Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Ein paar Fliegenfänger - Alles über Carnivoren in Wort und Bild

Seite 86 von 88 Zurück  1 ... 44 ... 85, 86, 87, 88  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Ein paar Fliegenfänger - Alles über Carnivoren in Wort und Bild

Beitrag  nikko am Mo 13 März 2017, 14:11

Moin,
schnell mal ein Update, die Drosera's sind noch am Leben und wachsen langsam aber stetig:





Bisher stehen sie noch mit den Kakteensämlingen im Lichtkasten, aber demnächst kommt der Umzug ins Gewächshaus. Dann bin ich mal gespannt, wieviele Trauermücken sie so fangen Very Happy
(Immerhin sind sie jetzt größer als die Trauermücken!)

LG,
Nils

_________________
"To the rational mind, nothing is unexplicable; only unexplained."
- The Doctor
avatar
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4337
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Re: Ein paar Fliegenfänger - Alles über Carnivoren in Wort und Bild

Beitrag  Henning am Di 14 März 2017, 21:39

Moin Fred,
schmeiß mal die schwarzen und auch sonst nicht gerade viel versprechenden Reste Deiner Fliegenfalle noch nicht weg, sondern buddel sie mehr oder weniger bedeckt in "irgendein" Torfbeet - manchmal kommt aus den ach so entferntesten Wurzelausläufern noch was raus. Zumindest hat das bei mir im Sumpfbeet mehrere Jahre geklappt. Kann natürlich was anderes sein, wenn Dein Topf knüppelhart auf dem Vordacht durch- und festgefroren war.
Ich drücke trotzdem die Daumen.
Gruß
Henning
avatar
Henning
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 803
Lieblings-Gattungen : Conophytum, Lithops, Tillandsien, Orchideen, fleischfressende Pflanzen im Garten - von allem was

Nach oben Nach unten

Re: Ein paar Fliegenfänger - Alles über Carnivoren in Wort und Bild

Beitrag  Manfrid am Mi 15 März 2017, 10:55

Hallo,

falls der Fred oder andere immernoch mit den niedlichen Bierseidelchen (Cephalotus) liebäugeln, aber sich nicht an die Kultur wagen, hier mal eine Ermutigung: Bei mir stehen sie seit Jahren sommers wie winters am Küchenfenster und sind ganz problemlos. (Nur zum Blühen ist es ihnen da zu dunkel.) Nachdem ich die ersten, im BoGa erbettelten, auch umgebracht hatte, habe ich dafür gesorgt, dass die nächsten immer von unten gut Luft bekommen. Das scheint das Wichtigste zu sein. Substrat ist ihnen ziemlich egal, soweit es luftig und saugfähig ist. (Mit Kalk habe ich allerdings noch nicht experimentiert.) Die Töpfe stehen, wie im Bild ersichtlich, in aufgeschnittenen, umgekehrten Töpfen so, dass der Boden nicht ins Wasser hängt. Das Wasser wird von ein paar Bündeln von gespaltenem Bambus ins Substrat hochtransportiert. Früher hatte ich Baumwolldocht genommen, aber der fault schnell ab. Bambus tuts lange, selbst wenn er schon morsch ist.
Viel Glück! (Habe neulich beim Kölle in Stuttgart welche stehen sehen...)

Auch die Kultur von Drosophyllum und Aldrovanda ist ohne hightech gut machbar. Drosophyllum lässt sich halt so gut wie gar nicht pikieren, und man muss gleich in einen großen Topf säen. Außerdem noch peinlicher als bei Cephalotus Staunässe vermeiden. Aber davon verstehen Kakteenfreunde ja was. Die Pflanzen wachsen dann schnell und sind sehr effektive Insektenfänger. Auch Wespen werden massenhaft gefangen. Wir hatten mal zwei auf der Terrasse stehen und um die Ecke einen Nistkasten mit einer Spatzenfamilie. Die Alten kamen regelmäßig und haben im Schwirrflug die Drosophyllums abgeerntet. Ihre Jungen sind dabei gut gediehen, und für die Pflanzen blieb immernoch genug übrig.

Aldrovanda braucht Ton (Bor) im Wasser. So hat sie sich bei mir einen Sommer lang gut (vegetativ) vermehrt. Allerdings wollten die Turionen nach der Überwinterung im Kühlschrank nicht mehr aufwachen. Vielleicht probiere ich's irgendwann nochmal mit einer helleren Überwinterung.

Gruß! - Manfrid
avatar
Manfrid
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 181

Nach oben Nach unten

Re: Ein paar Fliegenfänger - Alles über Carnivoren in Wort und Bild

Beitrag  Henning am Mi 15 März 2017, 12:19

Hallo zusammen,
zu den Cephalotüssen kann ich noch ergänzen, dass sie sich relativ einfach über Stecklinge vermehren lassen. Man nehme das eine oder andere Winterblatt ab (das sind die ohne Krüge) und stecke dieses einfach in Torfmoos (das es bei Fliegenfängers ja haufenweise gibt). Nach nicht all zu langer Zeit entwickeln sich aus den Blättern neue Zwergenkrüge. Die Ausfallrate lag damals bei 0 %, sprich: aus allen Blättern ist was geworden.
Viel Erfolg und nur Mut!
Gruß
Henning
avatar
Henning
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 803
Lieblings-Gattungen : Conophytum, Lithops, Tillandsien, Orchideen, fleischfressende Pflanzen im Garten - von allem was

Nach oben Nach unten

Re: Ein paar Fliegenfänger - Alles über Carnivoren in Wort und Bild

Beitrag  Manfrid am Mi 15 März 2017, 19:36

Ja, die Vermehrung über Stecklinge ist ja hier schon dokumentiert worden. Habe damit auch gute Erfahrungen gemacht. Kannen gehen als Stecklinge auch, aber die flachen Blätter treiben meiner Erfahrung nach noch schneller und sicherer.

Gruß! - Manfrid
avatar
Manfrid
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 181

Nach oben Nach unten

Re: Ein paar Fliegenfänger - Alles über Carnivoren in Wort und Bild

Beitrag  Fred Zimt am Fr 17 März 2017, 20:21

Hallo Manfrid, hallo Henning, vielen Dank für die aufmunternden Worte.
Eike hat mir damals einen kleinen Steckling vermacht, der inzwischen munter in
die Breite gegangen ist, allerdings macht er bisher nur Minikannen und kaum Blättchen.
Vielleicht hat er Hunger?

Grüße
Fred


avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6035

Nach oben Nach unten

Re: Ein paar Fliegenfänger - Alles über Carnivoren in Wort und Bild

Beitrag  Henning am Fr 17 März 2017, 22:40

Moin Fred,
Dein Zwergenkrug sieht doch munter und fidel aus - es muss ja auch Krüge für ganz kleine Zwerge geben.
Ein Freund von mir hält seine Krüge in unten geschlossenen Glasgefäßen in purem Torf - gedeihen prima.
Viel Spaß.
Gruß
Henning

avatar
Henning
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 803
Lieblings-Gattungen : Conophytum, Lithops, Tillandsien, Orchideen, fleischfressende Pflanzen im Garten - von allem was

Nach oben Nach unten

Re: Ein paar Fliegenfänger - Alles über Carnivoren in Wort und Bild

Beitrag  Manfrid am Sa 18 März 2017, 08:42

Fred Zimt schrieb:bisher nur Minikannen und kaum Blättchen.
Vielleicht hat er Hunger?
Sieht gut aus. Blättchen kommen vor allem jetzt im Frühling. Und, ja, wenn er mal eine ordentliche Mahlzeit kriegt (bei mir bevorzugt Ameisen), dann macht er sicher auch noch Krüge für die größeren Zwerge.

Gruß! - Manfrid
avatar
Manfrid
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 181

Nach oben Nach unten

Re: Ein paar Fliegenfänger - Alles über Carnivoren in Wort und Bild

Beitrag  Fred Zimt am Mo 20 März 2017, 20:48

Hallo Manfrid,
stellst Du die Zwerge im Sommer raus oder holst Du die Ameisen rein?

fragt sich der

Fred
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6035

Nach oben Nach unten

Re: Ein paar Fliegenfänger - Alles über Carnivoren in Wort und Bild

Beitrag  NorbertK am Di 21 März 2017, 05:51

Fred, Du stellst falsch gestellte oder einfach zu viele Fragen. Vielleicht hat er ja zu Hause eine Ameisenplage. lol!
avatar
NorbertK
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1305
Lieblings-Gattungen : Epiphyllum, Echinopsis

Nach oben Nach unten

Seite 86 von 88 Zurück  1 ... 44 ... 85, 86, 87, 88  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten