Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Beule mit Ausfluß

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Beule mit Ausfluß - Seite 2 Empty Re: Beule mit Ausfluß

Beitrag  Shamrock am Sa 09 März 2019, 21:04

sensei66 schrieb:Sinnlos...
Gar nicht! Zur Züchtung und Stabilisierung von Resistenzen ist diese Vorgehensweise hervorragend!

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15224
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Beule mit Ausfluß - Seite 2 Empty Re: Beule mit Ausfluß

Beitrag  Grandiflorus am So 10 März 2019, 18:37

sensei66 schrieb: .....Das kann m. E. alles sein, Pilz, Bakterien, Viren... ich würde die Pflanze vorsichtshalber entsorgen......

Ich weiß nicht, warum hier immer gleich empfohlen wird, Pflanzen zu entsorgen, nur weil sie mal einen braunen Punkt, eine verkorkte Stelle, eine Sekretabsonderung (wie hier), Spinnmilbenbefall haben...... Wenn Katze oder Hund Nierensteine oder Flöhe haben, versucht man doch auch, den Tieren zu helfen, und läßt sie nicht gleich einschläfern.

Stefan, bei meinen Freilandopuntien habe ich so eine Sekretabsonderung noch nicht bewußt als schadhaften Vorgang bemerkt. Das muß aber nicht heißen, daß es das bei ihnen noch nicht gab.
Jedoch ist mir bei den im Sommer draußen und im Winter im ungeheizten Gewächshaus befindlichen so etwas schon begegnet. Ich rede hier hauptsächlich von O. littoralis. Aber auch bei O. dillenii und O. ficus-indica ist mir sowas - glaube ich - schon begegnet. Selbst bei O. leucotricha und O. microdasis - die den Winter in Treppenhaus oder Küche verbringen - hatte ich das schonmal.

Da wir hier nicht in Mexiko oder USA sind, können wir den Pflanzen nur bedingt gute Bedingungen bieten. Ich vermute, daß die Pflanzen auf diese Art ihr eigenes Zugroßwerden unter nicht optimalen Bedingungen verhindern, und überflüssige - vor allem geschwächte - Triebe abstoßen.
Also gib ihr noch eine Chance und stell sie erstmal von den anderen getrennt auf.

Alles Gute für die Opuntia und
beste Grüße.
Ingo
Grandiflorus
Grandiflorus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 828
Lieblings-Gattungen : viele

Nach oben Nach unten

Beule mit Ausfluß - Seite 2 Empty Re: Beule mit Ausfluß

Beitrag  Shamrock am So 10 März 2019, 20:02

Grandiflorus schrieb:Ich weiß nicht, warum hier immer gleich empfohlen wird, Pflanzen zu entsorgen, nur weil sie mal einen braunen Punkt, eine verkorkte Stelle, eine Sekretabsonderung (wie hier), Spinnmilbenbefall haben
Verkorkungen, Spinnmilben, braune Punkte, etc. sind natürlich ganz sicher kein Grund für eine Entsorgung - aber seltsame Symptome bei einer sonst nicht sehr exklusiven Pflanze, wo man nicht weiß, ob diese Symptome evtl. auf einer ansteckenden Infektion zurückzuführen sind, sprechen schon für ein Entsorgen. Bevor die gesamte Sammlung infiziert ist, empfiehlt es sich schon rechtzeitig zu reagieren. Zumindest lieber Entsorgen, als rein aus Verdacht wild mit irgendwelchen Insektiziden rumzuhantieren.
Wobei man in solchen Fällen aber ruhigen Gewissens auch verschiedene Meinungen gelten lassen kann. Wink

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15224
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Beule mit Ausfluß - Seite 2 Empty Re: Beule mit Ausfluß

Beitrag  TobyasQ am Mo 11 März 2019, 11:59

Stefan hast Du beim Rückschnitt eventuell eine Beule aufgeschnitten und genauer untersucht?
TobyasQ
TobyasQ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2398
Lieblings-Gattungen : Mammillaria, EC, Cleistocactus, Matucana, Epiphyten, Thelo-, Tephro-, Pterocactus

Nach oben Nach unten

Beule mit Ausfluß - Seite 2 Empty Re: Beule mit Ausfluß

Beitrag  Dietmar am Do 14 März 2019, 13:00

Das habe ich gerade an einer O. stricta entdeckt. Das Gewebe ist fest. Vielleicht wäre sie lieber ein Kugelkaktus geworden.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Dietmar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2828

Nach oben Nach unten

Beule mit Ausfluß - Seite 2 Empty Re: Beule mit Ausfluß

Beitrag  OPUNTIO am Do 14 März 2019, 17:16

TobyasQ schrieb:Stefan hast Du beim Rückschnitt eventuell eine Beule aufgeschnitten und genauer untersucht?

Thomas, das ist mir am Tag nach dem Rückschnitt auch eingefallen. Aber als ich von der Arbeit nach Hause kam war die Müllabfuhr schon da gewesen.

Aber Dietmar kann ja jetzt das Messer wetzen. Sieht aus als wäre es genau das Gleiche.

Gruß Stefan
OPUNTIO
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2879
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Beule mit Ausfluß - Seite 2 Empty Re: Beule mit Ausfluß

Beitrag  Dietmar am So 24 März 2019, 13:02

Voila, die Beule von außen und innen:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Im Zentrum kann man eine leichte Braunfärbung erkennen. Der schmale, weißfleischige innere Streifen erscheint merklich verdickt.

Gruß

Dietmar
Dietmar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2828

Nach oben Nach unten

Beule mit Ausfluß - Seite 2 Empty Re: Beule mit Ausfluß

Beitrag  Shamrock am So 24 März 2019, 21:56

Dietmar, das nenn ich mal Einsatz im Dienste der Wissenschaft! *daumen*

Für mich sieht das so aus, als hätte die Opuntia irgendetwas abgekapselt, was da hätte nicht sein sollen. Ein Gelege einer verirrten Gallwespe o.ä. würde ich mal ausschließen wollen.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15224
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten