Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Meine kleine Aufzuchtstation

+3
jupp999
CharlotteKL
Parkbank
7 verfasser

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Meine kleine Aufzuchtstation  - Seite 2 Empty Re: Meine kleine Aufzuchtstation

Beitrag  Shamrock Sa 16 Jan 2021, 20:44

Parkbank schrieb: Danke schon mal für das Angebot mit den Pereskiospsis. Wie groß werden die Dinger denn, bevor sie blühen?
Meine ist jetzt so groß und sollte eigentlich schon blühfähig sein:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Wahrscheinlich sollte sich sie im Winter deutlich mehr gießen... Ich hoffe mal auf nächsten Sommer!


Das Samenkorn (insbesondere nach dem Aufplatzen) bietet den Sporen halt deutlich mehr Nahrung als die Steinchen im Substrat, deshalb wird direkt am Samen bzw. an den Pflanzen (fast) immer zuerst der Schimmel auftauchen. Der Rest läuft dann über Myzel und Co.
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 28477
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Meine kleine Aufzuchtstation  - Seite 2 Empty Re: Meine kleine Aufzuchtstation

Beitrag  Parkbank So 17 Jan 2021, 13:17

Wow, das is ja mal wirklich ein prachtexemplar! Glückwunsch! In diesen Ausmaßen hab ich Pereskiopsis wirklich noch nie gesehen.

Das mit den Pilzen macht schon Sinn. Aber gerade dann wäre es ja sehr hilfreich, die Samen vorher zu beizen, da dann auch wenigstens die Hülle geschützt ist. Wäre mal interessant, dass mit einem Versuch zu testen, also mit verschiedenen Stufen von fungiziden Gegenmaßnahmen.
Parkbank
Parkbank
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 25
Lieblings-Gattungen : Lithops

Nach oben Nach unten

Meine kleine Aufzuchtstation  - Seite 2 Empty Re: Meine kleine Aufzuchtstation

Beitrag  Shamrock So 17 Jan 2021, 14:11

Am Standort werden sie deutlich größer... Wink

Beizen minimiert natürlich das Risiko. Ebenso wie ein möglichst steriles Arbeiten. Hier haben schon viele Kakteenfreunde ihre persönlichen Erfahrungen gemacht und Abfassungen darüber publiziert.
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 28477
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Meine kleine Aufzuchtstation  - Seite 2 Empty Re: Meine kleine Aufzuchtstation

Beitrag  Parkbank Di 19 Jan 2021, 21:56

N'Abend!

Möglichst steril gearbeitet habe ich (so denke ich zumindest) mit erhitzen, abkochen, neue Töpfe etc. aber naja ich werde mich mal noch mal genauer einlesen und es dann beim nächsten mal vielleicht mit ner Samenbeize versuchen.

Ich habe mal noch eine Frage, und zwar sind bei mir ja auch Lithops und Titanopsis mit im Kasten und die Lithops schießen schon sehr nach oben, haben also ein sehr längliches, dünnes Wachstum (bei Titanopsis tut sich fast gar nichts). Da in dem selben Gewächshaus auch Kakteen stehen, hebe ich die Temperatur immer auf ca. 25 grad per Heizmatte. Könnte das ein Grund sein für das längliche Wachstum der Lithops und eventuell für die Keimhemmung der Titanopsis? Sonst lasse ich das aufheizen erst mal sein und hoffe, dass das keine all zu großen Einfluss auf das Wachstum der anderen Kakteen hat.
Parkbank
Parkbank
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 25
Lieblings-Gattungen : Lithops

Nach oben Nach unten

Meine kleine Aufzuchtstation  - Seite 2 Empty Re: Meine kleine Aufzuchtstation

Beitrag  Parkbank Di 23 Feb 2021, 20:48

N'Abend!

Ich wollte mal eben ein kleines Updaten geben für meine Aussaat, die kleinen haben sich sehr gut entwickelt wie ich finde. Seit ein paar Tagen werden allerdings immer mehr Sämlinge rot, verstehe ich irgendwie nicht. Vorher wars Ihnen ja auch nicht zu viel Licht. Kann das eventuell noch andere Ursachen haben? Ich zeige erst mal ein paar Bilder Smile

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Astrophytum caput-medusae, färbt sich auch langsam rot.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ariocarpus bravoanus, hier sieht man die Rotfärbung extrem.

Entschuldigt die schlechte Qualität, ich krieg es irgendwie nicht richtig hin.

Ich habe übrigens meine Zeitschaltuhr umgestellt und nutze die Technik, die ein anderen User hier im Forum vorgestellt hat. Also 7 Stunden hell, 2 dunkel, 7 hell und dann 8 dunkel. Mag Einbildung sein, aber ich glaube sie Wachsen dadurch echt ein wenig besser. Ich habe den Deckel jetzt vollständig entfernt, da die ersten Keimlinge leider gestorben sind aufgrund von Schimmel. Ich gieße alle paar Tage und füge immer ein klein wenig Dünger hinzu.
Parkbank
Parkbank
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 25
Lieblings-Gattungen : Lithops

Nach oben Nach unten

Meine kleine Aufzuchtstation  - Seite 2 Empty Re: Meine kleine Aufzuchtstation

Beitrag  CharlotteKL Di 23 Feb 2021, 21:55

Meine älteren Sämlinge (jetzt etwas über 3 Monate alt) sind auch überwiegend rot... Bin nicht sicher, ob das ein Problem ist oder nicht. Bin aber am Überlegen, die Kunstbeleuchtung jetzt mal sein zu lassen, weil es draußen jetzt doch schon deutlich heller ist.
CharlotteKL
CharlotteKL
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1054
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Meine kleine Aufzuchtstation  - Seite 2 Empty Re: Meine kleine Aufzuchtstation

Beitrag  adtgawert324 Di 23 Feb 2021, 22:28

Parkbank schrieb:
Entschuldigt die schlechte Qualität, ich krieg es irgendwie nicht richtig hin.
Falls es mit Handy geknipst wurde: Per Fingerdruck auf das Display drücken, um die Stelle auf die fokussiert werden soll auszuwählen bzw. zu verändern. Manche Smartphones haben für Nahaufnahmen einen speziellen Modus, den man evtl. aktivieren kann.

Zum Thema kann ich nicht viel sagen. Manche verändern ihre Farbe, falls dies die Zielfarbe sein soll, oder du hast sie per Solarium-Lampe etwas zu sehr gebräunt Very Happy
adtgawert324
adtgawert324
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 168
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Meine kleine Aufzuchtstation  - Seite 2 Empty Re: Meine kleine Aufzuchtstation

Beitrag  Parkbank Mi 24 Feb 2021, 00:00

Ich habe leider vor meinem Fenster keinen Platz, da dort nur mein Schreibtisch steht, könnte also die kleinen nur vorübergehend mal in die Sonne stellen. Aber ziehe in zwei Monaten wieder aus, dann kommen sie ins Gewächshaus. Ich könnte sie sonst eventuell ein wenig vor dem Licht schützen mit kleinen Schattierungen, aber ich denke immer so zwei leuchtstoffröhren sind doch echt nicht viel Licht?
Das mit dem aufs Display drücken mache ich schon, funktioniert aber eher schlecht leider. Und einen makromodus habe ich leider nicht.. Habe leider gottes aber auch recht zittrige Hände.
Parkbank
Parkbank
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 25
Lieblings-Gattungen : Lithops

Nach oben Nach unten

Meine kleine Aufzuchtstation  - Seite 2 Empty Re: Meine kleine Aufzuchtstation

Beitrag  CharlotteKL Mi 24 Feb 2021, 10:47

Also, bei mehreren meiner Gymnocalycium-Sämlinge, die so gräulich-braun sind, denke ich schon, dass das die richtige Farbe ist. Da aber einige andere doch sehr rot sind, habe ich die Pflanzenlampe jetzt erst mal ausgemacht. Von draußen sollte aktuell genug Licht reinkommen. Mal sehen, was jetzt passiert!

Ja, ohne Fenster würde ich das jetzt aber auch nicht machen... Für mich klingt 2 Leuchtstoffröhren jetzt auch nicht sooo hell, aber vielleicht mal auf eine runterfahren und gucken, wie es sich entwickelt?
CharlotteKL
CharlotteKL
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1054
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Meine kleine Aufzuchtstation  - Seite 2 Empty Re: Meine kleine Aufzuchtstation

Beitrag  Cactusfred Mi 24 Feb 2021, 19:02

Hallo Parkbank, Hallo CharlotteKl !

Es ist ganz normal mit der Farbe eurer Sämlinge. Direkt nach dem Keimen sind Sie ja fast weiß und haben kaum Chlorophyll. Das bildet sich dann nach relativ kurzer Zeit und sie werden schön grün. Anschließend folgt bei fast allen Sämlingen die Phase wo sie etwas roter werden. Nur einige wenige bleiben eher grün. Bei mir stehen die Sämlinge vom November im Gewächshaus 14 Stunden täglich unter zwei LED-Lampen( Lichtfarbe 6500 K) und bekommen auch noch etwas Tageslicht ab. Ich bin mit der Entwicklung sehr zufrieden. Die Bestachelung ist gut ausgeprägt und die Pflänzchen sind nicht vergeilt.

Macht euch keine Sorgen wegen der Rotfärbung. Allerdings muss da jeder seine eigenen Erfahrungen machen und jeder hat andere Verhältnisse.

Ich wünsche euch weiterhin viel Erfolg mit euren Sämlingen glück

Gruß
Cactusfred
Cactusfred
Cactusfred
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 58
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus,Astrophytum,Thelocactus,Coryphantha,Echinocereus,Mammillaria

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten