Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Meine erste Ascleps-Aussaat

+3
Liet Kynes
Wühlmaus
Echinopsis
7 verfasser

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Meine erste Ascleps-Aussaat - Seite 3 Empty Re: Meine erste Ascleps-Aussaat

Beitrag  Liet Kynes Fr 01 Apr 2011, 00:41

Außerdem würde ich gerne wissen ob man gerade geschlüpften Sämlingen Starthilfe geben sollte, indem man sie so ausrichtet, dass das schmale Ende Substratkontakt hat. Ich frage mich teils wie die noch mit ihrem Fuß zum Substrat kommen wollen, wenn der Kopf mit Schale drüber aufliegt. Zumindest gehe ich jezt mal davon aus, dass das schmale Ende des Sämlings später Wurzelhals wird, oder liege ich da falsch ?
Liet Kynes
Liet Kynes
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2605

Nach oben Nach unten

Meine erste Ascleps-Aussaat - Seite 3 Empty Re: Meine erste Ascleps-Aussaat

Beitrag  Gast Fr 01 Apr 2011, 06:52

Hallo Liet,
hm ideale Temperatur? scratch
Ich hab mit tags 25° und nachts 20°C gute Erfahrungen gemacht. Bei meiner letzten Aussaat sind innerhalb kürzester Zeit 9 von 10 Larryleachia und etwas zeitlich versetzt 5 von 5 Pseudolithos gekeimt.
Geburtshilfe ist manchmal angebracht. Bei den Pseudolithos sind auch welche falsch rum geschlüpft, d.h. es sind die Keimblätter und nicht die Keimwurzel zuerst erschienen. Ich habe dann sehr vorsichtig die Samenhülle entfernt und die Wurzeln etwas im Substrat verbuddelt.
Der Wurzelhals bildet sich aus dem Hypokotyl (der Abschnitt zwischen Keimwurzel und Keimblättern).
LG
lophario Meine erste Ascleps-Aussaat - Seite 3 Zvezdichki_bunny
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Meine erste Ascleps-Aussaat - Seite 3 Empty Re: Meine erste Ascleps-Aussaat

Beitrag  Liet Kynes Fr 01 Apr 2011, 10:51

Sehr gut, hatte nachts immer 15-20° und tags 22-29°, inzwischen sind die meisten aber auch geschlüpft. Die von dir praktizierte Starthilfe wird bei manchen von meinen wohl auch angebracht sein, ansonsten hätten sie schon einiges zu tun, um mit der schmalen Stelle bis zur Erde zu gelangen. Das meiste Gewicht haben sie in diesen Fällen oben, wo eben die Samenhülle noch über dem breiteren Teil stülpt. Ich weiss aber nicht, ob ich die Samenhülle unbedingt abzupfen sollte, ich möchte da nichts beschädigen. Ob es wohl reicht einfach die etwas dunklere und spitzere Seite ans/ins Substrat zu bringen ?
Gruß, Tim
Liet Kynes
Liet Kynes
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2605

Nach oben Nach unten

Meine erste Ascleps-Aussaat - Seite 3 Empty Fleischer Methode bei Ascleps erfolgsversprechend?

Beitrag  thx-tom Mi 29 Nov 2017, 12:37

Hallo,
ich werden im kommenden Jahr eventuell nicht die Zeit haben mich intensiv um Sämlinge zu kümmern.
Daher Frage ich mich ob Jemand bereits Erfahrung mit genannte Methode und Ascleps hat? Bei Mesems soll es ja auch nicht optimal sein.
Man möchte ja seltenes Saatgut nicht unnötigerweise verheizen.

Viele Grüße
Tom
thx-tom
thx-tom
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 336
Lieblings-Gattungen : Ascleps und quer durch den Garten

Nach oben Nach unten

Meine erste Ascleps-Aussaat - Seite 3 Empty Re: Meine erste Ascleps-Aussaat

Beitrag  jupp999 Mi 29 Nov 2017, 21:28

Hallo Tom,

bei Psuedolithos migurtinus hat es (Gefrierbeutel) geklappt.
jupp999
jupp999
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4613
Lieblings-Gattungen : dicke Kugeln

Nach oben Nach unten

Meine erste Ascleps-Aussaat - Seite 3 Empty Re: Meine erste Ascleps-Aussaat

Beitrag  thx-tom Mi 29 Nov 2017, 21:32

Hallo Jupp,

das ist doch schonmal was. Wie lange hast Du die drin gelassen?

Viele Grüße
Tom
thx-tom
thx-tom
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 336
Lieblings-Gattungen : Ascleps und quer durch den Garten

Nach oben Nach unten

Meine erste Ascleps-Aussaat - Seite 3 Empty Re: Meine erste Ascleps-Aussaat

Beitrag  jupp999 Mi 29 Nov 2017, 21:36

Weiß ich nicht mehr genau, aber üblicherweise bleiben die Sämlinge die ersten drei bis vier Monate drin. Sie wurden wie andere Kakteensämlinge behandelt.
Feuchtigkeit geht nicht raus und Trauermücken können nicht rein ... . Wink
jupp999
jupp999
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4613
Lieblings-Gattungen : dicke Kugeln

Nach oben Nach unten

Meine erste Ascleps-Aussaat - Seite 3 Empty Re: Meine erste Ascleps-Aussaat

Beitrag  thx-tom Mi 29 Nov 2017, 21:38

OK danke.
Dann werde ich das auch mal probieren.

Viele Grüße
Tom
thx-tom
thx-tom
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 336
Lieblings-Gattungen : Ascleps und quer durch den Garten

Nach oben Nach unten

Meine erste Ascleps-Aussaat - Seite 3 Empty Aussaat von Asclepias, Stapelia & Co.

Beitrag  soufian870 Fr 12 Feb 2021, 22:09

Ich hab mal eine Frage an alle Stapelien & Co. - Pfleger.
Über die DKG habe ich Saatgut erhalten und möchte gerne wissen in was ich die am besten aussäen sollte ?
Vielen Dank schon mal im voraus
soufian870
soufian870
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3896

Nach oben Nach unten

Meine erste Ascleps-Aussaat - Seite 3 Empty Re: Meine erste Ascleps-Aussaat

Beitrag  Dropselmops Sa 13 Feb 2021, 07:14

Ich hab bisher nur Larryleachia ausgesät. Das aber erfolgreich in 100% Bims. Alle Körnchen waren aufgegangen.
Dropselmops
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5247
Lieblings-Gattungen : außer Opuntien find ich eigentlich alles interessant .... :)

Nach oben Nach unten

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten