Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Kultur von Melocacteen

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Eure Kulturerfahrungen/ und -Tipps mit Melocacteen...

Beitrag  davissi am Mo 01 Aug 2011, 18:24

Hallo,
Mich würde interessieren was für (Kultur-)Erfahrungen ihr mit Melos gemacht habt, ich pflege meine Melo`s seit Herbst 2010 wie folgt:

Winter bei ca. +15°C-20°C und nicht gänzlich trocken, die Luftfeuchte ist recht niedrig.

Sommer bisher im Frühbeet, Gießen mit den anderen Kakteen, also ca. alle 1-2 1/2 Wochen, Düngen mit Wuxal Kakteendünger nach Gebrauchsanweisung. Seit gestern stehen die beiden über Nacht drinnen da die Nachttemperatur unter +10°C betragen hat.

Sonstiges:
Selbstfertil.

Nun würde ich gerne von euch wissen wie ihr eure Melos pflegt bzw. welche Erfahrungen ihr mit ihnen gemacht habt.
avatar
davissi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4268
Lieblings-Gattungen : Vieles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Re: Kultur von Melocacteen

Beitrag  davissi am Mi 03 Aug 2011, 20:58

Hallo,

So flasch war meine Pflege doch nicht....

die 3. Blüten/der 2. Schub dieses Jahr...


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Eine Ergänzung für Sonstiges habe ich:
Blüten blühen erst nachmittags auf, halten nur einen Tag.

Ich weiß das ich nicht der einzige bin der Melos hat, schreibt doch mal was zu eurer Pflege Smile
avatar
davissi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4268
Lieblings-Gattungen : Vieles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Re: Kultur von Melocacteen

Beitrag  Isabel S. am Mi 03 Aug 2011, 21:08

hi david,

also ich kenn mich mit Melos nicht wirklich aus. Wichtig ist eben die besonders hohe Überwinterungstemperatur (wie z.B. Discocactus & Uebelmannia). Wink Mehr kann ich dazu leider nicht sagen, aber hier im Forum lauert doch bestimmt ein Melo-Experte, oder? grinsen

avatar
Isabel S.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1194
Lieblings-Gattungen : Mexikaner & Chilenen :)

Nach oben Nach unten

Re: Kultur von Melocacteen

Beitrag  Mc Alex am Mo 21 Sep 2015, 11:07

Danke.
Habs mir fast gedacht als keine Reaktion kam, also die "Unbestimmbarkeit" Wink
Naja dann einfach schauen das sie überleben und vielleicht mal Blühen, dann versuch ich es nochmal.
avatar
Mc Alex
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1169
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Mammillaria

Nach oben Nach unten

Re: Kultur von Melocacteen

Beitrag  Shamrock am Mo 21 Sep 2015, 12:20

Viel Sonne, viel Wärme (auch im Winter nicht sonderlich kalt überwintern!) und viel Geduld - dann klappt das auch. Very Happy
Wenn du übrigens nochmal umtopfen willst, dann solltest du das in der Winterruhe erledigen. Man sagt, Melos mögen es überhaupt nicht, wenn man sie mit Cephalium umtopft. Vorsicht, die Wurzeln sind extrem brüchig! Am Standort bilden Melocacteen im Regelfall riesige, verzweigte Wurzelsystem um sich auch ja keinen Tropfen Wasser entgehen zu lassen. Nicht sonderlich tief aber eben weiträumig. Das sollte man auch etwas beim Umtopfen berücksichtigen.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12398
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Kultur von Melocacteen

Beitrag  Mc Alex am Mo 21 Sep 2015, 21:44

Habe ich gerade einen Knoten wo drinnen oder verstehe ich das richtig, das man sie mit einem Cephalium nicht mehr umtopfen darf?
Wenn ja soll ich sie dann in einen so großen Topf geben das sie ihr "Lebenlang" da drinnen bleiben können?
avatar
Mc Alex
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1169
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Mammillaria

Nach oben Nach unten

Re: Kultur von Melocacteen

Beitrag  Jenner am Mo 21 Sep 2015, 22:10

Dürfen schon, kann aber böse ins Auge gehen und einen Totalausfall geben.
Sobald sich das Cephalium entwickelt hat, wachsen Melos aber auch nicht mehr nennenswert und sind in etwa so groß wie ein Fußball
avatar
Jenner
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 330
Lieblings-Gattungen : Mexikaner, Säulen, extreme Ausprägungen

Nach oben Nach unten

Re: Kultur von Melocacteen

Beitrag  Shamrock am Di 22 Sep 2015, 00:59

Naja, wie ein Fußball ist jetzt etwas übertrieben. Auch artabhängig. Es gibt auch Melos, welche schon recht klein ihr Cephalium ausbilden:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Genau Alex, hast du richtig verstanden. Nach der Cephaliumbildung ist das vegetative Wachstum eines Melocactus abgeschlossen und er ist geschlechtsreif. Ab da wächst da auch nur noch das Cephalium weiter. Und das Umtopfen eines Melos mit Cephalium ist wirklich heikel.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12398
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Kultur von Melocacteen

Beitrag  Mc Alex am Di 22 Sep 2015, 06:52

Hm dann wird es schwierig zu wissen wann es soweit ist. Ist es auch zu spät wenn man erkennt das sich das Cephalium bildet?
Denn wie schon erwähnt geschieht das ja in unterschiedlichen Größen, also kann es jetzt seit (sind so um die 10cm oder erst "Fußballgroß").
Danke das ihr mich darauf hingewiesen habt, nicht das ich sie dadurch dann verliere ..... (Bin ja noch so ein Greenhorn Embarassed )
avatar
Mc Alex
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1169
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Mammillaria

Nach oben Nach unten

Re: Kultur von Melocacteen

Beitrag  Shamrock am Mi 23 Sep 2015, 00:55

Die Cephalienbildung setzt artabhängig ungefähr ab einer gewissen Größe ein. Wenn man also weiß, um welche Melos es sich handelt, dann kann man auch ungefähr sagen, ab wann die Cephaliumbildung einsetzen sollte. Zeig halt einfach mal deine Melos in der Bestimmungsecke, vielleicht kann dann jemand mehr dazu sagen? Gestört

Mc Alex schrieb:Ist es auch zu spät wenn man erkennt das sich das Cephalium bildet?
Vielleicht? Wink Das Umtopfen eines Melos mit Cephalium bedeutet ja nicht automatisch den Tod des Melos. Man sollte es halt vermeiden, weil sie das gar nicht mögen und es eben auch das Ableben bringen kann. Persönlich hab ich erst einmal einen Melocactus mit Cephalium umgetopft und der hat´s gut überstanden. Dabei war ich aber auch extrem vorsichtig und wollte den alten Wurzelballen so wie er ist flott rüber in den größeren Topf heben. Pustekuchen! Bei diesen wirklich sehr brüchigen Wurzeln blieb, trotz aller Vorsicht, ein guter Teil des Wurzelballens auf der Strecke. Wie geschrieben, zum Glück hat er´s gut überstanden.
Eine Bekannte hat ebenso mal einen Melocactus mit Cephalium erfolgreich umgetopft.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12398
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten