Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Kultur von Melocacteen

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Re: Kultur von Melocacteen

Beitrag  misching am Do 24 Sep 2015, 12:53

Ooooha, gerade gefunden, sehr interessant und auch neu für mich.
Dann ist ja mein Kauf bzw. Bestellung einer "Cuba-Melone", original Text: Artikel: Melocactus matanzanus mit Cephalium, Durchmesser: 8cm, Preis: 12,00 € vor zwei Tagen bei einem sehr beliebten bekannten Kakteen-Versand-Geschäft, die auch noch ohne Gefäß geliefert wird, im Vorfeld schon zum Scheitern verurteilt ?!
*Nudelholz*
avatar
misching
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 169
Lieblings-Gattungen : keine Speziellen

Nach oben Nach unten

Kultur von Melocacteen

Beitrag  Shamrock am Do 24 Sep 2015, 12:59

misching schrieb:im Vorfeld schon zum Scheitern verurteilt ?!
Hat so niemand gesagt. Ich hab lediglich das Wiedergegeben, was häufig in der Literatur zu lesen ist und was auch den Erfahrungswerten einiger Sammler entspricht.
Kannst ja in rund einem Jahr gerne von deinen persönlichen Erfahrungen berichten. Vielleicht ist ja auch alles halb so wild? In älterer Literatur heißt es auch, dass Melos extrem heikel in Kultur sind. Nicht alles was da irgendwo steht, muss auch so stimmen.

Der Vollständigkeit halber: Fortsetzung der Diskussion von hier --> https://www.kakteenforum.com/t21021-2x-melocactus-aber-welche#230926

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 11778
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Kultur von Melocacteen

Beitrag  misching am Do 24 Sep 2015, 14:37

Kein Vorwurf,
Literatur . . . ja . . . gut . . . mehr oder weniger, vielleicht mal zum Nachschlagen immer wiederkehrender Revisionen, aber wirkliche Erfahrungswerte der Sammler, genau, deshalb darf ich hier dabei sein und danke Dir dafür.
Bin gespannt wie Melo hier ankommt, vielleicht mit Substrat verpackt, vielleicht Wurzelfrei, wie gehe ich je nachdem vor, bräuchte da bestimmt nochmal Hilfe.
avatar
misching
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 169
Lieblings-Gattungen : keine Speziellen

Nach oben Nach unten

Re: Kultur von Melocacteen

Beitrag  Jenner am Do 24 Sep 2015, 18:55

Shamrock schrieb:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Wie heißt die Schönheit? Very Happy
avatar
Jenner
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 330
Lieblings-Gattungen : Mexikaner, Säulen, extreme Ausprägungen

Nach oben Nach unten

Re: Kultur von Melocacteen

Beitrag  Shamrock am Do 24 Sep 2015, 20:59

Jenner schrieb:Wie heißt die Schönheit? Very Happy
Melocactus zweieurocus? Keine Ahnung, der stand da so in Sukkulentensammlung Zürich rum. Versuch mal das Schild dazu zu entziffern... Wink

Misching, ich bin auch gespannt wie er ankommt. Berichte doch einfach mal.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 11778
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Kultur von Melocacteen

Beitrag  liesgorter am Do 24 Sep 2015, 23:14

Hallo,
Auch ich habe voriges jahr oder etwas länger, mit succes ein melo umgetopft die ich bekommen hatte und ohne wurzeln auf der erde stand.Foto's und ein bericht stehen auf ein anderes forum.Nachdem topfen habe ich ihm erst eine woche so stehen lassen,danach ab und zu beneveld bevor die pflanze richtig wasser bekam.Dieses Jahr hat sie geblüht mit die eine blume nach dem andere.
Viel succes und grüsse Lies.
avatar
liesgorter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 120

Nach oben Nach unten

Re: Kultur von Melocacteen

Beitrag  Jenner am Do 24 Sep 2015, 23:18

Der Endung nach müsste es ein M. amethystinus sein, der aber (so weit ich das verstehe) bis zu 19cm Durchmesser erreicht.
avatar
Jenner
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 330
Lieblings-Gattungen : Mexikaner, Säulen, extreme Ausprägungen

Nach oben Nach unten

Re: Kultur von Melocacteen

Beitrag  Shamrock am Fr 25 Sep 2015, 09:11

Jenner schrieb:Der Endung nach müsste es ein M. amethystinus sein, der aber (so weit ich das verstehe) bis zu 19cm Durchmesser erreicht.
Welcher offiziell "Melocactus bahiensis ssp. amethystinus" heißt. Danke! Deswegen hab ich ihn gestern nicht gleich gefunden und für die komplette Synonymliste war ich zu faul. Sind ja auch bei Melocactus nicht gerade wenige... Leider hat gerade bei der Gattung Melocactus das taxonomische Chaos besonders heftig zugeschlagen.

Seht ihr, Lies hatte auch Erfolg bei einem Melocactus samt Cephalium. Also besteht doch durchaus berechtigte Hoffnung! *daumen*

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 11778
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Kultur von Melocacteen

Beitrag  misching am Fr 26 Feb 2016, 15:35

. . . ich leider nicht und möchte berichten.
Die Cuba-Melone kam wie vorhergesagt ohne Gefäß, aber bestens verpackt. Das Substrat hielt "furztrocken" recht gut zusammen, nur äußerlich rieselte es mehr oder weniger. Mit äußerster Vorsicht in Vulkatec gesetzt und auch erst nach zwei Wochen ganz wenig Feuchtigkeit nur über den Rand. Und auch seit dem nur vierzehntägig so wenig Wasser über den Rand, das der Wurzelhals größtmöglich trocken blieb, hell bei Temperaturen um die achtzehn grad.
Und was sehen wir heute?
Ein Melo-Drama . . .
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
. . . Ursachen gibt es vielleicht mehrere, habe ich aber grundsätzlich irgendetwas falsch gemacht?!
Mehr dazu vielleicht auch in "Verluste 2015/2016".
avatar
misching
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 169
Lieblings-Gattungen : keine Speziellen

Nach oben Nach unten

Re: Kultur von Melocacteen

Beitrag  Shamrock am Sa 27 Feb 2016, 00:23

misching schrieb:Mehr dazu vielleicht auch in "Verluste 2015/2016".
Genau, und dort hab ich jetzt auch meinen Senf dazu abgegeben, was in diesem Thread aber wesentlich sinnvoller gewesen wäre.
Deshalb ist es nie so prickelnd, wenn man ein Thema doppelt in verschiedenen Threads postet. Aber das du dir die Mühe gemacht hast, den passendsten Thread zur Thematik zu suchen spricht für dich! Wink

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 11778
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten