Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web seit 2008!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm
Kakteenforum
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

nach schwerster Verbrennung genesen

+4
Torry
Tarias
kaktusclaudi
Matches
8 verfasser

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

nach schwerster Verbrennung genesen Empty nach schwerster Verbrennung genesen

Beitrag  Matches Mo 26 Okt 2015, 18:30

Im April 2013 habe ich einen Gymnocalycium horstii erworben.
Ich dachte die Pflanzen stehen in dieser Kakteengärnerei sehr hell und sind abgehärtet.
Gleich in der ersten Woche im Frühbeet bei kräftigen Sonnenschein, war es geschehen. Die Pflanze war komplett verbrannt.
Als ich am Abend heim kam, sah ich den Schaden und wollte die Pflanze und zwei weitere entsorgen. Heute bin ich froh, dass ich ihnen eine Chance gegeben habe.
Sicher dauert ein Verbrennungsschaden bei einem Aztekium ritteri länger bis er nicht mehr zu sehen ist, aber auch da ist mit Geduld manches möglich.
Hier die BIlder:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Zustand 2 Monate nach Verbrennung  (schlechte Auflösung)                                                heutiges Oufit

Kaktus hat übrigens noch im Verbrennungsjahr geblüht und auch jedes Jahr wieder
Die Kindel hatte ich entfernt und als eigenständige Pflanzen wachsen lassen. Die blühen schon längst bei anderen. Es sind inzwischen neue Kindel gewachsen (siehe rechtes Bild).
Nur ganz nebenbei: die Blüte des G. horstii ist überagend in Größe und Schönheit. Nach Abhärtung hält die Pflanze auch volle Sonne aus, wie das rechte Bild zeigt.
Freundliche Grüße
Matthias
Matches
Matches
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5318
Lieblings-Gattungen : Ferocactus Eriosyce Escobaria Thelocactus Coryphantha

Nach oben Nach unten

nach schwerster Verbrennung genesen Empty Re: nach schwerster Verbrennung genesen

Beitrag  Gast Mo 26 Okt 2015, 18:55

Ach, guck mal, wie schön der wieder geworden ist! Ich habe auch ein Gymnocalycium-Exemplar, was äußerlich völlig verkrustet aussieht. Ich weiß nicht, ob der auch zuviel Sonne hatte oder einfach zu wenig Wasser. Es gibt mir Hoffnung, dass er sich eines Tages auch so gut erholt, wie Deiner.
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

nach schwerster Verbrennung genesen Empty Re: nach schwerster Verbrennung genesen

Beitrag  kaktusclaudi Mo 26 Okt 2015, 19:01

Glaubt man gar nicht das die wieder werden nach einer Verbrennung!!
Hatte das auch mal mit einem G.horstii und der ist jetzt wieder makellos!
kaktusclaudi
kaktusclaudi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 137
Lieblings-Gattungen : Querbeet

Nach oben Nach unten

nach schwerster Verbrennung genesen Empty Re: nach schwerster Verbrennung genesen

Beitrag  Tarias Mo 26 Okt 2015, 21:21

Das sieht ja fast schon im Wortsinn aus wie Phönix aus der Asche!
Wunderschöne Pflanze.
Tarias
Tarias
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1589
Lieblings-Gattungen : Chamaecereus, Aylostera, Echeveria

Nach oben Nach unten

nach schwerster Verbrennung genesen Empty Re: nach schwerster Verbrennung genesen

Beitrag  Torry Mo 26 Okt 2015, 21:56

Na das hätt ich ja im Leben nicht gedacht, dass es sich hier um ein und die selbe Pflanze handelt. Hast du
wirklich super hinbekommen, Matthias.
Torry
Torry
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 29
Lieblings-Gattungen : kleinbleibende, blühfreudige Kakteen

Nach oben Nach unten

nach schwerster Verbrennung genesen Empty Re: nach schwerster Verbrennung genesen

Beitrag  Pieks Mo 26 Okt 2015, 22:49

Hey Matthias,
gut, dass Du das hier mal so anschaulich zeigst!
Ich bin mir sicher, dass dadurch jetzt in den nächsten Jahren einige Totgesagte überleben werden. Klasse!

Liebe Grüße,
Tim
Cool
Pieks
Pieks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2600
Lieblings-Gattungen : Die mit B. B-Gattungen.

Nach oben Nach unten

nach schwerster Verbrennung genesen Empty Re: nach schwerster Verbrennung genesen

Beitrag  TobyasQ Mo 26 Okt 2015, 23:54

Womit hast du ihn denn verwöhnt, daß er wieder genesen ist?
Ich hab 2 so Kandidaten; einen als Zugabe zum Kauf oder Bio-Tonne und der andere ist mir im Sommer angebrutzelt.
TobyasQ
TobyasQ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3578
Lieblings-Gattungen : Agaven, x Mangaven, Euphorbia, Stapeliae, Karnivoren

Nach oben Nach unten

nach schwerster Verbrennung genesen Empty Re: nach schwerster Verbrennung genesen

Beitrag  Matches Di 27 Okt 2015, 07:06

TobyasQ schrieb:Womit hast du ihn denn verwöhnt, daß er wieder genesen ist?
Ich hab 2 so Kandidaten; einen als Zugabe zum Kauf oder Bio-Tonne und der andere ist mir im Sommer angebrutzelt.

Ich habe garnichts gemacht. Habe ihn noch nicht mal aus der Sonne verbannt, weil bei mir jeder Kaktus sich an die Bedingungen im Frühbeet gewöhnen muss.
Viel frische Luft und viel Sonne. Wer das nicht überlebt stirbt. Extrawürst bekommen nur Aussaaten  und auf Pereskiopsis gepforpfte Pflanzen in den ersten Monaten.
BIsher haben sich fast alle Pflanzen an diese Bedingungen gewöhnt - auch wenn vielleicht nicht alle ideal wachsen.
Selbst meine wurzelechte Blossfeldia steht unter diesen Bedingungen. Und sie hat sich bisher taspfer geschlagen. Sie wäre vielelicht im Gewächshaus doppelt so groß.
Aber da der Platz begrenzt ist, muss bei mir keiner Schnell wachsen.
Gymnocalycium horstii ist einer von den schneller wachsenden Gymnocalycium, darum ist in 2 Jahren nahezunichts mehr zu sehen.
Ein Thelocactus heterochromus, der auch zu 100% verbrannt war hat es auch geschafft, aber bei ihm sieht man noch am Rand deutlich die Katastrophe.
Vielleicht kann ich nachher nochmal ein Bild schießen.
Meine Erfahrung: nur wenn der Kaktus im Moment des Verbrennens zu klein war und der Kaktus bis zur Inneren der Pflanze Zellschäden davon getragen hat
hat er es schwer zu überleben, ansonsten ist es halt einfach nur unschön und erfordert Geduld.
Und einen zweite Erfahrung: neu erworbene Pflanzen immer vorsichtig an die eigenen Bedingungen Gewöhnen.
Im Gewächshaus kultivierte Pflanzen sind nie so abgehärtet wie die, die vorwiegend an frischer Luft wachsen dürfen.
Gewächshauspflanzen wachsen auch viel schnellen und oft spielt auch der Einsatz von Dünger einen Rolle, wie schnell die Kakteen ihre Größe erreichen.
Der Gymnocalycium auf dem Bild ist nur unwesentlich größer als ursprünglich vor 2 1/2 Jahren. Er steht noch im selben Topf.
Noch eine Erfahrung: es gibt manchmal Tage im Jahr - meist mit Ostklima, da ist die Sonnenintensität so stark,
dass ich am abend leichte Verfärbungen an der Epidermis wahrnehme, die über Nacht wieder ihre Ursprungsfarbe einnehmen.
Diese tiefblauen Himmel, wo vielleicht sogar noch starker Wind weht sind extrem Sonnenintensiv.
Darum henge ich - wenn ich im Urlaub bin - sicherheitshalber eine 30%iges Schattiernetz drüber. So kann ich beruhigt im Urlaub schlafen.

Freundliche Grüße
Matthias
Matches
Matches
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5318
Lieblings-Gattungen : Ferocactus Eriosyce Escobaria Thelocactus Coryphantha

Nach oben Nach unten

nach schwerster Verbrennung genesen Empty Re: nach schwerster Verbrennung genesen

Beitrag  RalfS Di 27 Okt 2015, 08:55

Moin, Moin Matthias

da meine Kakteen im Freien/Frühbeet stehen, habe ich jedes Jahr
das Problem mit der starken Sonneneinstrahlung.
Insbesondere die Chilenen sind da sehr empfindlich.
Ich habe mir im Sommer ein Schattiernetz mit 40%-iger Schattierwirkung besorgt.
http://www.haga-welt.de/Schattiernetze-40--Schattierwirkung.html
Wo hast du denn dein Netz mit 30% her?

Grüße

Ralf
RalfS
RalfS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3193

Nach oben Nach unten

nach schwerster Verbrennung genesen Empty Re: nach schwerster Verbrennung genesen

Beitrag  Cristatahunter Di 27 Okt 2015, 09:45

Ein guter Trick gegen Sonnenbrand im Frühling ist. Kakteen beim an die Sonne gewöhnen mit Babypuder einstäuben. Speziell die Kakteenfreunde die ihre Kakteen aus dem Keller ins freie stellen, können das machen.
Wind und Wetter lassen das Puder mit der Zeit verschwinden. Bis dann hat sich der Kaktus an die Sonne gewöhnt.
Dieser Trick kommt noch aus der Zeit als Kakteen in Zeitung gewickelt im Keller überwintert wurden. Damals wurde auch Talkum verwendet.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 20552
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten