Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Welches Mittel bei Aussaat-Pilzbefall?

Nach unten

Welches Mittel bei Aussaat-Pilzbefall? Empty Welches Mittel bei Aussaat-Pilzbefall?

Beitrag  Hendrik am Fr 08 Jul 2011, 13:25

Hallo Leute

Nach meiner jetztigen, ersten Aussaat die nach "try and error" verlief hat sich natürlich prompt ein Pilz eingeschlichen. Das Substrat hatte ich ordentlich durchgedämpft aber ansonsten keine Pilzabweisenden Maßnahmen ergriffen.
Welches Mittel wählt man nun um Aussaatpilzen am besten zu begegnen, wenn sie die Aussaat bereits befallen haben? Was haltet ihr von "Aatiram"? Besteht für die erwachsenen Pflanzen eine Gefahr durch Aussaat-Pilze?

Wär super wenn ihr mir schnell ein paar Hilfen geben könntet. Ich habe große Sorge, daß der pilz jetzt alles ruck-zuck platt macht.

Danke schonmal
Hendrik
Hendrik
Hendrik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 525
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Welches Mittel bei Aussaat-Pilzbefall? Empty Re: Welches Mittel bei Aussaat-Pilzbefall?

Beitrag  Dominik am Fr 08 Jul 2011, 13:48

Hallo Hendrik,

für Aatiram ist die Zulassung abgelaufen, ausserdem besteht seit dem 1.1.2008 auch Anwendungsverbot!

Im Normafall verwendet man Chinosol welches man in der Apotheke oder bei manchem Kakteenhändler erwerben kann..
Dominik
Dominik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 461

Nach oben Nach unten

Welches Mittel bei Aussaat-Pilzbefall? Empty Re: Welches Mittel bei Aussaat-Pilzbefall?

Beitrag  Hendrik am Fr 08 Jul 2011, 14:35

Kann ich Chinosol auch nachträglich anwenden? Besteht Gefahr für die Altpflanzen? Question
Hendrik
Hendrik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 525
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Welches Mittel bei Aussaat-Pilzbefall? Empty Re: Welches Mittel bei Aussaat-Pilzbefall?

Beitrag  Astrophytum am Fr 08 Jul 2011, 15:02

Du kannst Chinosol auch nachträglich verwenden. Zur Aussaat verwende ich ein Gramm Chinosol aufgeöst in einem Liter Wasser. Bei Befall würde ich die Konzentration höher wählen, hab aber leider hier keine Erfahrungswerte. Versuchs mal mit 1.5 Gramm auf 1 Liter Wasser. Ich hoffe es hilft dir weiter. Ansonsten hilft viel lüften, das mögen Pilze nicht!
Mfg.Heinz
Astrophytum
Astrophytum
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2646

Nach oben Nach unten

Welches Mittel bei Aussaat-Pilzbefall? Empty Re: Welches Mittel bei Aussaat-Pilzbefall?

Beitrag  Hendrik am Di 12 Jul 2011, 13:49

Danke für die Tipps. Ich habe die Aussaat seitdem ohne Abdeckung stehen, Holzkohlepulver drauf gemacht und alles einmal gut durchtrocknen lassen und in die Sonne gestellt. Die Astrophyten und Turbinocarpen hat das gar nicht gejuckt, bei den Ariocarpen und Copiapoaen sind einige "Schwachwurzler" hopps gegangen. Aber seitdem ist vom Pilz nicht mehr zu sehen. Das hat ihm alles anscheinend gar nicht gepasst. Chinosol habe ich zur Sicherheit besorgt. Aber solange es so geht werde ich es auch nicht einsetzten, zumal es mir bei dieser Aussaat in erster Linie um Qualität der Pflanzen geht. Mit der harten Selektion kann ich gut leben, ein Totalverlust wäre allerdings sehr schade gewesen.
Hendrik
Hendrik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 525
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Welches Mittel bei Aussaat-Pilzbefall? Empty Re: Welches Mittel bei Aussaat-Pilzbefall?

Beitrag  Liet Kynes am Di 12 Jul 2011, 14:13

Ich kann nur folgendes beitragen : Keine Ahnung von Mitteln ohne Zulassung und auch kein Interesse diese auszutesten. Gefahrenpotenzial liegt für mich eher über dem Nutzwert solcher Mittelchen. Bleibt Ansichtssache. Chinosol kann helfen, kann aber nach Gattung auch die Keimquote senken. Außerdem ist Pilzverbreitung dennoch möglich. Sofern die Sämlinge selber vom Pilz noch nicht zu sehr gehemmt wurden, kann auch das manuelle Absammeln von Pilzrasen und befallenen Samenkörnern helfen. Sobald ich einer Aussaat attestiere sich vom Pilz nicht mehr zu erholen, pfropfe ich zudem die noch gesunden Sämlinge, bevor der Befall sie erreicht. Pilzbefall abzusammeln ist zwar mit einiger Arbeit verbunden, aber wenn man noch keine Riesenmengen aussät, ist es ein durchaus leistbarer und lohnender Aufwand. Auch kann frühes Pikieren dabei helfen. Zumindest bei meinen ersten Pilzbefällen reichte das bisher, um einige Sämlinge trotz Befall zu sichern. Habe noch keine Langzeiterfahrung, aber genug Gründe die Methode beizubehalten und auf chemische Hammer zu verzichten.Gruß, Tim
Liet Kynes
Liet Kynes
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2652

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten