Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Fusarium

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Re: Fusarium

Beitrag  Cristatahunter am Mi 13 Nov 2013, 00:50

Hallo Reinhard
dieser Gedanke ist mir auch durch den Kopf gegangen. Musste ich aber verwerfen da es sich bei meinen Fusarium Opfern nur um Sämlinge handelt, die ich im Herbst 2012 ausgesäht hatte. Alles andere ist in bester gesundheitlicher Verfassung. Diese Serie von Sämlingen ca. 300 verschiedene Astrophytum Hybriden hatte bereits den ganzen Sommer hindurch Probleme mit dem Wachstum und Krankheiten. Ich nehme mal an dass die mineralische Erde zu kalkig und zu basisch war. Ich habe alles aus der staubtrockenen Erde genommen und jede Wurzel angeschaut. Es sind keine Saugwurzeln vorhanden. Nur ein geflecht abgestorbener Wurzeln an dehnen die Steinchen hängen.
Die mineralische Erdmischung besteht aus Bims, Quarz, Perlit, nichtklumpende Biokatzenstreu und Lavalit. Diese Mischung entspricht nicht der Erde, wie ich sie sonst verwende. Ich wollte eben mal etwas ausprobieren. War wohl zu scharf. Beim Betrachten der Wurzeln konnte ich sogar sowas wie Myzel von Pilzen beobachten oder es waren vielleicht Ausblühung von Amonsalpeter. Ich musste ca. 40 verdächtige Sämlinge aussortieren. Den Rest habe ich so gut es ging mit dem Staubsauger von dem ganzen Gebrösel befreit und in eine nahrhafte Mischung mit einem Humusanteil von 20% eingepflanzt.
Nach meiner Theorie war das Milieu nicht ideal und es konnten sich keine wachstumsfördernde Mikroorganismen ansiedeln. Sogar meine Haut an den Händen reagierte gestresst auf das Substrat.
Durch diesen Stress denen die Pflanzen ausgesetzt waren hatten die Fusarien leichtes Spiel in die geschwächte Epidermis einzudringen. Ich habe die ganze retungsaktion dokumentiert. Fotos folgen.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15231
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Fusarium

Beitrag  Reinhard am Mi 13 Nov 2013, 08:38

Da kann ich dir zustimmen. Falsches mineralisches Substrat kann bei Astrophyten eine fatale Wirkung haben.
Habe das mal gesehen bei einer Mischung mit Lava - wohl zu alkalisch das gilt glaube ich auch für Katzenstreu.
Die Wurzeln wuchsen einfach nicht in das Substrat.
Umtopfen in Bims pur - Körnung 0-4mm und alles wird gut. Wenn der Bims gewaschen ist und keine Feinanteile enthält,
dann mische ich abgewitterten Lehm dazu. Aber nur wenig - sonst wird es Beton Very Happy 
Wenn ich mit neuem Substrat experimentiere, topfe ich einige Pflanzen nach ein paar Wochen aus, um zu sehen, was
die Wurzeln machen. Sehe ich schlechtes Wachstum, fliegt alles wieder raus.

Gruß,
Reinhard


avatar
Reinhard
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 633
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Ariocarpus,Ferocactus, Echinocactus

Nach oben Nach unten

Re: Fusarium

Beitrag  Cristatahunter am Mi 13 Nov 2013, 16:07

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Die Erde
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Die Opfer
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Die Fusarien. Typisch sind die rotbraunen Stellen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Pilz, Wurzelläuse oder Salpeter?
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die geretteten und hoffentlich noch gesunden
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ich hoffe das Sterben hat jetzt ein Ende
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15231
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Fusarium

Beitrag  kaktusfreundin01 am Mi 13 Nov 2013, 16:35

Ich wünsche es dir und deinen Sämlingen! Mich würde interessieren, wie es weitergeht. Vielleicht magst du zu gegebener Zeit wieder berichten.
avatar
kaktusfreundin01
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 862
Lieblings-Gattungen : Mammillarien, Gymnos, Cristaten & andere Schönheiten

Nach oben Nach unten

Re: Fusarium

Beitrag  Astrophytum Fan am Mi 13 Nov 2013, 19:54

Ja Stefan, bitte berichten! Hast du die Möglichkeit einige der Sämlinge unter Kunstlicht durch zu kultivieren? Ich fände es sehr interessant wie sie auf die 20% Humus reagieren.
MfG Michael
avatar
Astrophytum Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 852
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Lophophora, Turbinicarpus, Ariocarpus, Epithelantha, Obregonia, Aztekium und andere Mexikaner :)

Nach oben Nach unten

Re: Fusarium

Beitrag  Cristatahunter am So 17 Nov 2013, 11:20

Hallo Michael

Das Sterben hat sofort aufgehört. Seit einer Woche stehen die Kleinen in humushaltiger Erde.
Wie ich bereits schon öfters geschrieben habe, steht bei mir fast alles in humushaltiger Erde. 10-40% Anteil je nach dem.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15231
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Fusarium

Beitrag  kaktusfreundin01 am So 17 Nov 2013, 11:34

Cristatahunter schrieb:Das Sterben hat sofort aufgehört. Seit einer Woche stehen die Kleinen in humushaltiger Erde.
Das ist prima. Aber dass du keine weiteren Todesfälle unter den Sämlingen zu verzeichnen hast, ist doch nicht auf den Humusanteil in deinem Substrat zurückzuführen, sondern auf die Eliminierung des Pilzes, oder wie darf man deine Aussage verstehen?

Die Frage mutet vielleicht etwas seltsam an, aber da ich ja auch schon Verluste durch Fusarium hatte, ist es mir wichtig, alles zu dem Thema zu wissen und auch mögliche Zusammenhänge mit anderen Faktoren zu verstehen.
avatar
kaktusfreundin01
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 862
Lieblings-Gattungen : Mammillarien, Gymnos, Cristaten & andere Schönheiten

Nach oben Nach unten

Re: Fusarium

Beitrag  Cristatahunter am So 17 Nov 2013, 17:42

Ich sehe die Fusarien nicht als Anfang vom Ende, sondern die Fusarien beendeten die schlechten Lebensumstände. Man stelle sich die armen Astrophyten als Raucher vor, die einer nach dem anderen Krebs bekamen und starben. Das zu scharfe Substrat hatte die Pflanzen geschwächt und das Fusarium gab den Armen wie der Krebs den Rest.
Durch die Änderung der Lebensumstände habe ich die Pflanzen gerettet. Wie Leute die mit dem Rauchen aufhören.
Wie du bemerkt hast, hat die humushaltige Erde nicht die Fusarien verscheucht oder eliminiert. Die gleiche Wirkung hätte ich auch mit einem anderen Substrat erreicht. Ich hatte aber kein Pilzmittel verwendet sondern nur die alte Erde abgemacht.
Ich habe einfach mit humushaltiger Erde gute Erfahrung gemacht. Deshalb habe ich mich für humushaltige Erde entschieden. Ich weiss, das es hier im Forum nicht populär ist aber ich muss weniger giessen ,weniger düngen und habe gutes Wachstum und viele Blüten. Ich möchte aber betonen das ich nicht auf dem Fensterbrett oder im Freien kultiviere sondern im Gewächshaus mit sehr viel Sonnenlicht und frischen Luft.
Würde ich im Freiland oder einem halbschattigen Ort, meine Kakteen pflegen würde, hätte ich auch eher mineralisches Substrat. Die Erde ist nicht das einzige worauf es ankommt.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15231
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Fusarium

Beitrag  Cristatahunter am Mi 04 Dez 2013, 21:15

Ein kurzes Update

Die Astros haben sich gut erholt. Sie wachsen und gedeien.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15231
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Fusarium

Beitrag  karlchen am Fr 06 Dez 2013, 08:32

cristatahunter schrieb:Bei den Sämlingen nennt man das Umfallkrankheit weil die kleinen auf einmal umfallen.
Die Umfallkrankheit bei Sämlingen wird nicht nur mit Fusarium in Verbindung gebracht. Da können auch die Pilzgattungen Phythophtora und Phytium eine Rolle spielen. Falls man ein Fungizid verwenden will, sollte man sich vorher im klaren darüber sein womit man es zu tun hat, denn danach wählt man den Wirkstoff aus, den man verwendet. Bei Fusarium zeigen andere Wirkstoffe eine Wirkung als bei den (primitiven) Phytium und Phythophtora. Nur mal so als Hinweis nebenbei.
Kleiner Tipp: google mal den Begriff Kaliumphosphit bzw. Kaliumphosphonat oder geh mal in den Raiffeisenmarkt und frag danach. Das könnte deine Probleme lösen.
avatar
karlchen
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 635

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten