Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Kaktus zu tief eingepflanzt

4 verfasser

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Kaktus zu tief eingepflanzt  Empty Kaktus zu tief eingepflanzt

Beitrag  Wilatsch So 14 März 2021, 22:12

Hallo,
ich bin neu in in diesem Forum und konnte nichts zu diesem Thema finden. Ich habe ein großes Problem mit einem Kaktus, welcher einen großen Wert für mich hat. Er wurde beim Umtopfen zu tief eingepflanzt, das Resultat sieht man auf dem Foto. Kann ich den kaktus noch retten? Wenn ja, wie? Ich wollte ihn noch einmal vernünftig einpflanzen, aber bin nicht sicher, ob es dafür zu spät ist. 
Ich bin sehr dankbar für hilfreiche Antworten. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Wilatsch
Wilatsch
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5
Lieblings-Gattungen : Lophophora

Nach oben Nach unten

Kaktus zu tief eingepflanzt  Empty Re: Kaktus zu tief eingepflanzt

Beitrag  Shamrock So 14 März 2021, 22:34

Hallo und herzlich Willkommen hier im Forum!

Wieso zu tief eingepflanzt? Ist denn der Wurzelhals noch fest? Wo kein Licht hinkommt, da kann der Kaktus auch nichts mit Chlorophyll anfangen - deshalb die Verkorkung, die ist der Stabilität förderlich und verhindert ein Faulen bei zuviel Feuchtigkeit am Wurzelhals.
Besorgniserregend find ich eher die Epidermisfärbung oberhalb des Wurzelhalses. Aber solange da auch noch alles fest ist und diese Stelle nicht zusehends größer werden, würde ich mir da auch erst mal keine Sorgen machen.

Viel Freude noch hier im Forum und liebe Grüße - Shamrock (aka Matthias)

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 27072
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Kaktus zu tief eingepflanzt  Empty Re: Kaktus zu tief eingepflanzt

Beitrag  Kaktusfreund81 So 14 März 2021, 22:36

Hallo,

*willko1*

Deinem Ferocactus geht es wirklich nicht besonders gut. Er besitzt ein schwaches Wurzelwerk, sitzt in einem Torfklumpen und ist stark verfärbt. Soviel also zum Status quo...

Was ist jetzt zu tun?

Zuerst einmal würde ich einen Drucktest an der Pflanzenbasis / am Wurzelhals machen. Ist das Gewebe fest oder gibt es auf leichten Druck nach? Sollte Letzteres der Fall sein, wird dein Kaktus wohl nur noch über einen Schnitt bzw. mehrere Schnitte zu retten sein, wenn überhaupt. Und zwar so lange, bis die Leitbündel und das umliegende Gewebe frei von bräunlichen Verfärbungen sind. Vorher und zwischdurch das benutzte, optimalerweise scharfe Messer desinfizieren. Das wäre dann der einzige mögliche Weg eine bereits eingedrungene Infektion loszuwerden.

Zu tief einpflanzen kann in der Tat dazu führen, dass am Wurzelhals nach dem Gießen zu viel Feuchtigkeit verbleibt. In welchem Substrat stand der Kaktus vorher?
Kaktusfreund81
Kaktusfreund81
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2646
Lieblings-Gattungen : Notokakteen, Gymnocalycien & andere Südamerikaner / Hybriden von Echinopsis, Trichocereus, Lobivia, Hildewintera & Chamaecereus

Nach oben Nach unten

Kaktus zu tief eingepflanzt  Empty Re: Kaktus zu tief eingepflanzt

Beitrag  Wilatsch So 14 März 2021, 22:56

Danke euch für die Begrüßung und die Antworten.
Der Wurzelhals gibt tatsächlich leicht nach wenn ich ihn drücke. also abschneiden und wie einen steckling behandeln?
Der kaktus war in kakteenerde und etwas lavagranulat mit blähton eingepflanzt.
Wilatsch
Wilatsch
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5
Lieblings-Gattungen : Lophophora

Nach oben Nach unten

Kaktus zu tief eingepflanzt  Empty Re: Kaktus zu tief eingepflanzt

Beitrag  Shamrock So 14 März 2021, 23:24

Wenn er leicht nachgibt, dann ist das zum Ende der Winterpause hin völlig normal und dem nicht mehr prall gefülltem Wasserspeicher geschuldet. Hast du den Eindruck, da ist was faulig-matschig? Ansonsten würde ich weiter erstmal beim Beobachten bleiben. Solange die Verfärbungen nicht sichtbar mehr und größer werden, besteht dann erstmal auch kein akuter Handlungsbedarf. Schneiden kann man zur Not immer noch.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 27072
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Kaktus zu tief eingepflanzt  Empty Re: Kaktus zu tief eingepflanzt

Beitrag  Cristatahunter Mo 15 März 2021, 07:11

Dein Ferocactus hat vermutlich schon viel erlebt. Er hatte einmal an einem Platz gestanden an dem nicht viel Sonne war. So musste er sich dem Licht entgegen strecken und wurde dadurch lang und länger. Bis er begann zu kippen. Dann wurde er umgetopft. Bei der Gelegenheit gleich tiefer gesetzt.
Das wichtigste an erster Stelle. Kakteen brauchen viel Licht. Wirklich viel. Nicht nur hell.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 21747
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Kaktus zu tief eingepflanzt  Empty Re: Kaktus zu tief eingepflanzt

Beitrag  Wilatsch Mo 15 März 2021, 07:58

Ich würde nicht sagen, dass er sich faulig oder matschig anfühlt, eher holzig?
Dann pflanze ich ihn nun in kakteenerde und stelle ihn wieder an seinen Platz.
Danke für die schnellen Antworten, das hat sehr geholfen!
Wilatsch
Wilatsch
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5
Lieblings-Gattungen : Lophophora

Nach oben Nach unten

Kaktus zu tief eingepflanzt  Empty Re: Kaktus zu tief eingepflanzt

Beitrag  Shamrock Mo 15 März 2021, 09:27

Sofern die Kakteenerde mineralisch ist gerne ja.
Anfangs am besten etwas stützen. Bis der große Fero von seinen eigenen Wurzeln gehalten wird, kann etwas dauern.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 27072
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Kaktus zu tief eingepflanzt  Empty Re: Kaktus zu tief eingepflanzt

Beitrag  Wilatsch Mo 15 März 2021, 12:56

Ich habe ihn nun in mineralische kakteenerde gepflanzt und darauf geachtet, dass nur der Wurzelballen in der Erde ist und der Hals rausguckt. Könnte der wieder werden?
Und ist das richtig so?
Freundliche Grüße
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Wilatsch
Wilatsch
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5
Lieblings-Gattungen : Lophophora

Nach oben Nach unten

Kaktus zu tief eingepflanzt  Empty Re: Kaktus zu tief eingepflanzt

Beitrag  Shamrock Mo 15 März 2021, 13:16

Solange nichts weich und matschig wird und sich das Fleckenausmaß nicht verschlimmert, sollte er sicher die Kurve kriegen. 

Nur ist dieses Substrat Müll aus dem Baumarkt und weder artgerecht noch mineralisch. Kakteen wachsen nicht im Mooren, also sollen sie auch nicht in Torf gepflanzt werden. So bekommt der Fero nie eine vernünftige Bewurzelung.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 27072
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten