Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Trocknungs-Protokoll für Lava-Substrat

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Trocknungs-Protokoll für Lava-Substrat

Beitrag  islek am Di 06 Sep 2016, 20:04

Ich wollte mal eine Vorstellung davon haben, wie es sich mit der Substrat-Feuchte tief im Topf verhält, wo man es nicht sieht. Deshalb habe ich folgendes gemacht:

Trocknungsprotokoll eines unbepflanzten Kakteentopfs:

Substrat:   Lava, Körnung 3 - 8 mm
Gefäß: Vierkanttopf, schwarzer Kunststoff, 8 x 8 x 8,5 cm
Substratmenge: 470 g (lufttrocken)
Gießwasser: 51 g (ca 10,9 % - ungefähres Maximum, das der Topf halten kann)
Datum: 26. August 2016
Wetter: wechselnd, von heiß bis kühl.
Standort: Wintergarten mit einigen Sonnenstunden, dauernd gelüftet

Brutto-Gewichte mit Topf und Unterschale, täglich:

0: 569 g
1: 546 g (-23 g)
2: 534 g (-12 g)
3: 529 g (-5 g)
4: 524 g (-5 g)
5: 519 g (-5 g)
6: 517 g (-2 g)
7: 517 g (-0 g  ab hier unverändert)

Fazit:
- Wasseraufnahme: rund 10 %
- Die Lava trocknet schnell wieder ab. Am Anfang wird sehr viel Wasser verdunstet.
- Nach ca. 1 Woche ist alles verdunstet

Auch bei weniger heißem Wetter trocknet Lava meinem Eindruck nach schnell ab. Außerdem ist der Kapillareffekt groß, d. h. die Feuchtigkeit verteilt sich ziemlich gleichmäßig im Topf, und wenn es oben trocken aussieht, ist es auch tiefer drinnen (bald) so.


Zuletzt von islek am Di 06 Sep 2016, 22:48 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
islek
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 101
Lieblings-Gattungen : Sulcorebutia, Gymnocalycium, Rebutia, Lobivia

Nach oben Nach unten

Re: Trocknungs-Protokoll für Lava-Substrat

Beitrag  Litho am Di 06 Sep 2016, 20:21

Deswegen finde ich ja transparente Töpfe gut. Da kann man die noch vorhandene Feuchtigkeit (kleine Tröpfchen am Topfrand) sehen.
avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6093
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Trocknungs-Protokoll für Lava-Substrat

Beitrag  Matches am Di 06 Sep 2016, 21:22

Hallo Jörg,
dieses Projekt finde ich sehr interessant, wollte es schon längst mal mit meinem Substrat probieren.
Nur die Zeit fehlte mir bisher dazu.
Danke für diese Dokumentation.
Leider stehen meine Pflanzen in unterschiedlichen Substraten und unterschiedlichen Gefäßen.

Freundliche Grüße
Matthias
avatar
Matches
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2340
Lieblings-Gattungen : Toumeya Escobaria Thelocactus Ariocarpus Eriosyce

Nach oben Nach unten

Re: Trocknungs-Protokoll für Lava-Substrat

Beitrag  jupp999 am Di 06 Sep 2016, 21:29

Litho schrieb:Deswegen finde ich ja transparente Töpfe gut. Da kann man die noch vorhandene Feuchtigkeit (kleine Tröpfchen am Topfrand) sehen.
Aber nur so lange, bis die Topfwände von innen veralgt sind ... . scratch
avatar
jupp999
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1653

Nach oben Nach unten

Re: Trocknungs-Protokoll für Lava-Substrat

Beitrag  islek am Di 06 Sep 2016, 22:54

Matches schrieb:Hallo Jörg,
dieses Projekt finde ich sehr interessant, wollte es schon längst mal mit meinem Substrat probieren.
Nur die Zeit fehlte mir bisher dazu.
Danke für diese Dokumentation.
Leider stehen meine Pflanzen in unterschiedlichen Substraten und unterschiedlichen Gefäßen.

Freundliche Grüße
Matthias

Hallo Matthias,

ich habe auch noch einige gekaufte Exemplare in reinem Bims, da habe ich noch kein Trocknungsprotokoll gemacht, aber schon gesehen, daß dieser Bims anfänglich nur rund die Hälfte der Wassermenge von Lava aufnimmt, also ca rund 25 g statt 50 g pro Topf. Vielleicht sollte ich das auch mal protokollieren.
avatar
islek
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 101
Lieblings-Gattungen : Sulcorebutia, Gymnocalycium, Rebutia, Lobivia

Nach oben Nach unten

Re: Trocknungs-Protokoll für Lava-Substrat

Beitrag  Shamrock am Mi 07 Sep 2016, 02:03

Zur groben Orientierung sicher eine feine Sache, aber kein Trocknungsprotokoll protokolliert auch, wieviel Wasser sich zwischenzeitlich der eigentliche Topfbewohner geschnappt hat.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 11855
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Trocknungs-Protokoll für Lava-Substrat

Beitrag  islek am Mi 07 Sep 2016, 02:47

Es kann sowieso nur eine Orientierung sein, Temperaturen, Luftfeuchte, Lüftung, Topfgröße, Substrat-Bedeckung durch die Pflanze variieren ja auch.

Aber der Wasser-"Verbrauch" der Kakteen dürfte wohl, außer nach der Trockenphase, bei kleineren der geringste Faktor sein gegenüber der Substrat-Trocknung - und wenn, dann geht's eben noch schneller :-)
avatar
islek
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 101
Lieblings-Gattungen : Sulcorebutia, Gymnocalycium, Rebutia, Lobivia

Nach oben Nach unten

Re: Trocknungs-Protokoll für Lava-Substrat

Beitrag  Didi52 am Mi 07 Sep 2016, 04:12

jupp999 schrieb:
Litho schrieb:Deswegen finde ich ja transparente Töpfe gut. Da kann man die noch vorhandene Feuchtigkeit (kleine Tröpfchen am Topfrand) sehen.
Aber nur so lange, bis die Topfwände von innen veralgt sind ... . scratch

Außerdem haben die Wurzeln die Neigung, sich vom Licht weg zu bewegen bzw. zu wachsen. Ich denke, durch transparente Töpfe reduziert man zwangsläufig auch den Wurzelraum.
avatar
Didi52
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 576
Lieblings-Gattungen : Schwerpunkt Gymnocalycium, aber auch viele andere Arten.

Nach oben Nach unten

Re: Trocknungs-Protokoll für Lava-Substrat

Beitrag  Cristatahunter am Mi 07 Sep 2016, 08:58

Was ist denn besser?
Sollte das Substrat so schnell wie möglich wieder trocken sein?
Sollte ein Substrat nicht möglichst lange die Feuchtigkeit halten können?
Wo fühlen sich Kakteenwurzeln am wohlsten? Staubtrocken, milde Feuchte, alle 14 Tage aufs neue benetzt und nach 7 Tagen trocken?
Was passiert mit dem flüssigen Dünger wenn das Wasser nach 7 Tagen verdunstet ist?
Für was nutzt der Kaktus seine Wurzeln? Wohin geht das gegossene Wasser im Kaktus nachdem er sich im Frühling vollgesogen hat. Kann ein vollgesogener Kaktus noch Wasser aufnehmen. Nutzt der Kaktus das frisch gegossene Wasser zum Wachsen oder verwendet er das gespeicherte Wasser im Körper?
Warum speichert der Kaktus Wasser? Er bekommt ja alle paar Tage frisches von uns?

Alles Fragen mit denen ich mich schon lange beschäftige.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14370
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Trocknungs-Protokoll für Lava-Substrat

Beitrag  Litho am Mi 07 Sep 2016, 12:37

Wie schon mal geschrieben befinden sich meine transparenten Töpfe in undurchsichtigen Hüllen, die man leicht abziehen kann.
avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6093
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten