Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Kalk in Astrophytum-Pflanzsubstrat ?

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Kalk in Astrophytum-Pflanzsubstrat ? Empty Kalk in Astrophytum-Pflanzsubstrat ?

Beitrag  käuzchen am Do 14 Jul 2011, 23:03

Kürzlich entdeckte ich im Internet die Empfehlung, Astrophytum-Substrat, das möglicht rein mineralisch sein soll, Kalk zuzusetzen, da einige Arten in der Natur in Kalksteingebieten wachsen würden.
Gibt es da Erfahrungen ?
Bei uns bietet ein Baumarkt Travertin-Grus als Zuschlagstoff für Kakteensubstrat an.
An Astrophyten besitze ich bisher nur ein A. ornatum, mit dessen Wachstum ich nicht zufreiden bin. Am Eingehen ist es aber auch nicht. Der Kaktus steckt in reinem Bläh-Schiefer aus Thüringen, in welchen andere meiner Kakteen mit Düngung recht gut gedeihen.
käuzchen
käuzchen
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 120

Nach oben Nach unten

Kalk in Astrophytum-Pflanzsubstrat ? Empty Re: Kalk in Astrophytum-Pflanzsubstrat ?

Beitrag  Astrofreak am Do 14 Jul 2011, 23:21

JO ist möglich. Ich kenne jemand der teilweise ein substrat mit 50% kalk gemacht hat und sagt ES FUNKTIONIERT. Astrophyten wachsen auch in ihrer Natur auf Kalksteinen.
Mfg
Astrofreak
Astrofreak
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 220
Lieblings-Gattungen : Definitiv Astrophyten

Nach oben Nach unten

Kalk in Astrophytum-Pflanzsubstrat ? Empty Re: Kalk in Astrophytum-Pflanzsubstrat ?

Beitrag  davissi am Do 14 Jul 2011, 23:31

Hallo,
Ich mische in mein Substrat für Astros etwas alkalischen, lehmigen Mutterboden. Du kannst Kalk hinzufügen, musst aber nicht! Findest du nicht das reiner Blähschiefer etwas zu mineralisch ist? Bei mir ist überall mind. 10% Humus dabei.

Das könnte auch noch interessant sein:
klick mich!
davissi
davissi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4268
Lieblings-Gattungen : Vieles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Kalk in Astrophytum-Pflanzsubstrat ? Empty Re: Kalk in Astrophytum-Pflanzsubstrat ?

Beitrag  Reinhard am So 17 Jul 2011, 14:13

davissi schrieb: ... Bei mir ist überall mind. 10% Humus dabei. ...

Das solltest du lassen, gerade bei Astrophyten. Humus zersetzt sich früher oder später,
hält zu lange die Feuchtigkeit und führt damit letztlich zum Absterben der Wurzeln.
Rein mineralisches Substrat verändert sich nicht - am besten ist Bims, da ph-neutral.
Alle anderen Zutaten bleiben der Experimentierfreude überlassen - Kalk, Schiefer, Lehm...

Gruß,
Reinhard
Reinhard
Reinhard
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 633
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Ariocarpus,Ferocactus, Echinocactus

Nach oben Nach unten

Kalk in Astrophytum-Pflanzsubstrat ? Empty Re: Kalk in Astrophytum-Pflanzsubstrat ?

Beitrag  sensei66 am So 17 Jul 2011, 17:37

Hallo Reinhard,

da muss ich dir widersprechen. Bims ist alles andere als pH-neutral. Je nach Herkunft kann der pH-Wert zwischen 6 und 9 schwanken. Auch glaube ich nicht ganz, dass sich mineralische Substrate nicht verändern. Salze lagern sich ab, basische Zusätze wie z.B. Kalk werden langsam zersetzt und leichte Stoffe wie Vermiculite oder Perlite bröseln so weg.
Es ist allerdings schon richtig, dass humöse Substrate schneller über den Jordan gehen.

ciao
Stefan
sensei66
sensei66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2440

Nach oben Nach unten

Kalk in Astrophytum-Pflanzsubstrat ? Empty Re: Kalk in Astrophytum-Pflanzsubstrat ?

Beitrag  Reinhard am So 17 Jul 2011, 19:23

sensei66 schrieb:.... Bims ist alles andere als pH-neutral. Je nach Herkunft kann der pH-Wert zwischen 6 und 9 schwanken.

Hast du das selbst schon gemessen ? Ich glaube kaum.
Die letzten 2000 kg, die gekauft hatte, hatten einen pH-Wert bei 7.

Klar ist, dass sich das Substrat nicht verbessert - da nuss man umtopfen und das alte Substrat durch neues ersetzten. Geht aber bei Bims sehr einfach, wenn man nicht zu viel
Lehm zugeben hat.

Gruß,
Reinhard
Reinhard
Reinhard
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 633
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Ariocarpus,Ferocactus, Echinocactus

Nach oben Nach unten

Kalk in Astrophytum-Pflanzsubstrat ? Empty Re: Kalk in Astrophytum-Pflanzsubstrat ?

Beitrag  davissi am Mi 20 Jul 2011, 14:16

Hallo Reinhard,
Benutzt du reinen Bims mit etwas Lehm als Substrat?

davissi
davissi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4268
Lieblings-Gattungen : Vieles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Kalk in Astrophytum-Pflanzsubstrat ? Empty Re: Kalk in Astrophytum-Pflanzsubstrat ?

Beitrag  sensei66 am Mi 20 Jul 2011, 17:05

Reinhard schrieb:Hast du das selbst schon gemessen ?

Ja, sogar nach DIN...
Ich vermute, dass du die großen Mengen aus der Eifel beziehst. Eifel-Bims ist in der Tat nahe am Neutralpunkt. Bims, der aus Griechenland stammt reagiert dagegen in der Regel basisch (pH 8-9).
sensei66
sensei66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2440

Nach oben Nach unten

Kalk in Astrophytum-Pflanzsubstrat ? Empty Re: Kalk in Astrophytum-Pflanzsubstrat ?

Beitrag  Hendrik am Mo 13 Feb 2012, 16:50

Hi Leute

Nochmal zurück zum Thema: Hat jemand hier konkrete Erfahrungen gemacht mit Travertin als Zuschlagsstoff? Mich würde das sehr interessieren da ich meine älteren Ariocarpen wahrscheinlich auch bald in kalkhaltige Substrate umsetzten werde. Eine Erfahrung von jemandem im bezug auf Astrophyten wäre da schon mal interessant.
@Käutzchen: Ich habe auch zwei alte Ornatum. Beide sind viele jahre nur sehr wenig gewachsen. Letzten Frühsommer habe ich sie umgetopft in ein Substrat aus 40% Kies ( Granit und Quarz ), 50% Bims, Schiefer und Zeolith, 10% Akadamar. Seit dem sind sie ordentlich gewachsen. Ich bin wirklich kein Astrophyten-Profi aber ich habe das Gefühl, daß ein ausgewogenes Verhältnis von ableitenden und saugfähigen Anteilen sowie von groben und feinen Anteilen ihnen sehr zu gute kam. Ich hoffe nicht daß sie nur deshalb wieder gut gewachsen sind, weil ich sie endlich mal wieder umgetopft habe. lol!

Grüße
hendrik
Hendrik
Hendrik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 534
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Kalk in Astrophytum-Pflanzsubstrat ? Empty Re: Kalk in Astrophytum-Pflanzsubstrat ?

Beitrag  Gast am Mo 13 Feb 2012, 17:55

Kalk und andere Beigaben!!!

ist hier jemand im Forum,der mehr als 20 Jahre Astrophyten und Ariocarpen kultiviert ?

Möchte mal dessen Erfahrung da zu hören,wenn nicht ich kenne da eine Adresse.

Grüßli Horst

Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten