Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Diskussionsthread - Enttorfung/Baumarktkakteen

+27
Tarias
Chouchoulina
MeinKleinerGrünerKaktus
Shamrock
Quastenflosser
CharlotteKL
chrisg
sensei66
Soulfire
Cristatahunter
Die Dicke
mamodent
Blume
nick p
Pieks
Mexikaner
Kaktussi
wikado
Exoten Sammler
Leoric
Prof.Muthandi
Astrophytum Fan
Egger
Pahi
kaktussnake
Echinopsis
m.p
31 verfasser

Seite 12 von 14 Zurück  1 ... 7 ... 11, 12, 13, 14  Weiter

Nach unten

Diskussionsthread - Enttorfung/Baumarktkakteen - Seite 12 Empty Re: Diskussionsthread - Enttorfung/Baumarktkakteen

Beitrag  Chouchoulina So 20 Feb 2022, 14:12

Shamrock schrieb:Da es ja bei dir um "Enttorfen" geht, wäre das auch das Stichwort für die Suchfunktion. Aber der Wille zählt schon mal! Wink Ich hab's jetzt verschoben.
Wenn ein paar Krümel dran bleiben, find ich das nicht weiter tragisch. Bevor zu viel an Wurzeln zerstört wird...


Lieben Dank, Shamrock!

Naja, Krümel würde ich jetzt nicht sagen..eher Klumpen. Ich könnte nochmal ewig weiterzusuchen oder erstmal einweichen irgendwie, aber vertragen die Pflanzen das ganze Wasser denn?

Ansonsten werd ich das wohl so lassen. Muss der Wurzelballen denn wirklich ganz trocken sein bevor er eingetopft wird? Schadet es den Kakteen nicht, wenn sie so lang rumliegen? Würde noch versuchen mir was einfallen zu lassen, um sie zum trocknen aufzustellen, wenn sie wirklich längere Zeit trocknen müssen.. einfach wird das nicht scratch

Stachelige Grüße und einen schönen Sonntag!
Chouchoulina
Chouchoulina
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Diskussionsthread - Enttorfung/Baumarktkakteen - Seite 12 Empty Re: Diskussionsthread - Enttorfung/Baumarktkakteen

Beitrag  Tarias So 20 Feb 2022, 19:15

Zuerst einmal: Der Torf an sich schadet den Pflanzen nicht, es ist halt sehr schwierig, bei Torf die richtigen Gießintervalle hinzubekommen.
Der Sinn und Zweck des Enttorfens ist der, dass die Pflanze, wenn man sie mitsamt Torfballen in Kakteensubstrat setzen würde, schlicht vertrocknet. Der Torf brauch viel länger, um Wasser aufzunehmen, als mineralisches Substrat. Das Wasser rauscht am Torfballen vorbei und ist längst weg, bevor auch nur die ersten Milimeter Torf durchfeuchtet sind...
Wenn an den Wurzeln deiner Pflanze noch große Klumpen hängen, werden diese Wurzeln im Lauf der Zeit vermutlich absterben, da sie kaum Wasser durch den Torf bekommen.

Ich hatte bisher keine Probleme, wenn ich Pflanzen für mehrere Stunden in Wasser eingeweicht habe. Der Torf ist manchmal auch so verbacken, dass nur noch manuelle Gewalt hilft.
Wurzelverluste im Winter sind bei Kakteen eigentlich auch kein Problem, sie bilden im Frühjahr meist sehr schnell eine neues Feinwurzelwerk aus.
Der nasse Wurzelballen trocknet nomalerweise recht schnell, und es ist ja im Winter kein Problem die Pflanzen wochenlang wurzelnackt herumliegen zu lassen. Es sollte halt nicht gerade über der Heizung oder in einem sehr kalten Raum sein. Kühler Keller oder Ähnliches reicht völlig.
Feucht eintopfen im Winter ist keine gute Idee, so gehen die Pflanzen schneller durch Wurzelfäule ein als man gucken kann.
Tarias
Tarias
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1872
Lieblings-Gattungen : Chamaecereus, Aylostera, Echeveria

Nach oben Nach unten

Diskussionsthread - Enttorfung/Baumarktkakteen - Seite 12 Empty Re: Diskussionsthread - Enttorfung/Baumarktkakteen

Beitrag  Shamrock So 20 Feb 2022, 20:49

Nichts zu danken, immer gerne!
Meinst du, es macht für den Kaktus einen Unterschied, ob er im Winter ein halbes Jahr furztrocken im Substrat steht, oder ob er ein halbes Jahr trocken in der Gegend rumliegt? Wink Früher haben so manche Sammler ihre Kakteen im Herbst ausgetopft, in Zeitungspapier gewickelt und dann im Kühlschrank überwintert.

Das "ganze Wasser" ist ja nur kurzfristig und danach dürfen die Wurzeln wieder trocknen. Ganz wichtig: Wirklich komplett trocknen lassen! Es gibt unvermeidbar Wurzelverletzungen bei sowas und wenn dann die offenen Wurzelwunden feucht im Substrat sind, ist das eine perfekte Eingangspforte für Pilze...

Falls ich mal das zweifelhafte Vergnügen hab einen Kaktus vom Torf befreien zu müssen, dann mach ich das im Garten mit dem Gartenschlauch. Geht ziemlich einfach, aber klar - den Luxus haben nicht alle.

Den schönen (Rest-)Sonntag wünsch ich auch, auch wenn er sich schon ziemlich dem Ende neigt. Wink
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 28559
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Diskussionsthread - Enttorfung/Baumarktkakteen - Seite 12 Empty Re: Diskussionsthread - Enttorfung/Baumarktkakteen

Beitrag  Adrian22 So 20 Feb 2022, 20:59

Oh und ich hab immer gedacht, dass der Torf das Substrat verdichtet und Fäulnisbildung fördert und hab daher die noch nicht umgetopften Torfpatienten weniger gegossen Embarassed
Wie ist das eigentlich im Sommer, wäre es da am besten an dem Tag nach dem Gießen die Torfpatienten zu enttorfen?
Adrian22
Adrian22
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 526
Lieblings-Gattungen : Haworthia, Pachypythum, Cleistocactus, Opuntia

Nach oben Nach unten

Diskussionsthread - Enttorfung/Baumarktkakteen - Seite 12 Empty Re: Diskussionsthread - Enttorfung/Baumarktkakteen

Beitrag  Shamrock So 20 Feb 2022, 21:04

Wenn der Torf mal nass ist, dann hält er auch viel länger die Feuchtigkeit als mineralisches Substrat und fördert so schon auch die Fäulnisbildung. Also liegst du damit auch sicher nicht verkehrt. Mal abgesehen davon, dass man an Kakteenstandorten auch so gut wie keinen Humus findet.
Es heißt immer, dass man die Kakteen trocken umtopfen soll - aber wenn ich jetzt so überlege, fällt mir spontan kein Grund ein, der gegen ein Umtopfen am Tag nach dem Gießen spricht - außer, dass den Kakteen dann nicht viel Zeit bleibt, um mit dem Wasser auch was anzufangen.
Am elegantesten finde ich ein Umtopfen in der Winterruhe: Der Kaktus verschläft den ganzen Umtopfstress und kann dann im frischen Substrat munter durchstarten. Wasser kommt da auch nicht ins Spiel, also bleibt den Wurzelverletzungen auch mehr als genug Zeit zum Abheilen.
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 28559
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Diskussionsthread - Enttorfung/Baumarktkakteen - Seite 12 Empty Re: Diskussionsthread - Enttorfung/Baumarktkakteen

Beitrag  Adrian22 So 20 Feb 2022, 21:16

Vermutlich ist es dann gar keine dumme Idee, wenn man Kakteen von Baumärkten kauft, sie im Winter zu besorgen. Danke für die ausführliche Antwort Very Happy
Adrian22
Adrian22
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 526
Lieblings-Gattungen : Haworthia, Pachypythum, Cleistocactus, Opuntia

Nach oben Nach unten

Diskussionsthread - Enttorfung/Baumarktkakteen - Seite 12 Empty Re: Diskussionsthread - Enttorfung/Baumarktkakteen

Beitrag  Cristatahunter Mo 21 Feb 2022, 07:09

Baumarktkakteen werden meist im Frühling angeliefert und verbringen dann die Zeit im Baumarkt.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 22718
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Diskussionsthread - Enttorfung/Baumarktkakteen - Seite 12 Empty Re: Diskussionsthread - Enttorfung/Baumarktkakteen

Beitrag  chrisg Mo 21 Feb 2022, 18:48

Tarias schrieb:Zuerst einmal: Der Torf an sich schadet den Pflanzen nicht, es ist halt sehr schwierig, bei Torf die richtigen Gießintervalle hinzubekommen.
Der Sinn und Zweck

Der Sinn und Zweck des Enttorfens hat nichts mit Giessintervalle zu tun. Wüstenkakteen gefällt es leider am besten in Fechtigkeitswerten, die bei Torfhaltigen Mischungen problematisch sind. Wird der Schwellenwert unterschritten, schrumpft der Torf ein und die Wurzeln die dann den verhärteten Torf nicht entkommen können, werden kaputtgezerrt. Das ist meiner Meinung nach die grösste Gefahr bei Torfkultur, nicht etwa das spätere wieder feucht machen. Feucht machen heist entweder in kleinen Portionen wässern und abwarten oder mit ein paar Tropfen Spüli wässern. Das viel grössere Problem hier sind die kaputen Wurzeln, die leicht Pathogene hereinlassen.Und gerade nach dem Winterschlaf sind die Abwehrsysteme der Kakteen heruntergefahren was eine Infektion noch mehr begünstigt.

/ CG
chrisg
chrisg
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 734
Lieblings-Gattungen : Schlumbergera, Lobivia, Echinopsis, Selenicereus, Sansevieria ( =Dracaena)

Nach oben Nach unten

Diskussionsthread - Enttorfung/Baumarktkakteen - Seite 12 Empty Re: Diskussionsthread - Enttorfung/Baumarktkakteen

Beitrag  chrisg Mo 21 Feb 2022, 19:02

Chouchoulina schrieb:Hallo zusammen,

Vorhin hab ich einige meiner kleinen Schätzchen ausgestopft und die Wurzeln so gut es ging von Erde befreit. Allerdings geht sogar unter der Brause nicht alles ab…

Hallo Chouchoulina!

Da es bei Dir darum geht später in Vulcatec einzupflanzen, würde ich Dir empfehlen doch alle Klumpen und Klümpchen so gut es nur irgendwie geht zu entfernen. Hier würden Bereiche im Inneren des Topfes vermutlich recht schnell zu Faulstellen führen und ausserdem sauerstofffreie Bereiche schaffen, gerade weil die meisten Leute nach der Oberfläche den Wässerungsbedarf einschätzen. Ich würde hier keine Risiken eingehen.

Chouchoulina schrieb:Übrigens hatte ich mal eine Opuntie mit Resterde in Seramis- Substrat umgetopft..sollte ich sie nochmal ausstopfen und die Erde weiter entfernen oder nun so lassen? Sie steht jetzt ein Jahr knapp so. Damals hab ich das nicht gewusst und die Erde grob emtfernt Embarassed  

Das ist eine ganz andere Situation. Seramis ist genauestens dafür konzipiert, Wasser in Richtung Substratkern im Inneren des Topfes heaufzubefördern. Wenn man dabei die Anweisungen mit den Feuchtigkeitsanzeigern und Trockeninterwallen usw einhält, klappt es bestens. Hier besteht keinerlei Handlungsbedarf, wenn der Kaktus sich darin wohlfühlt.

/ CG
chrisg
chrisg
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 734
Lieblings-Gattungen : Schlumbergera, Lobivia, Echinopsis, Selenicereus, Sansevieria ( =Dracaena)

Nach oben Nach unten

Diskussionsthread - Enttorfung/Baumarktkakteen - Seite 12 Empty Vielen Dank für eure Antworten!

Beitrag  Chouchoulina Do 12 Mai 2022, 18:14

Sorry, dass ich mich jetzt erst melde.Embarassed . war trubelig hier.

Das Enttorfen hat mit dem Einweichen dann doch ganz gut geklappt. War natürlich fummelt aber ohne Einweichen wären die Wurzeln nicht so gut davon gekommen. Daher lieben Dank für den Tipp. Hab dann dazu ein Holzstäbchen benutzt und eine alte Zahnbürste Laughing

Wollte nur mal ein kurzes Feedback da lassen und euch danken Very Happy

Liebe Grüße !
Chouchoulina
Chouchoulina
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Seite 12 von 14 Zurück  1 ... 7 ... 11, 12, 13, 14  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten