Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Pilosocereus mit braunem Stamm

3 verfasser

Nach unten

Pilosocereus mit braunem Stamm Empty Pilosocereus mit braunem Stamm

Beitrag  kaktuslurch Sa 16 Mai 2020, 13:58

Liebe Kakteenfreunde,

ich bin Anika, komme aus Berlin und war als Kind geradezu verrückt nach Kakteen. Im Teenager- und jungen Erwachsenenalter ist das dann erstmal in den Hintergrund gerückt, bis ich von einer mir sehr wichtigen Person einen Kaktus vermacht bekommen habe, ich glaube, es ist ein Pilosocereus.

Der Kaktus fühlte sich lange Jahre sehr wohl und gedieh als gäbe es kein morgen. In der Schale wurde es sehr eng, daher habe ich mir letzte Woche endlich mal diverse Videos zu Ablegern, etc angeschaut und Artikel gelesen und den Kaktus "auseinandergeschnitten" (= Ableger abgetrennt, aber so fühlte es sich eher an). Dabei habe ich festgestellt, dass die unteren Teile der Hauptkakteen braun sind, es war wirklich zu voll. Ich bin nun allerdings unsicher, ob es Kaktusfäule ist oder eher kein Licht mehr. Bevor ich die Hauptkakteen auseinander operiere/oben abschneide, wollte ich mich bei Menschen mit mehr Kaktuserfahrung erkundigen, ob sich der Kaktus vielleicht auch von alleine erholt, wenn man ihn umtopft? Oder lieber den "rettenden Schnitt"?

Aus sentimentalen Gründen ist mir der Kaktus sehr wichtig und ich will ihm nicht unwissentlich den Rest geben, sondern die bestmögliche Chance, wieder auf die Beine zu kommen.

Ich füge weiter unten ein paar Bilder ein. Die Kakteen haben außerdem offenbar Wollläuse, das bekämpfe ich parallel.

Ich danke euch herzlich für jeden Hinweis und wünsche euch ein schönes Wochenende!
Anika

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
kaktuslurch
kaktuslurch
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Pilosocereus mit braunem Stamm Empty Re: Pilosocereus mit braunem Stamm

Beitrag  matucana Sa 16 Mai 2020, 14:54

Hallo Annika,

das sieht mir nach normalen Alterserscheinungen aus. Wenn das fest ist, nicht matschig, dann sollte nichts passieren. Übrigens ist das eine Echinopsis.
matucana
matucana
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 398
Lieblings-Gattungen : Sansevieria

Nach oben Nach unten

Pilosocereus mit braunem Stamm Empty Re: Pilosocereus mit braunem Stamm

Beitrag  Shamrock Sa 16 Mai 2020, 22:38

Hallo Anika,

herzlich Willkommen hier im Forum!

Na wenn da unten kaum bis kein Licht rankam, dann braucht die Echinopsis da auch kein Chlorophyll. Wink Aber Umtopfen wäre trotzdem nicht verkehrt. Bei einer doch etwas hungrigeren Echinopsis rund ein Drittel humos und zwei Drittel mineralisch. https://www.kakteenforum.com/t32159-faustregeln-zur-pflege-von-kakteen-und-anderen-sukkulenten
Ansonsten sind diese Echinopseen sehr zäh und kaum kaputtzukriegen. Deinen würde mehr Licht guttun (ist hoffentlich kein Nordfenster). Normalerweise wären sie in dem Alter noch etwas rundlicher und noch nicht so gestreckt.

Gutes Gelingen und liebe Grüße - Shamrock (aka Matthias)
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 28401
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Pilosocereus mit braunem Stamm Empty Re: Pilosocereus mit braunem Stamm

Beitrag  kaktuslurch So 17 Mai 2020, 12:30

Hallo matucana, hallo Matthias,

tausend Dank für eure schnellen Antworten! Ich bin sehr froh, dass das keine Kaktusfäule ist und ich sie nicht auseinanderschneiden muss Smile Dann werde ich nächste Woche mal eine Umtopfaktion starten, damit die Echinopsis (danke! Smile) wieder ein frisches Zuhause hat!

Bezüglich des Lichts: Sie war lange Jahre im Büro auf einer sehr sonnigen Fensterbank und musste jetzt nach Hause umziehen, sehr viel direkte Sonne ist hier leider nicht. Ich hoffe, sie gewöhnt sich etwas um.

Danke euch & viele Grüße!
Anika
kaktuslurch
kaktuslurch
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Pilosocereus mit braunem Stamm Empty Re: Pilosocereus mit braunem Stamm

Beitrag  Shamrock So 17 Mai 2020, 22:07

So sonnig kann es im Büro auch nicht gewesen sein, sonst wären es mehr Kugeln statt Säulen...
Und eine Echinopsis mit wenig direkter Sonne zu halten ist ungefähr so, wie einen Frosch in einem Wüstenterrarium zu halten. Beim Frosch würde man dann von Tierquälerei sprechen - aber ein Kaktus stirbt langsam. Sorry für die harten Worte, aber es ist so. Da du ja schreibst, dass dir die Echinopsis sehr wichtig ist und du ihr die bestmögliche Chance geben willst, wollte ich kein Blatt vor den Mund nehmen.
Kleiner Tipp am Rande: Eine kalte, trockene Überwinterung und sie wird dich im nächsten Jahr mit ihren riesen Blüten nachhaltig beeindrucken.
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 28401
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten