Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web seit 2008!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm
Kakteenforum
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Jusbertiis fallen stark ein

+4
william-sii
chico
Pieks
Astrophytum
8 verfasser

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Jusbertiis fallen stark ein Empty Jusbertiis fallen stark ein

Beitrag  Astrophytum Mi 04 Nov 2015, 17:32

bzw sie dehydrieren stark. Hab mich ja immer gegen die Jusbertiis gewehrt, dieses Jahr habe ich aber viele meiner besten Pflanzen auf diese Unterlage gepfropft. Alles gut gegangen. Nun mit beginnenden Winter beginnen meine Jusbertiis stark einzufallen, sollte ich nochmal wässern was meint ihr?
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Hoffentlich machen die nicht schlapp der Winter beginnt ja erst!
Heinz
Astrophytum
Astrophytum
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2327

Nach oben Nach unten

Jusbertiis fallen stark ein Empty Re: Jusbertiis fallen stark ein

Beitrag  Pieks Mi 04 Nov 2015, 18:36

Heinz, die kannst Du gießen. Es gibt Züchter, die halten sie nahezu ganzjährig im Aquarium mit Fußbad. Ein Dessauer macht das wohl so, ein bis zwei uns bekannte Österreicher sind da (glaube ich zu erinnern) auch nicht besonders zurückhaltend. Auch geht das Gerücht, dass zu stark dehydrierte jusberts irgendwann aus dem Pfröpfling Saft abziehen, in Muggensturm wurde (wird?), soweit mir mein Hirn keinen Streich spielt, deswegen nicht oder nur sehr verhalten auf Hajus gepfropft. Beobachtet hab ich das Dehydrieren des Pfröpflinges selbst noch nicht, kenne aber die stark eingefallenen Unterlagen aus eigener Erfahrung auch. Auch das knackige Grün lässt dann nach. Außerdem heißt es, dass sie wieder schneller im Folgejahr loswachsen, wenn sie im Winter nicht völlig trocken gestanden haben. Jedenfalls sind jusbertii ziemlich feuchtigkeitstolerant.

Viel Erfolg!
Tim
Cool
Pieks
Pieks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2600
Lieblings-Gattungen : Die mit B. B-Gattungen.

Nach oben Nach unten

Jusbertiis fallen stark ein Empty Re: Jusbertiis fallen stark ein

Beitrag  Astrophytum Mi 04 Nov 2015, 18:42

O.k., dann werde ich morgen etwas wässern. Die Pfröpflinge sind noch nicht ausgezehrt. Hoffentlich fault der Jusbertii nicht. Die Temepratur geht bis 10Grad runter...
Heinz
Astrophytum
Astrophytum
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2327

Nach oben Nach unten

Jusbertiis fallen stark ein Empty Re: Jusbertiis fallen stark ein

Beitrag  chico Mi 04 Nov 2015, 18:44

Es kommt aber auch auf die Temperatur an.Wenn es zu kalt ist,mögen sie auch kein Wasser im Winter.
avatar
chico
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2479

Nach oben Nach unten

Jusbertiis fallen stark ein Empty Re: Jusbertiis fallen stark ein

Beitrag  Pieks Mi 04 Nov 2015, 18:45

Guck mal hier. Auch wenn ich das nicht bis -12°C ausprobieren mag, sind Harisien wohl jedoch allesamt nicht so kälteempfindlich, wie oft befürchtet wird.
Pieks
Pieks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2600
Lieblings-Gattungen : Die mit B. B-Gattungen.

Nach oben Nach unten

Jusbertiis fallen stark ein Empty Re: Jusbertiis fallen stark ein

Beitrag  Astrophytum Mi 04 Nov 2015, 18:51

Morgen gibts nen Schluck, ich hab schon etwas Angst das mir die Pfröpflinge zu sehr leiden. Hätt doch lieber Trichos nehmen sollen Mad
Heinz
Astrophytum
Astrophytum
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2327

Nach oben Nach unten

Jusbertiis fallen stark ein Empty Re: Jusbertiis fallen stark ein

Beitrag  william-sii Mi 04 Nov 2015, 18:51

Hallo Heinz,
mein Vorschlag: Fülle eine Schüssel mit Wasser. Tauche jeden Topf für 3 bis maximal 5 Sekunden mit der unteren Hälfte ins Wasser. Dann auf einem Gitter abtropfen lassen. So baut sich im Topf ein Feuchtigkeitsgefälle auf. Oben im Bereich des Wurzelansatzes ist es relativ trocken, so dass dort keine Fäulnisgefahr besteht. Unten können die Wurzeln Wasser aufnehmen.
Wie Tim schon sagte, während der Wachstumsphase sind jusbertii Säufer.
william-sii
william-sii
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3079
Lieblings-Gattungen : Hybriden von Chamaecereus, Lobivia, Echinopsis, Trichocereus usw.

Nach oben Nach unten

Jusbertiis fallen stark ein Empty Re: Jusbertiis fallen stark ein

Beitrag  Astrophytum Mi 04 Nov 2015, 18:59

Danke für eure Tips. Wenn das so weiter geht stell ich die Pflanzen rein und wässere ordentlich, so wie es Ernst beschrieben hat.
Ich hatte die Jusbertiis eigentlich genommen weil sie unproblematisch sein sollen. Im Sommer nehmen die keine Pfröpflinge mehr an im Winter trockenen sie ein was kommt noch?
Heinz
Astrophytum
Astrophytum
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2327

Nach oben Nach unten

Jusbertiis fallen stark ein Empty Re: Jusbertiis fallen stark ein

Beitrag  william-sii Mi 04 Nov 2015, 19:14

Astrophytum schrieb: was kommt noch?
Heinz
Sie sind als Unterlage sehr haltbar.
william-sii
william-sii
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3079
Lieblings-Gattungen : Hybriden von Chamaecereus, Lobivia, Echinopsis, Trichocereus usw.

Nach oben Nach unten

Jusbertiis fallen stark ein Empty Re: Jusbertiis fallen stark ein

Beitrag  Cristatahunter Mi 04 Nov 2015, 19:17

Ich hatte einen jusberthii zu Testzwecken im ungeheitzten Plastiktunnel. Er stand da bei den winterharten Echinocereus. Wir hatten oft Temperaturen unter Null.
Der jusberthi hat das einfach weggesteckt und ist im Frühling wieder voll losgewachsen.
Du kannst deine Pfropfungen giessen. +10 Grad sind bei diesen Unterlagen kein Problem.
Kurz eintauchen wie Ernst es schreibt ist sicher der richtige Weg.
So wie es mir scheint haben die hohen Herbsttemperaturen  Durst gegeben.
Entweder solltest du deine Pfropfungen kühler stellen, lüften oder öfter giessen.
Ich giesse alle meine gepfropften ab und zu im Winter. Nicht durchdringend aber ab und zu einen Schluck Wasser hat noch nie geschadet. Ich habe fast alle Starshape von dir bewurzelt das ist ohne Probleme gegangen.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 20552
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten