Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Aylostera Camargoensis, viele Knospen vetrocknet

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Aylostera Camargoensis, viele Knospen vetrocknet Empty Aylostera Camargoensis, viele Knospen vetrocknet

Beitrag  nordlicht am Mo 14 Nov 2016, 20:52

Moin,
meine Aylostera Camargoensis, inzwischen eine schöne kleine Gruppe, hat in diesem Sommer mind. 20 Knospen geschoben. Davon sind am 1.7. drei Blüten, am 14.7. Zwei Blüten, am 21.7. eine und am 26.7.eine Blüte aufgegangen. Der Rest der Knospen ist vertrocknet. 
Da der Juni in Schleswig Holstein ein warmer November war, der Juli war auch nicht viel besser, habe ich meine Kakteen zurückhaltend gewässert. Sie stehen im Sommer quasi im Freien, mit Regenschutz. Alle anderen blühfähigen Kakteen haben mit Verspätung geblüht, aber keine vertrockneten Knospen hinterlassen.
Was habe ich falsch gemacht?

_________________
nordlicht (aka Günter)

"Wer die Dornen nicht ehrt, ist den Kaktus nicht wert"
nordlicht
nordlicht
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2228
Lieblings-Gattungen : Frostharte und alles, was klein bleibt, robust ist und mehrfach blüht

Nach oben Nach unten

Aylostera Camargoensis, viele Knospen vetrocknet Empty Re: Aylostera Camargoensis, viele Knospen vetrocknet

Beitrag  Wüstenwolli am Mo 14 Nov 2016, 23:40

Hallo Günter,
das kann immer wieder mal passieren,
dass das Wetter und die Kulturbedingungen Knospen nicht zu Blüten werden lassen.
Manchmal ist es auch der Überfluss-
die Pflanze setzt mehr Knospen an,
als sie in der Blütezeit mit den vorhandenen Nährstoffe versorgen kann.
Schließe ich im Fall deiner Pflanze aus- 7 von 20 Knospen erblühten - das ist zu wenig
Du schreibst, sie standen mit Regenschutz draußen -
vielleicht kam eine ungünstige feuchte Wetterperiode mit wenig Licht unpassend ?-
also auch keine fliegenden Bestäuber in Sicht -
manchmal ziehen Kakteen Knospen ein und produzieren im gleichen Jahr unter besseren Bedingungen noch neue -
- was falsch war und ob es an der Pflege lag,
kann man nicht immer analysieren -
naürlich sollte man von Zeit zu Zeiit auch mal die Wurzeln anschauen - könnten ein paar böse "Gäste" die Knospen-Träger geschwächt haben...

Wenn andere in der Nachbarschaft der Sammlung unter gleichen Kultur-Bedingungen blühten ,
kann es an der Untersschiedlichkeit der Arten liegen -

manche kann Wetter- Unbillen besser vertragen als andere.
Man sollte sich immer vor Augen halten, dass diese dornigen "Exoten" bei uns nur " Gast " sind-
bestimmt gute Pflege erfahren, aber die Bedingungen nie so gut sind wie am natürlichen Wuchsort.
Das heißt aber nicht, dass deine Aylo 2017 kein "Blüten-Inferno" anstimmen kann -
warte es ab - drücke die Daumen!



LG Wolli
Wüstenwolli
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4988
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

Aylostera Camargoensis, viele Knospen vetrocknet Empty Re: Aylostera Camargoensis, viele Knospen vetrocknet

Beitrag  Tarias am Mi 16 Nov 2016, 14:33

Hallo Günter,

nur kurz zur Nomenklatur: der Artname "camargoensis" gehört nicht zu einer Aylostera sondern zu einer Sulcorebutia.
Korrekterweise heißt deine Pflanze wohl "Sulcorebutia camargoensis".

Ich bin kein Sulco-Kenner, aber an ein paar meiner Sulcos sind diesen Sommer viele Knospen vertrocknet, während bei anderen alle Knospen aufgegangen sind. Es gibt bei den Sulcos wohl Gattungen, die mit der diesjährigen Witterung besser zurechtkommen als andere.
Aylostera sind in der Hinsicht zumindest bei mir deutlich unempfindlicher, die blühen selbst unter den widrigsten Bedingungen aus allen Knopflöchern Wink .
Tarias
Tarias
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1183

Nach oben Nach unten

Aylostera Camargoensis, viele Knospen vetrocknet Empty Re: Aylostera Camargoensis, viele Knospen vetrocknet

Beitrag  nordlicht am Mi 16 Nov 2016, 17:02

Tarias schrieb:Hallo Günter,

nur kurz zur Nomenklatur: der Artname "camargoensis" gehört nicht zu einer Aylostera sondern zu einer Sulcorebutia.
Korrekterweise heißt deine Pflanze wohl "Sulcorebutia camargoensis" .

Hallo Bianca,

vielen Dank für den netten Hinweis, wenn du diese hier meinst, https://www.kakteenforum.com/t9278-sulcorebutia-camargoensis , dann hat sie mit der von mir gepflegten Aylostera camargoensis nicht viel gemeinsam.

Als Rebutia würde ich meine Aylostera noch akzeptieren, und wenn das Etikett

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

mal vergammelt ist, dann schreibe ich ein neues mit "Rebutia camargoensis WR 311",

...............es sei denn, die Namensgebung ist bis dahin geändert worden,

...............vorsichtshalber werde ich dann vorher nochmal gockeln. grinsen

_________________
nordlicht (aka Günter)

"Wer die Dornen nicht ehrt, ist den Kaktus nicht wert"
nordlicht
nordlicht
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2228
Lieblings-Gattungen : Frostharte und alles, was klein bleibt, robust ist und mehrfach blüht

Nach oben Nach unten

Aylostera Camargoensis, viele Knospen vetrocknet Empty Re: Aylostera Camargoensis, viele Knospen vetrocknet

Beitrag  Tarias am Mi 16 Nov 2016, 22:19

Hallo Günter,

und wieder was gelernt.
Ich habe vorher noch nie von einer Aylostera camargoensis gehört, obwohl ich viele Aylosteren habe Wink .
Ein Nomenklateur würde sich jetzt vermutlich die Haare raufen ...

Bei einer Aylostera finde ich das Phänomen des Knospenabwurfes dann aber schon ungewöhnlich. Wie ich schon schrieb, meine Aylosteren blühen bei jeder Witterung. Nur stauende Hitze, die mögen sie gar nicht.
Hast du sie schon mehrere Blühperioden? Oder ist sie noch recht neu in deiner Sammlung?
Tarias
Tarias
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1183

Nach oben Nach unten

Aylostera Camargoensis, viele Knospen vetrocknet Empty Re: Aylostera Camargoensis, viele Knospen vetrocknet

Beitrag  Wüstenwolli am Mi 16 Nov 2016, 22:53

Hallo Bianca,
bin zwar nicht Günter- antworte mal aus meiner Sicht.
Alle Arten von Kakteen können mal eintrocknende Knospen haben,
auch Aylostera - oder bei diesem Beispiel zu bleiben, Rebutia.
Mir ist das auch schon mal passiert - zum Glück nicht oft .
Über die Gattungs-Bezeichnungen und deren wissenschaftliche Änderungen wundert sich der langjährige Sammler zuweilen.
Aylosteren sind den Rebutien zwar im Habitus oft ähnlich,
aber die Knospen ersterer sind meist behaarter als die der Rebutien- die Blüten haben oft breitere und kürzere Petalen,
Stauende Hitze mag keine Gattung - gibt es am natürlichen Standort - vor allem iin der Höhe - kaum.
Aber schön, dass du beste Blüh-Erfolge bei Aylostera hast - möge es so bleiben! Very Happy

LG Wolli



Wüstenwolli
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4988
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

Aylostera Camargoensis, viele Knospen vetrocknet Empty Re: Aylostera Camargoensis, viele Knospen vetrocknet

Beitrag  nordlicht am Mi 16 Nov 2016, 22:58

Tarias schrieb:
Nur stauende Hitze, die mögen sie gar nicht.
Hast du sie schon mehrere Blühperioden? Oder ist sie noch recht neu in deiner Sammlung?
Hallo Bianca,
wie ich schon schrieb, Juni/Juli waren ein milder November,....und alle meine Kakteen stehen sehr luftig.
Die erste Blüte war 2015 ohne Probleme, 2016 die zweite Blüte anfangs alles normal, dann ist der Rest der Knospen vertrocknet, abgeworfen wurden die Knospen aber nicht. Die habe ich irgendwann abgezupft.
Da die Aylostera Camargoensis sonst kräftig gewachsen ist, mache ich mir jetzt weniger Gedanken, warte ab, was nächsten Sommer passiert.

_________________
nordlicht (aka Günter)

"Wer die Dornen nicht ehrt, ist den Kaktus nicht wert"
nordlicht
nordlicht
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2228
Lieblings-Gattungen : Frostharte und alles, was klein bleibt, robust ist und mehrfach blüht

Nach oben Nach unten

Aylostera Camargoensis, viele Knospen vetrocknet Empty Re: Aylostera Camargoensis, viele Knospen vetrocknet

Beitrag  nordlicht am Mi 16 Nov 2016, 23:09

Wüstenwolli schrieb:Hallo Bianca,
bin zwar nicht Günter-  antworte mal  aus meiner Sicht.
Alle Arten  von Kakteen können mal eintrocknende Knospen haben,

LG Wolli
Hallo Wolli, 
danke für deinen Einsatz. Eingetrocknete Knospen kenne ich von meinen Echinopsis, ..zum Ende der Saison gibt es immer wieder Knospen, die dann mit Beginn der Winterruhe anfangen zu vertrocknen.

_________________
nordlicht (aka Günter)

"Wer die Dornen nicht ehrt, ist den Kaktus nicht wert"
nordlicht
nordlicht
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2228
Lieblings-Gattungen : Frostharte und alles, was klein bleibt, robust ist und mehrfach blüht

Nach oben Nach unten

Aylostera Camargoensis, viele Knospen vetrocknet Empty Re: Aylostera Camargoensis, viele Knospen vetrocknet

Beitrag  Rebutzki am Mi 16 Nov 2016, 23:22

kurz mal zur Namensgebung:

W. Rausch beschrieb seine WR 311 in der Suuculenta als Aylostera camargoensis.
1985 stellte WR in seinem Buch * Lobivia 1985 * sie zu Lobivia steinmannii, also Lobivia steinmannii var. camargoensis.
Um 1999 stellte Hunt sie zu Rebutia.
Jetzt ist durch DNA Untersuchungen sichergestellt, das Rebutia nichts mit Sulcorebutia, Weingartia und Mediolobivia zu tun hat. Aber auch, dass man Aylostera nicht von Mediolobivia trennen kann,
Also ist Aylostera camargoensis zur Zeit die richtige Bezeichnung.

Jetzt zu Deinem Problem.
Ich konnte bis heute das bei mir nicht beobachten.
Wenn das, wie Du sagst, eine Gruppe ist, dann gehe an die unteren Ableger und bewege sie mal,oder mach doch bitte mal einen Ableger ab und schau Dir die Schnittstelle gut. Es kommt bei größeren Gruppen immer wieder mal vor, dass der Wurzelstock vergammelt und das man dieses nicht so ohne weiteres erkennt.
Ich durfte auf diese Weise eine sehr große Aylostera albipilosa zu Grabe tragen. Ein paar Stücke konnte ich noch retten.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Aylostera camargoensis WR 311
Als kleiner Trost für die abgeworfenen Blüten.
Viel Glück noch
Leo
Rebutzki
Rebutzki
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 309
Lieblings-Gattungen : Rebutia und Aylostera ( Mediolobivia )

Nach oben Nach unten

Aylostera Camargoensis, viele Knospen vetrocknet Empty Re: Aylostera Camargoensis, viele Knospen vetrocknet

Beitrag  Aldama am Do 17 Nov 2016, 14:42

Hallo Günter
Habe mal gegoogelt für dich
http://ralph.cs.cf.ac.uk/Cacti/fieldno.php?FieldNo=wr+311
So sollte es wohl richtig sein  oder vielleicht soooo
http://www.kakteensammlung-holzheu.de/aylostera.html
und nochmals unter Rebutia steinmannii
https://es.wikipedia.org/wiki/Rebutia_steinmannii
Jetzt liegt die Entscheidung bei dir, was auf das Schild geschrieben wird. Very Happy Very Happy Very Happy
glück glück glück
Aldama
Aldama
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1049
Lieblings-Gattungen : Echinocereen & Sulcorebutien

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten