Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web seit 2008!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm
Kakteenforum
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Achtung das ist eine Warnung und kein Scherz

2 verfasser

Nach unten

Achtung das ist eine Warnung und kein Scherz Empty Achtung das ist eine Warnung und kein Scherz

Beitrag  Cristatahunter Mo 07 Jun 2021, 13:10

https://www.zentralplus.ch/neue-laus-art-in-zierpflanze-2105933/

Eine neue Wollaus wird über Ziersträucher nach Nordeuropa eingeschleppt. Ich gehe davon aus dass diese Laus auch an die Wurzeln geht. Denn die Symptome sind, eingehen der Pflanze ohne sichtbaren Befall.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 20552
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Achtung das ist eine Warnung und kein Scherz Empty Re: Achtung das ist eine Warnung und kein Scherz

Beitrag  plantsman Mo 07 Jun 2021, 14:44

Moin,

Cristatahunter schrieb:...... Eine neue Wollaus wird über Ziersträucher nach Nordeuropa eingeschleppt. Ich gehe davon aus dass diese Laus auch an die Wurzeln geht. Denn die Symptome sind, eingehen der Pflanze ohne sichtbaren Befall.

Ripersiella hibisci, so der Name, ist sogar eine Wurzellaus und gehört zur Familie der Wollläuse (Pseudococcidae). Bisher geht man aber nur von 50 Kübeln einer in Italien herangezogenen Lieferung von Melaleuca/Callistemon aus, die z.B. auch nach Thüringen verkauft wurden.
Das Problem ist, das eine sichere Bestimmung nur mit dem Mikroskop möglich ist. Auf den ersten Blick konnte ich auf den im Netz zugänglichen Bildern optisch jedenfalls keinen Unterschied zu den mir bekannten Wurzelläusen feststellen. Das birgt natürlich die Gefahr von Verwechslungen. Wer meint, er hat sich dieses Tierchen eingeschleppt, immer das Pflanzenschutzamt kontaktieren.

_________________
Tschüssing
Stefan
plantsman
plantsman
Fachmoderator - Bilderlexikon andere Sukkulenten

Anzahl der Beiträge : 2326
Lieblings-Gattungen : lateinamerikanische Crassulaceae, mediterrane und kanarische Flora, Zwiebel- und Knollenpflanzen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten