter aus zu bauen. Wink
Stehen deine Pflanzen eigentlich schon draußen?

LG
Hendrik
Hendrik
Hendrik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 535
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Geophyten Empty Re: Geophyten

Beitrag  Alex H. am Mi 17 Apr 2013, 21:12

Hallo Hendrik,

macht eine solche Art der Kultivierung in Europa Sinn? Die bekommen ja höher getopft schon kaum ausreichend Sonne ab, und das angehäufelte Substrat blockt die ohnehin schwache Sonneneinstrahlung noch weiter.
Ich hab' mal überlegt Fenestraria auf ähnliche Art zu kultivieren, und aus genau diesen Gründen das dann doch nicht gemacht. Ich denke die wären mangelnds Sonnenlicht einfach irgendwann wieder über die Substratoberfläche hinaus gewachsen.
Gibt's für Ariocarpus Erfahrungswerte zu einer solchen Haltung?

Grüße
Alex
Alex H.
Alex H.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 586
Lieblings-Gattungen : caudiciforme Pflanzen

Nach oben Nach unten

Geophyten Empty Re: Geophyten

Beitrag  Hendrik am Do 18 Apr 2013, 00:17

Hi Alex

Die Vorliebe für eine solche Kultur ist teilweise auch aus der Not geboren, da das Sonnenlicht hier zumindest stark genug ist um Jungpflanzen und bestimmte Arten ( allen voran A. agavoides ) ohne Sonnenschutz in die Knie zu zwingen. "Abtauchen" ist der einzige Schutz den ich auf meinem exponierten Balkon anbieten kann, zumal die Pflanzen teilweise noch vor einer hellen, reflektierenden Hauswand stehen.

An den Heimatstandorten wo die Pflanzen in Spalten, Ritzen, unter Sträuchern, unter Schotter, im Schatten großer Steine oder unter Begleitvegetation wachsen ist immer ein gewisser Sonnenschutz gegeben. Völlig exponierte Standort wie z.B. furfuraceus nahe des Dorfes "Pozo de Acunja" oder in der Gegend von "La Poza" sind eher die Ausnahme. Aber auch dort verschwinden die Pflanzen im Boden und sind durch Staub und eine extreme Epidermis geschützt. Es ist also immer ein gewisser Sonnenschutz gegeben bzw. "Dickhäutigkeit" und schlichtweg "der richtige Platz" sind nunmal Selektionskriterien in freier Wildbahn. Was ich sagen will: Die Pflanzen in freier Wildbahn sind ständig damit beschäftigt sich vor dem Sonnenlicht zu schützen, d.h. wenn die Schutzfaktoren wegfallen ist durchaus die richtige Relation an Licht erreicht um "artgerechte" Pflanzen zu ziehen. Eine Kultivierung macht also Sinn, man muß halt ein bisschen an den Faktoren tüfteln. Ich habe mir immer Gedanken gemacht ob der steilere Einfallswinkel der Sonnenstrahlen in Äquatornähe eine Rolle spielt. Aber da das Licht in der Pflanze sowieso gebrochen wird, scheint nur die gesamte Lux-Anzahl entscheident zu sein.
By-the-way: Ich habe neulich gehört, daß die allermeisten Gewächshausgläser UV-Licht abblocken. Shocked Vielleicht kann da jemand aus dem Forum mehr dazu sagen?

LG
Hendrik
Hendrik
Hendrik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 535
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Geophyten Empty Re: Geophyten

Beitrag  Ralle am Do 18 Apr 2013, 06:31

Ich besitze zwar keine Geophyten, aber muss diese Tage doch schon auf dem Balkon schattieren, da sonst nach diesem langen und dunklen Winter die Aztekien bzw. Lophophoras Verbrennungsprobleme bekommen.
Würde mich auch interessieren inwiefern die UV Strahlung im freien bzw. im Gewächshaus auf unsere Pflanzen einwirken. Festgestellt habe ich z.B. bei den Lophophoras, dass sie im freien einen gedrungernen Wuchs haben und die Epidermis sich jetzt langsam ins grau/grün bzw. in ein silber/grün verwandelt und sie auch nicht mehr so makellos aussehen wie im Gewächshaus - so typisch wie es Standortbilder zeigen.

Gruß

Ralf
Ralle
Ralle
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2695
Lieblings-Gattungen : Mexikaner

Nach oben Nach unten

Geophyten Empty Re: Geophyten

Beitrag  Hendrik am Do 18 Apr 2013, 13:22

Hi Ralf

Das kann ich durchaus bestätigen. Ich habe neulich tatsächlich ein Foto von meiner alten Sammlung gefunden. Das war so 95/96 rum als ich ein Gewächshaus hatte. Die Lophos auf dem Bild waren dick, fett und grün. Heute in Freilandkultur sehen sie recht zerschlissen aus, und das bei weniger Sonnenstunden. Auch entwickeln alle Pflanzen auf dem Balkon eine insgesamt viel farbigere Epidermis. Von rötlich, bräunlich bis hin zu oliv und bläulich ist ein großes Farbspektrum vertreten. Das hatte ich so, bei meiner Gewächshauskultur, gar nicht in Erinnerung. Da gab es nur lebende grüne, oder tote gelbe Areolen.
Ob es nur am Glashaus lag und/oder auch am Wind, der wichtig für die Epidermisbildung ist? Wahrscheinlich spielen noch ein paar weitere Faktoren mit ein....

Übrigens: meine Nachbarn halten mich inzwischen wohl eindeutig für bekloppt. Ich habe in den letzten Tagen 4 mal am Tag meine Pflanzen gewendet. Suspect scratch
Hendrik
Hendrik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 535
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Geophyten Empty Re: Geophyten

Beitrag  Ralle am Do 18 Apr 2013, 13:32

Ha ha ha ... bei mir sind es nicht die Nachbarn, sondern meine Frau die meint, ich hätte nicht alle Latten am Zaun!!!! llachen

Nach Durchsicht von Standortfotos aus diesem Heft hier:

http://www.mexiflor.net/kaktusy-lophophora.html

Sehen meine, was die Epidermis und was Deine Aussagen auch nochmal bestätigen, genauso aus. Aber sie gefallen mir so von dem aussehen um einiges besser als die hohen und satt grünen Lophophoras. Auch wenn sie aussehen, hast Du prima ausgedrückt, als seien sie zerschließen.

Viele Grüße

Ralf

P.S.
Schlimmstenfalls sieht die einer oder andere Lophophora so aus ... was sich aber wieder raus wächst im laufe der Saison.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]




Zuletzt von Ralle am Do 18 Apr 2013, 14:25 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Nachschub eines Fotos)
Ralle
Ralle
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2695
Lieblings-Gattungen : Mexikaner

Nach oben Nach unten

Geophyten Empty Re: Geophyten

Beitrag  abax am Do 18 Apr 2013, 21:40

Hallo,
Glas lässt kein Uv-Licht durch, das wird beim Glas-Durchgang in Wärmestrahlung umgewandelt. Bei Plexiglas gibt es Uv durchlässige und -undurchlässige Sorten.
Uv wirkt generell stauchend auf den Sproß und fördert u.a.Ausfärbung, Bedornung und Haarbildung. Deshalb sind die Frischluft- oder Plexi-kulturpflanzen flacher und besser ausgefärbt (Mehr dazu in jedem Pflanzenphysiologiebuch).
Wärmestrahlung wirkt sich dagegen eher streckend auf den Sproß aus- daher die grünen, hohen Lophos.
Wind beschleunigt die Verdunstung- also trocknen die Pflanzen schneller aus, spielt natürlich auch eine Rolle. Meine Arios ( agavoides und scapharostris) und Lophos stehen unter seitlich offenen Plexiglasplatten. Sie haben sich teilweise auch selbst wieder in den Boden gezogen, nachdem sie beim Umtopfen etwas höher eingetopft waren.
@Ralf: mir sind die kompakten Pflanzen auch lieber Gestört
abax
abax
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 870
Lieblings-Gattungen : Querbeet

Nach oben Nach unten

Geophyten Empty Re: Geophyten

Beitrag  Ralle am Do 18 Apr 2013, 22:11

Hallo abax,

hab vielen Dank für diese interessanten Infos. Erklärt somit einiges.

Viele Grüße

Ralf

Ralle
Ralle
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2695
Lieblings-Gattungen : Mexikaner

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten