Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Aussaatfragen

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Aussaatfragen

Beitrag  marcus84 am Mo 03 Nov 2014, 15:10

Hallo an alle Aussaatspezialisten.

Dieses Jahr habe ich mal Stefan's Tipp befolgt und im Herbst ausgesät. Genauer gesagt letzte Woche und arbeite mit der 7-5-7-5 Methode. Es sind schon tolle Ergebnisse... Hätte ich nicht geglaubt. Sonst habe ich immer im Frühjahr und ohne Kunstlicht gesät.

Nun aber zu meiner Frage:
Ich habe heute erfahren, dass ich den ganzen Dezember auf Lehrgang muss und komme nur übers Wochenende nach Hause. Nun wird das ja schlecht mit dem besprühen der Sämlinge.
Kann ich in die Aussaatschale so viel Wasser füllen, das die einzelnen Töpfe sich selbst das nehmen, was in der Woche gebraucht wird???
Es gibt bestimmt einige hier im Forum, die auf Montage sind und da schon ihre Erfahrungen haben...

avatar
marcus84
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 423
Lieblings-Gattungen : mexikanische Kakteen

Nach oben Nach unten

Re: Aussaatfragen

Beitrag  Sabine1109 am Mo 03 Nov 2014, 15:24

Lüftest Du denn schon? Bei mir reicht das Wasser derzeit noch locker für eine Woche......eigentlich verdunstet ja noch gar nichts. Ich habe seit der Aussaat vor 2 Wochen erst einmal angestaut, das war vergangenes Wochenende.
Sprühen tu' ich eigentlich nie, ich hatte vor vielen Jahren den Eindruck, dass es dabei eher zu Schimmel kommt.
D.h. ich nehme abgekochtes Regenwasser mit einem Tröpfchen Dünger, fülle es in eine Schale und stelle die Töpfchen rein, bis das Wasser oben angekommen ist.
Dann kurz abtropfen lassen und wieder zurück in die Aussaatschale.
Wenn ich nie den Deckel öffnen würde (Utopie, zugegeben Embarassed ), hielte das Wasser mind. 3 Wochen, vermutlich länger. Ist ja dann fast wie die Fleischer-Methode......

Was hast Du denn ausgesät? Bin neugierig.....

Liebe Grüße, Sabine
avatar
Sabine1109
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1789
Lieblings-Gattungen : Rebutien, Sulcos, Thelos, winterharte und alles, was schön blüht :-)

Nach oben Nach unten

Re: Aussaatfragen

Beitrag  nikko am Mo 03 Nov 2014, 15:44

Moin Marcus,
anstauen sollte locker für eine Woche reichen. Die größte Gefahr ist meiner Meinung nach dabei eine mögliche Verpilzung der Sämlinge. Mit genügend Wärme und Luftbewegung, eventuell auch Chinosol im abgekochten Anstauwasser, kannst Du die Gefahr aber reduzieren.

Ich säe immer nach der Fleischermethode aus, d.h. auf meinen Kunstoffschälchen (Joghurtbecher etc.) ist eine Folie mit Gummiband.
Das Gefäß bleibt je nach Art und Wachstum ca. 3 - 6 Monate geschlossen, dann erst wird die Folie nach und nach entfernt und dann muß ich auch erst gießen.

LG,
Nils
avatar
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4631
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Re: Aussaatfragen

Beitrag  marcus84 am Mo 03 Nov 2014, 18:43

@ Sabine

Ich lüfte nur, wenn ich reinschaue, um zu sehen, was die kleinen machen. Ansonsten ist der Deckel drauf. Es sind aber drei kleine Lüftungsschlitze drin.

Ausgesät habe ich selbstgeerntete Lophos, Astros sogar paar Korn ACM. Mal schauen, ob die keimen.
sonst noch paar Echinocactus und Astros von Koehres.

@ Nils

Da werde ich es auch anstauen und hoffen, das alles klappt.
Wärme dürfte genug da sein. Von oben eine 18W LSR und von unten ist der Kasten mit einer Heizmatte ausgekleidet.
avatar
marcus84
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 423
Lieblings-Gattungen : mexikanische Kakteen

Nach oben Nach unten

Re: Aussaatfragen

Beitrag  Cristatahunter am Mo 03 Nov 2014, 18:52

Bei mir stehen die Töpfchen mit den Samen in einer Kunsstoffschale und decke das ganze mit einer Glasscheibe ab. Da geht kein Wasser verloren (Verdunstung) Haben die Keime ihre ersten Dornen so beginne ich zu lüften. Anfangs sehr zaghaft mit kleinen Hölzchen unter der Glasscheibe. So tropft das Kondensat zurück in die Schale. Zwischen Weihnachten und Neujahr fahre ich meistens für 2Wochen in den Urlaub. Da lasse ich dann die Saat antrocknen und bevor ich losfahre, verschliesse ich die Schale wieder ganz so bleibt die Restfeuchte die dann eigentlich ausreicht. Schliesslich sind die Sämlinge dann schon aus dem Gröbsten raus.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14371
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Aussaatfragen

Beitrag  marcus84 am Mo 03 Nov 2014, 19:53

Okay. Danke für die Tipps Stefan. Ich werde dann sehen, wie weit die Kleinen Anfang Dezember sind...
avatar
marcus84
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 423
Lieblings-Gattungen : mexikanische Kakteen

Nach oben Nach unten

Re: Aussaatfragen

Beitrag  marcus84 am Mo 10 Nov 2014, 20:19

Hier ist mal ein Bild meiner gekeimten ACM. Ich weiss nicht, ob die so in die Länge gehen müssen, oder ob es vielleicht eine falsche LSR ist. Die Leuchtfarbe ist 840, so wie es Ernst in seiner Anleitung beschreibt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



Die Lophos finde ich, sehen wieder normal gewachsen aus.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



Und die Astro myriostigma var. tulense sind auch etwas zu lang. Oder sind die als Keimling auch schon länger?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



Fragen über Fragen.... Gestört

Aber ansonsten bin ich mit der Herbstaussaatmethode sehr zufrieden. Ausser die Echinocactus grusonii curvispinus. Da ist bis jetzt noch keiner aufgegangen. Crying or Very sad
avatar
marcus84
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 423
Lieblings-Gattungen : mexikanische Kakteen

Nach oben Nach unten

Re: Aussaatfragen

Beitrag  Mexcacti am Mo 10 Nov 2014, 20:35

Hi Marcus,

also ich finde der Wuchs der Myriostigmas ist normal, die wachsen so und bilden mit fortschreitetem Alter ihre Rippen aus. Wenn sie Grün sind und Du keinen Pilz oder derartiges auf dem Substrat oder den Sämlingen erkennst dürfte alles gut laufen.

Liebe Grüße
Radi
avatar
Mexcacti
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 659
Lieblings-Gattungen : Mexikaner, und Winterharte

Nach oben Nach unten

Re: Aussaatfragen

Beitrag  marcus84 am Mo 10 Nov 2014, 20:45

Hallo Radi.

Nein, Pilz hab ich bis jetzt noch keinen entdeckt.

Und ich dachte schon die vergeilen mir jetzt alle.
wenn es aber so normal ist, bin ich erstmal beruhigt.
avatar
marcus84
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 423
Lieblings-Gattungen : mexikanische Kakteen

Nach oben Nach unten

Re: Aussaatfragen

Beitrag  Nopal am Mo 10 Nov 2014, 20:51

Hallo marcus84,

Und selbst wen sie Vergeilen würden sie sich im nächsten Sommer bei sonne normal weiterentwickeln.
Aber die sehen gut aus, kein Grund zur Sorge.
Meine sind nie so Grün die werden immer gleich rötlich weil ich stärkere LSF Lampen verbaut habe.
Und ACM wächst später sowieso mehr länglich...

Grüße Nopal
avatar
Nopal
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1457
Lieblings-Gattungen : Frosttolerante Kakteen

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten