Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Leuchtenbergia principis

Seite 1 von 23 1, 2, 3 ... 12 ... 23  Weiter

Nach unten

Leuchtenbergia principis

Beitrag  Gast am Di 26 Jan 2010, 14:13

Hallo alle zusammen,

Also gibt es denn noch Mittel und Wege die Lebensumstände meines Kaktus zu verbessern ?



Im Moment steht er, neben eienm Ferokaktus absolut trocken seit November bei ca. 15 °C im Schlafzimmer

Würde mich über anregungen sehr freuen...
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Leuchtenbergia principis

Beitrag  Travelbear am Di 26 Jan 2010, 15:28

Hallo Pombär,

eigentlich sieht Deine Leuchtenbergia gesund aus. Daß die unteren Blätter braun werden, ist ein normaler Alterungsprozess. Deine Pflanze hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel, deswegen zeigt sie bereits einen etwas kahlen Stamm. Aber da gibt es diesbezüglich noch ganz andere Exemplare! Da Leuchtenbergias Rübenwurzler sind, ist ein tieferer Topf sicherlich vorteilhaft und den hast Du ja. Bei der Erde treffen dann die Philosophien aufeinander. Wenn Du mit diesem Substrat Erfolg hast, dann laß es. Du solltest dann nur vorsichtiger mit dem Gießen sein, damit Du Dir keine Wurzelfäule einfängst. 1 mal im Monat giesen im Sommer max. 2 mal bei dieser Topfgröße halte ich für einen guten Rythmus. Dabei sollte die Wassermenge nicht mehr als 250 ml sein. Düngen würde ich jedes 3. bis 4. mal Gießen mit 1g Kakteendünger pro Liter Wasser. Die Überwinterung bei 15° halte ich etwas hoch, sie könnte ruhig bei 10° oder etwas darunter sein. Solltest Du hierzu die Möglichkeit nicht haben, bekommst Du halt eine eher blühfaule Pflanze, schadet aber sonst der Pflanze nicht.

Das ist so das wichtigste.

Gruß Peter
avatar
Travelbear
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1182
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Discocactus, Echinocactus, Ferocactus, Xanthorrhoeaceae, Cyatheales

Nach oben Nach unten

Leuchtenbergia principis

Beitrag  Gast am Di 26 Jan 2010, 15:48

Hallo Peter,

Ich danke dir für die wichtigsten Sachen ! die Temp. schwankt relativ viel aber eher nach unten, weil ich tagsüber ein Fenster abgeklappt habe. sie stehen ca. >1m vom Fenster weg, also erfrieren glaub ich werden die nicht , oder ? Das Substrat ist so ne "Selbergemachtemischung" also Kies,Blähton,Korkschrot, bisserl Blumenerde... nich so ideal, oder ?
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Leuchtenbergia principis

Beitrag  Travelbear am Di 26 Jan 2010, 16:20

Hallo Michael,

ich glaube nicht, daß sie erfrieren wird, da müßte es dann doch ganz bitter kalt werden, so daß Dir selbst das Wasser in der Wohnung gefriert... Wink. Ich persönlich hätte in die Erde keinen Korkschrot und Blumenerde untergemischt, sondern rein mineralisch gearbeitet. Also Bims, Lavagrus, etwas Lehm (Akadama), Zeolith etwas Vermiculite und vielleicht noch etwas Kalkgrus. Ein solches Gemisch enthält keinerlei organische Bestandteile und daher halten sich dort Schadpilze schlechter. Wenn Du aber mit dem gießen aufpasst und immer wartest, bis das Substrat wirklich trocken ist, dürfte aber die Gefahr sehr gering sein. Wie gesagt, Du kannst die Pflanze in dem jetzigen Substrat lassen, mußt aber dafür ein Fingerspitzengefühl entwickeln, wann wirklich Wasser benötigt wird.

Gruß Peter
avatar
Travelbear
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1182
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Discocactus, Echinocactus, Ferocactus, Xanthorrhoeaceae, Cyatheales

Nach oben Nach unten

Re: Leuchtenbergia principis

Beitrag  Gast am Di 26 Jan 2010, 16:52

O.k. das mit dem Substrat muß ich doch noch ändern, rein mineralisches Substrat versorgt die Pflanze ja auch dementsprechend mit Spurenelementen...was sicher "Natürlicher" wäre...
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Leuchtenbergia principis

Beitrag  Gast am Di 26 Jan 2010, 16:54

Hallo zusammen,

also nur einmal am Rande bemerkt, meine Leuchtenbergia s stehen im Gh bei ca.4°- 6°.
Im Sommer ganz dicht unter Glas, so hell wie nur möglich und so heiß es geht was bei mir dann Temperaturen von ca. 35-45° sind. Direkt unter dem Glas gemessen versteht sich, auch sollten sie in mineralischem Substrat stehn.
So blühen sie nach guten 10 Jahren nach der Aussaat jedes Jahr aufs Neue. Leider sind es nur noch 2 Pflanzen, denn ich habe diese vor gut 20 Jahren selbst ausgesäht, und es waren damals sehr teuere Samen also hatte ich nur 10 Korn davon.

Gruss Reviger
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Leuchtenbergia principis

Beitrag  Gast am Di 26 Jan 2010, 17:51

Hi Reviger,

Ja das Substrat ist nicht gut, im Sommer steht sie komplett draussen, im direkten Sonnenlicht.
Bei sollch langer Pflegezeit hängt man natürlich an einen Pfleglingen, find ich toll, Reviger !
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Leuchtenbergia principis

Beitrag  joernhh am Di 26 Jan 2010, 18:13

Hallo Leute,

ich habe meine Leuchtenbergien in der Wachstumszeit wie schon oben beschrieben, dicht unter Glas gehalten, jedoch auch gut bewässert.
Im Hochsommer tun L. kräftige Wassergaben recht gut. Das Substrat war mineralisch mit gutem Lehmanteil.
Im Winter standen sie ebenfalls sehr hell und trocken bei 3-12 C. Selbst kurze Frostperioden haben sie so überstanden.
Leuchtenbergia wurde damals als sehr empfindlich bezeichnet. Hart gehalten stecken sie jedoch ne Menge weg.
Ich würde o.g. Pflanze austopfen, vom alten Substrat befreien und in einen hohen Tontopf, der nicht unbedingt grösser sein sollte, setzen.
Substrat wie schon angedeutet, jedoch ohne Kork und Blumenerde.
Das kann man ruhig schon jetzt vornehmen, die Pflanze hat dann bis zum Frühjahr im trockenem Substrat genug Zeit eventuelle Wurzelverletzungen auszuheilen. Gerade deshalb habe ich vorzugsweise Kakteen und andere Sukkulenten in der Ruhezeit erfolgreich verpflanzt.

Gruss Jörn
avatar
joernhh
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 22

Nach oben Nach unten

Re: Leuchtenbergia principis

Beitrag  Gast am Di 26 Jan 2010, 18:57

Hi Joern,

Alles klar ! Daniel sagte mir änliches im Chat zum Ferokaktus ...
Leider hab ich dessen(Ferokaktus) neue "Behausung" heute nicht bekommen, aber die Mineralien hab ich soweit... Lava gab´s nicht, leider
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Leuchtenbergia principis

Beitrag  joernhh am Di 26 Jan 2010, 19:13

Hallo Mike,
Lava bekommt man günstig beim Baustoffhandel als Streugranulat gegen Glätte.
Ist schon möglich, dass es derzeit aus o.g. Gründen ausverkauft ist, jedoch kann man das Zeug wunderbar als Substratzusatz verwenden.
Gruss Jörn
avatar
joernhh
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 22

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 23 1, 2, 3 ... 12 ... 23  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten