Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Astrophytum myriostigma nudum Variegata Aussat Dez. 2017 (aus eigenen Samen)

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Re: Astrophytum myriostigma nudum Variegata Aussat Dez. 2017 (aus eigenen Samen)

Beitrag  Horsti am Mo 18 Feb 2019, 00:13

Hallo Litho,
danke für deine Antwort

die Sämlinge sehen nach meinem Geschmack ja piekfein aus,

Gibst du sie her oder halten sie die UV Strahlung mit den anderen die es Brauchen dann nicht aus.

Das 2 Bild ist ja ein Koh-yo oder?

Halten die in der Ruhezeit bei dir die Farbe oder geht das im extremfall auch fast wieder bis zur grünen färbung zurück?

Beste Grüße
Horsti
Horsti
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 62
Lieblings-Gattungen : Variegata , cristata

Nach oben Nach unten

Re: Astrophytum myriostigma nudum Variegata Aussat Dez. 2017 (aus eigenen Samen)

Beitrag  Horsti am Mo 18 Feb 2019, 00:18

Tut mir leid Litho, habe mich verschaut
,
die Frage gilt Cristatahunter,,

Sorry Cristatahunter.
Horsti
Horsti
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 62
Lieblings-Gattungen : Variegata , cristata

Nach oben Nach unten

Re: Astrophytum myriostigma nudum Variegata Aussat Dez. 2017 (aus eigenen Samen)

Beitrag  Cristatahunter am Mo 18 Feb 2019, 07:15

Ja der rote wechselt die Farbe ie nach Jahreszeit. Ob es ein Koh-yo ist, kann ich nicht durch die Herkunft bestätigen. Es ist einfach eine Hybride.
Gepfropft ist die Lebenserwartung geringer da durch das schnelle Wachstum die UV resistenz abnimmt.
Wurzelecht sind sie stärker. Ja meistens gebe ich sie weg. Ausser sie sind auffällig schön. Ich säe jährlich meine eigenen Samen aus und selektioniere die auffälligen heraus.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15845
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Astrophytum myriostigma nudum Variegata Aussat Dez. 2017 (aus eigenen Samen)

Beitrag  Horsti am Di 19 Feb 2019, 10:59

Ja so ähnliche habe ich auch, im Sommer eine knallige Farbe, die im Winter dann wieder verblasst.

Die Erfahrung das sie UV anfälliger sind fällt vor allem bei der Pfropfung auf Pereskiopsis auf.
Die haben einfach so eine dünne Epidermis.

So sahen sie im Sommer auf Pereskiopsis aus

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Jetzt sehen sie nach der Bewurzelung so aus, die Nudum, waren alle wie das Bild oben, ich es nenne diese Sonnenvariegata.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Bei dennen geht dafür die Bewurzelung Problemlos.
Horsti
Horsti
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 62
Lieblings-Gattungen : Variegata , cristata

Nach oben Nach unten

Re: Astrophytum myriostigma nudum Variegata Aussat Dez. 2017 (aus eigenen Samen)

Beitrag  Torro am Mi 20 Feb 2019, 07:28

Hallo Horsti,

da gibt es schon viele schöne Exemplare.
Zumal, wenn man sie selber gezüchtet hat, hält man sie dafür.
Wenn man sie dann auf jusbertii umgepfropft hat sieht das auch nicht mehr so ungewöhnlich aus.
Hier eine beguinsche Hybride.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6693
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Re: Astrophytum myriostigma nudum Variegata Aussat Dez. 2017 (aus eigenen Samen)

Beitrag  Litho am Mi 20 Feb 2019, 11:07

Toll, Torro!
Da ergibt sich für mich die Frage, ob sich die variegate Farbe auch auf die Blütenfarbe auswirkt.
Einfacher ausgedrückt: Blühen alle Variegaten mit normaler Farbe (gelb)?
Auf Deinem letzten Bild sieht die Blüte allerdings ja eher weißlich aus. scratch
Litho
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7820
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Astrophytum myriostigma nudum Variegata Aussat Dez. 2017 (aus eigenen Samen)

Beitrag  Horsti am Mi 20 Feb 2019, 12:06

Hallo Torro,
Danke für dein Bild,
Ja da hast du recht, da gibt es schon sehr viele schöne Variationen.

So wie deiner hir, der ist aber sehr empfindlich, oder.
Hast du auch schon Samen von ihm bekommen?
Versuch ihn mal mit einen normalen grünen Myriostigma zu kreuzen, nach meiner Meinung nach haben dann die Sämlinge mehr Grünanteil.

Ich propfe am liebsten auf Trichocereus macrogonuns, pachanoi, bridgesii, pasacana, terschekii, und Myrtillocactus.
arbeite natürlich auch mit Jusbertii aber da habe ich nicht so große (vom Durchmesser her)

Habe diesen Winter einen Bewurzelungsversuch gestartet,(das sind zwar jetzt keine aus meinen eigenen Samen, die waren vorher gepfropft)
aber 2 davon haben schon mächtig wurzeln gemacht, der 3 oben rechts mit den wenigen Grünanteil ziert sich etwas, der hat noch nicht so viele.

Hoffe sie starten im Sommer dann so richtig durch.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Beste Grüße
Horsti
Horsti
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 62
Lieblings-Gattungen : Variegata , cristata

Nach oben Nach unten

Re: Astrophytum myriostigma nudum Variegata Aussat Dez. 2017 (aus eigenen Samen)

Beitrag  Torro am Mi 20 Feb 2019, 12:15

Hallo Horst,

der Beguin ist nicht so empfindlich. Interessant finde ich  ja das der anfänglich grüne Teil immer gelb wird.
Zumindest ausgesät habe ich - glaube ich - noch nichts von ihm.
Mit Trichos als Pfropfunterlage hab ich da nicht so gute Erfahrungen bei Astros. Die wachsen dann nicht so
richtig.
Schöne Pflanzen auf Deinem Bild. Aber wurzelecht bei so wenig Grünanteil?
Da bevorzuge ich eher ordentlich hohe Unterlagen. Aber das ist wohl auch Geschmackssache.


Hallo Litho,

ich glaube nicht das es an der variegaten Pflanze liegt. Hybriden neigen dazu
andere Farben auszubilden als die Eltern. Bekannt sind ja die rot blühenden Astros.
Meist sind das Hybriden. Die müssen nicht variegat sein.
Auf dem Bild sind ein paar Astro-Hybriden (die kleinen Dinger).

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6693
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Re: Astrophytum myriostigma nudum Variegata Aussat Dez. 2017 (aus eigenen Samen)

Beitrag  Horsti am Mi 20 Feb 2019, 12:40

Ja, das mit der Grünfärbung die dann wieder gelb wird finde ich auch interessant, das kenne ich von meinen Tricho. pachanoi variegata,
Es gibt so viele unterschietliche variationen von varigata, immer wieder ein Kunstwerk der Natur.

Wie gesagt es ist ein Versuch, aber wenn sie jetzt schonmal schnell Wurzeln geschafft haben ist das ein gutes Zeichen.

und so arg viel gelb haben sie auch nicht finde ich, ist halbwegs ausgeglichen.

Würde sie zukünftig schon gerne Wurzelecht haben, auch wenn sie dann langsamer wachsen, mal schaun was daraus wird.

Bei den Pfropungen ist es schon sehr unterschiedlich, manche wachsen einfach besser als andere,
hab mir dann oft gedacht es liegt eher an der Propfung, wie gut das man den Leitbündel erwischt hat.
Horsti
Horsti
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 62
Lieblings-Gattungen : Variegata , cristata

Nach oben Nach unten

Re: Astrophytum myriostigma nudum Variegata Aussat Dez. 2017 (aus eigenen Samen)

Beitrag  Torro am Mi 20 Feb 2019, 13:41

Das mit dem Leitbündel entscheidet wie schnell die Pfropfung weiter wächst.
Alles andere findet sich.
Wichtig ist, das Unterlage und Pfröpfling zueinander passen.
Als Negativbeispiel: Gelungene Pfropfungen auf Opuntia verhungern wenn es nicht gerade
sehr nahe verwandte Arten sind.

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6693
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten