Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web seit 2008!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm
Kakteenforum
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Was tun mit Kugeln am Kaktus?

+3
grandiflorus
konrad_fitz
Mike93
7 verfasser

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Was tun mit Kugeln am Kaktus? Empty Was tun mit Kugeln am Kaktus?

Beitrag  Mike93 Do 18 Jan 2024, 18:20

Hallo,

Ich habe hier einen Kaktus, dessen Art ich nicht kenne, der aber immer wieder sehr schön blüht: Kleine lila Blüten, die Ähnlichkeit mit Lilien haben. Seit gut einem Jahr hat er begonnen drei Kugeln an der Seite auszubilden, die nun langsam das dritte Glas zu klein werden lassen. Da ich aber keinen Platz für immer größere Gläser habe, ha ha, brauche ich eine Lösung.

Was genau hat es mit den Kugeln auf sich?

Kann ich die einfach "abdrehen" und dann irgendwie einpflanzen? Wenn ich damit nachziehen kann, wie mache ich das am besten?


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Mike93
Mike93
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3
Lieblings-Gattungen : Blühende

Nach oben Nach unten

Was tun mit Kugeln am Kaktus? Empty Re: Was tun mit Kugeln am Kaktus?

Beitrag  Shamrock Do 18 Jan 2024, 18:26

Hallo Mike,

herzlich Willkommen hier im Forum!

Deine Mammillaria macht Ableger. Neben der generativen Vermehrung gibt's auch noch die vegetative.
Theoretisch kannst du die Ableger auch abtrennen und neu bewurzeln - aber warum? Es ist halt in ihren Genen hinterlegt, dass sie so wächst.

Liebe Grüße - Shamrock (aka Matthias)

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 712
Lieblings-Gattungen : Hauptsache sukkulent

Nach oben Nach unten

Was tun mit Kugeln am Kaktus? Empty Re: Was tun mit Kugeln am Kaktus?

Beitrag  Mike93 Do 18 Jan 2024, 19:09

Na ja, wie ich schrieb: Die Ableger drücken gegen das Glas und die werden immer größer. Das wird der Kaktus ja ganz schief :-).
Mike93
Mike93
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3
Lieblings-Gattungen : Blühende

Nach oben Nach unten

Was tun mit Kugeln am Kaktus? Empty Re: Was tun mit Kugeln am Kaktus?

Beitrag  Shamrock Do 18 Jan 2024, 19:13

Vielleicht ein guter Zeitpunkt drüber nachzudenken, die Mammillaria vielleicht aus dem Glas zu holen? Abzugsloch im Boden ist sowieso hilfreich. Wink

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 712
Lieblings-Gattungen : Hauptsache sukkulent

Nach oben Nach unten

Was tun mit Kugeln am Kaktus? Empty Re: Was tun mit Kugeln am Kaktus?

Beitrag  Mike93 Do 18 Jan 2024, 19:20

Habe nur auf der Fensterbank Platz dafür und da ist das glas das Maximum. wegen schmaler Fensterback. Anscheinend gefällt es ihr da auch gut.
Mike93
Mike93
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3
Lieblings-Gattungen : Blühende

Nach oben Nach unten

Was tun mit Kugeln am Kaktus? Empty Re: Was tun mit Kugeln am Kaktus?

Beitrag  Spike-Girl Do 18 Jan 2024, 19:36

Mike93 schrieb:Habe nur auf der Fensterbank Platz dafür und da ist das glas das Maximum. wegen schmaler Fensterback. Anscheinend gefällt es ihr da auch gut.

Meines bescheidenen Wissens nach, wachsen bestimmte Arten der Mammi's aber nicht für immer gen Himmel, sondern "legen" sich irgendwann hin ...... ich sehe diese Pflanze (siehe Foto) immer, wenn ich eine Freundin besuche (steht dort seit Ewigkeiten im Treppenhaus und gehört irgendwie niemand - kriegt wohl ab und zu von einem mitleidigen Hausbewohner einen Schluck Wasser - steht in schrecklichem (und wahrscheinlich asbach-uraltem) Substrat .............. und das in einem Topf ohne Abzugsloch - lebt aber und blüht - die Mammi's können also einiges ab ....)



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Spike-Girl
Spike-Girl
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1386
Lieblings-Gattungen : "alte Säcke"

chrisg, sofie69 und konrad_fitz mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Was tun mit Kugeln am Kaktus? Empty Re: Was tun mit Kugeln am Kaktus?

Beitrag  konrad_fitz Do 18 Jan 2024, 21:22

Bescheidene Frage spikegirl: Wer wechselt am Standort das Substrat? lol!
konrad_fitz
konrad_fitz
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 990
Lieblings-Gattungen : Opuntien

Nach oben Nach unten

Was tun mit Kugeln am Kaktus? Empty Re: Was tun mit Kugeln am Kaktus?

Beitrag  Dogma Do 18 Jan 2024, 21:39

Am Standort unterliegt das Substrat biologisch, chemisch und physikalisch bedingt Veränderungs- und zum Teil auch Erneuerungsprozessen,die im Topf nicht stattfinden. Nährstofffreisetzung, biologische Fixierung, „Anlieferung“ über Kapillarkräfte - all das findet im Topf nicht oder nur sehr begrenzt statt. Dagegen verstärkt Akkumulation von Antagonisten aufgrund des Fehlens natürlicher Gegenspieler (google: negative soil feedbacks). Natur: Boden, Topf: Substrat - das ist ein riesen Unterschied.
Dogma
Dogma
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 227
Lieblings-Gattungen : Querbeet

Spike-Girl, CharlotteKL, JürgenKS, Thea und grandiflorus mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Was tun mit Kugeln am Kaktus? Empty Re: Was tun mit Kugeln am Kaktus?

Beitrag  grandiflorus Fr 19 Jan 2024, 01:10

Mike93 schrieb:Na ja, wie ich schrieb: Die Ableger drücken gegen das Glas und die werden immer größer. Das wird der Kaktus ja ganz schief :-).

Hallo Mike,

die Pflanze wird sich aufgrund ihrer Länge sowieso bald auf die Seite legen. So wächst sie auch in freier Wildbahn. Ich würde tatsächlich mal über ein Umtopfen nachdenken. Es gibt auch Töpfe in der Größe des Glases. Alternativ kannst Du sie ja auch weiter in dem Glas halten, nur würde ich dem Glas dann ein Loch verpassen und die Pflanze höher reinsetzen, sodaß die "Kugeln" - über den Glasrand erhaben - sich dann gut entfalten können. Zum Auffangen überschüssigen Gießwassers stellst Du ein Tellerchen o.ä. drunter.

Liebe Grüße
Ingo
grandiflorus
grandiflorus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 41
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Escobaria, Acanthocalycium, Gymnocalycium, Mammillaria, Notocactus, Opuntia

Spike-Girl und Christine Heymann mögen diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Was tun mit Kugeln am Kaktus? Empty Re: Was tun mit Kugeln am Kaktus?

Beitrag  Brachystelma Fr 19 Jan 2024, 11:45

Dogma schrieb:Am Standort unterliegt das Substrat biologisch, chemisch und physikalisch bedingt Veränderungs- und zum Teil auch Erneuerungsprozessen,die im Topf nicht stattfinden. Nährstofffreisetzung, biologische Fixierung, „Anlieferung“ über Kapillarkräfte - all das findet im Topf nicht oder nur sehr begrenzt statt. Dagegen verstärkt Akkumulation von Antagonisten aufgrund des Fehlens natürlicher Gegenspieler (google: negative soil feedbacks). Natur: Boden, Topf: Substrat - das ist ein riesen Unterschied.

Hmm, sehr interessante Diskussion. Wie oft sollte man umtopfen? Hoffentlich gibt es da nicht schon einen eigenen Thread, sonst werde ich wieder geschimpft. Aber hier nur so viel dazu: Ich habe tatsächlich einen riesen Ficus seit 20 (!) Jahren im Büro in der gleichen Erde und nie umgetopft. Der Trick ist, dass ich den immer mit komplett-entsalztem (~ destilliertem) Wasser gieße und nur ab und zu ein wenig Dünger zugebe. So konnte sich nie die typische "Kalkkruste" bilden, die einem bei normalem Gießwasser die Pflänzchen nach ein paar Jahren umbringt.

In der Natur regnet es ja auch "destilliert".

Also es könnte tatsächlich sein, dass ausschließlich mit destilliertem/Regenwasser gegossene Kakteen nie umgetopft werden müssen (außer natürlich aus Größengründen)? Shocked Shocked
Das müsste man mal nebeneinander mit zwei gleichen Pflanzen ausprobieren. Leider dauert der Versuch seine 5 bis 10 Jahre..und wer will schon so lange warten?

LG miteinander
Robert
Brachystelma
Brachystelma
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 240
Lieblings-Gattungen : Caudexpflanzen

Christine Heymann mag diesen Beitrag

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten