Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Was tun bei Pilzbefall der Kakteensämlinge

Nach unten

Was tun bei Pilzbefall der Kakteensämlinge Empty Was tun bei Pilzbefall der Kakteensämlinge

Beitrag  nikko am Sa 18 Jan 2014, 16:54

Hallo,
zu dem Thema wurde ja schon viel geschrieben, da werde ich auch mal meinen Senf dazugeben. Very Happy 

Bei der Kontolle meiner Aussaten heute habe ich eine Schale mit Pilzbefall entdeckt:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Nachmal näher dran:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

2 der Astrophytum asterias Hybriden sind schon unrettbar verloren... Also, was tun!
Ich habe erst mal die Abdeckfolie entfernt, dann mit einer Pinzette die beiden infizierten Pflanzen vorsichtig entnommen. Dabei sollte man darauf achten sie nicht zu zerdrücken, sonst wird der Boden noch zusätzlich verseucht! Anschließend habe ich ein Fungizid in Pulverform auf dem Substrat verteilt. Eine neue Folie kam auf den Topf, ich habe aber ein Loch gelassen, damit die Luftfeuchtigkeit nicht mehr so hoch ist. Im Laufe der nächsten 2 Wochen wird die Folie nun stückweise wieder entfernt, so dass das Substrat zumindest oberflächlich abtrocknen kann.

Durch diese Maßnahmen habe ich auch in der Vergangenheit die meisten Sämlinge nochretten können. Hoffentlich klappt es auch diesmal!

LG,
Nils
nikko
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4754
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Was tun bei Pilzbefall der Kakteensämlinge Empty Re: Was tun bei Pilzbefall der Kakteensämlinge

Beitrag  william-sii am Sa 18 Jan 2014, 17:50

Oft sind es die abgeworfenen Samenschalen, die anfangen zu schimmeln. Dito bei nicht aufgelaufenen Samen. Vorbeugend kann man diese Schalen und Samen mit einer Pinzette entfernen.
william-sii
william-sii
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3321
Lieblings-Gattungen : Hybriden von Chamaecereus, Lobivia, Echinopsis, Trichocereus usw.

Nach oben Nach unten

Was tun bei Pilzbefall der Kakteensämlinge Empty Re: Was tun bei Pilzbefall der Kakteensämlinge

Beitrag  nikko am Sa 18 Jan 2014, 18:07

Guter Hinweis Ernst!
Die abgeworfenen Samenhüllen zu entfernen gehört sicher zur vorbeugenden Hygiene bei der Aussaat.
Auch steckengebliebene Sämlinge sollten raus.
Ernst hat recht, auch die nicht gekeimten Samen sollten eigentlich entfernt werden. Ich tue mich dabei aber immer schwer, denn oft keimen von denen später immer noch mal welche...

LG,
Nils
nikko
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4754
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Was tun bei Pilzbefall der Kakteensämlinge Empty Re: Was tun bei Pilzbefall der Kakteensämlinge

Beitrag  Wüstenwolli am Sa 18 Jan 2014, 18:17

Hallo Nils,
da es sich bei dem Becher - wenn ich das richtig sehe - um einen Milchproduktbehälter handelt, könnte der Pilz eventuell von Milchresten herrühren, die sich manchmal an den Vertiefungen / Rillen des Bechers unbemerkt abgelagert haben.
Frühe kleine Trockenphasen schon bei Sämlingen - so meine Erfahrung - vermindern Pilzbefall.
Die Mehrzahl der Samen dürften ja schon aufgelaufen sein?
Mein Tipp: Abdeckung weg und mal ein bis zwei Wochen abtrocknen lassen.
Danach kann wieder ein feuchteres Intervall das Wachstum beschleunigen.
Drücke die Daumen, dass deine " Opferzahlen" der gezeigten Aussaat gering bleiben.

LG Wolli


Wüstenwolli
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5115
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

Was tun bei Pilzbefall der Kakteensämlinge Empty Re: Was tun bei Pilzbefall der Kakteensämlinge

Beitrag  nikko am Sa 18 Jan 2014, 19:00

Danke Wolli,
dann werde ich die Folie noch weiter und schneller öffnen als ich eigentlich vorhatte. Ich werde berichten, wie es in dem Topf weitergeht!
Michprodukt... ja, stimmt! Ich reinige immer sehr gründlich mit Spülmittel und warmem Wasser. Von gut 20 Töpfen ist dies der erste wo es zu einem Befall gekommen ist. Hier kam ein anderes Beizmittel zur Anwendung: Orthocid statt Aatiram.
Ob das allerdings einen Unterschied macht? (Ich glaube nicht)

LG,
Nils
nikko
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4754
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Was tun bei Pilzbefall der Kakteensämlinge Empty Re: Was tun bei Pilzbefall der Kakteensämlinge

Beitrag  kaktusbruno am Sa 18 Jan 2014, 21:22

Hallo zusammen,
Für die Aussaat erhitze ich das Substrat in der Mikrowelle 10 min. Dann verwende ich zum anstauen abgekochtes Regenwasser
mit 2 Tabletten chinosol angesetzt auf 1 1/2 Lt. Wasser.Sollte trotzdem mal Pilz auftreten helfen die schon von
Euch erwähnten Tipps und dann Spritze ich noch mit der Chinoslösung mit einem Zerstäuber die Sämlige. Hat bis jetzt funktoniert
Gruss von Bruno  Winken 
kaktusbruno
kaktusbruno
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 772
Lieblings-Gattungen : Tricho und Hildewintera und Echinops. Hyb.

Nach oben Nach unten

Was tun bei Pilzbefall der Kakteensämlinge Empty Re: Was tun bei Pilzbefall der Kakteensämlinge

Beitrag  Ralle am Sa 18 Jan 2014, 22:25

Reste vorsichtig entfernen, etwas Lüften und ich habe bisher immer gute Erfahrungen sammeln können mit Chinosol oder/ und Schachtelhalm Extrakt.

Gruß

Ralf

Ralle
Ralle
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2647
Lieblings-Gattungen : Mexikaner

Nach oben Nach unten

Was tun bei Pilzbefall der Kakteensämlinge Empty Re: Was tun bei Pilzbefall der Kakteensämlinge

Beitrag  Cristatahunter am Sa 18 Jan 2014, 23:07

Nach dem Keimen lasse ich den Bims oberflächlich abtrocknen. Der Bims wird dann hell an der Oberfläche. Danach schliesse ich wieder die Luft ab, damit die Nachzügler noch keimen können. Nach einer weiteren Woche geht die Abdeckung (Glasscheibe) ganz weg. Oft ist das Substrat zu nass. Wenn die Fleischer Methode ausgeführt wird muss auf gute Sauberkeit und Ungestörtheit geachtet werden. Dann kann der Sämling ein ganzes Jahr im hermetisch verschlossenen Glas ausharren und braucht wenig bis keine Beachtung.
Nur mit einer Folie zugedeckt dann wieder aufmachen zum schauen und wieder verschliessen und wieder aufmachen usw. birgt Risiken.
Also Töpfchen steril Substrat steril Wasser abkochen und Chinosol zugeben. Marmeladeglas steril Töpfchen in den Deckel feucht machen Samen reinigen mit chinosol behandeln auf das Substrat und dann ab an einen Warmen schattigen Ort und nach einem Jahr das erste mal öffnen.
Nur bei kleinen Mengen an Samen empfehlenswert. Wenn viele Samen keimen sollen, dann hat sich ein beheizbares Zimmergewächshaus bewährt oder wasserdichte Kunststoffboxen die sich mit einer Glasscheibe verschliessen lassen.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 19709
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Was tun bei Pilzbefall der Kakteensämlinge Empty Re: Was tun bei Pilzbefall der Kakteensämlinge

Beitrag  nikko am Sa 18 Jan 2014, 23:31

Hallo,
vielen Dank an alle, die geantwortet haben, das sind sehr gute und wertvolle Tipps! Man liest ja hin und wieder, dass bei einem Pilzbefall der ganze Topf entsorgt werden sollte. Das habe ich nie gemacht und ich stelle fest, dass viele hier das auch nicht machen.

So ein Pilzbefall ist ärgerlich aber wohl nie komplett auszuschliessen, auch wenn man noch so sorgfältig arbeitet. Trotzdem kann man mit den hier angegebenen Tipps noch eine ganze Menge retten! Sauber zu arbeiten, das Substrat zu dämpfen, ein mineralisches Substrat zu wählen und die Samen zu beizen sind geeignete Maßnahmen um dem Pilz schon bei der Aussaat das Leben schwer zu machen.

LG,
Nils
nikko
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4754
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten