Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web seit 2008!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm
Kakteenforum
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Wenn dir die Kakteen über den Kopf wachsen - Einblick in meine Sammlung

+9
TobyasQ
WaizeBear
Kakteenfreek
Christine Heymann
Elisonne
Iris67
Stiller Ozean
Ada
Cristatahunter
13 verfasser

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach unten

Wenn dir die Kakteen über den Kopf wachsen - Einblick in meine Sammlung  - Seite 3 Empty Re: Wenn dir die Kakteen über den Kopf wachsen - Einblick in meine Sammlung

Beitrag  TobyasQ So 26 März 2023, 14:55

... Letztes Jahr habe ich einmal versucht mich an ihnen vorbei zu schlängeln (man ist ja noch jung und mobil) und habe mir prompt das Ende eines Agavenblattes in mein rechtes Auge gerammt. Ein Jahr später und ich habe immernoch was davon ...

Ein Tipp für's nächste Einräumen:
Ich musste heute wegen einer haustechnischen Notwendigkeit einige Agaven ausräumen. Dabei fiel mir dein Auge ein. So schütze ich mich vor Unfällen mit den Dornen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Korken heißen die Zauberdinger. Mit einem Vorstecher vorgebohrt, werden sie fest auf den Enddorn gesteckt.

Styroporstücke hab ich auch ausprobiert, die fallen aber zu leicht wieder ab. Die Löcher in den Korken dehnen sich nach dem Aufstecken wieder aus und klemmen sich dabei fest.
TobyasQ
TobyasQ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3619
Lieblings-Gattungen : Agaven, x Mangaven, Euphorbia, Stapeliae, Karnivoren

Nach oben Nach unten

Wenn dir die Kakteen über den Kopf wachsen - Einblick in meine Sammlung  - Seite 3 Empty Re: Wenn dir die Kakteen über den Kopf wachsen - Einblick in meine Sammlung

Beitrag  Kaktusfreund81 So 26 März 2023, 18:07

Hallo Luca,

nun habe ich es endlich geschafft, den ganzen Thread von vorne bis hinten durchzulesen und muss sagen, dass ich echt schwer beeindruckt von deiner unermüdlichen Arbeit bin, das Erbe deines Opas (im wahrsten Sinne) lebendig zu halten. Es ist zwar traurig, dass viele der uralten und prächtigen Pflanzen entsorgt wurden und dem Gemüse weichen mussten, aber da gehst du mit der richtigen Einstellung ran - weitermachen und nach vorn schauen. Danke für die ganzen tollen und ausführlichen Berichte!

Die Parodien-Sammlung sieht super aus und zeigt wieder einmal, wie robust und langlebig diese Gattung (inkl. der heute dazugezählten Notos) ist. Trotz aller Strapazen und Rückschläge, die die Pflanzen über die Jahre durchgemacht haben.

Ja, beim prokrastinieren ertappe ich mich im Studium auch manchmal und immer fragt man sich, warum man nicht schon längst angefangen hat. Wink Mir hat es da recht oft geholfen, ein konkretes Datum für den Schreibbeginn festzulegen (z.B. Montag) und dann versuchen, in der selben Woche soweit wie möglich voran zu kommen. Jedes fertige Kapitel trägt zur Aufrechterhaltung der Motivation bei. Cool

Das mit dem Agavendorn-Unfall tut schon beim Lesen weh. Du machst Sachen... Shocked Die Dinger haben ein nicht zu unterschätzendes Verletzungspotenzial. Habe da auch so einige Gruselgeschichten zu gehört. An zweiter Stelle in der Liste stehen die Euphorbien mit ihrem Milchsaft. Wenn die Suppe ins Auge geht, Prost Mahlzeit. Gute Besserung auf jeden Fall!

Freue mich schon auf die Fortsetzung. Very Happy
Bis dahin alles Beste für die kommende Saison und zwei gedrückte Daumen für deine Hausarbeit.

_________________
Beste Grüße
Sami


https://www.notocactus.eu/
Kaktusfreund81
Kaktusfreund81
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2269
Lieblings-Gattungen : Notokakteen, Gymnocalycien & andere Südamerikaner / Hybriden von Echinopsis, Trichocereus, Lobivia, Hildewintera & Chamaecereus

Nach oben Nach unten

Wenn dir die Kakteen über den Kopf wachsen - Einblick in meine Sammlung  - Seite 3 Empty Re: Wenn dir die Kakteen über den Kopf wachsen - Einblick in meine Sammlung

Beitrag  Luca10.8 Sa 01 Apr 2023, 11:33

Soo jetzt habe ich auch mal wieder Zeit hier zu antworten und zumindest ein kurzes Frühlings-Update aus dem Gewächshaus zu schicken Very Happy

TobyasQ schrieb:Korken heißen die Zauberdinger. Mit einem Vorstecher vorgebohrt, werden sie fest auf den Enddorn gesteckt.

Styroporstücke hab ich auch ausprobiert, die fallen aber zu leicht wieder ab. Die Löcher in den Korken dehnen sich nach dem Aufstecken wieder aus und klemmen sich dabei fest.

Ich bin absolut begeistert von deiner Methode, ich glaube, das hätte mein Auge letztes Jahr auch dringend gebraucht Shocked Zum ausräumen diese Jahr versuche ich das vielleicht auch mal, allerdings denke ich ohnehin schon länger drüber nach, mal meine beiden großen A. americana loszuwerden. Irgendwie will die Dinger ab einer bestimmten Größe bloß niemand mehr haben... Ich habe leider eine gewisse emotionale Verbundenheit, weil ich die beiden als 8 Jähriger damals aus einem Kroatien Urlaub mit meinen Eltern mitgebracht habe (Einfach im Garten unserer Vermieterin von den Mutterpflanzen abgeschnitten, damals waren sie noch ca 4cm groß, jetzt sind sie mit Topf fast so groß wie ich Very Happy

Kaktusfreund81 schrieb:Das mit dem Agavendorn-Unfall tut schon beim Lesen weh. Du machst Sachen... Shocked Die Dinger haben ein nicht zu unterschätzendes Verletzungspotenzial. Habe da auch so einige Gruselgeschichten zu gehört. An zweiter Stelle in der Liste stehen die Euphorbien mit ihrem Milchsaft. Wenn die Suppe ins Auge geht, Prost Mahlzeit. Gute Besserung auf jeden Fall!


Zugegeben, das war auch eine sehr schmerzhaft Erfahrung, außerdem eine sehr lustige Situation, das beim Augenarzt zu erklären. Zum Glück konnten die das kleine Stück entfernen und ich kann ganz normalen gucken, ich habe nur morgens Probleme, weil sich kein Tränenfilm mehr über das ganze Auge ziehen kann und es über Nacht immer mehr oder weniger austrocknet Rolling Eyes
Naja genug von verletzungen, ich habs ja gut überstanden, aber ab jetzt gibts nur noch Agave attenuata bei mir, da ist das verletzungspotential wohl mit abstand am geringsten

Vielen Dank für das liebe Feedback Very Happy

Gerade ist hier in NRW absolutes durcheinander mit dem Wetter, Sonne kommt zwar fast jeden Tag durch, aber nie länger als 10-15 min bis es dann entweder Regnet, Hagelt oder Schnee-regen regnet... Verständlicherweise sind die Kakteen deshalb auch äußerst verwirrt und die Knospen wollen noch nicht so recht aufgehen:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Turbinicarpus und Mammilaria sind natürlich die Gattungen, die mit als erstes anstalten machen, auch trotz des Wetters ihre Blüten zu öffnen - aber auch nicht wirklich viel  Rolling Eyes

Außerdem war heute auch Verabschiedungszeit von ein paar der Winterverluste und ich dachte, ich zeige sie auch mal hier (Einfach für ein wenig Realität, weil natürlich nie alles überleben kann)

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Zugegeben, die Pfropfung (variegates Gymno friedrichii lb 2178) war mehr ein Experiment. Ich hab schon gehört, dass die manchmal bei zu tiefen temperaturen einknicken können, aber im Haus hatte ich einfach keine Plätze mehr frei und habe drauf gesetzt, dass die Unterlage einfach beständig genug ist (Ist sie auch gewesen, nur der Pfröpfling ist immerhin eingegangen  Very Happy) Traurig bin ich besonders um die Desmidorchis, weil ich wirklich gehofft habe, sie dieses Jahr zum blühen zu bekommen.. Naja wie gesagt: Verluste gibts immer wieder, und ich denke, die nächsten Wochen werden vielleicht noch die ein oder andere tote Pflanze zum Vorschein bringen

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Bei einem Blick in die Aussaatbox wollte ich aber auch mal die Stephanocereus und Ferocactus Sämlinge hier hervorheben, weil sie wie ich finde eine super Kunstvolle Epidermis in diesem jungen Stadium aufzeigen, die ich vorher noch nie so beachtet habe. Besonders die Symmetrie der Stephanoceeren begeistert mich da irgendwie, besonders wenn man überlegt, wie sie später irgendwann mal ausschauen werden Very Happy

Das wars aber mit dem kleinen Update hier, nächste Woche gibts wieder etwas mehr Very Happy

Schönes Wochenende euch allen!
Luca10.8
Luca10.8
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 112
Lieblings-Gattungen : Alles Querbeet

Nach oben Nach unten

Wenn dir die Kakteen über den Kopf wachsen - Einblick in meine Sammlung  - Seite 3 Empty Re: Wenn dir die Kakteen über den Kopf wachsen - Einblick in meine Sammlung

Beitrag  Luca10.8 So 30 Apr 2023, 10:54

30.4.2023

Heute mache ich hier mal weiter, während mir die Sonne durch das Fenster direkt ins Gesicht strahlt. Ich wollte diesen Eintrag einem der Themen widmen, welches vermutlich den allermeisten Kakteen-Anfängern erstmal ziemliches Kopfzerbrechen bereitet: dem Wässern

Die Idee ist mir direkt gekommen, weil ich gestern erst Frisch (fast) mein Komplettes Gewächshaus gegossen habe. Ich denke, ich muss nicht erwähnen, dass vermutlich die meisten am Anfang entweder viel zu viel Gießen, weil sie ihr Gießverhalten von anderen Pflanzen adaptieren, oder viel zu wenig "weil es in der Wüste ja auch kein Wasser gibt

Ohne die Diskussion lostreten zu wollen, ob es wirklich Pflanzen gibt, die in dem, was wir uns als Wüste vorstellen, wachsen, hier einmal mein genereller Gedanken zum Gießen. Auch das ist natürlich mit Vorsicht zu genießen, immerhin hat jeder seine eigenen Maßstäbe und tut das, was unter den eigenen Bedingungen funktioniert.

Anfangs hatte ich um Ehrlich zu sein auch derbe Angst, dass ich meine Pflanzen verfaulen lassen könnte, deshalb gehöre ich vermutlich eher zu denen, die ihre Schützlinge durch zu wenig Wasser foltern. Und da sich bei mir viele Rübenwurzler aufhalten,
bin ich besonders in Hinsicht auf die Kalte Jahreszeit immer relativ Sparsam mit dem Wässern. Wie man unter Umständen auf den Vorherigen Bildern schon sehen kann, lasse ich meinen Vater einen Teil seiner Pflanzen von Draußen im Gewächshaus überwintern (Sprich: Olivenbäume, Aloe Vera, Portulakröschen & Strelizien) dadurch bleibt zwischen den Tischen allerdings nahezu kein Platz, um auch nur im entferntesten an die hinteren Pflanzen zu kommen. Also gibt es ab Anfang Oktober eine radikale Gieß-Pause für alle Pflanzen (zu den Ausnahmen komme ich gleich). Diese Pause dauert dann auch tatsächlich bis Mitte April an, weshalb ich gestern das aller erste Mal dieses Jahr Wasser an die meisten Pflanzen gegossen habe. Vorher habe ich allerdings schon 2 Mal mit heißem Wasser genebelt, als das Wetter gut genug war (Um die Produktion der Saugwurzeln anzuregen und die Pflanzen nicht wortwörtlich ins Wasser zu schmeißen)
Dafür Flute ich die Tische im Gewächshaus immer mit mehr als genug Regenwasser und lasse die Pflanzen eine Nacht im Wasser stehen (Das hat mein Großvater schon so gemacht, immerhin hat er das ganze Gewächshaus extra so gebaut).

Kleiner Überblick über die tiefen Tische auf der rechten Seite
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die Tische haben auf der Unterseite ein Ventil und sind leicht an geschrägt, damit das Wasser auch vernünftig ablaufen kann, wenn man sie öffnet. Ich nutze das Wasser meist dannach noch um diverse Pflanzen im Haus und Garten zu gießen, also kommt das gute Regenwasser nicht weg! Da alles Marke Eigenbau ist, muss ich all 1-2 Jahre mal das ein oder andere Teil der Ventile austauschen oder Säubern, ansonsten hält aber alles dicht und funktioniert weitestgehend gut, und das seit knapp 40 Jahren!

Zu den Ausnahmen in meinem Gießverhalten:

Der vordere Mittlere Tisch im Gewächshaus wurde irgendwann mal von meinem Vater abgesägt, damit mehr Platz für seine Pflanzen von Draußen im Winter ist. Da nur noch ein kurzes Stück vorhanden ist, welche auch auf einer Seite offen liegt, befinden sich hier die meisten Mesembs aus meiner Sammlung:

Großer Überblick (Ich möchte nur positives Feedback zu meinem Äußerst ausgeklügeltem Belüftungssystem bekommen)
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Nahaufnahme der Mesembs, hier die Conophytum-Ecke
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Da meine Conopyhten im Winter gegossen werden, stehen sie so, dass ich beim gießen nicht aus Versehen die anderen Pflanzen mit Wässern kann, da der Tisch sich ja ohnehin nicht Fluten lässt. Außerdem bekommen sie jetzt nichts ab, genau wie meine Lithops direkt daneben, wenn ich die Tische Flute. Ich kann also deren besondere Wünsche besser berücksichtigen, ohne immer wieder Pflanzen hin und her bewegen zu müssen.

Die meisten Pflanzen, die oben auf den Regalen stehen, sind in Bewässerungs-Schalen oder haben so große Töpfe, dass ich sie leicht einzeln Wässern kann. lediglich auf der Rechten Seite in der Mitte (Man kann es auf dem ersten Bild grob erahnen) stehen meine Tephros in normalen 9x9 Vierkant-Töpfen ohne Schale. Das liegt zum einen daran, dass ich letztens die meisten Meiner Schalen für Pflanzentransport brauchte, aber auch, weil die bis Mitt-Ende Mai keinen Tropfen bekommen. Vielleicht schütteln die einen oder anderen jetzt ihre Köpfe, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass es ohnehin schwer ist, Tephros zum Blühen zu bekommen. Nach meiner Erfahrung klappt das fast nur dann gut, wenn sie wirklich radikal Trocken und Heiß gehalten werden, damit sich (Verzweiflungs-)Knospen bilden. Seitdem ich so mit ihnen verfahre, blühen besonders meine T. geometricus jedes Jahr zuverlässig:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Sooo, zum Thema Düngen etc. komme ich aber vermutlich ein anderes Mal. Ich genieße jetzt erstmal das schöne Wetter und schaue mal, was sich nach dem ersten Wässern so tut!

Liebe Grüße und schönes (langes) Wochenende an alle! Very Happy
Luca10.8
Luca10.8
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 112
Lieblings-Gattungen : Alles Querbeet

Nach oben Nach unten

Wenn dir die Kakteen über den Kopf wachsen - Einblick in meine Sammlung  - Seite 3 Empty Re: Wenn dir die Kakteen über den Kopf wachsen - Einblick in meine Sammlung

Beitrag  Thomaline So 30 Apr 2023, 15:10

Luca10.8 schrieb:[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Wie niedlich! So klein und fangen schon an zu blühen. Very Happy
Thomaline
Thomaline
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 61
Lieblings-Gattungen : noch nicht

Nach oben Nach unten

Wenn dir die Kakteen über den Kopf wachsen - Einblick in meine Sammlung  - Seite 3 Empty Re: Wenn dir die Kakteen über den Kopf wachsen - Einblick in meine Sammlung

Beitrag  Elisonne So 30 Apr 2023, 15:57

Hallo Luca,

ich finde es richtig toll, dass du uns so teilhaben lässt. Danke! Very Happy 


Aber eine kleine Frage habe ich doch noch: Warum stehen die kleine Kakteen in solch großen Töpfen?
Elisonne
Elisonne
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 273
Lieblings-Gattungen : grüne Knubbelchen (Kakteen, Euphorbia, u.a.)

Nach oben Nach unten

Wenn dir die Kakteen über den Kopf wachsen - Einblick in meine Sammlung  - Seite 3 Empty Re: Wenn dir die Kakteen über den Kopf wachsen - Einblick in meine Sammlung

Beitrag  konrad_fitz So 30 Apr 2023, 17:00

Vermutlich damit sie besser wachsen.
konrad_fitz
konrad_fitz
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1092
Lieblings-Gattungen : Opuntien

Nach oben Nach unten

Wenn dir die Kakteen über den Kopf wachsen - Einblick in meine Sammlung  - Seite 3 Empty Re: Wenn dir die Kakteen über den Kopf wachsen - Einblick in meine Sammlung

Beitrag  Luca10.8 Fr 05 Mai 2023, 23:46

Um auch hier mal zu antworten:

Tatsächlich waren die großen Töpfe mal eine Idee von mir, um mich etwas in Grenzen zu halten, zu viele Pflanzen bei mir ins Gewächshaus zu bringen… hat nicht gut geklappt llachen

Bis vor 2 Jahren sind allerdings alle Pflanzen in 9x9 Töpfen bei mir eingezogen (um schon ein paar Jahre Wachstum voraus zu ahnen und dann nicht in Platznot zu kommen). Einige davon sind mittlerweile bereits aus ihren Töpfchen heraus gewachsen, aber die langsamen wie die Turbinis haben natürlich quasi nichts an Größe zugelegt und deshalb schaut es etwas Gewöhnungsbedürftig aus Very Happy

Luca10.8
Luca10.8
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 112
Lieblings-Gattungen : Alles Querbeet

Nach oben Nach unten

Wenn dir die Kakteen über den Kopf wachsen - Einblick in meine Sammlung  - Seite 3 Empty Re: Wenn dir die Kakteen über den Kopf wachsen - Einblick in meine Sammlung

Beitrag  Elisonne Sa 06 Mai 2023, 09:30

Luca10.8 schrieb:Tatsächlich waren die großen Töpfe mal eine Idee von mir, um mich etwas in Grenzen zu halten, zu viele Pflanzen bei mir ins Gewächshaus zu bringen… hat nicht gut geklappt llachen

lol!  Na so was aber auch! lol!
Elisonne
Elisonne
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 273
Lieblings-Gattungen : grüne Knubbelchen (Kakteen, Euphorbia, u.a.)

Nach oben Nach unten

Wenn dir die Kakteen über den Kopf wachsen - Einblick in meine Sammlung  - Seite 3 Empty Re: Wenn dir die Kakteen über den Kopf wachsen - Einblick in meine Sammlung

Beitrag  Luca10.8 Mo 07 Aug 2023, 19:44

07.08.23

Soo, da war ich wohl leider kaum im Forum das letzte Viertel Jahr und direkt beim wiederkommen belebe ich egoistischer Weise gleich mal meinen eigenen Thread wieder!

Ich glaub es wäre etwas übertrieben, wenn ich jetzt alles, was in der letzten Zeit passiert ist hier versuchen würde niederzuschreiben, also mache ich das alles mal kurz und knapp!
Das Wetter hier in OWL ist leider sehr mies (wie vermutlich aber auch beim Großteil von euch anderen denke ich) und ich sags mal so: Die Sämlinge finden das super toll, die Altpflanzen aber absolut nicht. Mir ist leider letzen Monat sowohl eine Copiapoa marginata als auch ein Ariocarpus retusus in den Kakteen-Himmel geschieden - und auch einige andere Pflanzen allerdings waren das mit Abstand die ärgerlichsten Verluste..

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Dafür geben sich besonders Echinocereus und Astrophytum extrem Mühe mit den Blüten und ich würde relativ stark vermuten, dass es ziemlich viele Samen für die Aussaat dieses Jahr geben wird Very Happy

Generell wurde in der letzten Zeit unendlich viel vereinzelt und umgetopft, bestäubt und Stecklinge geschnitten! Was dadurch entstanden ist, können sich die meisten hier, die schon länger im Hobby sind gut denken: es gab PLATZPROBLEME
Ich konnte jetzt also entweder Option 1: alles Überschüssige schnell loswerden (was etwas knifflig geworden wäre, weil ich zu dem Zeitpunkt als man sich schon nicht mehr im Gewächshaus bewegen konnte gerade mal einen winzigen Teil Vereinzelt hatte) oder Option 2: Mir mehr Platz suchen.

Das Schicksal war an der Stelle allerdings sehr sehr nett mit mir und es ergab sich eine sehr Günstige Gelegenheit ein Altes Gewächshaus mit zu nutzen. Demnach war es im Mai soweit und ein großer Umzug Stand vor der Tür: Alles, was keine direkten Mutterpflanzen zum Bestäuben waren, wurde verpackt und verschnürt und innerhalb eines Nachmittags rübergefahren (Leider habe ich dort keine Bilder gemacht, es war einfach zu viel zu tun Embarassed )

Nachdem alles drüben war musste ich zugeben: Huch, mein Gewächshaus ist immer noch zu voll - Wer hätts gedacht?

Dafür sah es aber "drüben" schon echt nett aus:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die Bildchen sind jetzt ca. 1 Monat alt und mittlerweile ist noch ein wenig ehr dazu gekommen und zudem geraten mir die Echeverien immer mehr "außer Kontrolle" weil sie einfach zu schnell wachsen Laughing

Wie dem auch sei, zum Schluss wollte ich einmal ein kleines Problem ansprechen, bei dem mir vielleicht die ein oder andere Person hier helfen könnte: Noch geht das alles gut in dem Gewächshaus, allerdings kann und will ich es mir erstmal nicht leisten, den gesamten Raum Dort zu heizen. Mit Miete und generellem Leben habe ich als Student, der nur Kindergeld und einen 520€ Job zur Vefügung hat, einfach gerade nicht die Mittel einen so großen Raum auf einer Vernünftigen Temperatur zu halten. Besonders, wenn ich momentan ohnehin nur 2 der Tische nutze und der Rest quasi leer steht.
Allerdings befinden sich unter den Pflanzen nicht nur Winterharte, also muss es mindestens Frostfrei bzw. (wie in meinem Gewächshaus) auf ca. 5 Grad Celsius gehalten werden. Da ich jetzt schon ein so großes Platzproblem erwirtschaftet habe, dass ich unmöglich wieder mit den Pflanzen zurück kann, ist bis jetzt mein Plan wie folgt:

Ich sortiere ab September/Oktober die Pflanzen nach Winterhart und nicht Winterhart und mache aus dieser Sortierung 2 Tische. Der eine, mit den Winterharten, bleibt einfach so wie er ist. Über den Anderen würde ich ein Holzgestell bauen (da ich mich aus früheren Erfahrungen definitiv von Schweißgeräten fernhalten werde Rolling Eyes ) welches dann mit eine Gewächshausfolie mit Noppen überspannt wird. Davon habe ich noch eine auf dem Garagen Dachboden liegen, die keine Verwendung mehr hat. Das Gestell soll auf dem Boden direkt an allen Tischkanten anliegend stehen und dann ca 2 M hoch werden (Höher ist leider durch die alte Schattierung im Gewächshaus nicht möglich). In die Mitte werden natürlich Querbalken gezogen um die Stabilität zu erhöhen. Nun ist allerdings die Frage, ob hier irgendjemand "Up-to-date" mit den neuen Gewächshaus-Heizlüftern ist. Ich müsste dort einen (Am besten Hängend am mittleren Querbalken) mit eingebautem Thermostat und Luftumwälzer verbauen. Die Teilstücke einzeln zu kaufen und zusammen zu konfigurieren wäre mir zwar deutlich lieber - weil ich es auch in meinem Gewächshaus so handhabe und es den Austausch oder Reparaturen wesentlich erleichtert - Aber da ich nicht weiß wie lange bzw. wie viele Winter ich mit diesem "Setup" überdauern muss, soll es einfach möglichst günstig, platzsparend und zuverlässig sein.

Selbstverständlich muss ich wohl oder übel häufiger mal Die Folie bei wärmeren Temperaturen öffnen, damit keine all zu feuchte Luft entsteht, aber das wird sich wohl bewerkstelligen lassen.

Sooo das wars jetzt auch erstmal, für mich geht es jetzt wieder zurück an den Pflanztisch. Hoffentlich komme ich jetzt wieder mal regelmäßiger dazu, hier mein Tagebuch zu führen Very Happy
Die Frage am Ende werde ich vermutlich nochmal irgendwann in der passenden Ecke hier im Forum einzeln stellen, aber vielleicht findet sich ja schon hier jemand mit guten Empfehlungen!

Danke fürs lesen und liebe (hoffentlich bald wieder sonnige) Grüße I love you
Luca10.8
Luca10.8
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 112
Lieblings-Gattungen : Alles Querbeet

Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten