Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Skandal

Seite 4 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach unten

Re: Skandal

Beitrag  Asclepidarium am Fr 01 Mai 2015, 08:10

Hallo Stefan,

Schöner Rettungsversuch. Leider völlig illegal und strafbar, wenn du davon ausgehst, was du offensichtlich tust, dass die Pflanzen illegal sind. Und selbst wenn sie legal wären, hättest du in der Schweiz eine Cites-Bescheinigung benötigt.

Ich finde die ganze Diskussion hier sowieso etwas merkwürdig, wenn ich mir anschaue, wie viele wahrscheinlich illegale Pflanzen hier im Forum zu sehen sind und auch gehandelt werden.
avatar
Asclepidarium
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 185
Lieblings-Gattungen : u.a. Copiapoa, Coryphantha, Eriosyce, Hoodia, Larryleachia, Quaqua

Nach oben Nach unten

Re: Skandal

Beitrag  Cristatahunter am Fr 01 Mai 2015, 08:34

Ja das ist schlimm.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14902
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Skandal

Beitrag  detmet am Fr 01 Mai 2015, 09:41

Um die Diskussion bzgl. Turbinicarpus alonsoi abzuschließen: Es gab legale, CITES-registrierte Importe/Exporte von Turbinicarpus alonsoi in die/aus der EU, genauso in die/aus der Schweiz. Das heißt, es gibt Material der Art in der Schweiz und in der EU, das legal vermehrt und gehandelt werden kann. Wer also bei der MIGROS in der Schweiz Pflanzen von Turbinicarpus alonsoi günstig kaufen kann, freue sich. Wer diese Pflanzen dann in die EU bringen will, braucht allerdings wieder ein Ausfuhrzeugnis aus der Schweiz und eine Einfuhrgenehmigung eines EU-Staates.
Sollten Sie allerdings Turbinicarpus alonsoi mit einer Feldnummer angeboten bekommen, seien Sie vorsichtig, denn es könnte sein, dass dieses Material auf illegale Exporte aus Mexiko zurückgeht. Im Zweifelsfall lassen Sie sich dann vom Händler/Verkäufer eine Quittung und/oder eine Bestätigung über die legale Herkunft geben, dann können Sie im Fall der Fälle die Herkunft Ihrer Pflanzen belegen.
Very Happy
avatar
detmet
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6

Nach oben Nach unten

Re: Skandal

Beitrag  Cristatahunter am Fr 01 Mai 2015, 09:59

MIGROS hatte die Turbinicarpus alonsoii als Minicactus Holland angeboten. Somit hat MIGROS diese Kakteen auch unter dieser Bezeichnung eingeführt und eingekauft.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14902
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Skandal

Beitrag  detmet am Fr 01 Mai 2015, 22:00

Unter welcher Bezeichnung MIGROS die Kakteen ggf. in die Schweiz eingeführt hat, weiß ich nicht. "Minicactus Holland" ist aber keine gültige Bezeichnung, die auf CITES-Dokumenten stehen sollte. Für die dort zu verwendenden Namen gibt es Referenzwerke, für die Kakteen ist das die "CITES Cactaceae Checklist".
avatar
detmet
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6

Nach oben Nach unten

Re: Skandal

Beitrag  Cristatahunter am Sa 02 Mai 2015, 06:54

Ich kann mir nicht vorstellen das MIGROS diesen Aufwand betreibt für einen Artikel der vermutlich eine Marge von 50 Rappen bringt, ein Zertifikat zu beantragen.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14902
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Skandal

Beitrag  detmet am Sa 02 Mai 2015, 08:07

Die Masse macht's, bei Hunderten von Pflanzen fallen die CITES-Gebühren für das einzelne Exemplar wohl kaum in's Gewicht.
avatar
detmet
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6

Nach oben Nach unten

Re: Skandal

Beitrag  Jenner am Sa 02 Mai 2015, 12:36

Wer weiß, wer überhaupt als letztes wusste was das für Samen/Pflanzen waren.
Ich habe keine Ahnung wie genau der Zoll hin guckt wenn da mehrere Paletten über die Grenze gehen. Der, der die Paletten zusammen gemischt hat, hat wahrscheinlich einfach nur seine Arbeit gemacht. Dass es der Supermarkt wusste, glaube ich noch weniger, sonst wären genau die Pflanzen wohl anders angepriesen wurden.
avatar
Jenner
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 330
Lieblings-Gattungen : Mexikaner, Säulen, extreme Ausprägungen

Nach oben Nach unten

Re: Skandal

Beitrag  detmet am Mo 04 Mai 2015, 15:12

Über die Details kann man nur spekulieren. Aber ich kann mich nur dem Kommentar von Uli anschließen; die ganze Aufregung um diese Turbinicarpus alonsoi bei MIGROS ist ein Sturm im Wasserglas und es gibt andere Beiträge in diesem Forum, bei denen die Empörung wesentlich angebrachter wäre.
avatar
detmet
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6

Nach oben Nach unten

Re: Skandal

Beitrag  Torro am Mo 04 Mai 2015, 15:36

Ganz recht. Sturm im Wasserglas.
In der EU gibt es legale T. alonsoi. Davon haben sich die Holländer vermutlich
ein Exemplar besorgt und in Vitro zu hunderttausenden vermehrt.

Legaler Import läuft so (oder sollte es zumindest):
Der Exporteur besorgt sich bei seiner Naturschützbehörde ein Exportzertifikat.
Der Importeur z. B. beim Pflanzenschutzamt ein Importzertifikat.
Der Zoll vergleicht beides und winkt die Ware durch - wenn alles richtig lief.

Geht etwas schief landet der beanstandete Teil beim zuständigen botanischen Garten und
vergammelt dann meist da.... Twisted Evil

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
avatar
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6626
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Seite 4 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten