Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Diskussionsthread - Enttorfung/Baumarktkakteen

+27
Tarias
Chouchoulina
MeinKleinerGrünerKaktus
Shamrock
Quastenflosser
CharlotteKL
chrisg
sensei66
Soulfire
Cristatahunter
Die Dicke
mamodent
Blume
nick p
Pieks
Mexikaner
Kaktussi
wikado
Exoten Sammler
Leoric
Prof.Muthandi
Astrophytum Fan
Egger
Pahi
kaktussnake
Echinopsis
m.p
31 verfasser

Seite 6 von 14 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 10 ... 14  Weiter

Nach unten

Diskussionsthread - Enttorfung/Baumarktkakteen - Seite 6 Empty nach dem entorffen

Beitrag  nick p Sa 18 Apr 2015, 18:03

Wo tran erkennt man das sich neue Wurzeln nach dem entorffen gebildet haben. Und keine Wurzelfäulnise entstanden sind?

Ameisen an den Wurzeln keine Läuse, sind Armeisen Schädlinge?

Laughing Very Happy
nick p
nick p
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 145
Lieblings-Gattungen : Opuntien.

Nach oben Nach unten

Diskussionsthread - Enttorfung/Baumarktkakteen - Seite 6 Empty Re: Diskussionsthread - Enttorfung/Baumarktkakteen

Beitrag  Blume Sa 18 Apr 2015, 20:33

Das erkennt man daran das die Pflanze anfängt zu wachsen (Knospen bildet oder sich Kindel bilden) Lass den Kakteen Zeit. Wurzeln bilden die von ganz alleine. Wenn du sie lange genug hast abtrocknen lassen, bevor du sie wieder eigetopft hast, sollte sich keine Wurzelfäule bilden.

Du hast Ameisen in deinen Pflanztöpfen? Also der beste Platz für die kleinen Krabbler ist das sicher nicht...

mfg
Blume
Blume
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 397
Lieblings-Gattungen : E.horizonthalonius, Lobivia, Echinopsis, Ariocarpus, Fero

Nach oben Nach unten

Diskussionsthread - Enttorfung/Baumarktkakteen - Seite 6 Empty Re: Diskussionsthread - Enttorfung/Baumarktkakteen

Beitrag  Cristatahunter Sa 18 Apr 2015, 21:35

Ameisen sind entweder Anzeichen für Läuse oder du hast Honigtau aus Nektardrüsen.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 22642
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Diskussionsthread - Enttorfung/Baumarktkakteen - Seite 6 Empty enttorfen

Beitrag  mamodent Di 28 Apr 2015, 19:52

Hallo an alle ,
ich habe verstanden das es gut ist die Pflanzen zu enttorfen, um diese dann anschließend in vernünftige kakteenerde einzupflanzen.
Aber was mache ich dann, nachdem die wurzeln 1 bis 2 Wochen getrocknet sind.
stopfe ich die wurzeln einfach so in das Substrat.
Also alle zusammen bündeln und senkrecht nach unten in die neue Erde.
Oder soll man die Wurzeln etwas flächig in das Substrat einbringen.
Oder ist das eventuell egal ?
Ich habe das Gefühl das die Standfestigkeit im neuen Substrat, lange nicht so gut ist, wie vorher.

Ich bin sehr unsicher und vielleicht kann mir mal jemand was dazu sagen.

Auch habe ich etwas Sorge , wenn ich schon ältere Exemplare,
die zwar wachsen und auch nicht krank aussehen,
aber auch nicht richtig blühen wollen,
von der schon uralten Erde, von Substrat kann man da nicht sprechen, zu befreien.

Geht man bei solchen Exemplaren genau so vor.
Es würde mir weh tun wenn ich die durch neues Substrat in den Pflanzenhimmel schicke.

Über einige Gedanken hierzu würde ich mich freuen.
mamodent
mamodent
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 44
Lieblings-Gattungen : Frostfeste

Nach oben Nach unten

Diskussionsthread - Enttorfung/Baumarktkakteen - Seite 6 Empty Re: Diskussionsthread - Enttorfung/Baumarktkakteen

Beitrag  Blume Di 28 Apr 2015, 21:09

Du musst da garnichts stopfen oder zusammenbinden Shocked
Nimm einen etwas größeren Topf und pflanz den Kaktus ganz normal ein. Einer hält den Kaktus, der andere schaufelt Erde in den Topf...Umtopfen schadet den Kakteen nicht, im Gegenteil, wenn die Erde schon so verbraucht ist ist es gut wenn sie neues und frisches Substrat bekommen.

mfg
Blume
Blume
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 397
Lieblings-Gattungen : E.horizonthalonius, Lobivia, Echinopsis, Ariocarpus, Fero

Nach oben Nach unten

Diskussionsthread - Enttorfung/Baumarktkakteen - Seite 6 Empty Re: Diskussionsthread - Enttorfung/Baumarktkakteen

Beitrag  Shamrock Di 28 Apr 2015, 21:20

Und wenn es sich nicht gerade um große Säulen handelt, dann sitzen die Kakteen in ein bis zwei Wochen nach dem ersten Gießen wieder bombenfest im Substrat.
Hab vorhin erst Kakteen, welche ich vor zwei Wochen umgetopft habe, getestet. Die kann man jetzt schon am Kaktus durch die Gegend tragen ohne das der Topf mit Substrat abstürzt.

Bei richtig alten Pflanzen, mit komplett durchwurzelten Substrat, kann man notfalls auch das ganze alte Zeug mitsamst der Wurzeln in das neue Substrat stecken. Bevor man sonst massive Wurzelverletzungen verursacht, wäre dies das bessere Übel.
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 28504
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Diskussionsthread - Enttorfung/Baumarktkakteen - Seite 6 Empty Re: Diskussionsthread - Enttorfung/Baumarktkakteen

Beitrag  Cristatahunter Fr 12 Jun 2015, 19:00

Hier ein kurzer Bericht wie ich enttorfe. Was ich normal nicht muss weil ich ja keine Warenhauskakteen kaufe.

Jetzt habe ich aber Pfropfunterlagen im Blumenladen gesehen und gekauft.

Hier meine Enttorfungsmethode.

Der Topf kommt in eine Schale. Dann mit einem Gartenschlauch Wasser in den Topf spritzen bis kein Torf mehr herausgespühlt wird.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Jetzt kommen die Pflanzen ohne Erde in den Topf zurück zum trocknen unter den Gewächshaustisch. Nach ca einer Woche kann die neue Erde in den gleichen oder einem neuem Topf eingefüllt und locker angekopft werden. Andrücken mache ich nicht.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 22642
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Diskussionsthread - Enttorfung/Baumarktkakteen - Seite 6 Empty Re: Diskussionsthread - Enttorfung/Baumarktkakteen

Beitrag  Cristatahunter Mo 15 Jun 2015, 22:08

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
So sehen die Wurzeln jetzt aus. Sie sind abgetrocknet und bereit wieder eingetopft zu werden
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Da ich nicht mechanisch an den Wurzeln rumgebröselt habe sind alle Wurzeln unverletzt.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Sogar die feinen Wurzeln sind noch intakt.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 22642
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Diskussionsthread - Enttorfung/Baumarktkakteen - Seite 6 Empty Kakteenwurzeln von Torf befreien

Beitrag  MeinKleinerGrünerKaktus Mi 03 Jun 2020, 19:01

Hi Leute,
ich stelle mal wieder eine doofe Frage...

Die meisten Neulinge wie ich, und vermutlich auch erfahrenere Sammler hin und wieder..., werden ihre Kakteen eher aus Bau- und Pflanzenmärkten holen und nicht ausschließlich beim Kakteengärtner oder einem anderen fachkundigen Züchter.

Leider findet man dabei immer wieder die Exemplare, die nicht nur auf Torf gezogen wurden, sondern auch solche, bei denen der Torf Betonfest geworden ist.
Wie bekommt ihr den von den Wurzeln ab, möglichst ohne die zu schädigen?

Ich habe es mit vorsichtigem Abbröseln bisher versucht, um Wurzelverbrennungen zu vermeiden.
Hat als Folge, dass meine teilweise noch auf Torfresten hocken, die ich nicht wegbekommen habe - und ehe jemand brüllt: die haben normalerweise ordentlich Wurzeln und ich vermeide es, so gut es geht, den Torf zu benässen.

Vielen Dank schonmal für Eure Tipps!
LG
MeinKleinerGrünerKaktus
MeinKleinerGrünerKaktus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 210
Lieblings-Gattungen : Kompakte oder besondere Wuchsformen, Polsterwuchs

Nach oben Nach unten

Diskussionsthread - Enttorfung/Baumarktkakteen - Seite 6 Empty Re: Diskussionsthread - Enttorfung/Baumarktkakteen

Beitrag  Soulfire Mi 03 Jun 2020, 19:55

Ohne den Torf nass zu machen, ist es vermutlich einfacher, die Wurzeln abzuschneiden und neu zu bewurzeln. Wink

Lass den Wurzel/Torfballen in Wasser stehen, bis er gut eingeweicht ist, befreie dann die Wurzeln gründlich vom Torf.
Besonders, an der Basis, wenn da Reste sind, kann dir schlimmsten Falls der ganze Kaktus wegfaulen.
Ich nehme meist eine Pinzette, einen kleinen Borstenpinsel und Zahnstocher zur Hilfe.
Falls du hast, hilft wohl auch der harte Strahl eines Gartenschlauches.

Wenn der Torf weg ist, den Kaktus bei Zimmertemperatur und nicht in der prallen Sonne ca. eine Woche trocknen lassen, eintopfen und widerum ca. eine Woche mit gießen warten, fertig. Smile
Soulfire
Soulfire
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 606
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Echinopsen

Nach oben Nach unten

Seite 6 von 14 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 10 ... 14  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten