Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web seit 2008!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm
Kakteenforum
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Ortegocactus macdougallii

+17
Shamrock
Lorraine
Kaktusschäfer
Knufo
OPUNTIO
Christine Heymann
Matches
Christa
Mexikofan
Rainer11283
turbini1
sensei66
DieterR
ferox
Isabel S.
Echinopsis
Astrophytum
21 verfasser

Seite 5 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Nach unten

Ortegocactus macdougallii - Seite 5 Empty Re: Ortegocactus macdougallii

Beitrag  feldwiesel Do 21 Dez 2023, 12:11

Sprühen und Regen (Wasser von oben) sind ein gewaltiger Unterschied, auch ich gieße meine ja von oben - hätte mich vlt. umfassender auslassen sollen ... und sprühe (außer mit Insektiziden) nie.
feldwiesel
feldwiesel
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1903
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus, Matucana, Lithops, Coryphanta

Nach oben Nach unten

Ortegocactus macdougallii - Seite 5 Empty Ortegocactus macdougallii

Beitrag  Spickerer Fr 22 Dez 2023, 17:16

Hallo zusammen,
Kaktusschäfer, einen Orthegocactus, der zu dieser Zeit in Blüte steht, habe ich bisher noch nie gesehen. Meiner blüht stets im Sommer.
Da hast du ein nettes Exemplar, das schon einige Jahre alt ist.  Very Happy

Mein genügsames Individuum steht verschrumpelt im Kakteenhaus bei den Gymnocalycium. Da er in den letzten Jahren einige Kindel
bekommen hat und langsam seitliches Übergewicht bekommt, soll er im kommenden Jahr einen größeren Topf bekommen. Dieses
Jahr war es das erste Mal, dass er keine Blüten hatte. Aber mit frischem Substrat und einem größeren Topf wird es wohl wieder werden. Very Happy

Ach ja, was ich noch fragen wollte. Wieso haben die meisten Exemplare eigentlich diese orangenen Flecken, die meist von unten her
auftauchen. Sind das Trocken- oder Kälteflecken, oder ist es eine Krankheit. Meiner hat sie bisher noch nicht. Shocked

Gruß, Spickerer
Spickerer
Spickerer
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5639
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Echinospis.

Nach oben Nach unten

Ortegocactus macdougallii - Seite 5 Empty Re: Ortegocactus macdougallii

Beitrag  Kaktusfreund81 Fr 22 Dez 2023, 22:18

Spickerer schrieb:Ach ja, was ich noch fragen wollte. Wieso haben die meisten Exemplare eigentlich diese orangenen Flecken, die meist von unten her auftauchen. Sind das Trocken- oder Kälteflecken, oder ist es eine Krankheit.
Das sind Kälteflecken, die im Winter bei Temperaturen unter 10 °C auftreten können. In der Januar-KuaS 2022 gibt es einen lesenswerten Beitrag über Ortegocactus macdougallii, in dem u.a. die Kultur dieser Art ausführlich besprochen wird. Der Autor hält auch noch andere Einflussfaktoren wie Luftfeuchtigkeit, ungünstige Substrateigenschaften oder Pilzbefall für möglich. Interessant ist, dass selbst Pflanzen am Standort die erwähnten, meist von unten beginnenden Flecken aufweisen:
http://www.llifle.com/Encyclopedia/CACTI/Family/Cactaceae/3389/Ortegocactus_macdougallii

_________________
Beste Grüße
Sami


https://www.notocactus.eu/
Kaktusfreund81
Kaktusfreund81
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2106
Lieblings-Gattungen : Notokakteen, Gymnocalycien & andere Südamerikaner / Hybriden von Echinopsis, Trichocereus, Lobivia, Hildewintera & Chamaecereus

Nach oben Nach unten

Ortegocactus macdougallii - Seite 5 Empty Re: Ortegocactus macdougallii

Beitrag  Dogma Fr 22 Dez 2023, 22:42

Ich habe auch keine großen Schwierigkeiten mit der Art. Ich habe 8 Exemplare, die im Sommer im Gewächshaus und im Winter bei eta 12 Grad stehen. Die orangenen Flecken hatte ich zum Teil auch, aber an der Temperatur kann es eigentlich nicht liegen. Sie wachsen jetzt langsam raus, ohne dass ich weiß, was ich nun anders mache. Ich gieße aber konsequent nicht bei Temperaturen unter 15-20 Grad; irgendwo habe ich gelesen, dass das wichtig sei.
Ansonsten gieße ich tatsächlich direkt über die Pflanzen. In einem Winter standen die Pflanzen etwas wärmer (ca. 18 Grad) und sehr trocken und hatten extrem mit Spinnmilben zu kämpfen..
Für die Freilandkultur halte ich die Art aufgrund der Nässeempfindlichkeit bei etwas niedrigeren Temperaturen.nicht geeignet.
Dogma
Dogma
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 227
Lieblings-Gattungen : Querbeet

Nach oben Nach unten

Seite 5 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten