Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Substrat

Seite 1 von 47 1, 2, 3 ... 24 ... 47  Weiter

Nach unten

Welches Substrat verwendet ihr?

Beitrag  Echinopsis am Do 19 Nov 2009, 10:49

Moin zusammen,

mich würde das mal interessieren, wer von euch mischt sich sein Substrat selber?
Wenn ja, aus welchen Bestandteilen, bzw wieviel Prozent von welchem Zuschlagstoff?
Ich selbst habe bis jetzt das fertige Standartsubstrat von Haage, Uhlig und Wessner durchgetestet. Nun bin ich am besorgen fürs "selber-mischen".
Erzählt mal eure Erfahrung, für mineralisches und humoses Substrat.

Grüße!
Daniel

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
avatar
Echinopsis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15027
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Re: Substrat

Beitrag  Gast am Do 19 Nov 2009, 12:48

Hallo,

ich nutze seit Jahrzehnten die mineralische Mischung von Haage, hierzu kommen dann auf die jeweilige Gattung angepasst noch Zuschlagsstoffe wie Lavagrus, Bims, Akadama-Lehm & Buchenlauberde usw. genaue Zahlen oder gar Prozente hiervon, kann ich so gar nicht angeben.
Da ich die Mischung ja nicht in so großen Mengen benötige, fallen hier die Verhältnisse immer unterschiedlich aus!

Gruss Reviger


Zuletzt von Reviger am Fr 20 Nov 2009, 18:30 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Substrat

Beitrag  kaktussnake am Do 19 Nov 2009, 14:01

nen hänger voll gelben sand aus einer sandgrube in der umgebung
1 sack perlit
bim vom michi
kieselgur in verschiedenen körnungen vom schwarz
split in verschiedenen körnungen aus dem baumarkt

davon stell ich die grundmischung her. dazu kommt noch eine grunddüngung - tomaten oder erdbeerdünger z.b. - ca ein esslöffel auf 10l.

je nach pflanze, werden noch verschiedene zuschlagstoffe untergemischt - oder auch die grundmischung verändert.
düngegips, kaklksteingruss, urgesteinsmehl, pinienrinde, betonit torf usw
ich hab auch schon mit verschidenen substraten von den aquarianern experimentiert - auch katzenstreu vom dehner - reines lehmmineral, thomas - katzenstreu ua.
aber das hattte alles keinen durchschlagenden erfolg und war relativ teuer zum teil.
heute ist etwa 1/3 des substrates einfacher sand - sozusagen der grundstoff - den ich dann an die bedürnisse der pflanzen duch die zusatzstoffe anpasse.

_________________
stachlige grüsse
kaktussnake
besuche meine stachligen babys
www.kaktussnake.de
>>>es gibt kein unkraut - nur pflanzen die an der falschen stelle wachsen!!<<<
avatar
kaktussnake
Fachmoderator - Bilderlexikon Kakteen

Anzahl der Beiträge : 2834
Lieblings-Gattungen : alles was sticht!

Nach oben Nach unten

Re: Substrat

Beitrag  wikado am Do 19 Nov 2009, 16:54

Also ich habe bis dato eigentlich nie selbst gemischt, da sich das für mich echt nicht gelohnt hat, weil ich nur ca 4- 5 Pflanzen hatte.... Dafür habe ich die Standarterde von Haage genommen. Da ich mir dieses Jahr aber soviel neues zugelegt habe und das Substrat von Haage zu neige ging habe ich mir Bimskies besorgt Körnung 2-5. Das habe ich dann mit dem Substat gemischt. Genaue Mischverhältnisse habe ich da nicht, hab das so pie mal Daumen gemacht. Da stehen nun die meisten meiner Kakteen die ich dieses Jahr gekauft und enttorft habe. Die anderen stehen noch in reinem Haage Substrat. Ich bin aber nicht so, das ich ganz gezielt schaue welche Gattung welches Substrat braucht. Das ist mir zu umständlich. Und bisher gibt es keinen der mir eigegangen ist. Ich werde in Zukunft weiterhin selbst mischen, denn mit dem Bims komme ich ewig aus.... Smile und normale Blumenerde gibts ja meisstens auch günstig.
Bei meinen Epiphyllum die ich dieses Jahr als Stecki bekam habe ich normale Erde mit Aquarienkies und etwas Rindenmulch genommen und die habe gut angewurzelt und auch schon neue Steckis aus der Erde gebildet...
Ganz aktuell habe mich mir mal von Haage die Asclepserde bestellt, da ich zwei Stapelien habe und auch eine Hoodia gordonii, die werde ich im nächsten Frühjahr mal umtopfen. Ob ich dafür diese spezielle Erde brauche weiss ich zwar nicht aber wollte es mal ausprobieren.

Gruß
Nicole
avatar
wikado
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2368
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycien, Echinopsis Hybr., Rebutien

Nach oben Nach unten

Re: Substrat

Beitrag  Gast am Do 19 Nov 2009, 18:22

Gebe auch noch meinen Erde-Senf dazu.
Ich mache das Reviger. Haage -Erde mineralisch und dazu die jeweiligen Komponenten zumischen,
je nach Kakteengattung.
Bei Epis verwende ich 50 zu 50 % Blumenerde und Orchidenerde.
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Substrat

Beitrag  Arzberger am Do 19 Nov 2009, 18:47

Substrat ist ein endloses Thema und jeder hat bestimmt seine ganz spezielle Mischung,
je nach den Materialien, die einigermassen leicht erhältlich sind.

Meiner Meinung nach kann man in verschiedenen Mischungen die gleichen Erfolge erzielen,
wenn es nur durchlässig ist.

Mein Susbtrat mische ich aus den Bestandteilen, die hierzulande brauchbar sind:
Als Basis nehme ich Basaltsplitt (2 - 5 mm) und dazu mische ich, je nach Art, Topfgrösse,
Aufstellung (Freiland oder unter Dach) etwas feinen Quarzsand, rote Lehmerde, Holzhohlengrus,
Katzenstreu (Astrophyten mögen es), Wurmhumus (Gymnos, Fraileen) und sogar manchmal
Kuhdünger (Selenicereen). Für die Epiphyten wie Schlumbergera, Epiphyllum etc. nehme
ich nicht ganz verottete Walderde mit etwas Quarzsand.

Rein mineralisch habe ich probiert in Ziegelspitt und Basaltgrus. Das Ergebnis war nicht befriedigend,
da ja alle Nährstoffe durch das Giesswasser zugeführt werden müssen und man hierzulande keinen
speziellen Kakteendünger kaufen kann. Es gibt auch keine vulkanischen Materialien und schon gar
keinen Torf!

Ein paar Experimente, das Substrat direkt von den Kakteenstandorten zu holen, scheiterte an den
teilweise hohen Kosten und ergab, dass sich in Kultur, in einem Topf eben auch nicht optimal verhält.
Als Beispiel nenne ich mal die Gymnos aus den Chaco, die meist in toniger Lehmerde wachsen.
Dieser Lehm wird in einem Topf beim Trocknen steinhart und lässt keinen Sauerstoff an die
Wurzeln.

Viele Grüsse
Alex
avatar
Arzberger
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1302

Nach oben Nach unten

Re: Substrat

Beitrag  Gast am Do 19 Nov 2009, 18:59

Hi Alex.
Da muß ich mal ein votum einlegen.Tschuldigung.
Wer in der der BRD keine Eifel-Lava bekommt ist selbst schuld.
Werden jetzt gerade wieder angeboten (.Baumärkte zb. BAHR) MUß nur SALZFREI sein.
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Substrat

Beitrag  Egger am Do 19 Nov 2009, 19:00

Hallo Achim,

Alex kommt aus Paraguay.

viele Grüße Egger!
avatar
Egger
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1013

Nach oben Nach unten

Re: Substrat

Beitrag  Gast am Do 19 Nov 2009, 19:09

Ist ja OK.
Habe nicht dran gedacht.
Und Sorry!! santa Sleep
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Substrat

Beitrag  Arzberger am Do 19 Nov 2009, 19:11

Tja richtig, Egger.. Very Happy

Würde ich in der BRD, oder besser: Deutschland wohnen, würde ich bestimmt eine andere Mischung
herstellen.
Wer schickt mir einen Container Eifellava? Laughing

Viele Grüsse
Alex
avatar
Arzberger
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1302

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 47 1, 2, 3 ... 24 ... 47  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten