Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web seit 2008!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm
Kakteenforum
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Was ist mit meinen Pediocacteen?

3 verfasser

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Was ist mit meinen Pediocacteen? - Seite 2 Empty Re: Was ist mit meinen Pediocacteen?

Beitrag  Nopal Sa 06 Mai 2023, 08:54

Odessit schrieb:
Ja, mehrfach gegossen, leider nichts passiert.
Leitungswasser, filtriert durch BRITA-Filter. Ich gieße auch mit Wasser, das 2 Wochen abgestanden ist.
Es kann gut sein, dass das Wasser immer noch zu hart ist.
 

Ich hatte in der Vergangenheit ähnliches erlebt, damals habe ich meine Sammlung über einen längeren Zeitraum mit Leitungswasser gegossen.
Am besten alles umtopfen und zukünftig ausschließlich Regenwasser verwenden.
Nopal
Nopal
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2506
Lieblings-Gattungen : Frosttolerante Kakteen

Nach oben Nach unten

Was ist mit meinen Pediocacteen? - Seite 2 Empty Re: Was ist mit meinen Pediocacteen?

Beitrag  Odessit Sa 06 Mai 2023, 09:50

Ich danke euch allen für die Einschätzungen und die Pflegetipps!

Ich habe mir die Pediocacteen heute Morgen genau angeschaut und glaube, dass sie unbemerkt im Herbst von Spinnmilben befallen wurden.
Das Epidermis ist wie verkorkt und nicht mehr grün. Der Pilz kam im Laufe des Winters dazu. Vermutlich waren es die Ausscheidungen/Reste von Spinnmilden daran schuld?

Ich überlege mir, wie ich das Regenwasser beschaffe, ich habe eine große Kunststoffwanne, die stelle ich nach draussen, wenn es regnet.

Ich habe heute alle Pflanzen mit einem guten Mittel gegen Spinnmilben eigesprüht, auch wenn diese vermutlich weg sind, aber wer weiß.
Ich werde sie alle zeitnah umtopfen, schattig stellen und hoffen, dass sie sich aufrappeln.
Odessit
Odessit
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 392
Lieblings-Gattungen : Frostharte Kakteen und a. Sukkulenten

Nach oben Nach unten

Was ist mit meinen Pediocacteen? - Seite 2 Empty Re: Was ist mit meinen Pediocacteen?

Beitrag  Cristatahunter Sa 06 Mai 2023, 10:25

Wenn bei uns viel Schnee liegt so beginnt darunter der Rasen an zu schimmeln.

Meine Pedios erhalten nach der Sommerpause ein einziges Mal viel Wasser mit Sukkuflor super danach gibt es nichts mehr bis zu den ersten warmen Tagen im Februar. Dann gibt es Wasser aus dem nahen Bach aber nur wenig um die Pflanzen aufzuwecken. Die Pflanzen stehen in der Mittedes Folientunnels der an Stirn- und Rückseite komplett offen steht. Einmal im Monat mache ich eine Kontrolle besonders bei den gepfropften. Diese brauchen eine Sonderbehandlung mit gezielten kleinen Wassergaben damit die Unterlage nicht austrocknet. Im Frühling nach der Blüte werden alle mit Wasser und Dünger gemästet.
Ende Juni beginnt die Sommerpause.
Mein Substrat ist nicht rein mineralisch die Töpfe sind so klein wie möglich.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 20552
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Was ist mit meinen Pediocacteen? - Seite 2 Empty Re: Was ist mit meinen Pediocacteen?

Beitrag  Odessit Sa 06 Mai 2023, 20:33

Cristatahunter schrieb:Wenn bei uns viel Schnee liegt so beginnt darunter der Rasen an zu schimmeln.

Meine Pedios erhalten nach der Sommerpause ein einziges Mal viel Wasser mit Sukkuflor super danach gibt es nichts mehr bis zu den ersten warmen Tagen im Februar. Dann gibt es Wasser aus dem nahen Bach aber nur wenig um die Pflanzen aufzuwecken. Die Pflanzen stehen in der Mittedes Folientunnels der an Stirn- und Rückseite komplett offen steht. Einmal im Monat mache ich eine Kontrolle besonders bei den gepfropften. Diese brauchen eine Sonderbehandlung mit gezielten kleinen Wassergaben damit die Unterlage nicht austrocknet. Im Frühling nach der Blüte werden alle mit Wasser und Dünger gemästet.
Ende Juni beginnt die Sommerpause.
Mein Substrat ist nicht rein mineralisch die Töpfe sind so klein wie möglich.

Super interessant, einen Einblick in Deine Pflege der Pediocacteen zu bekommen! Ein Folientunnel hat schon andere Ausmaße und auch Vorteile, als meine relativ kleine Außenvorrichtung, ausgerichtet nach Süden.

Ein Paar Dinge werde ich auf jeden Fall überdenken bzw. anders machen. Ich gieße zum Beispiel etwa bis Ende Mai, zumindest die Wurzelechten. Im Spätherbst, wenn es kühler wird, gieße ich noch ein Mal. Es steht irgendwo, es sei gut für die Knospenbildung. Ganz knochentrocken halte ich die Pflanzen im Winter nicht - ich lege etwas lockeren Schnee, wenn da ist, der aber nach einem Tag schmilzt, wenn die Sonne scheint. Und geweckt wird es ähnlich wie Du es beschrieben hast. Ich dünge immer bei jedem Gießen, da mein Substrat rein mineralisch ist. Es hat zumindest gut funktioniert, bis heute. Zum Glück sind es nicht alle meine Pediocacteen betroffen.
Odessit
Odessit
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 392
Lieblings-Gattungen : Frostharte Kakteen und a. Sukkulenten

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten