Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web seit 2008!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm
Kakteenforum
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Der Phyllosticta-Pilz bei Opuntien

5 verfasser

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach unten

Der Phyllosticta-Pilz bei Opuntien - Seite 3 Empty Re: Der Phyllosticta-Pilz bei Opuntien

Beitrag  Dietmar So 22 Sep 2019, 07:31

OPUNTIO schrieb:Hallo
Bezug nehmend auf diesen Link, möchte ich gerne hier weitermachen.
https://www.kakteenforum.com/t31120p10-beule-mit-ausfluss#423735


Das Schadbild ist genau das gleiche wie im letzten Jahr. Nur das es ein paar Wochen eher auftritt. Auf den frisch gewachsenen Gliedern. Als sich diese im Wachstum befanden war nichts zu sehen. Erst als sie ausgereift waren, begann es wieder.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ich überlege ernsthaft, die Pflanze zu entsorgen. Und es will etwas heißen, wenn ich einen solchen Schritt ins Auge fasse.
Gruß Stefan

Hallo Stefan,
ich hielt diese Flecken bis gestern auch für einen Pilz. Sie treten bevorzugt an Opuntien auf. Ein Aufenthalt im Freiland brachte stets Besserung nicht jedoch in diesem Jahr. Einer Eingebung folgend faßte ich zwischen die Dornen einer O. tomentosa und konnte den vermeintlichen Pilz abhebeln. Darunter ist kein Pilz zu erkennen:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Das sind Deckelschildläuse und keine Pilze! Hier habe ich das passende Schadbild gefunden:
https://www.nuetzlinge.de/produkte/unter-glas/schaedlinge/schildlaus-deckel/

Später kann das so aussehen, z. B. an O. dulcis:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gruß

Dietmar
Dietmar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1249

Nach oben Nach unten

Der Phyllosticta-Pilz bei Opuntien - Seite 3 Empty Re: Der Phyllosticta-Pilz bei Opuntien

Beitrag  Nopal So 22 Sep 2019, 09:34

Guten Morgen,

wurde bereits von jemand untersucht ob es sich wirklich um einen Pilz (Phyllosticta-Pilz) und nicht um Bakterien handelt?
Könnte dies auch der Pilz oder das Bakterium sein wo Pedios, Scleros und Toumeya befällt und diese Wurzeln orange verfärbt?

Beste Grüße
Nopal
Nopal
Nopal
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2506
Lieblings-Gattungen : Frosttolerante Kakteen

Nach oben Nach unten

Der Phyllosticta-Pilz bei Opuntien - Seite 3 Empty Re: Der Phyllosticta-Pilz bei Opuntien

Beitrag  Dietmar So 22 Sep 2019, 11:22

Im ersten Beitrag hat Poco dazu die Artikel verlinkt.

Gruß

Dietmar
Dietmar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1249

Nach oben Nach unten

Der Phyllosticta-Pilz bei Opuntien - Seite 3 Empty Re: Der Phyllosticta-Pilz bei Opuntien

Beitrag  Nopal So 22 Sep 2019, 13:09

Hi Dietmar, die Artikel habe ich bereits gelesen.

Beste Grüße
Nopal
Nopal
Nopal
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2506
Lieblings-Gattungen : Frosttolerante Kakteen

Nach oben Nach unten

Der Phyllosticta-Pilz bei Opuntien - Seite 3 Empty Re: Der Phyllosticta-Pilz bei Opuntien

Beitrag  OPUNTIO Do 26 Sep 2019, 18:54

Hallo Dietmar
Ich finde, bei dir sieht das etwas anders aus als bei mir.
Bei mir konnte man die Flecken nur mit Gewalt und unter Verletzung der Epidermis entfernen. Darunter war das Gewebe verfärbt.
Gruß Stefan
OPUNTIO
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3989
Lieblings-Gattungen : Von allem was

Nach oben Nach unten

Der Phyllosticta-Pilz bei Opuntien - Seite 3 Empty Re: Der Phyllosticta-Pilz bei Opuntien

Beitrag  Dietmar Do 26 Sep 2019, 19:30

Hallo Stefan,
das Schadbild an meinen Pflanzen ähnelt eher dem Deinen (von den schwarzen Flecken abgesehen), deshalb habe ich bisher ja auch immer an einen Pilz gedacht. Dein Foto zeigt eher das Anfangsstadium. In diesem Jahr konnten sich die Schilde wohl auf Grund der sehr langen Trockenheit gut entwickeln, daher ist es mir aufgefallen. Anscheinend dauert das Schildwachstum relativ lange. Zuerst sehen die Glieder gesprenkelt aus, daraus entstehen kleine orange Punkte, die sich langsam zu Schilden auswachsen oder auch nicht. Je nach Bedingungen stoppt das Wachstum z. B. im Herbst. An den Saugstellen können leicht Pilze eindringen. Der trockene Sommer hat womöglich das Pilzwachstum verhindet, sodass jetzt nur die Schilde sichtbar sind.

Gruß

Dietmar
Dietmar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1249

Nach oben Nach unten

Der Phyllosticta-Pilz bei Opuntien - Seite 3 Empty Re: Der Phyllosticta-Pilz bei Opuntien

Beitrag  Dietmar Do 26 Sep 2019, 20:49

Jetzt habe ich die Fotos gefunden. Achte auf die kleinen orangen Punkte sowie die punktförmigen Aufhellungen der Epidermis. Diese verfärben sich später auch orange.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gruß

Dietmar
Dietmar
Dietmar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1249

Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten